Digital Nippon ~ Feels Like Home...

Digital Nippon » Lifestyle » Movies » Making of » Kino 2016 - der Rückblick » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
  • Assassins Creed
  • Nocturnal Animals
  • King Cobra
  • Resident Evil The.Final Chapter
  • Sing
  • The Great Wall
  • Passengers
  • Split
Antwort erstellen
Kino 2016 - der Rückblick  
Misato




Rebel Scum
Dabei seit: 11.06.2005
Herkunft: Earth-1218
Pet: Maya
Beiträge: 4.403
Sammelalbum
Credits: 2311
gekaufte Marken: 199
verdiente Marken: 373
Kino 2016 - der Rückblick       



Der erste Donnerstag 2017, der erste reguläre Premierentag für neue Filme. Es ist Zeit auf die Beute von 2016 zurück zu blicken. Animationsfilme haben ein extrem tierisches Jahr draus gemacht. Vom begleitenden Affen in "Kubo" bis hin zur ganzen Zivilisation in "Zoomania", Tiere überall. Disney legte mit Pixars "Findet Dorie" eine Fortsetzung obendrauf und warf selbst zum Jahresende mit "Vaiana" ein Prinzessinnenabenteuer hinterher. Dazwischen wurden die Geheimnisse von Haustieren aufgedeckt, die zusammen gewürfelte Familie in der Eiszeit bestand ein fünftes Abenteuer, der dicke Panda lernte neue Kung Fu Tricks, Störche arbeiteten als Paketzusteller und... Lebensmittel machten Party??? In Deutschland ist für Kinobetreiber die Familienunterhaltung mit Zeichentrick die lukrativste Einnahmequelle. Die Superheldenblockbuster sind meist eher schönes Beiwerk, obwohl Hollywood da regelmäßig nachliefert. Disney/Marvel, Warner/DC und FOX lieferten sich ein Rennen, bei dem jeder zwei Filme in den Ring schicken durfte. Kritiker und Fans streiten sich ums Ergebnis, aber Außenseiter "Deadpool" hat alle Sympathien auf seiner Seite. Weil Disney damit noch nicht genug hat, kam zum Jahresende nun wirklich der erste "Star Wars" Film, der keine reguläre Episode ist, was das spektakelliebende Publikum aber nicht weiter stört.

Mit "Hateful 8" und "Die glorreichen Sieben" könnte man fast glauben, der Western möchte mal zurückkehren. Aber ein Genretrend bleibt aus. Mit "Creed" wurde ein altes Franchise erneut weiter geführt, während eine Neuauflage der "GhostBusters" zu dem Meinungsspalter nur auf Grund eines Trailers wurde. "Star Trek Beyond" kickte die neue alte Crew in eine neue Richtung, aber der Hype blieb aus. "Warcraft" und "Assassin's Creed" konnten für die Videospieladaptionssparte bisher auch keinen Blumentopf gewinnen und die Jugendbuchumsetzungen von "Allegiant" und "Die 5. Welle" müssen die Hoffnungen auf weitere Filmumsetzungen begraben. Das Publikum hat allem Anschein nach keine Lust auf Umsetzungen, die zu weit am Ausgangsmaterial vorbei schießen. Dafür erwacht das Harry Potter Fandom Dank der "Fantastischen Tierwesen" neu. Der breite Bereich Horror/Thriller strampelt weiter zwischen Fortsetzungen die niemand will ("Ouija") und wirklich gelungenen Erweiterungen ("Conjuring 2") und kleinen Perlen ("Don't Breathe"), liefert aber auch die üblichen Schlaftabletten in Gurkenform.

Sieht man sich eine Liste der Kinofilme an, wirkt es wie ein schlappes Jahr. Die Blockbuster sind da, die einfach schiick aussehen. Die Arthouse Filme zum Nachdenken gibt es weiterhin. Aber fernab des persönlichen Geschmacks, der sicherlich mit irgendwas abgedeckt werden konnte, bleibt Massenware ohne zu große Highlights. Und auch ohne große Hypewellen im Vorfeld. Die größten Wellen - die eher einem Plätschern ähneln - kommen von Fandoms, die schon lange bestehen. Es bleibt nur Warten auf die nächste zündende Idee.
Und was war denn für euch dieses Jahr so drin in den Kinokarten?

Spoiler: "deutsche Kinostarts"

JANUAR

07. Januar 2016
Conducta - Wir werden sein wie Che
Danish Girl, The
Floß!, Das
Wunderland, Das
Dilwale - Ich liebe Dich
Familie haben
Feuerwehrmann Sam - Helden im Sturm
Je suis Charlie
Kocan Kadar Konus: Dirilis
Legend
Lichtgestalten
Louder Than Bombs
Neukölln Wind
Revenant - Der Rückkehrer, The
Unfriend

14. Januar 2016
5. Welle, Die
Big Short, The
Cemetery of Splendour (Rak ti Khon Kaen)
Creed - Rocky's Legacy (Creed)
Dunkle Seite des Mondes, Die
Geym of Bizans
Gut zu Vögeln
Iraqi Odyssey
Janis: Little Girl Blue (Janis: Little Girl Blue)
Mademoiselle Hanna und die Kunst Nein zu sagen (Je suis à vous tout de suite)
My Talk with Florence
President, The
Suite Française - Melodie der Liebe (Suite Francaise)
President, The

21. Januar 2016
Alaaf You
Anomalisa
Bibi & Tina - Mädchen gegen Jungs
Boulevard
Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten
Bunker, Der
Daddy's Home - Ein Vater zuviel
Bunker, Der
Hello, I Am David! - Eine Reise mit David Helfgott (Hello, I am David)
Kardesim Benim
Match Me!
Point Break (Point Break)
Ride Along: Next Level Miami (Ride Along 2)
Sumé: The Sound of a Revolution
Emperor's New Clothes, The
True Cost - Der Preis der Mode, The
Valley of Love - Tal der Liebe (Valley of Love)
Wahlkämpferin, Die (Our Brand is Crisis)
Wintergast

28. Januar 2016
Alles andere zeigt die Zeit
Alvin und die Chipmunks - Road Chip (Alvin and the Chipmunks: Road Chip)
Dedemin Fisi
Dirigenten - Jede Bewegung zählt!
Dope (Dope)
Atem, Ein
Family Business
Hateful 8, The (Hateful Eight, The)
Im Schatten der Frauen (L'ombre des femmes)
Passion for Planet
Sebastian und die Feuerretter (Belle et Sébastian - L'aventure continue)
Uns geht es gut
Wetter in geschlossenen Räumen, Das
Wie Brüder im Wind

FEBRUAR

04. Februar 2016
Antons Fest (2013)
Forest - Verlass nie den Weg, The
Gänsehaut
Grenzbock
Her Sey Asktan
Lichtes Meer
Mittwoch 04:45 (Wednesday)
Projekt A
Robinson Crusoe
Sibylle (Like a Cast Shadow)
Suffragette - Taten statt Worte
Tschiller: Off Duty

11. Februar 2016
69 Tage Hoffnung (The 33)
Deadpool
Wilden Kerle: Die Legende lebt!, Die
Dirty Grandpa
Feuer bewahren - nicht Asche anbeten
Nichts passiert
Sisters (Sisters)
Ungezähmt - Von Mexiko bis Kanada (Unbranded)

18. Februar 2016
Boy, The
Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück (Colonia)
Hüterin der Wahrheit - Dinas Bestimmung, Die
Erschütternde Wahrheit (Concussion)
Hail, Caesar!
Holy Cow
Midnight Special
Osman Pazarlama
Trash Detective
Voll auf die Nuss (Get Squirrely)
Zoolander No. 2

25. Februar 2016
Above and Below
Als wir die Zukunft waren
April und die außergewöhnliche Welt (Avril et le monde truqué)
Kainan 1890
Freunde fürs Leben (Truman)
Geilste Tag, Der
Iftarlik Gazoz
Kuaför aus der Keupstraße, Der
Mustang
Spotlight
Südafrika - Der Kinofilm
Where to Invade Next

MÄRZ

03. März 2016
13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi
Clan, El (Clan, El)
Dünyanin En Güzel Kokusu
Francofonia
Landstück
Results Peripher
Sexarbeiterin
Tagebuch der Anne Frank, Das
Zoomania (Zootopia)

10. März 2016
Babai
Birnenkuchen mit Lavendel (Goût des Merveilles, Le)
Grüße aus Fukushima
Im Strahl der Sonne
Kolpaçino 3. Devre
London Has Fallen
No Land's Song Basis
Son of Saul (Son of Saul)
Spion und sein Bruder, Der (Grimsby)
Choice - Bis zum letzten Tag, The
Trumbo
Unsere Wildnis (Saisons, Les)
Voices of Violence
Wo willst du hin, Habibi? (Wo willst du hin, Habibi? / Where are you going, Habibi?)

17. März 2016
Annemin Yarasi - My Mother's Wound
Auferstanden (Risen)
Bach in Brazil /Tobis
Bestimmung - Allegiant, Die (Divergent Series: The Allegiant, Part 1)
Folge meiner Stimme (Were Denge Min (Come to my voice))
Herbert
Kaçma Birader
Kein Zickenfox
Kung Fu Panda 3
Lolo - Drei ist einer zu viel (LoLo)
Magical Girl
Power to Change - Die EnergieRebellion
Raum (Room)
Tomorrow Is Always Too Long
Wert des Menschen, Der (Loi du marché, La)

24. März 2016
Batman v Superman: Dawn of Justice
Burning from the Inside
Chamissos Schatten
Heart of a Dog
Lee Scratch Perry's Vision of Paradise
Mein ein, mein alles (Mon Roi)
My Big Fat Greek Wedding 2
Palmen im Schnee - Eine grenzenlose Liebe
Rock the Kasbah
Schellen-Ursli
Sex & Crime
Seytan Tüyü
Silent Heart - Mein Leben gehört mir (Silent Heart)
We Love to Dance

31. März 2016
10 Cloverfield Lane
Alle Katzen sind grau (Tous les chats sont gris)
Anhedonia - Narzissmus als Narkose
Café Waldluft
Criminal Activities - Überlasst die Verbrechen den Verbrechern
Eddie the Eagle - Alles ist möglich (Eddie the Eagle)
Familie zu vermieten (Famille à louer)
Finest Hours, The (Finest Hours, The)
Im Himmel trägt man hohe Schuhe (Miss you already)
Im Spinnwebhaus
Ixcanul - Träume am Fuße des Vulkans
Pelo malo

APRIL

07. April 2016
Baumhauskönige, Die
Deliormanli
Freeheld - Jede Liebe ist gleich
Gestrandet
How to Be Single
Ki & Ka
Küçük Esnaf (aka: Berhudar Sen misin?)
Letzter Tango, Ein (Tango más, Un)
Mann namens Ove, Ein (Man called Ove, A)
Huntsman & the Ice Queen, The (The Huntsman: Winter's War)
Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit

09. April 2016
Memories on Stone

14. April 2016
Akt - 4 Leben ein Akt
Ali Kundilli 2
Bahubali - The Beginning
Beti und Amare
Chamissos Schatten
Fan Substance Film
Fritz Lang
Hardcore
Jungle Book, The (Jungle Book, The)
Lady in the Van, The (Lady in the Van, The)
Much Loved
Nomaden des Himmels (Heavenly Nomadic)
Rabbi Wolff
Shut In
Song One
War, A
Wild

21. April 2016
Ates aka Feuer
Bir Baba Hindu
Boss, The (Boss, The)
Chevalier
Gods of Egypt (Gods of Egypt)
Kommune, Die (Kollektivet)
Overgames Dammbeck Film
Schamane und die Schlange - Eine Reise auf dem Amazonas, Der (Abrazo de la Serpiente, El)
Visions

28. April 2016
Bahubali - The Beginning
Bauernopfer - Spiel der Könige (Pawn Sacrifice)
Chrieg
Eva Hesse
Hologramm für den König, Ein
Ich bin tot, macht was draus!
Lenas Klasse (Klass Korrekzii)
Ratchet & Clank
Rico, Oskar und der Diebstahlstein
First Avenger: Civil War, The (Captain America: Civil War)
Wer hat Angst vor Sibylle Berg?

MAI

05. Mai 2016
Bad Neighbors 2 (Neighbors 2)
Belle Saison - Eine Sommerliebe, La (Belle Saison, La)
Bigger Splash, A
Chamissos Schatten
Desire Will Set You Free
Frauen
Heaven Knows What
Kötü Kedi Serafettin - Bad Cat
Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar
Peggy Guggenheim - Ein Leben für die Kunst
Schrotten!
Triple 9

12. Mai 2016
Angry Birds - Der Film (Angry Birds Movie, The (3D))
Happy Hour
Hope for All. Unsere Nahrung - Unsere Hoffnung
Junge Messias, Der (Young Messiah, The)
Junges Licht
Loev
Mängelexemplar
Mr. Gaga
Poesie des Unendlichen, Die (Man who knew Infinity, The)
Remainder
Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn
Wie Männer über Frauen reden

19. Mai 2016
Bakur (Bakur (North))
Für immer eins
Monsieur Chocolat
Nur Fliegen ist schöner (Comme un avion)
Oflu Hoca'nin Sifresi 2
Parchim International
Petting Zoo Peripher
Prüfung, Die
VVitch - A New-England Folktale, The
X-Men - Apocalypse

26. Mai 2016
Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln (Alice Through the Looking Glass)
Chamissos Schatten
Ente Gut! Mädchen allein zu Haus
Event, The
Money Monster
Mein Praktikum in Kanada (Guibord s'en va-t-en guerre)
Nachtmahr, Der
Outside the Box
Sing Street
Sonita
Urmila - Für die Freiheit (Urmila - My Memory is my Power)
Warcraft: The Beginning (Warcraft)
Whispering Star, The

JUNI

02. Juni 2016
Agnes
Dirty Games - Das Geschäft mit dem Sport
Doktor Proktors Zeitbadewanne
Everybody Wants Some!!
Green Room
Holding the Man
Mikro & Sprit (Microbe et Gasoil)
Moment der Wahrheit, Der (Truth)
Nice Guys, The (Nice Guys, The)
Other Side of the Door, The
Seitenwechsel
Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen
Vor der Morgenröte
Wer früher stirbt, ist länger tot (2006)
Whiskey Tango Foxtrot
Zen for Nothing Zorro/24 Bilder

09. Juni 2016
Café Nagler
Einmal Mond und zurück (Capture The Flag)
Hannas schlafende Hunde
Himmelskind (Miracles from Heaven)
Erlösung - Flaschenpost von P
Keanu - Her mit dem Kätzchen
Pause
Professor Love (aka: How to make love like an Englishman)
Rockabilly Requiem
Sky - Der Himmel in mir (Sky)
Song of My Mother (Klama Dayika Min)
Stolz und Vorurteil & Zombies (Pride and Prejudice and Zombies)
Vor ihren Augen (Secret in their Eyes, The)
Wanja Basis
Wie die anderen

16. Juni 2016
Zornige indische Göttinnen (Angry Indian Goddesses)
Central Intelligence (Central Intelligence)
Conjuring 2 (Conjuring 2, The)
Talent des Genesis Potini, Das
Demolition - Liebe und Leben (Demolition)
Miss Hokusai
Neues Leben, Ein (In Grazie di Dio)
Schau mich nicht so an

23. Juni 2016
Athos - Im Jenseits dieser Welt
Bastille Day
Café Belgica
Frau mit der Kamera - Portrait der Fotografin Abisag Tüllmann, Die
Ganzes halbes Jahr, Ein (Me before you)
Gayby Baby
God of Happiness
Kill Billy (Here is Harold)
Neon Demon, The
Solness
Sworn Virgin (Vergine giurata)
Treppe Aufwärts
Wer ist Oda Jaune?

30. Juni 2016
90 Minuten - Bei Abpfiff Frieden
Assassin, The (Nie Yinniang)
Caracas, eine Liebe (Desde Allá)
High-Rise
Ice Age - Kollision voraus! (Ice Age - Collision Course)
InnSæi - Die Kraft der Intuition
Lou Andreas-Salomé
Ma Ma - Der Ursprung der Liebe (ma-ma)
Meier Müller Schmidt
Mittagssonne (Zvizdan - The High Sun)
Nur wir drei gemeinsam (All Three of us)
Väter und Töchter - Ein ganzes Leben

JULI

07. Juli 2016
Argentina
Danny and the Human Zoo
Ferien
Jem and the Holograms
Liebe Halal (Halal Sex)
Sanctuaire - Das Heiligtum (Sanctuaire)
Smaragdgrün (Smaragdgrün)
Stadtlandliebe
Tangerine L.A.
Verräter wie wir (Our Kind of Traitor)

14. Juli 2016
Atomic Falafel
Bella e perduta - Eine Reise durch Italien
Deutschland. Dein Selbstporträt
Independence Day: Wiederkehr (Independence Day: Resurgence)
Meine Brüder und Schwestern im Norden
Meine griechischen Ferien (Island of Secrets, The)
Memoria Viva - Lebendige Erinnerung (Memoria Viva)
Mit besten Absichten (Meddler, The)
Mullewapp - Eine schöne Schweinerei
StreetDance: New York (High Strung)
Toni Erdmann
Unterwegs mit Jacqueline (Vache, La)

21. Juli 2016
BFG - Big Friendly Giant
Bolschoi Babylon
Censored Voices
Frühstück bei Monsieur Henri (L'Étudiant et Monsieur Henri)
Girl King, The
Ma folie
Star Trek: Beyond (Star Trek 3)

28. Juli 2016
1001 Nacht: Teil 1 - Der Ruhelose
Dibbuk - Eine Hochzeit in Polen (Demon)
Heimatland
Legend of Tarzan (Legend of Tarzan, The)
Life Is a Moment (Dunno y2)
Pets (Secret Life of Pets, The)
Seefeuer (Fuocoammare)
Wiener Dog
Zeit für Legenden - Die unglaubliche Geschichte des Jesse Owens

AUGUST

04. August 2016
Collide (Collide)
Ghostbusters (Ghostbusters)
Isla mínima - Mörderland, La (Isla minima, La)
Julieta & Co. KG
Lights Out (aka: Untitled New Line Horror Movie)
Maggies Plan (Maggie's Plan)
TE3N

11. August 2016
1001 Nacht: Teil 2 - Der Verzweifelte
Barbershop: The Next Cut (Barbershop: The next Cut)
Viaje - Ein Musikfilm mit Rodrigo Gonzalez, El
Fieber
Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft
Jason Bourne
Schweinskopf al dente
Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows
Willkommen im Hotel Mama (Retour chez ma Mère)

18. August 2016
Alles was kommt (L'avenir)
Antonio, ihm schmeckt's nicht!
Camino a La Paz
Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück
Conni & Co
Krieg & Spiele
Lowlife Love (Gesu no ai)
Suicide Squad

25. August 2016
1001 Nacht: Teil 3 - Der Entzückte
Chasing Niagara
Olivo - Der Olivenbaum, El
Elliot, der Drache (Pete's Dragon)
Fast Perfekte Welt der Pauline, Die (Chaises musicales, Les)
Looping
Mechanic: Resurrection (Mechanic: Resurrection)
Mohenjo Daro
Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel (Mother's Day)
Shallows - Gefahr aus der Tiefe, The (Shallows, The)
Unfassbaren 2, Die

SEPTEMBER

01. September 2016
Belladonna (1973) (Kanashimi no Belladonna)
Ben Hur
Fado
Familie haben
König Laurin
Mahana - Eine Maori-Saga (Mahana)
Mein ziemlich kleiner Freund (Homme à la hauteur, Un)
Mike and Dave Need Wedding Dates
Timebreakers - Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall
Von Trauben und Menschen (Vendages)

08. September 2016
Absolutely Fabulous - Der Film
Stadt als Beute, Die
Don't Breathe (Don't breathe)
Dragon Ball Z: Resurrection 'F'
Dügün - Hochzeit auf Türkisch
El Degmemis Ask
Farmer and I, The
Landarzt von Chaussy, Der (Médecin de Campagne)
Liebe zwischen den Meeren
Männertag
Molly Monster - Der Kinofilm
Nellys Abenteuer
Nerve

15. September 2016
Auf Augenhöhe
Enklave - Enklava
Entertainment
Geständnis, Das
Hieronymus Bosch - Schöpfer Der Teufel (Jheronimus Bosch)
Multiple Schicksale - Vom Kampf um den eigenen Körper
My First Lady (Southside with you)
Rudolf Thome - Überall Blumen
SMS für Dich
Thank You for Calling
Beatles: Eight Days a Week - The Touring Years, The
Music of Strangers, The
Purge: Election Year, The
Tschick
Viva

22. September 2016
24 Wochen
Alice und das Meer (L'Odyssée d'Alice)
And-Ek Ghes...
War Dogs
Bad Moms
Glorreichen Sieben, Die (Magnificent Seven, The)
Hedis Hochzeit (Inhebbek Hedi)
LenaLove
Snowden
Visit - Eine außerirdische Begegnung, The
Vollposten, Der (Quo Vado?)

29. September 2016
Bir Baba Hindu
Europe, She Loves
Findet Dorie (Finding Dory )
Frantz
Infiltrator, The (Infiltrator, The)
Kommen Rührgeräte in den Himmel?
Letzte Sau, Die
Mali Blues
Mit dem Herz durch die Wand (Un peu, beaucoup, aveuglement)
Nebel im August
Raving Iran Rise and Shine Cinema
War Dogs

OKTOBER

06. Oktober 2016
Antboy - Superhelden Hoch 3 (Antboy III)
Auf Einmal
Blair Witch (aka: Woods, The)
Closet Monster
Da Dog Show
Insel der besonderen Kinder, Die (Peregrine's Home for Peculiars)
Jonathan
As I Open My Eyes - Kaum öffne ich die Augen (As I open my eyes)
Kleinste Armee der Welt, Die
Meine Zeit mit Cézanne (Cézanne et moi)
Milos Forman: What Doesn't Kill You (2009)
Sausage Party - Es geht um die Wurst (Sausage Party)
Schatz, Der (Comoara)
Unerhörte Frau, Eine
Unsere Zeit ist jetzt
We Are the Flesh (Tenemos la Carne)

13. Oktober 2016
Affenkönig
American Honey (American Honey)
BErliN - Aus diesem Trallala kommst du nicht raus
Blinky Bill: The Movie
Hieronymus Bosch - Garten der Lüste
Inferno (Inferno)
Köpek - Geschichten aus Istanbul
Saint Amour - Drei gute Jahrgänge (Saint Amour)
Swiss Army Man
Verrückt nach Fixi
Weiße Ritter
Welcome to Norway
Welt der Wunderlichs, Die
Yok Artik 2

20. Oktober 2016
Ab in den Dschungel (Babysitting 2)
Accountant, The
Bridget Jones' Baby
Burg Schreckenstein
Geheimbund von Suppenstadt, Der
Gleißendes Glück
Hinter den Wolken (Achter de Wolken)
Human - Die Menschheit
Ikimizin Yerine
Im Namen meiner Tochter - Der Fall Kalinka (Au nom de ma fille)
Kalte Herz, Das
Ouija - Ursprung des Bösen (Ouija: Origin of Evil)
Schneider vs. Bax
Schwester Weiß
Seit die Welt Welt ist (Desde que el Mundo es Mundo)
Théo & Hugo (Théo & Hugo dans le même bateau)
Trolls
Wo ist Rocky II? (Where is Rocky II?)

27. Oktober 2016
31
Ae Dil Hai Mushkil
Allein gegen die Zeit - Der Film
Doctor Strange
Geträumten, Die
Girl on the Train
Haymatloz - Exil in der Türkei
Kubo - Der tapfere Samurai (Kubo and the two Strings)
Lotte
Nirgendwo
Ostfriesisch für Anfänger
Seashore (Beira-Mar)
Störche - Abenteuer im Anflug (Storks)
Versprechen - Erste Liebe lebenslänglich, Das
Wildente, Die (Daughter, The)
Zeit der Frauen, Die

NOVEMBER

03. November 2016
Dieses Sommergefühl (Ce sentiment de l'été)
Ekşi Elmalar
Geschichte von Liebe und Finsternis, Eine (Tale of love and darkness, A)
Geschwister, Die
Good American, A
Mapplethorpe: Look at the Pictures
Morris aus Amerika
Ökonomie der Liebe, Die (L'économie du couple)
Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten überhaupt
Tänzerin, Die (Danseuse, La)
Those People
Tini: Violettas Zukunft (Tini - El Gran Cambio de Violetta)
Transit Havanna
Willkommen bei den Hartmanns
Wounded Angel, The (Ranenyy Angel)

09. November 2016
Gelände, Das

10. November 2016
Before I Wake
Benim Adim Feridun
Boruto: Naruto the Movie
Box
Café Society
Cahier africain
Drei Wünsche von Handloh
Jack Reacher: Kein Weg zurück (Jack Reacher: Never go back)
Kevin Hart: What Now?
Magnus - Der Mozart des Schachs (Magnus)
Manche hatten Krokodile
Mitte der Welt, Die
Ost-Komplex, Der
Peter Handke - Bin im Wald. Kann sein, dass ich mich verspäte
Soy Nero
Surprise
Nackte Männer, nackte Wahrheiten (2010)
Winna - Weg der Seelen
Wir sind die Flut

17. November 2016
Adam Misin!
Amerikanisches Idyll (American Pastoral)
Continuity
Norm - Ist Dabeisein wirklich alles?, Die
Dirty Cops: War on Everyone
Egon Schiele - Tod und Mädchen
Genis Aile 2: Her Türlü
Im Namen der Tiere
Jeder stirbt für sich allein (Alone in Berlin)
Operation Avalanche
Paterson
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Fantastic Beasts and where to find them)
Prosecutor the Defender the Father and His Son, The
Radio Heimat
Reise mit Vater, Die
Nine Lives
Wir sind Juden aus Breslau

19. November 2016
A 60 km/h

24. November 2016
Alipato: The Very Brief Life of an Ember
Aloys
Arrival
Bad Santa 2
Ceviche, mein Lieblingsessen aus Peru
Declassified: The Mutoid Waste Files - The Mutoid Waste Company 1989-1994
Deepwater Horizon
Einer von uns
Rey de La Habana, El
Hochmut des Himmels, Der
Florence Foster Jenkins
Haunted (Maskoon)
Ich, Daniel Blake (I, Daniel Blake)
Ikinci Sans
Isla Bonita
Kater
Rammstein: Paris
Sparrows

27. November 2016
Ediths Gocken - Der Film

DEZEMBER

01. Dezember 2016
Dag 2
Dear Zindagi - Liebesbrief an das Leben
Görümce
Habenichtse, Die
Hände meiner Mutter, Die
Lied für Nour, Ein (Ya tayr el tayer)
Marie Curie
Morgan Projekt, Das (Morgan)
Polder - Tokyo Heidi
Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt
Sully (Sully)
Underworld: Blood Wars (Underworld: Blood Wars)

08. Dezember 2016
Frank Zappa - Eat That Question (Eat that question - Frank Zappa in his own words)
Agonie Zorro/24 Bilder
Alle Farben des Lebens (About Ray/Three Generations)
Çakallarla Dans 4
Elvis & Nixon (Elvis & Nixon)
Jacques - Entdecker der Ozeane (L'Odyssée)
Land der Erleuchteten, Das
Office Christmas Party
Right Now, Wrong Then
Safari
Salt and Fire
Schubert in Love
Sen Benim Herseyimsin
Sing (Sing (3D))
Vampirschwestern 3 - Reise nach Transsilvanien, Die
Wrong Elements

15. Dezember 2016
Austerlitz
Hong Kong Trilogy: Preschooled Preoccupied Preposterous
Paula - Mein Leben soll ein Fest sein
Rogue One: A Star Wars Story
Shut In (Shut In)
Unbekannte Mädchen, Das (Fille inconnue, La)

22. Dezember 2016
Allied - Vertraute Fremde (Allied)
Dönerse Senindir
Gemeinsam wohnt man besser (Adopte un Veuf)
Keep Watching
Kolonya Cumhuriyeti
Nocturnal Animals (Nocturnal Animals)
Schöne Bescherung, Eine (Underbar jävla jul, En)
Vaiana - Das Paradies hat einen Haken (Moana)

25. Dezember 2016
Vier gegen die Bank

27. Dezember 2016
Assassin's Creed

29. Dezember 2016
Baden Baden - Glück aus dem Baumarkt?
Einfach das Ende der Welt (Juste la fin du monde)
Love & Friendship
Überglücklichen, Die




Box Office Deutschland (x):

1 Zoomania 30.794.712€
2 Pets 31.124.364€
3 Findet Dorie 31.605.146€
4 Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 31.586.672€*
5 Willkommen bei den Hartmanns 25.020.910 €
6 Rogue One - A Star Wars Story 32.957.042€*
7 Ice Age - Kollision voraus! 22.709.910€
8 The Revenant - Der Rückkehrer 26.650.206€
9 Deadpool 22.935.725€
10 Ein ganzes halbes Jahr 18.379.238€

Box Office International in Millionen (x):

1 Captain America: Civil War $1.153,3
2 Finding Dory $1.027,8
3 Zootopia $1.023,8
4 The Jungle Book $966,6
5 The Secret Life of Pets $875,5
6 Batman v Superman: Dawn of Justice $873,3
7 Rogue One: A Star Wars Story $817,4*
8 Deadpool $783,1
9 Fantastic Beasts and Where To Find Them $777,7*
10 Suicide Squad $745,6

*noch im Kino


05.01.2017 22:28
Rain




the Teakeeper
Dabei seit: 29.07.2011
Beiträge: 88
Sammelalbum
Credits: 91
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 3
      

2016 war was Filme angeht meiner Meinung nach relativ schwach. Ich habe mal nachgezählt und ich war in diesem Jahr zehnmal im Kino, eigentlich eine wohl relativ normale Zahl, aber für mich ist das deutlich weniger als die vorherigen Jahre. Fünf von diesen Kinobesuchen waren tatsächlich Superheldenfilme von denen ich nur Captain America: Civil War und Dr. Strange wirklich gut fand. Von den restlichen Kinobesuchen waren die einzigen sehenswerten Filme Rogue One und Arrival. Ersterer war ziemlich gut, aber dennoch, von den Prequels abgesehen, der schwächste Star Wars Film für mich. Arrival ist dafür wohl mein Lieblingsfilm des Jahres und persönlich sogar einer der besten Filme der letzten Jahre. Neben Contact einer der wenigen "Erster Kontakt mit Aliens"-Filme, die mir wirklich gefallen haben.

Andere nennenswerte Filme, die ich in diesem Jahr außerhalb des Kinos gesehen habe, sind Zootopia und 10 Cloverfield Lane. Beide waren für mich Überraschungshits, Zootopia mit einem wundervollen Konzept und 10 Cloverfield Land, weil der Film mit jeder Minute besser wird und besonders wegen dem letzten Viertel.

Ich habe zwar noch mehr Filme aus 2016 gesehen, aber alles Ungenannte fand ich höchstens erträglich. Das Jahr war für mich so ziemlich das schwächste seit Jahren und selbst in Sachen Blockbuster gab es von Superheldenfilmen abgesehen kaum etwas nennenswertes.

Natürlich kann ich nichts zu den ganzen Filmen der aktuellen Oscarseason sagen, die in den USA bereits erschienen sind, da diese in Deutschland meistens über Januar bis März erscheinen, aber da da ist definitiv einiges interessantes dabei wie Silence, Moonlight, La La Land und Hacksaw Ridge.
06.01.2017 20:46
monty




Ooh Ho Ho Ho
Dabei seit: 24.04.2007
Herkunft: Gourmetica Insularis
Pet: Totoro
Beiträge: 1.443
Sammelalbum
Credits: 1648
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 101
      

So oft wie letztes Jahr war ich schon lange nicht mehr im Kino. Ganze 25 Mal hab ich es in einen Saal geschafft, und dabei 22 verschiedene Filme geschaut :D Es waren einige dabei, die ich einfach mal so ohne Vorwissen geschaut habe, weil ich schlicht Lust auf Kino hatte, und das halt grade lief (bei uns ist die Auswahl ja nicht so groß, da es nur zwei Säle gibt), aber auch einige, auf die ich mich gefreut hatte. Mehr als unterhalten werden wollte ich eigentlich nicht, und das hab ich auch bei jedem Besuch bekommen. Mal mehr mal weniger gut, aber große Enttäuschungen blieben aus.

Angefangen hat das Jahr mit Star Wars - The Force Awakens, wobei ich das Ende Dezember schon geschaut hatte. Hat mir aber auch beim zweiten Anschauen noch Spaß gemacht.
Direkt danach kam Mockingjay Teil II dran, das ich noch vom Vorjahr aufholen musste. Gefiel mir gut, wobei ich zu einigem andere Bilder im Kopf hatte, als dann da auf der Leinwand zu sehen waren.
Mit meiner Freundin hab ich mich an Die 5. Welle gewagt, die uns beide nicht komplett mitreissen konnte. Anscheinend war es von Vorteil, das Buch gelesen zu haben, um der Handlung besser folgen zu können, aber der Film gesellt sich bei mir doch eher zu Durchschnittsadaptionen wie zum Beispiel auch die Maze Runner Reihe.
Mit The Revenant ging es ab in den wilden Westen. Kein schlechter Film, fühlte sich aber ziemlich lang an. Ich weiß, ich weiß, das ist er mit zweieinhalb Stunden Laufzeit auch, aber es gibt Filme, die sind noch länger, man bemerkt es aber nicht. Optisch und schauspielerisch durchaus gelungen, aber ich hab kein großes Bedürfnis, mir den nochmal anzuschauen.
Der nächste Western kam bald danach: The Hateful 8. Unterhaltsam, recht witzig, würd ich mir auch nochmal anschauen, wobei ich das Gimmick, dass eben mit einer 70mm Kamera gefilmt wurde, wie früher üblich, nicht unbedingt gebraucht hätte. Klar, gibt dem Film einen netten Look, aber der würde auch als moderner aussehender Western noch funktionieren.
Tja, und dann war ich wieder zu Hause, und das Kino war zu, weil Winter war. Deadpool lief derweil an, und ich wollte nicht bis zum Frühling warten, also bin ich kurzerhand den Samstag nach Start ans Festland geschippert und hab ihn mir da angeschaut. Hat sich für mich auch gelohnt, ich wurde super unterhalten, der Film traf meinen Humor perfekt.
Drum war der nächste Kinobesuch, als das Inselkino zwei Monate später wieder aufhatte auch direkt erstmal Deadpool :D
Und zwei Wochen drauf, hab ich dann Deadpool geschaut. Später hab ich mir dann noch das schicke Steelbook besorgt, aber die Kinobesuche waren es mir schon wert.
Zu Raum kann ich gar nicht viel sagen (drum hab ich mich auch davor gedrückt, was in den Thread zu schreiben >_>), außer dass es ein wirklich gelungener Film ist, gute Schauspieler, super erzählt, aber wegen der Thematik war es doch auch anstrengend anzuschauen.
Ein bisschen enttäuschend fand ich Ein Mann namens Ove, aber darauf war ich schon eingestellt, da Buchadaptionen ja seltenst an die Vorlage rankommen. Der Film ist zwar amüsant und setzt vor allem die Rückblicke in Oves Jugend optisch toll um, aber die Geschichte wird insgesamt etwas hektisch abgespult und ohne das Buch zu kennen, hätte ich mich den Charakteren wahrscheinlich deutlich weniger verbunden gefühlt.
X-Men Apocalypse hingegen hat mich nicht enttäuscht, wohl weil ich im Vorhinein schon diverse negative Meinungen dazu mitbekommen hatte, und meine Erwartungen nicht so wahnsinnig hoch waren. Kein perfekter Film, aber für mich sehenswert genug.
The Boss hatte ich mal wieder als Zeitvertreib, bis der Film, den ich eigentlich sehen wollte, ausgewählt. Ich wusste überhaupt nichts darüber, außer dass Melissa McCarthy dabei ist, und wurde trotz nicht sehr neuer Story super unterhalten. Vor allem der SloMoFight zwischen den rivalisierenden GirlScout Gruppen hat es mir angetan, der hat mich fast so sehr begeistert, wie die Quicksilver Szene in X-Men :freak:
Der eigentliche Grund meines Kinobesuchs war aber Captain America: Civil War, den ich zwar nett fand, an den ich aber höhere Erwartungen gehabt hatte. Mein Hauptproblem war glaube ich, dass es einfach kein Captain America Film war, sondern ein Avengers Film, auch wenn der Titel was anderes behauptet.
Dann gab es einen etwas älteren Film, als ich zu Besuch am Festland war, und sich das zeitlich mit einem Filmfestival überschnitt. Nun habe ich The Rocky Horror Picture Show auch mal im Kino erlebt, und obwohl der Saal nicht sehr voll war, weil wir die Nachmittagsvorstellung besuchten, gab es doch Reis und Regen :D
Wieder zu Hause hab ich dann mit Star Trek Beyond meinen ersten richtigen offiziellen Star Trek Film gesehen. (Der erste richtige war Galaxy Quest, der erste offizielle war Into Darkness :freak: ) Wurde gut unterhalten, hab mich am Anfang bei den so groß in Szene gesetzten Minialiens sehr amüsiert, und später dann so meine Freude an Jaylah und Scotty.
Am gleichen Tag gab es dann noch Ghostbusters, der mich gut unterhalten konnte, auch wenn Kevin ein kleines bisschen zuuuu blöd war. Die Charaktere mochte ich - vor allem Patty und Holtzmann, dass der große Gegner eigentlich nur ein armes fehlgeleitetes Würstchen war, hat mich nicht gestört, und die Effekte waren in Ordnung, wobei es am Ende fast etwas zuviel wurde. (Hab mir hinterher dann nochmal das Original angeschaut, und war begeistert, wie gut die Geistereffekte von damals sich halten konnten [Minus die Hunde, die sahen in Bewegung echt bescheiden aus] Nebenbei hab ich mich noch gefragt, ob die Leute, die sich beim enuen Film über Storyfluss und Charakterisierung der Figuren aufregen, das Original eigentlich in letzter Zeit mal gesehen haben, denn das ist in der Hinsicht auch nicht groß anders. Ich finde den neuen Film also eine nette Erweiterung.)
Wenige Tage später hat mich dann wieder die Kinolust gepackt, und ich hab mir ungeplant BFG angeschaut. Dass ich das Buch (Sophiechen und der Riese) gelesen hatte, ist lange her, hab mich da im Grunde nur noch an das Furzelwasser erinnert und daran, dass Sophie den Riesen Gurie nennt, weil er halt ein guter Riese ist. Wurde recht gut unterhalten.
Danach hab ich mir noch Money Monster angeschaut, was ich eigentlich auch nicht vorhatte, aber was immer um die Zeit noch lief, hat mich dann grade nicht angesprochen. Ich denke, ich hatte mal bei einem anderen Kinobesuch den Trailer gesehen, und bin also nicht völlig blind reingegangen. War aber dann doch anders als erwartet, da ich mit soviel Humor gar nicht gerechnet hatte. Wurde also ein spaßiger Abend.
Ghostbusters nochmal geschaut, weil spaßig.
Central Intelligence war auch so ein Film, über den ich mich nicht groß informiert habe, zu dem ich aber bei meinen anderen Kinobesuchen ein paar mal den Trailer sah. Ich mag Buddy Action Komödien, ich mag Dwayne Johnson, ich mag Kevin Hart. Bei der Mischung konnte für mich also eh nur wenig schiefgehen, und der Film hat mich dann auch nicht enttäuscht. Keine zu komplizierte Story, ein echt schräger Vogel und viel Krachbumm.

Spoiler

Melissa McCarthys Auftritt zum Schluss hat mich sowohl überrascht als auch erfreut, und ansonsten war ich zwischendurch vom Realismus überrascht, als es um die Folgen von Mobbing ging. Natürlich kriegt Stone am Ende nochmal die Möglichkeit seinem Peiniger eine reinzuhauen und allen zu zeigen, dass er sich in seinem Körper jetzt wohlfühlt xD, aber dass er beim ersten Aufeinandertreffen mit dem Mobber trotz körperlicher Überlegenheit voll einbricht und der ihn wieder fertigmacht, hatte ich von dem Film nicht erwartet.

Tschick hab ich vor etlichen Jahren mal gelesen, und sehr gut gefunden. Leider kommt der Film an die Vorlage selbst dann nicht ran, wenn man sich als Zuschauer kaum mehr an das Buch erinnert xD Wirklich schlecht war es nicht, aber irgendwas fehlte einfach.
An Findet Dorie hatte ich jede Menge Spaß, dabei war ich zunächst etwas skeptisch, weil die Kurzbeschreibung so nach zweitem Aufguss des Vorgängers klang. War dann aber zufrieden mit dem Film, und habe mit Septopus Hank bald einen Lieblingscharakter gefunden.
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind hab ich mir auch nicht entgehen lassen. Optisch schick, inhaltlich auch nett, aber mir hätte eine Story gereicht, und ich fand, dass die beiden übergeordneten Handlungsstränge irgendwie nicht gut miteinander verwoben waren. Fühlte sich für mich die ganze Zeit an, als würde ich zwischen zwei Filmen hin und herzappen.
Kurz vor Jahresende hat unser Kino dann auch nochmal geöffnet und ich hab noch eben Moana geschaut, der mir viel Spaß gemacht hat. Moana selbst war mir sympathisch, und Mauis kleiner Tintenkumpel gefiel mir auch sehr gut. Die Story war simpel gestrickt, gefiel mir aber grade deswegen, und ich hab mich über die Abwesenheit eines Loveinterest gefreut. Eine Frage stelle ich mir aber: Wenn man Kevin (aus Ghostbusters) und Heihei unbeaufsichtigt irgendwo zurücklässt, wer stirbt zuerst?
Danach ließ ich das Jahr mit Star Wars - Rogue One ausklingen (oder wie im Kinoprogramm stand "Rouge One" xD) Fand ich nicht schlecht, mochte auch die meisten Charaktere, fand aber gleichzeitig, dass es derer zuviele gab, weswegen sie alle recht dürftig charakterisiert wurden. Hätte nichts dagegen, zu ihnen allen noch den einen oder anderen Short zu sehen zu kriegen, einfach um ein runderes Bild zu haben.

Außerdem hab ich dieses Jahr Zootopia gesehen, das allerdings nicht im Kino. Gefiel mir sehr gut, hab es auch gleich mehrfach geschaut. Muss nur noch irgendwann die deutsche Tonspur einschalten, um rauszufinden, wie "We are good at multiplying though" übersetzt wurde :freak:

Was ich noch irgendwann sehen will:
Gänsehaut - hab die erste Buchreihe ja erst letztes Jahr durchgekloppt, und der Film soll ganz nett sein. Wäre sicher interessant, wieviele der gelesenen Geschichten ich da den entlaufenen Charakteren zuordnen könnte.
Die Wilden Kerle: Die Legende lebt! - einfach der Vollständigkeit halber, und in der Hoffnung, dass das wieder etwas zurück zu den Anfängen geht. Die ersten zwei Filme fand ich noch ganz nett, aber der Rest wurde immer abstruser.
Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück - Trailer sah nett aus, was ich drüber gelesen hab, klang, als wär es was für mich
Suicide Squad - ich stecke bei DC nicht sonderlich tief im Filmuniversum und hab vieles nicht gesehen. Suicide Squad würde mich noch am ehesten interessieren (solange Wonder Woman noch nicht läuft), aber was ich so alles an negativen Stimmen dazu gelesen hab, hält mich doch ziemlich auf Abstand.
Die Glorreichen Sieben - vielleicht schau ich stattdessen aber auch einfach die sieben Samurai oder die alte Westernfassung.
Die Insel der besonderen Kinder - könnte interessant sein
Swiss Army Man - klingt sehr bizarr, so sehr, dass es mir vielleicht sogar zu viel ist, aber so allgemein doch interessant
Allein gegen die Zeit - Der Film - hab gar nicht mitbekommen, dass es dazu einen Film gibt, wobei das ja auch nicht unbedingt zum Konzept passt (die Serie war ja sowas wie 24 für Kinder) Da ich aber immerhin beide Staffeln mal geschaut hab, und auch nett fand, wär der Film vielleicht auch was, wenn ich sonst nichts vorhabe.
Radio Heimat - hatte ich eigentlich nur auf dem Radar, weil die Mutter des Regisseurs ab und zu bei uns zu Besuch ist, um auf den Hund aufzupassen, wenn Chefs im Urlaub sind xD Lief nur in sehr wenigen Kinos, hier natürlich nicht, sodass ich nicht dazu kam.
Sing - wenn das in zwei Wochen noch läuft, nutz ich vielleicht meinen Urlaub und schaus mir an. Trailer sehen nett aus, könnte lustig sein.


07.01.2017 00:15
Sabata




Ms. Coconut
Dabei seit: 08.08.2009
Herkunft: Hades
Pet: Pannya
Beiträge: 1.059
Sammelalbum
Credits: 67
gekaufte Marken: 158
verdiente Marken: 111
      

Ich hab nicht alles davon im Kino gesehen; einen Teil davon auch in der Mediathek, weil ich gerade für die Animationsfilme eigentlich nie ins Kino gehe. Da warte ich lieber. An sich war es kein völlig schlechtes Jahr, aber es war jetzt auch wenig richtig gutes dabei. Habe das Gefühl, als würden nur noch Marvel-Verfilmungen rauskommen und irgendwelche Fortsetzungen von Film xy.

The Revenant: Ein sehr guter Film und endlich der Oscar für Leo. Trotzdem fand ich ihn schon ziemlich lang. Ich weiß auch nicht wieso, weil er durchweg spannend war und echt einige tolle Aufnahmen hatte, aber trotzdem ist es kein Film, den ich mir sobald nochmal anschauen würde. Von der Thematik ist er schon…hm, speziell irgendwie. Nichts, dass ich bei einem gemütlichen entspannenden DVD-Abend einfach mal so einlegen würde.

The hateful 8: Hat mir sehr gut gefallen. Bei Tarantino-Filmen kommt es imo immer sehr auf das Ende an, ob es eine runde Sache wird. Das ist hier geglückt. Ich fand die Wendung überraschend und das Ende wirklich stimmig. Werde ich mir sicher nochmal anschauen.

Suicide Squat: Die meisten finden den Film sehr schlecht; ich hatte damit aber meinen Spaß. Allerdings hatte ich auch wirklich keinerlei Erwartungen und mich einfach an Harley Quinn erfreut, die ich klasse besetzt finde. Ich mochte auch den Joker hier. Außerdem hat der Film mir Lust auf mehr DC gemacht und ich habe deswegen mit Gotham angefangen, das ich extrem gut finde.

Der geilste Tag: Dieser Film tanzt für mich etwas aus der typischen Schweighöfer-Manier. Ich war positiv überrascht, weil ich mir ein schmuckes Happy-End erwartet hatte und es nicht bekam. Fand ich super und ist wirklich auch witzig mit einigen emotionalen Stellen. Für mich eine runde Sache, obwohl der Film nicht an Honig im Kopf heranreicht, den ich sehr grandios finde.

Pets: Man hat sich, dank der Trailer im Vorfeld, etwas anderes darunter vorgestellt. Im Endeffekt ist es eine Hundestory mit ein paar tierischen Sidekicks. Mir hat er trotzdem soweit ganz gut gefallen. Die DVD hab ich zu Weihnachten bekommen - ok, hätts jetzt nicht gebraucht xD, aber so werde ich ihn mir wohl sicher nochmal anschauen.

Zoomania: Noch ein animierter Tierfilm, der aber Pets auf jeden Fall um Längen schlägt. Ich finde den Film super; habe mich bestens amüsiert. Über einen zweiten Teil würde ich mich sehr freuen, da könnte man sicher nochmal eine schöne Geschichte erzählen.

Legend: An den Film erinnere ich mich kaum noch. Kein gutes Zeichen. Der Trailer dazu, sah vielversprechend aus und die Besetzung fand ich mit Tom Hardy in Doppelrolle auch spitze, aber irgendwie blieb er dann doch hinter meinen Erwartungen zurück.

Kung fu Panda 3: Mit dem Panda sollte jetzt wirklich Schluss sein. Den ersten Teil mag ich sehr; der zweite ist auch noch gut und knüpft gut an, aber der dritte war zuviel. Es gab keine Stelle, die ich wirklich lustig gefunden hätte. Die Story ist ziemlich mau. Schade, schade. Bitte die Kuh nicht weiter melken.

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln: Langamtig und langweilig. Ich bin kein großer Fan des ersten Teils, sollte ich vielleicht erwähnen. Aber den fand ich zumindest unterhaltsam mit seinen schrägen Figuren und dem bunten Wunderland. Die Story passt auch; aber Hinter den Spiegeln war furchtbar. Der Film zieht sich wie ein Kaugummi und von allem war es mir zuviel.

The junglebook: Gefiel mir ziemlich gut. Toller Jungdarsteller und schöne Umsetzung eines Klassikers. Die Stellen, an der gesungen wurde, hätte man imo rauslassen können. Das passte nicht so recht zu dem Film und ich mochte die Darstellung von King Louie nicht. Bin ansonsten großer Fan des Affenkönigs, aber das war hier mir echt eine Nummer too much. Er war mir furchtbar unsympathisch.

Bfg: Süße Geschichte; aber hatte mir mehr erwartet. Würde sagen, dass es ein netter Film ist, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn mir nochmal ansehen würde. BFG fand ich fast den ganzen Film über unsympathisch.

Findet Dori: Für sich allein ein ganz netter, lustiger Film. Vor allem großartig, dass sich die alten Synchronsprecher wiedergefunden haben. Aber im Vergleich mit dem Vorgänger, kann er einfach nicht mithalten. Dafür liebe ich Findet Nemo einfach viel zu sehr und da ich kein großer Dori-Fan bin, ist sie mir einfach viel zu dauerpräsent. Ich mag Marlin. :D

The monuments men: Ist auch so ein Film, an den ich mich kaum erinnern kann. Zog sich in die Länge und war auch nicht unbedingt großartig spannend. Muss ich nicht nochmal sehen.

The Huntsman and the icequeen: Das war ein Kinobesuch aus Verlegenheit, weil gerade nichts anderes lief. Ich fand ihn aber sogar besser als den ersten Teil, weil Snowwhite kaum vorkam. Das war sehr erfrischend und Charlize Theron spielt einfach eine coole Rolle; obwohl mir Emily Blunt als Freya noch besser gefiel.

Unfriend: Überraschend gut. Die Story klingt erst einmal nach 0815, aber die Umsetzung ist doch sehr gelungen, mit einem sehr guten Ende. Würde ich mir nochmal ansehen.

Legend of Tarzan: Habe ich im Kino verpasst, mir dann aber als Freifilm in der Mediathek ausgeliehen und ich bin sehr positiv überrascht worden. Gefiel mir wirklich sehr gut. Ich hatte eher damit gerechnet, dass man 1:1 die Tarzanstory erzählen würde, aber dass man nach den Ereignissen ansetzt, gefiel mir gut. War wirklich spannend.

Hail, Caesar!: Musste ich mir im Rahmen meines NDL-Seminars anschauen. Furchtbar langweilig. Wahrscheinlich habe ich die hohe Kunst dahinter nicht verstanden bzw. Einfach nicht zu würdigen gewusst. Erkannt habe ich schon, was damit bezweckt werden sollte, aber rein als Unterhaltungsfilm, wenn man sich abends einen Gemütlichen machen will, ist er absolut nicht empfehlenswert.

Die Unfassbaren 2: Mochte ich fast lieber als den ersten Teil, weil er mehr Tempo hatte und weil die Dame in der Runde ausgetauscht wurde. Die neue war viel witziger und sympathischer.

Nerve: Auch ein Film, der wohl die Geister scheidet. Mir gefiel er ganz gut. Das Ende hätte ich mir wohl anders gewünscht. Die verkaufte Moral, hätte man auch sicher auch verstanden, wenn es nicht in einem langen Dialog erklärt worden wäre. Da hätte man sich einfach mehr trauen sollen; dann hätte aber wohl die FSK nach oben geschraubt werden müssen.

Inferno: Das ist definitiv der schlechteste Film, den ich dieses Jahr gesehen habe. Das Buch wurde verschandelt, das Ende ist eine Frechheit. Wie man nur so einen 0815-Hollywood-Kitsch-Mist drehen kann, ist mir ein Rätsel. Dabei hat Dan Brown gezeigt, wie man es besser macht. Warum man da von der Vorlage so massiv abgewichen ist, kann ich nicht nachvollziehen. Auch die Darstellung der Charaktere ist nicht tragbar, wenn man sie bereits aus dem Roman kennt.

Die Glorreichen 7: Ich bin absolut kein Western-Fan, aber der Film hat mir echt gut gefallen. Die Besetzung ist top, jeder der 7 hat etwas verdammt Cooles an sich. Das Gefecht am Ende ist maßlos übertrieben, teils unlogisch wenn man aus Sicht der Bösen agieren würde (wer eine Gatling hat und jegliche Verluste egal sind, würde sie wohl schon sehr viel früher einsetzen :ugly: ), aber auf jeden Fall richtig unterhaltsam. Vor allem das Zusammenfinden der 7, macht viel Spaß.

Die Insel der besonderen Kinder: Absolut empfehlenswert! Schön in Burton-Manier gedreht und teils recht düster. Supertoller Film. Ich hoffe echt sehr, dass die zwei anderen Bücher auch noch verfilmt werden, obwohl das Ende so gedreht ist, dass man den Film auch für sich stehenlassen könnte.
Ich habe mir zu Weihnachten gleich mal die Bücher gewünscht und freue mich jetzt schon aufs Lesen. Bin sehr gespannt, ob die Geschichte auf Papier auch so schön schaurig daherkommt, wie im Film.

Phantastische Tierwesen: Toll, toll, toll. Für mich kann das Potter-Universum nicht genug gemolken werden. Ich bin einfach damit groß geworden, ich liebe alles daran. Man wird mich ewig damit füttern können. Es braucht keine Fortsetzung von Harry Potter, die würde ich nicht wollen (werde auch das Broadway-Stück vermutlich nicht lesen). Harry möchte ich mir als Teenie bewahren, aber Geschichten aus diesem Universum, bitte immer gern.
Scamander ist klasse besetzt. Mochte ihn sofort und war ab der ersten Sekunde angefixt. Endlich wieder Zauberstäbe, Magie, Tierwesen, Zaubersprüche.
Freue mich unglaublich auf die weiteren Teile!

Angry birds: Sehr albern. Der Humor war mir wirklich zu flach. Hätte mir da eigentlich eher erwartet, dass der Humor vielleicht auch etwas schwärzer ist, also sehr enttäuschend. Auch das Ende ist Kitsch vom Feinsten. Brauche ich nicht nochmal.

The Shallows: Ich hasse Haifilme! Ich mag es nicht, dass Haie immer als diese Killermaschinen dargestellt werden, die nichts besseres zu tun haben, als irgendwelchen armen, armen Menschen aufzulauern, um sie alle brutal in Stücke zu reißen (Ausnahme ist Deep Blue Sea, den ich sehr gut finde. Hier wurden die Haie aber künstlich intelligent gezüchtet, sodass ihr Verhalten nachvolllziehbar ist und ich hier eher die Haie als die Opfer sehe). Aber gut, es war ein verkatertes Neujahr. Der Film ist uns in der Mediathek als Erstes vorgestellt worden, also rein damit. Zumindest musste man nicht mitdenken. Die Filmaufnahmen vom Strand, vom Meer waren echt sehr schön. Da bekommt man Lust mal nach Mexico zu reisen. Ironischerweise sagten die zwei Surfer auch noch zu Nancy, als sie panisch winkt, dass es hier keine Haie gibt. Wohl wahr, es gibt dort einfach keine Haie.
Und ja, ihr Überlebenskampf ist so an sich nicht mal so übel, wenn ich abziehe, dass der Hai sicher nicht so hungrig ist, dass er einen Wal und vier Menschen fressen möchte. Das Ende ist unglaubwürdig inszeniert und sah superbillig aus. :rofl2:

Doctor Strange: Bis auf die X-Men bin ich kein Superhelden-Fan. Schaue aus dem Marvel-Universum so gut wie nichts. Aber Doctor Strange, der mit Cumberbatch und Magie zwei extrem coole Komponenten vereint, musste einfach sein. Hier hat sich auch 3D mal gelohnt. Bin sehr positiv überrascht worden. Der Film hat mir echt richtig gut gefallen.

Vier gegen die Bank: Absolut unrealistische und unglaubwürdige Story, aber richtig unterhaltsam mit einigen sehr guten Gags. Ich hab mich bestens amüsiert und würde ich mir jederzeit nochmal anschauen. Die Besetzung ist auch cool. Hab mich sehr gefreut, Bully mal wieder im Kino zu sehen; Schweiger hat mit seinem verbrauchten proletenhaften Boxer auch eine richtig witzige Rolle und harmoniert sehr gut mit Schweighöfer und Liefers. Daumen hoch!

Mir fehlen noch:

Eye in the Sky (Alan Rickmans letzter Film. Allein deswegen muss er schon sein)
Ghostbusters
X-men Apocalypse
Erschütternde Wahrheit
Independence Day 2
Conjuring 2
Assasins Creed
Sing
Trolls
Star Wars Rouge
Vaiana



07.01.2017 11:34
Shatiel




Chaotin
Dabei seit: 28.04.2011
Herkunft: Österreich
Pet: P-Chan
Beiträge: 66
Sammelalbum
Credits: 62
gekaufte Marken: 1
verdiente Marken: 6
      

Ich war dieses Jahr gar nicht so oft im Kino bzw. durch meinen Freund auch in Filmen, die ich mir so gar nicht angesehen hätte. Außerdem fand ich das Jahr von den Filmen, die ich im Kino gesehen habe, maximal „nett“. Da war kein Film dabei, der mich richtig begeistert hätte.

Den Anfang machte die Heidi-Verfilmung mit Bruno Ganz. Die Geschichte vom kleinen Mädchen, das auf der Alm von ihrem Großvater großgezogen wird und das dann in das ferne Frankfurt muss, dürfte eh schon allen bekannt sein. War eine solide Unterhaltung mit sympathischen Darstellern.

Dann war mal lange nichts, bis mit dem Tagebuch der Anne Frank ein weiterer deutscher Film (und schwere Kost) folgte. Irgendwie hats mich aber nicht so ganz berührt, da es meiner Meinung nach des Öfteren etwas "aufgesetzt" (insbesondere die Darstellerin der Anne) wirkte. Dennoch ein Film, den man sich anschauen kann, aber halt nicht als gemütlichen DVD-Abend.

Dann waren wir Alice im Wunderland - ich habe mir nicht sonderlich viel von dem Film erwartet außer ein paar netten Szenen mit Richard Armitage und dem durchgeknallten Märzhasen. Insofern wurde ich auch nicht enttäuscht, auch wenn sich der Film schon arg gezogen hat. Ein zweites Mal würde ich ihn nicht ansehen, dann doch lieber den ersten.

Danach folgte Jungle Book - mir hats sehr gut gefallen, im Grunde wars halt die "Real"-Verfilmung des alten Disney-Films. Auch wenn es im Realfilm etwas absurd ist, dass ein Riesenaffe zu singen beginnt. Da erwarte ich mir von Serkis "Jungle Book Origins" dann doch etwas mehr, hier gibt es keinen King Louie, sondern nur die Bandar-Log. Das dürfte dann etwas buchkonformer werden als Disneys Ansatz.

Mit einer Freundin war ich dann in Smaragdgrün, so ganz überzeugt hat mich der Film leider nicht. Klar, das das Buch nicht wiedergegeben werden konnte, aber es gab auch Kontinuitätsfehler innerhalb der Filmreihe oder Dinge, bei denen das Drehbuch einfach schlecht ist. Von der Qualität der Schauspieler mal ganz zu schweigen.

Dasselbe kann ich auch über Pets sagen, der Trailer hat nach was anderem ausgesehen als nach einem Dog-Buddy-Movie. Nett war er aber trotzdem, ein zweites Mal muss ich den aber ehrlich nicht sehen, obwohl Max ja herzallerliebst ist.

Von Ice Age war ich nicht so enttäuscht, wie ich es im Vorfeld erwartet hatte. Was aber wohl nur an Buck, der durchgeknallter denn je war, gelegen ist. Zumindest fand ich ihn gut – im Gegensatz zum zukünftigen Mammut-Schwiegersohn.

Die Ghostbusters hätte ich vermutlich nicht gesehen, wenn nicht der Shitstorm im Vorfeld gelaufen wäre. Das Remake wäre an mir vorbeigegangen. So bekam ich einen guten Unterhaltungsfilm mit teilweise genialen Charakteren (die blonde Wissenschaftlerin – Holtzman??), einem richtig dummen Chris Hemsworth und einer Anspielung auf Jaws.

Als Nemo-Fan konnte ich mir Findet Dorie nicht entgehen lassen. Natürlich war ich im Vorfeld skeptisch, ob es nicht so wie Nemo ablaufen wird. Aber es wurde dann doch eine flotte Geschichte draus und mit Hank und den Walen mir sympathische Nebencharaktere eingeführt.

Das Kinojahr hat bei mir Tschick abgeschlossen. Ich kenne das Buch nicht, deshalb kann ich nichts über den Film als Buchverfilmung sagen. Mir hat der Film recht gut gefallen, aber auch nicht so, dass ich ihn mir demnächst nochmal ansehen werde.

Auf DVD gab es dann Civil War, der hat mir von den Filmen 2016 fast am besten gefallen. Auch wenn es mir dann doch etwas zu überladen war, hauptsache Iron Man war dabei ;-)

Brooklyn hat mir auch recht gut gefallen, bin aber froh, dass ich ihn nicht im Kino war, sondern auf DVD ausgeborgt habe. Es war buchkonform, hatte eine großartige Hauptdarstellerin, aber die Story genieße ich dann doch lieber auf der Couch zu Hause.

Als mein Freund Weihnachtsfeier hatte, hab ich mir auf Amazon "Ein ganzes halbes Jahr" und "Stolz und Vorurteil und Zombies" angesehen. Bei Ein ganzes halbes Jahr gab es einen fast buchkonformen Film mit sympathischen Darstellern (auch wenn ich mittlerweile bei Emilia Clarke nur mehr ihre dominante Augenbrauenmimik wahrnehme. Vor allem, weil die restliche Mimik nonexistent ist ;-)). Stolz und Vorurteil und Zombies war einer der Fime, die ich nicht unbedingt hätte sehen müssen. Bis auf Matt Smith war der Cast nicht gerade berauschend, auch die Story ist nicht wirklich das Wahre.

Noch aufzuholen:

Toni Erdmann
Room
Spotlight
Big Short
Doctor Strange
Phantastische Tierwesen
Neon Demon
Tangerine LA

Ausblick 2017:

The Great Wall (der Trailer sieht optisch mal gut aus, Story wird wohl Müll sein)
Resident Evil Final Chapter
Spider Man Homecoming
Thor 3
Lego Batman Movie
Power Rangers (ich erwarte Trash vom feinsten)
Bullyparade
Ich einfach unverbesserlich 3
Rings


“Real stupidity beats artificial intelligence every time.” Terry Prachtett (Hogfather)
08.01.2017 18:56
Kiritsugu




Novize
Dabei seit: 14.04.2012
Herkunft: Whispering Wood
Pet: Wizz
Beiträge: 630
Sammelalbum
Credits: 479
gekaufte Marken: 27
verdiente Marken: 141
      

Das Kinojahr 2016 war für mich vor allem dadurch wieder ein Fortschritt, dass ich überhaupt wieder ins Kino gegangen bin, wobei ich manche Sachen aber ähnlich wie Sabata dann doch am heimischen Fernseher sehen musste/durfte

The Revenant: Mir war der Film auch viel zu lang, was auch diCaprio als mein Lieblingsschauspieler nicht mehr ausgleichen konnte. Auch fand ich manche Szenen, auch wenn es auf einer wahren Geschichte beruht, etwas zu unrealistisch, dass der Hauptchara nicht nach der einen oder anderen Eskapade erfroren ist.

Deadpool: Der Film war für mich eine echte Überraschung, weil ich für diese Art Humor normalerweise nicht sonderlich empfänglich bin und trotzdem von dem Film sehr gut unterhalten worden bin. Das mag allerdings auch damit zusammenhängen, dass es die Darstellung von Wades Innenleben einen überraschend großen Raum eingenommen hat und dem unschlagbaren Colossus/Negasonic Teenage Warhead- Duo, welches meiner Meinung nach einen eigenen Film verdienen würde^^

X-Men Apocalypse : Bei X-Men habe ich mich im Nachhinein doch sehr geärgert, dass ich es wegen äußeren Gründen seinerzeit nicht im Kino sehen konnte, da der Film mich sehr begeistert hat. Mit Days of Future Past kann es natürlich nicht mithalten, aber das, was der Film sich vorgenommen hat, erfüllt er in meinen Augen voll und ganz ohne in den vielen Chara- Strängen unterzugehen.

Kubo and the two Strings: Mein absoluter Lieblingsfilm aus dem letzten Jahr. Animations- und erzähltechnisch eine deutliche Steigerung des sowieso schon tollen Coraline und damit ein echter Geheimtip für einen Film, der an der Kinokasse leider etwas untergegangen ist. Von daher kann ich nur dafür werben den Film zu unterstützen, da es sich wirklich sehr lohnt hineinzuschauen, wenn man moderne Stop- Motion und einfach nur eine gute Geschichte für jedes Alter mag.

Doctor Strange : Immer noch ein Film, den ich mit einem weinenden (Umsetzung der Herkunftsgeschichte) und einem lachenden (gute Adaptierung von der Dynamik einer Dr. Strange Geschichte, tolle Verweise aufs Comic, die die Geschichte aber in keinster Weise beeinträchtigen) Auge betrachte.

Für 2017 bin ich vor allem auf Alien Covenant und seit dem Trailer auf den neuen Blade Runner gespannt. Von den Comicverfilmungen sind für mich Thor 3 und Valerian und die Stadt der tausend Planeten gesetzt, wobei ich bei letzterem aber nicht erwarte mitgerissen zu werden (Veronique in blond geht echt gar nicht).
08.01.2017 23:00
Captain Kid




Tripel-As
Dabei seit: 03.07.2011
Beiträge: 244
Sammelalbum
Credits: 200
gekaufte Marken: 5
verdiente Marken: 5
      

In diesem Jahr gab es für mich wirklich viele interessante Filme. Ich war auf jeden Fall öfter im Kino, als noch im letzten Jahr. Es gibt allerdings auch einige Filme, die ich leider nicht das Vergnügen hatte, im Kino zu sehen, wie etwa Arrival, den ich auf jeden Fall noch nachholen möchte.

One Piece Film Gold

Für mich tatsächlich der Film des Jahres. Mal ganz davon abgesehen, dass es einfach eine wahnsinnig tolle Erfahrung war, diesen Film in einem Saal voller gleichgesinnter One Piece Fans zu sehen und die Vorführung dieses Films ein ganz besonderes Event war, hat mir tatsächlich kein anderer Film in diesem Jahr so viel Spaß gemacht, wie dieser. Allein schon der unfassbar gute, explosive Humor des Films war einfach begeisternd und es gab massig Szenen, bei denen der gesamte Kinosaal am Brüllen war. Das Gesamtbild des Films mit seiner wendungsreichen, unvorhersehbaren Story, dem hervorragenden Antagonisten und der optischen und vor allem klanglichen Qualität (der Soundtrack ist der Wahnsinn) macht ihn zudem zum für mich bisher mit Abstand besten One Piece Film.

Deadpool

In Punkto Spaß ist dieser Film natürlich auch ganz oben mit dabei. Knapp hinter Film Gold mein liebster Film des Jahres. Was soll man dazu noch sagen? Dieser Film ist einfach 100% Deadpool und all das, was man sich als Fan nur wünschen konnte. Ryan Reynolds hat wahrlich der Himmel geschickt und den Film könnte ich mir hunderte Male ansehen.

Captain America: Civil War

Der Film, auf den ich mich dieses Jahr mit am meisten gefreut habe. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mit dem Vorgänger The Winter Soldier der für mich beste Film aus dem MCU. Hier wird wirklich kritisch das Wirken der Avengers reflektiert und es wird das übliche Marvel Schema aufgebrochen. Denn hier gibt es kein bloßes "Gut gegen Böse", sondern es entsteht ein zutiefst persönlicher Zwist unter Freunden und das ist einfach hochdramatisch und zu jeder Sekunde absolut fesselnd. Dazu hat dieser Film die wohl besten Kampfszenen zu bieten, die man in einem Superheldenfilm jemals gesehen hat. Die Szene am Flughafen ist schlichtweg überwältigend und im Grunde schon jetzt Kult.

X-Men: Apocalypse

Qualitativ schließt Apocalypse nahtlos an die beiden vorherigen Filme aus der zweiten X-Men Trilogie an und insbesondere Michael Fassbender als Magneto hat mich wieder enorm begeistert. Die Story ist natürlich simpler als die des Vorgängers, dafür begeistern umso mehr die vielen zwischenmenschlichen Entwicklungen und die gewaltige Action. Hervorheben möchte ich hier auch mal die sehr gelungenen 3D-Effekte, die mir wirklich positiv aufgefallen sind.

Doctor Strange

Viel mehr kann Marvel aus einer Origin-Story nicht mehr herausholen. Für mich zusammen mit dem ersten Iron Man die beste aus dem Hause Marvel. Benedict Cumberbatch ist einfach die Idealbesetzung für Doctor Strange, allein schon seine optische Ähnlichkeit ist verblüffend. Aber auch der Rest des Casts lieferte hier ordentlich ab und visuell ist der Film der Wahnsinn. So etwas hat man garantiert noch nie gesehen. Insbesondere der äußerst innovative finale Showdown ist wirklich großartig.

The Big Short

Ein Film, der gleichzeitig lehrreich und sehr unterhaltsam ist. Der zynische Humor des Films lockert die eigentlich sehr ernste Story perfekt auf. Ein gewisses Maß an Konzentration ist aber auf jeden Fall hilfreich, wenn man alles verstehen will. Vor allem war es jedoch durch die rasante Erzählweise verdammt spannend, die Entwicklung der Finanzkrise zu verfolgen. Was der Film über die Gründe für die Krise und vor allem das Verhalten der Banker gezeigt hat, war wahrlich erschreckend. Außerdem hat mir Christian Bales Darstellung des Michael Burry sehr gut gefallen.
11.01.2017 19:45

Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Lifestyle » Movies » Making of » Kino 2016 - der Rückblick

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2017

Otakutimes