Digital Nippon

Digital Nippon » Medientitel » Manga » [Manga] Psychic Detective Yakumo (Shinrei Tantei Yakumo) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Antwort erstellen
Psychic Detective Yakumo (Shinrei Tantei Yakumo)  
Centaurea




DN Gott
Dabei seit: 05.10.2008
Herkunft: Deutschland
Pet: Hakuryuu
Beiträge: 2.683
Sammelalbum
Credits: 1385
gekaufte Marken: 251
verdiente Marken: 1262
Stand: Band 12       

Uh, böse Stelle für einen Cliffhanger >.<

Spoiler

Ich habe zwar vorausgesagt, dass Ishiin bestimmt sterben würde, aber so in der Luft hängen gelassen zu werden ist trotzdem nicht nett. Ich will jetzt unbedingt wissen, ob er Hirntod ist oder nicht. Das ist doch wichtig, sowas muss doch - allein schon wegen möglicher Organspende - so schnell wie möglich rausgefunden werden. Und die arme Nao, obwohl ich zugeben muss, dass sie mir bei Goto und seiner Frau wirklich gut gefällt. Das wäre, so böse es auch ist, eine schöne Vorstellung. Dass sie zusammen mit den Beiden eine Familie bildet.

Überhaupt haben mir in diesem Band die zwischenmenschlichen Handlungen besser gefallen als der Kriminalfall an sich. Klar ist es faszinierend, wie Ishiin erstochen wurde und ob es wirklich diese Miyuki war. Und wenn ja, wie sie es angestellt hat. Aber mittlerweile habe ich mich wohl damit abgefunden, dass man bei der Rätselei um den Täter allein nicht wirklich weit kommt und man wohl oder übel die Auflösung abwarten muss. Genau das gleiche gilt ja leider auch für den Geist im Krankenhaus, der diesen Fall irgendwie ins Rollen gebracht hat. Wieso kann Haruka den auch sehen, diese Fähigkeit hatte sie doch gar nicht. Und ich hab mich natürlich herrlich drüber amüsiert, dass sie gar nicht mitbekam, was an der Geschichte der Krankenschwester merkwürdig war. Ich nämlich ausnahmsweise schon, war schon irgendwie ein gutes Gefühl :)

Zitat von Akatsuki03

Ja nur ich mag es eigentlich drauf zu kommen. Trotzdem lese ich die Reihe recht gerne. Vor allem jetzt wo der Vater richtig ins Spiel kommt. Ich wünsche mir halt, dass Yakumo ihn echt besiegen kann und er hinter Gitter wandert.
Kannst du dir Papa Yakumo wirklich hinter Gittern vorstellen? Ich irgendwie gar nicht, dafür wirkt er selbst viel zu sehr wie ein Geist. Wenn er schon einen Abgang machen muss dann doch bitte einen spektakulären, am ehesten wohl dann auch mit tödlichem Ausgang. Aber wie die Beiden sich jetzt gegenüberstehen wirkt auch sehr spannungsgeladen. Na mal schauen, irgendwie hab ich das Gefühl, dass dieses Aufeinandertreffen zu früh passiert.

Wenn die Infos stimmen, pausiert der Manga doch derzeit in Japan, oder? Finde ich schon ärgerlich, dieser Fall ist so spannend, dass ich schon gerne wüsste, wie es weitergeht. Und ich möchte gerne mehr von Gotos Familie sehen, die Szenen waren wirklich schön.


"Man sagt zwar, man schwebt auf Wolken wenn man glücklich ist, aber reisen kann man auf den Dingern nicht."
Anne Shirley in Anne mit den roten Haaren
13.06.2015 22:05
chocola




The Giant Queen
Dabei seit: 25.06.2015
Herkunft: Bielefeld
Pet: Timcampy
Beiträge: 20
Sammelalbum
Credits: 20
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken:
Stand: Auch Band 12       

Ich misch mich auch mal ein, da dieser Manga tatsächlich mein allerliebster Lieblingsmanga ist :)

Zitat von Centaurea

Uh, böse Stelle für einen Cliffhanger >.<

Oh ja ._. Aber ich finde irgendwie, die suchen sich da immer böse Stellen D:

Spoiler

Zitat von Centaurea

Ich habe zwar vorausgesagt, dass Ishiin bestimmt sterben würde, aber so in der Luft hängen gelassen zu werden ist trotzdem nicht nett. Ich will jetzt unbedingt wissen, ob er Hirntod ist oder nicht. Das ist doch wichtig, sowas muss doch - allein schon wegen möglicher Organspende - so schnell wie möglich rausgefunden werden.

Aber eigentlich haben sie es ja ziemlich direkt an Haruka verraten, oder? Dafür, dass sie es eigentlich gar nicht wissen dürfte und die das nur tun, weil Isshin Quatsch erzählt hat xD Und ich glaube die denken da eh in erster Linie an die Spannung, die sie ja aufrecht erhalten wollen, und nicht an Organspenden oder sowas :/

Zitat von Centaurea

Und die arme Nao, obwohl ich zugeben muss, dass sie mir bei Goto und seiner Frau wirklich gut gefällt. Das wäre, so böse es auch ist, eine schöne Vorstellung. Dass sie zusammen mit den Beiden eine Familie bildet.

Genau das hab ich mir auch gedacht. Ich hatte den Eindruck, dass Goto sich ganz langsam auch wieder öffnen könnte und dass Nao die Beziehung zwischen ihm und seiner Frau wieder ein bisschen kitten könnte, was ich eigentlich ziemlich gut fände für beide :)

Zitat von Centaurea

Genau das gleiche gilt ja leider auch für den Geist im Krankenhaus, der diesen Fall irgendwie ins Rollen gebracht hat. Wieso kann Haruka den auch sehen, diese Fähigkeit hatte sie doch gar nicht.

Ich hab mich eher gefragt, wenn sie ihn sieht, wieso zeigt sie dann so 0 Reaktion? Ich meine sie sieht den Geist, der den Leuten erscheint, bevor sie sterben, bei Isshin und guckt nur einmal komisch hin? Ich würde mich an ihrer Stelle wohl ein Stück mehr aufregen, oder?

Zitat von Akatsuki03

Ja nur ich mag es eigentlich drauf zu kommen.

Dazu nur kurz - Ich mag es auch, wenn ich auf die Lösung eines Falls komme, auch in Detektiv Conan zB, aber selbst da sind die Fällt inzwischen so kompliziert aufgebaut, dass ich nicht mehr durchfinde und ich hab mich einfach schon geschlagen gegeben xD Ich finde, Yakumo ist auch so ein sehr guter Manga :)

Zitat von Centaurea

Kannst du dir Papa Yakumo wirklich hinter Gittern vorstellen? Ich irgendwie gar nicht, dafür wirkt er selbst viel zu sehr wie ein Geist. Wenn er schon einen Abgang machen muss dann doch bitte einen spektakulären, am ehesten wohl dann auch mit tödlichem Ausgang.

Ich persönlich kann ihn mir auch nicht im Gefängnis vorstellen, er sieht da einfach Fehl am Platz aus xD Außerdem, wenn Miyuki "Menschen aus den Gefängnis heraus töten" kann (oder auch einfach nur ausbrechen, wir wissen es ja noch nicht 100%ig), dann kann er das doch schon lange, und das ist ja dann auch nicht Sinn der Sache...

Zitat von Centaurea

Na mal schauen, irgendwie hab ich das Gefühl, dass dieses Aufeinandertreffen zu früh passiert.

Ich hab vor Allem das Gefühl es ist so... Unfair xD Bei seinem Vater hab ich immer das Gefühl der ist auf Alles vorbereitet und auf keinen Fall so wehrlos wie Yakumo. Ich mach mir grade echt Sorgen um ihn D:
26.06.2015 12:50
Taria




Takasugi-Fangirl
Dabei seit: 11.07.2006
Herkunft: Losau/Kulmbach
Pet: Burupya
Beiträge: 2.211
Sammelalbum
Credits: 47
gekaufte Marken: 248
verdiente Marken: 181
      

Zitat von Centaurea

Wenn die Infos stimmen, pausiert der Manga doch derzeit in Japan, oder?

Ja, die Infos stimmen. Frau Oda ist schwanger, weshalb sie sich jetzt im Mutterschaftsurlaub befindet. Man muss jetzt wohl ein Weilchen warten bis es wieder weitergeht.


Spoiler: "Band 12"

Zitat

Ich habe zwar vorausgesagt, dass Ishiin bestimmt sterben würde, aber so in der Luft hängen gelassen zu werden ist trotzdem nicht nett. Ich will jetzt unbedingt wissen, ob er Hirntod ist oder nicht. Das ist doch wichtig, sowas muss doch - allein schon wegen möglicher Organspende - so schnell wie möglich rausgefunden werden. Und die arme Nao, obwohl ich zugeben muss, dass sie mir bei Goto und seiner Frau wirklich gut gefällt. Das wäre, so böse es auch ist, eine schöne Vorstellung. Dass sie zusammen mit den Beiden eine Familie bildet.

Die Frage ist auch, ob Ishiin nicht schon vorher todkrank war. Seine Worte zu Haruka klangen schon so, als ob er damit rechnete bald zu sterben. Er hat auch schon für Nao konkrete Pläne gehabt, das macht man normalerweise nicht, wenn man kerngesund ist.
Nao ist bei Goto und dessen Frau aber wirklich gut aufgehoben, sie tut dem Ehepaar auch irgendwie gut. Irgendwo wünscht man sich schon, dass die drei eine Familie werden.

Zitat

Wieso kann Haruka den auch sehen, diese Fähigkeit hatte sie doch gar nicht.

Ist doch nicht mal das erste Mal, dass sie einen Geist sieht. Je stärker die Gefühle des Geistes sind, desto eher können ihn andere Menschen auch sehen. Wurde irgendwann mal im Manga gesagt.

Zitat

Aber wie die Beiden sich jetzt gegenüberstehen wirkt auch sehr spannungsgeladen.

Oh ja. Denn man weiß nicht, wie Yakumo reagieren wird. Er war mental ja jetzt nicht so gut drauf. Zu dumm, dass wir jetzt lange warten müssen.

Interessant fand ich auch Harukas Aussage, dass womöglich auch Yakumos Vater viel Schmerz erfahren hat und in die Finsternis fiel. Generell weiß man über ihn ja auch nicht wirklich was. Außer, dass ihm Yakumo irgendwie doch sehr wichtig ist, zumindest nach Miyukis Aussage, die seine Aufmerksamkeit will.



26.06.2015 18:41
Akatsuki03




Buchfuchs
Dabei seit: 05.11.2007
Herkunft: Raum Stuttgart
Pet: NyankoSensei
Beiträge: 3.675
Sammelalbum
Credits: 602
gekaufte Marken: 332
verdiente Marken: 1150
      

Stand: Band 12

Zitat von Centaurea

Uh, böse Stelle für einen Cliffhanger >.<

Extrem böse Stelle. Wobei ich mich gerade frage, ob der Fall eigentlich im Anime mit drin war? Ich muss gestehen, den hab ich so gut wie verträgt, da ich ihn nicht so toll fand.

Zitat von Taria

Ja, die Infos stimmen. Frau Oda ist schwanger, weshalb sie sich jetzt im Mutterschaftsurlaub befindet. Man muss jetzt wohl ein Weilchen warten bis es wieder weitergeht.

Wusste doch, dass du wieder Insiderwissen hast. Danke für die Info, denn das ist ja mal eine schöne Nachricht für Frau Oda.

Spoiler

Zitat von Centy

Ich habe zwar vorausgesagt, dass Ishiin bestimmt sterben würde, aber so in der Luft hängen gelassen zu werden ist trotzdem nicht nett. Ich will jetzt unbedingt wissen, ob er Hirntod ist oder nicht. Das ist doch wichtig, sowas muss doch - allein schon wegen möglicher Organspende - so schnell wie möglich rausgefunden werden

Ich muss gestehen, dass ich den ganzen Ablauf in dem Band schrecklich fand. Ich glaub ich hab zu viele Folgen ER in meinem Leben gesehen! Erstens hätte die Ärztin Haruka gar nichts sagen dürfen, wegen iher Schweigepflicht. Sie geht zwar von aus, dass Haruka die Verlobte von Yakumo (gegen die Vorstellung habe ich übrigens nichts :D ) aber trotzdem. Sollte sie bei der Op schon gemerkt haben, dass das Gehirn nicht ausreichend mit Blut versorgt worden wäre, hätten sie es ja richtig gewusst. Doch die Ärztin meint, die denken, was ja auch wieder heißt sie wissen nicht. Ich hatte hier echt das Gefühl, dass man nur versucht hat, möglichst dramatisch alles zu erzählen.

Zitat von Centy

Wieso kann Haruka den auch sehen, diese Fähigkeit hatte sie doch gar nicht.

Da stimme ich Taria zu, es ist ja nicht das erste Mal. Außerdem scheint dieser Geist sehr wütend zu sein. Wobei ich mal davon ausgehe, dass die Kleine nicht möchte das so Leute wie Isshin sterben.

Zitat von Centy

Und die arme Nao, obwohl ich zugeben muss, dass sie mir bei Goto und seiner Frau wirklich gut gefällt. Das wäre, so böse es auch ist, eine schöne Vorstellung. Dass sie zusammen mit den Beiden eine Familie bildet.

Sie tut dem Ehepaar schon sehr gut, trotzdem möchte ich nicht, dass Isshin stirbt T_T

Wer mir übrigens extrem suspekt ist, ist diese Krankenschwester mit den kürzeren Haaren. Erstens hatte Yakumo recht damit, dass sie gar nicht wissen kann, dass der Junge einen Geist gesehen hat. Zweitens, war sie auch bei der Op von Isshin dabei. Mich würde es gar nicht wundern, wenn die gemeinsame Sache mit Nanase macht! Da ein Messer im Spiel ist, denke ich hier mal mit einer traditionellen Auflösung. Nanase wird jemanden außerhalb des Gefängnisses beauftragt haben. Sie kann das Messer schon vorher beauftragt haben. Außerdem ist da ja noch das Seil im Spiel, wo Blut dran ist.

Zitat von Centy

Kannst du dir Papa Yakumo wirklich hinter Gittern vorstellen? Ich irgendwie gar nicht, dafür wirkt er selbst viel zu sehr wie ein Geist. Wenn er schon einen Abgang machen muss dann doch bitte einen spektakulären, am ehesten wohl dann auch mit tödlichem Ausgang. Aber wie die Beiden sich jetzt gegenüberstehen wirkt auch sehr spannungsgeladen. Na mal schauen, irgendwie hab ich das Gefühl, dass dieses Aufeinandertreffen zu früh passiert.

Das nicht und ich denke auch, dass es eher auf einen Showdown hinauslaufen wird. Wäre ja auch passender für diese Reihe. Wobei das aufeinander Treffen der beiden, eher nicht viel bringen wird.


Die Bonuszeichnung ist genau nach meinem Geschmack, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Yakumo viel mit Sport anfangen kann. Außer mit Schlafsackrollen machen XD


27.06.2015 13:03
Centaurea




DN Gott
Dabei seit: 05.10.2008
Herkunft: Deutschland
Pet: Hakuryuu
Beiträge: 2.683
Sammelalbum
Credits: 1385
gekaufte Marken: 251
verdiente Marken: 1262
      

Ich war doch etwas überrascht als ich Band 13 in der Neuheiten-Ecke stehen hab sehen (und dafür war der letzte Band meines Lieblings noch nicht da :heul: ), habe ihn daher auch gleich mitgenommen. Und jetzt habe ich gelesen, dass Band 14 den Abschluss bringen wird, geht euch das auch ein bisschen schnell? Dann wird zwar der Fall aufgeklärt, aber das zwischenmenschliche kann doch nur zu kurz kommen...

Spoiler

Zitat von Taria

Interessant fand ich auch Harukas Aussage, dass womöglich auch Yakumos Vater viel Schmerz erfahren hat und in die Finsternis fiel. Generell weiß man über ihn ja auch nicht wirklich was. Außer, dass ihm Yakumo irgendwie doch sehr wichtig ist, zumindest nach Miyukis Aussage, die seine Aufmerksamkeit will.
Von der Auflösung dieser spannungsgeladenen Situation zwischen Yakumo und seinem Vater war ich total enttäuscht. Herr Vater hat sich ja wirklich Mühe gegeben, Yakumo auf seine Seite zu ziehen. Aber ist ihm Yakumo deshalb wirklich wichtig? Oder will er vielleicht einfach nur beweisen, dass Yakumos Art zu leben, anderen zu vertrauen und mit ihnen ein gutes Verhältnis zu pflegen, die falsche Art ist? Ich habe hier so ein bisschen das Gefühl, dass der Vater viel zu egozentrisch ist, als dass er Yakumo wirklich an seiner Seite bräuchte weil Verwandtschaft. Aber wie soll das in nur einem Band noch befriedigend aufgelöst werden? Da sehe ich für mich eher ein offenes Ende voraus.

Zitat von Akatsuki03

Extrem böse Stelle. Wobei ich mich gerade frage, ob der Fall eigentlich im Anime mit drin war? Ich muss gestehen, den hab ich so gut wie verträgt, da ich ihn nicht so toll fand.
Mir kommt der Fall überhaupt nicht bekannt vor und wenn mit Isshin, den ich wirklich sehr gerne mag, etwas böses passiert wäre, hätte ich mir das wohl doch gemerkt. Ich glaube also eher nicht, dass es den animiert gab, mag meine Hand dafür aber nichts ins Feuer legen.

Nett war aber, dass ich auch ohne Lektüre von Band 12 schnell wieder in den Fall hinein gefunden habe. Mir sind zwar nicht mehr alle Namen präsent, aber da die Figuren einen hohen Wiedererkennungswert haben war doch jede fix zugeordnet. Und ich finde Nanase im Gefängnis so super. Wie selbstbewusst und arrogant sie auftritt und dann wird sie von Yakumo einfach mal so bloß gestellt. Einfach nur, indem er nichts sagt :D Gefiel mir wirklich gut und ich bin sehr gespannt auf die Lösung. Mag eigentlich gar nicht mehr warten, aber ein halbes Jahr braucht es dann ja doch noch.

Zitat von Aki

Wer mir übrigens extrem suspekt ist, ist diese Krankenschwester mit den kürzeren Haaren. Erstens hatte Yakumo recht damit, dass sie gar nicht wissen kann, dass der Junge einen Geist gesehen hat.
Guter Riecher ;) Sie wird ja derzeit auch verdammt verdächtig dargestellt, aber irgendwie hat jeder in dem Krankenhaus, der mit Isshin zu tun hat, eine merkwürdige Ausstrahlung. Seine Ärztin mit ihrer bösen Erfahrung Männer betreffend, der Arzt, dessen Tochter wohl schwer krank ist (und wohl eine Transplantation braucht?) und dann eben diese Schwester... Allerdings finde ich, dass die Geistergeschichte an sich etwas zu sehr in den Hintergrund geraten ist. Mal schauen, ob dieses Gefühl in Band 14 noch immer da ist oder ob das nur das "Vorgeplänkel" war.



"Man sagt zwar, man schwebt auf Wolken wenn man glücklich ist, aber reisen kann man auf den Dingern nicht."
Anne Shirley in Anne mit den roten Haaren
17.01.2017 22:41
Centaurea




DN Gott
Dabei seit: 05.10.2008
Herkunft: Deutschland
Pet: Hakuryuu
Beiträge: 2.683
Sammelalbum
Credits: 1385
gekaufte Marken: 251
verdiente Marken: 1262
Band 14 - Serie beendet       

Im Gegensatz zu Band 13 habe ich auf Band 14 gewartet und es war ein schönes Gefühl, dass auch diese Serie doch einen Abschluss gefunden hat. Eine Zeitlang hatte ich das Gefühl, dass dieser uns verwehrt bleiben würde, auf der anderen Seite ist es natürlich schade, dass jetzt alles vorbei ist.
Dabei haben mich doch einige Dinge überrascht, andere waren kein Geheimnis mehr und wieder andere hätte ich gerne ausführlicher gesehen.

Spoiler

Und es fühlt sich für mich noch immer unwirklich an, dass Isshin wirklich tot ist. Bis zum Schluss hatte ich ehrlich damit gerechnet, dass es da einen Trick gibt, ein Hase aus dem Hut gezaubert wird und er doch überlebt. Auch wenn das bei einem Hirntod unmöglich ist hatte ich eher damit gerechnet, dass diese Diagnose ein Fake sei als dass Isshin wirklich sterben könnte. Er ist gestorben und ich war geschockt. Jedoch hat mich zum einen gefreut, dass Nao bei dem Brummbär und seiner Frau bleiben konnte und damit das Familienband auch zu Yakumo gefestigt wird. In dem Zusammenhang gefiel mir das Kapitelbild vom letzten Kapitel wahnsinnig gut, was auch farbig am Anfang des Bandes abgedruckt war. Es ist ein richtig schöner Schlusspunkt.
Zum anderen fand ich es gut, dass Yakumo als entscheidungsberechtigter Angehöriger Isshins Wunsch entsprach und seine Organe zur Transplantation freigab. Mal abgesehen von dieser Spirale des Hasses, die er durchbrechen wollte, tut er damit ja wirklich was gutes. Und auch wenn Isshins Tod vorsätzlich verursacht wurde ist es passiert, seine Organe können dann tatsächlich noch Leben retten. Von daher fand ich das ein schönes Zeichen.

Die Auflösung mit dem Herrn Papa... war überraschend. Tatsächlich bereits tot und ein Geist. Vom Anime her war mir so als ob, aber es war ja nicht wirklich gesagt, dass der Manga diese Schiene auch bedienen würde. Ich finde es aber wirklich gut, dass das noch aufgeklärt wurde und somit zumindest ein Teilende erreicht. Auch wenn man den Geist nicht austreiben kann weiß man jetzt doch anders mit ihm (und seinen Handlangern) umzugehen.
Was mich direkt zur Auflösung des Falles bringt. Ich bin doch etwas griesgrämig, dass der Geist des Vaters sich anderen zeigen kann wenn er will. Weil das irgendwie im Widerspruch dazu steht, dass Yakumo mit seinem roten Auge der einzige ist, der sie wahrnimmt. Gut, der Unterschied besteht darin, dass er Geister und Menschen voneinander unterscheiden kann, aber dennoch. Dann könnten sich doch viel mehr Geister unbedarften Menschen zeigen, es würde Yakumos Fähigkeiten auf anderer Art bedürfen wenn das der Fall wäre. Gefiel mir also nicht.
Dass der Geist des Mädchens dann jedoch ein lebender Geist war hat mich nicht sonderlich überrascht, irgendwie war das auf eine ganz eigene Art wirklich logisch, sodass es sich einfach richtig anfühlte.

Was ich mir jedoch gewünscht hätte wäre eine eindeutige Szene zwischen Yakumo und Haruka. Die beiden sind ein süßes Paar und Haruka ist so liebenswert, dass ich ihr alles Glück wünsche. Aber so tranig wie Yakumo drauf ist kann sich das noch ewig hinziehen. Deshalb fand ich es schade, dass er sich ihr zwar öffnet, aber eben nicht offenbart. Aber dafür bleibt mir ja die Fantasie ;)

Im Endeffekt ging für mich wieder eine meiner Lieblingsserien zu Ende, auch wenn die letzten beiden Bände mit großer Zeitverzögerung erschienen und ich daher nicht mehr so gespannt bei der Sache war. Aber ich freue mich jetzt schon darauf bei Gelegenheit noch einmal alles in einem Rutsch zu lesen und mit dem Anime zu vergleichen. Diesmal dann mit Notizen um direkte Vergleiche auch wirklich anstellen zu können :)


"Man sagt zwar, man schwebt auf Wolken wenn man glücklich ist, aber reisen kann man auf den Dingern nicht."
Anne Shirley in Anne mit den roten Haaren
19.06.2017 23:04
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Medientitel » Manga » [Manga] Psychic Detective Yakumo (Shinrei Tantei Yakumo)

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2017

Otakutimes