Digital Nippon ~ Feels Like Home...

Digital Nippon » Lifestyle » Music » [Song] Euer Lieblingssong N° 1 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Antwort erstellen
Euer Lieblingssong N° 1  
Yaya




Routinier
Dabei seit: 13.08.2009
Herkunft: Berlin
Pet: Pikachu
Beiträge: 493
Sammelalbum
Credits: 718
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 53
      

Zitat von Voice

Stellt euch vor, ihr müsst euch auf absolut ein einziges (eines!) Lied beschränken.

Mal ehrlich, das ist doch Wahnsinn! Das sieht man auch an den bisherigen Antworten. Der Großteil quält sich zu einer Antwort und der Rest gibt gleich zwei oder drei Songs an (völlig verständlich). Wie kann man sich auch so hundertprozentig sicher sein, dass dieser eine Song wirklich zu jedem Zeitpunkt die absolute "Number One" ist?! Nichts gegen die Antworten, die hier bereits gegeben wurden, aber das scheint mir schier unmöglich, je länger ich darüber nachdenke.

Meiner Meinung nach gibt es kein absolutes Lieblingslied in der Einzahl. Es gibt eine Tendenz, eine kleine Auswahl, die sich von dem guten Durchschnitt abhebt. Es gibt kurze und längere Phasen, wo man sich von einem Song so gar nicht lösen kann, aber auch die vergehen und dann kramt man ihn ein paar Monate oder Jahre später wieder heraus, verliebt sich vielleicht erneut in ihn, hat aber nebenher über die Zeit weitere Songs derselben Kategorie gefunden. Außerdem ist man doch immer auf der Suche nach dem nächsten großartigen Song, der einen fesselt und bleibt nicht bei einem Lieblingssong stehen. Hin und wieder stolpert man über einen fantastischen Song, der den alten Song bzw. mehrere Lieblingssongs in dieser Zeit überstrahlt, aber dafür den anderen tollen Song sozusagen herabzustufen, geht in meinen Augen genauso wenig, wie dass man diesen neuen Song nicht auf gleicher Stufe mit dem alten stellen darf. Wir laufen doch nicht permanent mit unseren persönlichen All-Time-Charts im Kopf herum. Zumal das eh wieder oft von der Stimmung abhängig ist. Jedes Mal wenn ich versuche einem Song den Status "Best Song Ever" zu vergeben, denke ich an mindestens drei andere Songs, die auch gute Anwärter wären und es ihnen gegenüber nicht gerecht wäre, sie dahinter zu stellen.

Ich finde es einfach schade, dass wir uns immer so einschränken müssen: ein Song, ein/e Lieblingsband, -buch, -film, -manga, -anime, usw. Darüber wollen wir uns kurz und knapp definieren, statt einfach zu akzeptieren, dass es das absolute Nonplusultra in der Einzahl nicht gibt. Lieber zehn Lieblingssongs in beliebiger Rangfolge nennen, von denen wir wissen, dass sie definitiv zu unseren Lieblingen gehören und diese Zahl auch nicht konstant bleibt, als einen einzigen Song zu nennen, von dem wir nicht mal sicher wissen, ob er die Bezeichnung wirklich verdient hat und sie auf Dauer behalten wird.

Falls jemand dennoch auf eine konkrete Antwort beharrt: "Ain't no mountain high enough" von Tammi Terrel und Marvin Gaye ist _einer_ meiner Lieblingssongs. Ich verbinde ihn mit einem Film und dem Gefühl, dass Freude und Trauer eng beieinander liegen können, aber auch dass jemand dort ist, der einem hilft, wenn mal alles schief geht. Aber wie gesagt, andere Songs finde ich genauso toll wie diesen.


13.10.2012 15:37
Voice




Şaving £ight
Dabei seit: 03.06.2004
Herkunft: Arcadia
Pet: Tama-chan
Beiträge: 9.472
Sammelalbum
Credits: 5939
gekaufte Marken: 319
verdiente Marken: 795
      

Zitat von Yaya

Mal ehrlich, das ist doch Wahnsinn! Das sieht man auch an den bisherigen Antworten. Der Großteil quält sich zu einer Antwort und der Rest gibt gleich zwei oder drei Songs an (völlig verständlich). Wie kann man sich auch so hundertprozentig sicher sein, dass dieser eine Song wirklich zu jedem Zeitpunkt die absolute "Number One" ist?! Nichts gegen die Antworten, die hier bereits gegeben wurden, aber das scheint mir schier unmöglich, je länger ich darüber nachdenke.


Warum? :weird:
Ich könnte auch meine 100 Lieblingssongs nennen, es gibt auch unzählig viele, die mir am Herzen liegen. Aber so diesen einen einzigen Herzenssong... hat doch jeder. Das ist doch nichts anderes als würde ich dich fragen, was deine Lieblingsfarbe, -stadt, -film, oder -zahl ist ;) Mal abgesehen von dem ideellen Wert, den so ein Stück Musik für einen hat. Ich würde auch mit mir ringen, hätte ich das nicht von vornerein klar für mich definiert. Aber darin besteht ja die Herausforderung des Threads, dass man ganz klar Farbe kennt und sich für schwarz oder weiß entscheidet. Kann von mir jetzt nicht behaupten, dass ich auf der Suche nach noch besseren Titeln bin. Wenn das passiert, wäre ich absolut glücklich (nicht, weil ich nicht zufrieden bin, sondern weil ich all diese Hochgefühle dann nochmal von Neuem erleben dürfte :pokal: )

Schwieriger würde es mir wohl fallen, wenn ich mich auf fünf Titel beschränken müsste. Meine beiden Lieblingstitel nennen ja, aber die folgenden drei - das wäre eine kaum knackbare Nuss.

Mein Lieblingssong hat inzwischen 10 Jahre auf dem Buckel und ist nun schon stolze 7 Jahre mein Lieblingssong :anbet. "Take me away" von 4 Strings ist nicht nur ein absoluter Evergreen, sondern beschreibt mich als Charakter nach wie vor. Zwar hatte ich vor zwei Jahren das Gefühl, dass ein anderer Song meine persönliche Spitze erklimmen könnte, aber das muss auf lange Sicht geschehen. Das war übrigens "Sanctuary" von Gareth Emery und ist heute hochoffiziell mein 2. Lieblingssong :adore:

Zitat

Lieber zehn Lieblingssongs in beliebiger Rangfolge nennen, von denen wir wissen, dass sie definitiv zu unseren Lieblingen gehören und diese Zahl auch nicht konstant bleibt, als einen einzigen Song zu nennen, von dem wir nicht mal sicher wissen, ob er die Bezeichnung wirklich verdient hat und sie auf Dauer behalten wird.


Ich setze für mich einfach voraus, dass so ein Lieblingsding von Dauer ist und nicht aus einer Laune heraus entsteht. Kommt mir jemand mit einem aktuellen Charttitel an und sagt mir, dass das sein absoluter Lieblingssong ist, schreibe ich dem nicht viel Wert zu. Bis zur nächsten Woche dann, wenn der nächste Titel der beste Song aller Zeiten ist :ugly:


14.10.2012 17:30
Yaya




Routinier
Dabei seit: 13.08.2009
Herkunft: Berlin
Pet: Pikachu
Beiträge: 493
Sammelalbum
Credits: 718
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 53
      

Zitat von Voice

Aber so diesen einen einzigen Herzenssong... hat doch jeder. Das ist doch nichts anderes als würde ich dich fragen, was deine Lieblingsfarbe, -stadt, -film, oder -zahl ist.

Nein, haben die Leute nicht, jedenfalls nicht alle bzw. haben sie nicht nur einen. Und ja, ich sehe es auch so, dass es das gleiche ist wie mit anderen Lieblingsdingen. Darauf wollte ich ja hinaus. Ich habe oft das Gefühl die Leute picken sich aus der Masse etwas heraus und sagen dazu "du bist jetzt mein Lieblings-was-auch-immer, komme was wolle. Das bin ich. Fertig." Das schränkt teilweise auch die Sichtweise ein, wenn man auf das Einzelne so fixiert ist. Man stellt die Dinge auf einen Trohn und irgendwann ist es einfach Gewohnheit bei einer Frage wie u.a. "Was ist deine Lieblingsfarbe?" die entsprechende zuvor parat gelegte Antwort zu geben. Ich will damit nicht sagen, dass man jetzt alle Dinge ständig hinterfragen soll, die man gut findet. Zumal sicherlich viele auch nach längerem Überlegen wirklich davon überzeugt sind, dass es immer noch die korrekte Antwort wäre. Glaube ich ihnen auch. Aber das gilt eben nicht für jeden. Und zu sagen, nur weil man sich nicht für den einen Song (oder den Lieblingsfilm, den ich dir ebenfalls nicht sicher nennen könnte usw.) entscheiden kann, hätte man keinen oder wüsste nicht was dieser ausmacht, wäre ja auch nicht richtig. Die Herausforderung dieses Threads besteht also (für mich persönlich zumindest) darin, zu erkennen, dass es durchaus mehr als nur einen Song geben kann und dass sich hier nicht jeder sicher ist, wirklich seinen Lieblingssong seines gesamten bisherigen Lebens genannt zu haben. ;)

Zitat von Voice

Kann von mir jetzt nicht behaupten, dass ich auf der Suche nach noch besseren Titeln bin. Wenn das passiert, wäre ich absolut glücklich (nicht, weil ich nicht zufrieden bin, sondern weil ich all diese Hochgefühle dann nochmal von Neuem erleben dürfte.)

Stichwort: Hochgefühle. Willst du damit andeuten, dass dich dein Lieblingssong immer noch mehr "flasht" als irgendein anderer toller Song, den du gerade frisch entdeckt hast? Ich meine diese Hochgefühle kommen zwar nicht ständig vor, aber über das Jahr verteilt, kommen doch schon mindestens drei Songs zusammen, über die man sich mehr als nur einen Kullerkeks freut und eine gewisse Sucht entwickelt, die auch länger anhalten kann. Wenn man nur einmal im Leben durch seinen Lieblingssong N° 1 dieses Hochgefühl hätte, würde mich das super traurig stimmen (allein deswegen würde man doch schon weitersuchen!) oder ist diese erwähnte Euphorie bei der Entdeckung eines neuen sehr guten Songs nicht mit der deines Herzenssongs vergleichbar, weniger intensiv? Die Dauer allein kann es nicht sein, das kann ja mit der Zeit auch auf den neuen Song zutreffen. :kopfkratz:

Zitat von Voice

Ich setze für mich einfach voraus, dass so ein Lieblingsding von Dauer ist und nicht aus einer Laune heraus entsteht. Kommt mir jemand mit einem aktuellen Charttitel an und sagt mir, dass das sein absoluter Lieblingssong ist, schreibe ich dem nicht viel Wert zu.

Kann ich an sich so unterschreiben. Nur weil es mehrere Lieblingsdinge sind, entstehen sie aber doch auch nicht aus der Laune heraus?_? Die sind genauso gut überlegt und existieren seit einer kleinen Ewigkeit. In Bezug auf einen aktuellen Titel hast du natürlich recht. Bezüglich der Dauer, ab wann hätte denn ein Song deiner Meinung nach die Dauer überschritten und darf nun als All-Time-Favorit gelten? Da findet man wohl kaum einen konkreten Zeitpunkt. Manche finden ein Jahr schon viel, andere setzen mindestens fünf an. Die meisten nennen hier die Dauer und "immer noch berührt sein bzw. immer noch hören können" als Kriterien und das trifft nun mal auf verdammt viele Songs zu. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass diese Emotionalität+Dauer nicht im gleichen Maße auf mehrere Songs zutrifft. *imkreisdreh* :blabla:


15.10.2012 20:47
Voice




Şaving £ight
Dabei seit: 03.06.2004
Herkunft: Arcadia
Pet: Tama-chan
Beiträge: 9.472
Sammelalbum
Credits: 5939
gekaufte Marken: 319
verdiente Marken: 795
      

Zitat von Yaya

Nein, haben die Leute nicht, jedenfalls nicht alle bzw. haben sie nicht nur einen. Und ja, ich sehe es auch so, dass es das gleiche ist wie mit anderen Lieblingsdingen. Darauf wollte ich ja hinaus. Ich habe oft das Gefühl die Leute picken sich aus der Masse etwas heraus und sagen dazu "du bist jetzt mein Lieblings-was-auch-immer, komme was wolle. Das bin ich. Fertig." Das schränkt teilweise auch die Sichtweise ein, wenn man auf das Einzelne so fixiert ist.


Haha, das erinnert mich daran, dass ich mal jemanden kennengelernt habe, der mich fragte, ob ich einen Führerschein habe. Als ich dann meinte, dass ich einen besitze und auch gerne Auto fahre, weil man dabei so ungestört die Musik schön aufdrehen kann, kam allen Ernstes die Frage: "Hast du da einen Song, bei dem du auch gerne mitsingst?" Ich: :suspekt:

Zitat

Stichwort: Hochgefühle. Willst du damit andeuten, dass dich dein Lieblingssong immer noch mehr "flasht" als irgendein anderer toller Song, den du gerade frisch entdeckt hast? Ich meine diese Hochgefühle kommen zwar nicht ständig vor, aber über das Jahr verteilt, kommen doch schon mindestens drei Songs zusammen, über die man sich mehr als nur einen Kullerkeks freut und eine gewisse Sucht entwickelt, die auch länger anhalten kann.


Definiere "flashen" ;) Klar haut mich ein neuer Song erstmal um, da ich ihn nicht kenne. Aber was sagt das schon aus? Es liegt in der Natur des Menschen, Neues immer toll zu finden. Ob das jetzt Klamotten, andere Menschen oder eben Songs sind... Und dem bin ich mir eben bewusst. Dass ich einen Song richtig gerne auf Anhieb mag, kommt öfters mal vor. Aber so ein Alltime-Hit ist es bei mir nicht sofort, das muss sich eben erst im Laufe der Zeit bewähren. Nicht jedes tolle Lied hat auch eine lange Halbwertszeit. Bei meinem Lieblingssong ist es so, dass natürlich dieser "Boah, wie mega geil"-Effekt nach 10 Jahren weg ist. Das ist aber wie in einer Beziehung: Da hat man die richtig starken Schmetterlingsgefühle auch eher zu Beginn. Danach beginnt eine ganz andere Form der Liebe. So eine selbstverständliche verehrende. Ich kriege noch heute Gänsehaut, wenn der Song irgendwo zufällig läuft. Denn wenn ich nicht damit rechne, fühlt sich das umso heftiger an.
Dieses Gefühl hab ich natürlich auch bei anderen Songs. Ich habe mir tatsächlich letztes Jahr mal die Mühe gemacht, mein persönliches "Best of"-Album zusammenzustellen. Das sind 3 CDs mit 60 Titeln von gefühlten 10 Millionen, die ich kenne :pfeif: Die schätze ich alle sehr.

Zitat

Bezüglich der Dauer, ab wann hätte denn ein Song deiner Meinung nach die Dauer überschritten und darf nun als All-Time-Favorit gelten? Da findet man wohl kaum einen konkreten Zeitpunkt.


Messen kann man das nicht. Man muss einfach wissen, dass die Zeit gekommen ist, dass der Song ein Teil von einem geworden ist. Und das ist einfach nach zwei Wochen nicht der Fall, da kann man mir erzählen, was man will :°_°: "Lieblings-" wird für meinen Geschmack viel zu inflationär benutzt. Insgeheim verteile ich immer Ohrfeigen, wenn jemand zu mir kommt "Ich hab einen neuen Lieblingssong" und dann ist das irgendwas, das die Person erst kurze Zeit kennt. Vielleicht bin ich in der Hinsicht sehr engstirnig, aber für mich muss dazu ein enger (!) emotionaler Bezug bestehen. Nicht irgendeine Tageslaune.


17.10.2012 17:03
Kanbei




Beginner
Dabei seit: 12.09.2011
Pet: Mikoto
Beiträge: 21
Sammelalbum
Credits: 21
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 7
      

Zitat von Yaya

Darauf wollte ich ja hinaus. Ich habe oft das Gefühl die Leute picken sich aus der Masse etwas heraus und sagen dazu "du bist jetzt mein Lieblings-was-auch-immer, komme was wolle. Das bin ich. Fertig." Das schränkt teilweise auch die Sichtweise ein, wenn man auf das Einzelne so fixiert ist. Man stellt die Dinge auf einen Trohn und irgendwann ist es einfach Gewohnheit bei einer Frage wie u.a. "Was ist deine Lieblingsfarbe?" die entsprechende zuvor parat gelegte Antwort zu geben.

Da bin ich der selben Meinung wie Voice, wenn die Person diesen Lieblingssong nur seit kurzem kennt kann man das nicht ernst nehmen, da sollten schon mehrere Jahre vergehen und man sollte prägende Erinnerungen mit diesem Lied verbinden. Wenn dem so ist dann denke ich nicht das es eine Einschränkung ist wenn man diesen einen Song dann als absoluten Lieblingsong für sich ernennt.


Zitat von Voice

Dass ich einen Song richtig gerne auf Anhieb mag, kommt öfters mal vor. Aber so ein Alltime-Hit ist es bei mir nicht sofort, das muss sich eben erst im Laufe der Zeit bewähren.

Das war bei mir mit einem einzigen Song der Fall seit früher habe ich den einen Song der für mich so der beste ist. Don't Dream Its Over, von Crowded House, der Song ist für mich speziell und bleibt mir für immer in Erinnerung... ich verbinde mit diesem Song den Herbst. Früher hatte ich viel Radio gehört und jedesmal wenn dieser Song kam konnte ich nicht anders als inne halten und dieses Lied hören. Jetzt erinnert es mich an meine Kindheit... an Bäume mit durch den Herbst verfärbten bunten blättern und an eine gute zeit... Der Song stimmt mich auch immer Nachdenklich und wird immer etwas besonderes für mich sein. Von daher: es geht schon so das eine Lieblingslied für sich zu finden. Aber ich verstehe auch diejenigen für die es schwer ist nur einen Song an die spitze zu setzen, wenn man mit zwei oder drei gleich viele gute Erinnerungen verbindet.
Es gibt z.B: Lieder die am anfang super sind, an denen man sich aber langfristig gesehen Satthört. Was bei einem Lieblingslied nicht der fall ist, (ich glaube aber hierbei achtet man auch darauf das man es nicht ständig hört... allerdings kommt man nach langen oder kürzeren Pausen immer wieder darauf zurück und das ist denke ich das was ein Lieblingslied ausmacht).


20.10.2012 16:12
HotaruKiryu




Nonsense-Bloggerin
Dabei seit: 11.11.2012
Herkunft: Kamenz
Pet: Luna
Beiträge: 129
Sammelalbum
Credits: 6
gekaufte Marken: 12
verdiente Marken: 13
      

Also wenn ich mich wirklich nur auf eines beschränken darf, dann würde ich sagen:

La-Vie - You Say (Insert Song dem Anime Yu-Gi-Oh! 5D´s)

Generell mochte ich erst das Opening das diese Band für die Serie gemacht hat! Doch als ich diesen Insert Song damals das erste mal gehört habe, war ich total verliebt darin! Natürlich bin ich das noch immer, und ich kann es ständig und überall hören! Viele meinen, es hätte eine Aufmunternde Wirkung! Das hat es auch, aber ich finde, das es auch einen wirklich sehr nachdenklichen Hintergrund hat. Ich kenn den Text eigentlich nicht genau, aber ich finde dennoch das dieser Song etwas traurig ist .... Ich glaube sogar, das er sogar in Deutschland lief, da 5D's ab Folge 64 ja als unveränderte Version gezeigt wurde! Joar .... so viel von mir ... Ich hätte auch noch wirklich tausende von anderen Lieblingssongs, aber man sollte sich ja hier auf nur einen festlegen ^^


04.01.2013 00:23
HotaruKiryu




Nonsense-Bloggerin
Dabei seit: 11.11.2012
Herkunft: Kamenz
Pet: Luna
Beiträge: 129
Sammelalbum
Credits: 6
gekaufte Marken: 12
verdiente Marken: 13
      

Ich höre allgemein nicht mehr so viel Musik (auf's Englische bezogen), aber es gibt dennoch Lieblinge die ich nach wie vor höre! Seit ich 13 Jahre alt war höre ich Avril Lavigne auf und ab, und das hat sich wie schon gesagt bis heute nicht geändert!

1. Was würdet ihr dann euren Lieblingssong nennen (auch auf die Langzeit gesehen), warum grade diesen (+ Beschreibung)?

Mein absoluter Lieblingssong von Avril ist My Happy Ending! Ich liebe diesen Song gerade wegen den Lyrics, aber auch weil alles andere auch zusammen passt! Es erinnert mich an alte Zeiten die ich einfach nicht vergessen will, und die ich dadurch auch nicht vergessen möchte! Allein dieses Lied lässt mich an vergangene Tage zurück denken, und mich wissen das es irgendwann vielleicht wieder Berg auf geht! Es motiviert mich, aber es depremiert im ersten Moment auch ein bisschen! Ich liebe diesen Song einfach, und das ist das wichtigste für mich!

2. Was macht einen Lieblingssong aus?

Ich denke, einen Lieblingssong macht einiges aus! Meistens ist dies bei mir ein Lied das ich zu einer bestimmten prägenden Zeit gern gehört habe, und das mich an viele Dinge erinnert! Natürlich muss die Melodie, die Stimme, der Text und das ganze drumherum einfach passen! Ich hatte noch nie ein Lieblingslied das total aus meinem Geschmacksrahmen rausgefallen ist, und ich denke auch das sich das nicht ändern wird! Zumindest sind das für mich wichtige Punkte, aber wenn ich noch näher darüber nachdenken würde, ... wüde mir wahrscheinlich noch einiges mehr einfallen!


15.03.2013 11:35
Mitsuru




・ hacker slave ・
Dabei seit: 22.09.2010
Herkunft: Daily Idol Hell.
Pet: Uri
Beiträge: 1.395
Sammelalbum
Credits: 395
gekaufte Marken: 110
verdiente Marken: 132
      

Ich hab den Thread hier ja schon vor langer Zeit ausgegraben, aber immer wieder weggeschoben. Warum? "Wie zum Geier soll ich einen (!) Lieblingssong nennen?!" wäre meine Gegenfrage darauf gewesen. Ich wusste echt nicht, wie das gehen soll.

Beim Stöpern fand ich nun folgende Aussage von Misato:

Zitat von Misato

Ich habe jetzt schon die ganze Zeit überlegt was für einen Song ich hier nennen kann, doch wie jedes Mal wenn ich nach EINEM Liebling gefragt werde, bin ich hoffnungslos überfordert. Um die Wahl einzugrenzen habe ich mal wirklich zurücküberlegt was für Songs noch immer aus meiner Anfangsphase der Musikentdeckung bei mir sind. Songs, die mir noch immer eine Gänsehaut verursachen, die ich mitschmettern kann, die Erinnerungen zurückbringen oder Emotionen wecken.
Und ich danke Misato dafür, denn diese Text-Passage gab mir schlussendlich den entscheidenen Denkanstoß, den ich gebraucht habe.

Ignoriere ich mal sämtliche Musik, die ich nur durch meine Mutter gehört habe, und gehe zu den Anfängen "eigener" Musik, dann find ich dort Bands wie Gorillaz und Linkin Park. Von den Gorillaz gab es schon einige sehr gute Songs, aber das war eher eine Band für einen Lebensabschnitt. Die hör ich zwar heute auch noch, haben mich aber nicht so geprägt.
Viel mehr geprägt und begleitet hat mich da Linkin Park. War knapp ein Jahrzehnt lang meine absolute Lieblingsband, und ist, wenn ich mal all den Japano-Kram beiseite schiebe, es immer noch.

Hat man einmal die Band erkoren, die es sein soll, ist der Rest dann einfach:
Linkin Park - In the End

Klar, ich hätt jetzt auch "Crawling", "Numb", "Breaking the Habbits" oder so nennen können. Aber ich hab mich für "In the End" entschieden, weil das erstens das allererste Lied war, welches ich bewusst von Linkin Park gehört & als toll empfunden habe. Ich habe, 4 Jahre zuvor, "Crawling" im Fernsehen mehrmals gesehen gehabt, aber fand es schrecklich. Vermute im Nachhinein, dass ich für die Sorte Musik einfach noch zu jung war.
Mit 12 kam ich aber wieder mit Pac in Kontakt, und Pac war totaler Linkin Park Fan, also hörte ich es mir zwangsweise auch an, und ... war verliebt. Ja, auf den ersten Ton, auf den ersten Phrase.
Ich bekomm heute noch Gänsehaut bei dem Lied.

Und was einen Lieblingssong für mich ausmacht? Na, ich muss ihn lieben?
So wirklich einen Indikator gibt es dafür nicht. Aber es gibt auf jeder CD mindestens einen Song, der sich in irgendeiner Art & Weise vom Rest abhebt, und das ist dann meistens auch mein Lieblingssong. Dabei muss es sich nicht mal wirklich vom Rest abheben, aber sobald ich das Gefühl habe, dass es das tut, find ich das toll. Wobei man dazu auch sagen muss, dass es manchmal sogar nur der Fakt, dass es mein Lieblingslied ist, vom Rest abhebt.

Ich hab natürlich pro Album und Band mehr Lieblingslieder, aber ich hab immer eins, was ich nochmal gesondert als Liebling nennen kann. Das ist dann quasi die Spitze meiner Lieblingslieder. :D Würde man mich z.B. nach meinen Lieblingslieder bei Irie Révoltés fragen, ich würde "Explosion", "Aufstehn", "Il Est La", "Des Fois", "Utopie", "Manipubation" und "Motive" nennen; mein absoluter Lieblingstitel wäre jedoch "Manipubation", was sich allein an den 402 Plays von der Connichi letztes Jahr bis heute wiederspiegelt.

Zitat von Voice

Für mich sind eigenartigerweise häufig Lieblingssongs grade die, die mich am Anfang nicht so überzeugt haben.
Bei mir ist das 50 / 50.
Die eine Hälfte all meiner Lieblingslieder sind Lieder, die ich am Anfang nicht mochte oder seltsam fand, die andere sind dafür jene, die mich schon auf den ersten Ton überzeugt haben.
In erster Linie geht es mir aber nichtmal um Text, sonst dürft ich wohl alle Lieder von Irie Révoltés, aber auch viele japanische nicht toll finden. :D Ich konzentrier mich da wirklich nur auf die Musik und den Klang, und entweder es gefällt, oder nicht. Klar, ist das Lied Deutsch oder Englisch, achte ich automatisch auch sofort auf den Text. Aber bei japanischen oder sonstig ausländischen Liedern spielt der Text null ein, und selbst, wenn ich im Nachhinein dann nachlese, worum das Lied handelt, ändert das dann nichts mehr an der Liebe dazu.

Zitat von Kanbei

Zitat von Yaya

Darauf wollte ich ja hinaus. Ich habe oft das Gefühl die Leute picken sich aus der Masse etwas heraus und sagen dazu "du bist jetzt mein Lieblings-was-auch-immer, komme was wolle. Das bin ich. Fertig." Das schränkt teilweise auch die Sichtweise ein, wenn man auf das Einzelne so fixiert ist. Man stellt die Dinge auf einen Trohn und irgendwann ist es einfach Gewohnheit bei einer Frage wie u.a. "Was ist deine Lieblingsfarbe?" die entsprechende zuvor parat gelegte Antwort zu geben.
Da bin ich der selben Meinung wie Voice, wenn die Person diesen Lieblingssong nur seit kurzem kennt kann man das nicht ernst nehmen, da sollten schon mehrere Jahre vergehen und man sollte prägende Erinnerungen mit diesem Lied verbinden. Wenn dem so ist dann denke ich nicht das es eine Einschränkung ist wenn man diesen einen Song dann als absoluten Lieblingsong für sich ernennt.
Ich stimme Yaya zwar in ihrer ursprünglichen Aussage, dass es für viele Menschen nicht möglich ist, nur einen Lieblingssong zu nennen, aber ich stimme an der Stelle Kanbei absolut nicht zu.
Ich mein, man sehe sich mal meine last.fm Liste an. Oder auch:
Nimmt man mal zur Hand, welches Lied ich am meisten gehört habe, seitdem ich einen PC habe, mit dem ich Musik höre, wären das lustigerweise "Donten" (498) und "Shura" (473) von DOES - beides Gintama-Lieder, die ich erst seit Februar 2012 kenne. /D Direkt darauf dann "Manipubation" (402) und "Renai Hakusho" (329) von Base Ball Bear.
Ganz unten auf der Liste, die 15 Lieder umfasst, befindet sich dann "Ano hi Time Machine" von LONG SHOT PARTY. Das ist das Opening von Zoku Natsume Yuujinchou - einen Anime, den ich erst im Dezember gesehen habe. Kenne das Lied also erst seit Dezember, habe es am 03.01.2013 das erste Mal gehört, und hab es seitdem bereits 171 Mal gehört und höre es gerade wieder. Und trotzdem stelle ich mich hier jetzt ganz frech hin und sage: Das ist einer meiner Lieblingssongs!
Warum? Weil ich einfach von dem ersten Ton, vom direkt erstem Mal, als dieses Opening über meinen Bildschirm flimmerte, begeistert war. Es ist auch ein Mitgrund, wieso mir diese Staffel um ein gutes Stück besser gefiel als die restliche, und das Lied bzw. das Opening ist auch der Grund, wieso ich den Anime nach einer eher mauen 1. Staffel nicht gedroppt habe. Er bereitet mir gute Laune und Gänsehaut zugleich, es ist einfach eins jeder "Liebe auf den ersten Ton"-Lieder. Und ich muss das Lied nicht schon seit einem Jahrzehnt kennen (solang gibt es das ja gar nicht), um es als Lieblingssong zu betiteln. Und Erinnerungen kann man schon nach wenigen Monaten mit einem Lied verknüpfen - bei dem Beispiel reicht allein die Erinnerung an die Zeit mit Shadow-Pon, als wir zusammen alle vier Staffeln Natsume Yuujinchou und noch einiges mehr geschaut hatten, und einfach eine verdammt schöne Zeit miteinander hatten.

Allein diese fünf Lieder hör ich täglich mehrere Male, und allein daran sollte sich schon erklären, wieso ich mir mit der Findung eines bisherigen Lieblingssongs N° 1 schwer getan habe.

Zitat von Yaya

Zitat von Voice

Aber so diesen einen einzigen Herzenssong... hat doch jeder. Das ist doch nichts anderes als würde ich dich fragen, was deine Lieblingsfarbe, -stadt, -film, oder -zahl ist.
Nein, haben die Leute nicht, jedenfalls nicht alle bzw. haben sie nicht nur einen. Und ja, ich sehe es auch so, dass es das gleiche ist wie mit anderen Lieblingsdingen. Darauf wollte ich ja hinaus. Ich habe oft das Gefühl die Leute picken sich aus der Masse etwas heraus und sagen dazu "du bist jetzt mein Lieblings-was-auch-immer, komme was wolle. Das bin ich. Fertig." Das schränkt teilweise auch die Sichtweise ein, wenn man auf das Einzelne so fixiert ist. Man stellt die Dinge auf einen Trohn und irgendwann ist es einfach Gewohnheit bei einer Frage wie u.a. "Was ist deine Lieblingsfarbe?" die entsprechende zuvor parat gelegte Antwort zu geben.
Also, ich seh das gemischt.
Ich kann auf der einen Seite Voice nur wiedersprechen, denn ich hab von gar nichts auf der Welt nur "ein Liebling". Meine Lieblingsfarbe ist Rot - aber direkt darauf nenn ich dann die Farbe, die zu dem Zeitpunkt gerade mein Liebling ist, und das wechselt. Atm würde die Antwort darauf also "Rot, Blau, Türkis [...]" heißen. Lieblingsstadt hab ich nicht, aber bei Lieblingsland würd ich auch nicht "nur" Japan oder Irland nennen, sondern beides zusammen, aus unterschiedlichen Gründen. Lieblingsfilm hab ich sowieso nicht nur einen, da hab ich für jedes Genre einen eigenen, und Lieblingszahl ... wechselt auch. Bei Lieblingsessen nenn ich zuerst Pizza, aber direkt darauf folgt dann das, was ich zu dem Zeitpunkt grad am meisten mag.
Und so ist das mit der Musik. Ich hab mich hier zwar jetzt auf einen Lieblingssong einigen können, nachdem ich die von Misato genannten Faktoren bedacht habe, aber hätte ich die nicht gelesen, hätte ich es nicht hinbekommen, ein Lieblingssong zu nennen - einfach, weil es je nach Genre, Stilrichtung und vor allem eigene Laune eine ganz unterschiedliche Antwort gegeben hätte.

Ich kann Yaya aber auch nicht ganz zustimmen, denn was ist so falsch daran, sich auf etwas festzulegen? Es ist doch auch nicht Sinn und Zweck der Sache, ständig seinen eigenen Geschmack zu hinterfragen. Ich mein, ich tu sowas ständig - einfach weil ich ja merk, dass es Zeiten gibt, wo ich z.B. jene Farbe der anderen vorziehe - aber ich glaube nicht, dass das jeder macht.

So, ich hoff, das war jetzt nicht zu wirr.


"It won't be bad to look up at the sky & yell: 'Defender of Justice, Seven Zero Seven, help me!', too." - by 707.

Avatar: 707 ・ Mystic Messenger // Signatur: Leo Tsukinaga ・ Ensemble Stars
17.03.2013 10:04
Zwei




Tripel-As
Dabei seit: 22.10.2012
Herkunft: Österreich
Pet: Penpen
Beiträge: 168
Sammelalbum
Credits: 161
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 19
      

Zitat von Voice

1. Was würdet ihr dann euren Lieblingssong nennen (auch auf die Langzeit gesehen), warum grade diesen (+ Beschreibung)?


Ich hatte eigentlich immer mehr als einen wirklichen Lieblingssong. Alleine schon weil ich kaum ein Genre auslasse. Aber seit nun rund 3 Monaten gibt es bei mir eigentlich keine Diskussionsgrundlage mehr. "Only my Railgun" von Fripside läuft bei mir jeden Tag, seit 3 Monaten ohne einen Tag Pause seit ich ihn das erste mal am Anfang des Animes gehört habe. Witzigerweise war das einzige Genre, dem ich bis dahin GAR nichts abgewinnen konnte Elektrische Musik jeglicher Art. Warum gerade dieser Song ist schwer zu sagen... es passt einfach alles. Geschwindigkeit, Text, Stimme, Klang. Rund-um-Sorglos-Paket hald.

Zitat von Voice

2. Was macht einen Lieblingssong aus?


Gute Frage, worauf es vermutlich keine wirkliche Antwort gibt. Vermutlichen machen für 95 von 100 Leuten einen Lieblingssong komplett verschiedene Dinge verantwortlich. Meistens jedoch sind es wohl Gefühle/Erinnerungen irgendwelcher Art die durch ein bestimmtes Lied für die jeweilige Person aufgerufen werden.


07.04.2013 02:25
Amayegak




Student der Philosophie
Dabei seit: 28.11.2012
Herkunft: Österreich
Pet: Agumon
Beiträge: 46
Sammelalbum
Credits: 16
gekaufte Marken: 2
verdiente Marken:
      

Ich kann mich auf einen Lieblingssong nicht festlegen da jeder Song den ich mag auf seine Weise was besonders für mich ist.
Aber momentan hat die wohl besten Chancen "Wings of The Legend" von meiner Lieblingsgruppe J.A.M. Project.
Der Song ist am ehesten dem Symphonic Rock zuzuordnen. Und wer einige Beiträge von mir gelesen hat, weiß dass ich sowohl Rockmusik als auch klassische Musik mag, kann daraus schliessen, dass Symphonic Rock mein Lieblingsgenre ist. Zu dem Song selbst. Er fängt mit einer echt epischen Fanfare an. Die erste Strophe , die von Kitadani eingeleitet wird, hat meiner Meinung nach ziemliche Ähnlichkeiten zu Figaro und ich bin ein großer Fan von Figaro. Nach dem leicht epischen Refrain kommt es zur nächsten Stelle die durch die Stimme von Makkun einfach zu den schönsten Stellen eines Songs gehört um dann in das epische hineinzugehen. Im großen und ganzen ist jede Stelle des Songs cool um es bescheiden auszudrücken. Dies ist aber nur für den Moment so, es kann sein dass etwas besseres kommt, denn Hagane no Messiah hielt ich auch bisher für meinen Lieblingssong doch der wurde von diesem übertroffen.


Es gibt zwei Arten von Menschen die klugen und die weniger klugen doch die weniger klugen scheinen stets an den Schalthebeln zu sitzen
12.04.2013 08:23
M4$$41 l HexX




the 9 Circles of Hell.
Dabei seit: 04.12.2012
Herkunft: Germany
Pet: Boota
Beiträge: 26
Sammelalbum
Credits: 11
gekaufte Marken: 1
verdiente Marken:
      

Ok ich musste lange überlegen,aber nun habe ich es Gefunden.
Black Sabbath - Paranoid.

Es ist jetzt nicht meine Musik richtung die ich dauernd höre,aber dieses Lied hat mich mein Leben lang gezeichnet.
Mein Vater ist / war Metal Head,und ich habe das Lied bei ihm das erste mal mit 5 oder 6 Jahren gehört,ich habe es ab dem 7ten Lebensjahr nie vergessen.
Da er von uns ging,er lebt zwar vielleicht noch,aber er wollte nie Kontakt haben,seit dem habe ich ihn nie wieder gesehen.
Und ich habe sehr viele Jahre gebraucht um es zu suchen,da ich in so jungen Jahren den Titel nicht kannte.
Zu dem spielte mein Vater das Lied sehr oft auf einer Arkustik Gitarre,daher musste ich mich durch halb Youtube klicken um das Lied zu finden.
Da ich es nur im Gehör hatte und mir nur den klang der E-Gitarre merken konnte.Ich glaube erst mit 17 habe ich das Lied gefunden.
Kann auch später sein,ich weis es nicht mehr so genau.

Und bis heute Liebe ich das Lied,ich höre es immer noch gerne.
Ich kenne auch kein anderes Lied,was länger in meinem Gedächniss ist.
Daher würde ich pauschal sagen,das ist das Lied und die Band meines Lebens,mein ultimatives Lieblingslied.
Trotzdem gehört mein Herz,dem Techno. haha


wooi2
Hat man etwas im Herzen,spricht das Auge es,als sei´s der Mund
14.04.2013 18:10
Voice




Şaving £ight
Dabei seit: 03.06.2004
Herkunft: Arcadia
Pet: Tama-chan
Beiträge: 9.472
Sammelalbum
Credits: 5939
gekaufte Marken: 319
verdiente Marken: 795
      

Es war letzten Sommer. Ich war in Amsterdam, auf einem Festival. Mein Lieblingsmusiker legte dort auf und es war auch das erste Mal, dass ich ihn live sah. Für üblich ist er in den USA unterwegs. Und dann kam aufeinmal dieser eine Song, der die Masse bewegte. Nicht nur körperlich, auch seelisch. Ich zückte mein Handy und wollte den Moment einfangen, es war gigantisch. So eine tolle Melodie, solch eine fantastische Stimme. Doch wie hieß der Song und von wem war er? Gerüchte kursierten im Netz, Rips des Songs, Künstler wurden befragt, von wem er sei. Ich gehörte zu jenen, die regelmäßig bei der Sängerin nachhakte, wann der Song doch endlich veröffentlicht werde. Ich konnte es kaum erwarten. So wurde es August, September, Oktober.... das Jahr war vorbei. Verdammt. Plötzlich kam die Ankündigung - 30. Januar 2017, also beinahe ein halbes Jahr nachdem ich den Song kennenlernen durfte, wurde er veröffentlicht mitsamt Clip.

Was soll ich sagen? Der Song mitsamt Clip geht unter die Haut. Es ist nicht nur Musik, die meine Ohren erfreut. Es ist ein Song, der mich tief berührt und bei dem ich selbst nach dem gefühlt 1000. Anhören noch immer Gänsehaut bekomme. Besonders wertvoll finde ich den Clip und dessen Message am Ende. Die Hälfte der Erlöse für's Ansehen fließt übrigens in eine Anti-Mobbingkampagne.

Achja, der Song ist natürlich von meinem Gott Gareth Emery persönlich. Der Schelm hatte damals einfach getwittert, er hätte eben den besten Song der letzten 10 Jahre gehört... dabei hat er ihn selbst erschaffen. Die Menge an Youtube Kommentaren spricht auch für sich.

Meisterwerk und für mich der wichtigste Song meiner Zeit.




01.02.2017 21:21
Som'ni Bb




Heiler mit Brille
Dabei seit: 04.05.2013
Herkunft: Frankfurt am Main
Pet: Agumon
Beiträge: 312
Sammelalbum
Credits: 58
gekaufte Marken: 25
verdiente Marken: 19
      

Ganz klar:

By My Side - Hemenway


Je stärker ein persönliches Gefühl zur Musik ist, desto stärker ist der Song wohl und das ist mein Anime-Befreiungssong, damals vor einigen Jahren. Das war, etwas länger ausgesprochen, der Song, der meinen Startschuß in den zweiten Animefrühling iniziierte und mindestens 1 ganzen Tag lang durchlief während meinen ersten erneuten Zeichnungen damals. Es ist Rock, es ist kraftvoll, es ist einfach nur geil! (Wenngleich es nur ungleich vor vielen anderen Songs für mich steht. Es gibt durchaus auch "bessere", das hier ist rein subjektiv-persönlich)

Oder um es mit den Worten von Zwei zu sagen (ich denke, in fast allen Fällen trifft einfach das zu, es mag aber auch Ausnahmen geben) :

Zitat von Zwei

Gute Frage, worauf es vermutlich keine wirkliche Antwort gibt. Vermutlichen machen für 95 von 100 Leuten einen Lieblingssong komplett verschiedene Dinge verantwortlich. Meistens jedoch sind es wohl Gefühle/Erinnerungen irgendwelcher Art die durch ein bestimmtes Lied für die jeweilige Person aufgerufen werden.


Das heißt auch, wir suchen uns unseren Lieblingssong nicht gezielt aus, das ist einfach schwer möglich. Der Song/Das Lichtschwert/Der Zauberstab etc sucht einfach uns aus^^' .. mal ganz plakativ-mainstreamig gesprochen


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Som'ni Bb am 23.02.2017 00:26.

17.02.2017 15:21
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3]
Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Lifestyle » Music » [Song] Euer Lieblingssong N° 1

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2017

Otakutimes