monty
unkommunikativ




Dabei seit: 24.04.2007
Alter: 30
Beiträge: 642
Herkunft: Schweigheim
Pet: Totoro

Sammelalbum
Credits: 479
gekaufte Marken: 1
verdiente Marken: 42

Mr. Bats Meisterstück oder die total verjüngte Oma (Christine Nöstlinger)       



Zitat

Story:Oma Seifertiz hat ein schmerzendes Bein, und spürt ihr Alter überhaupt. Als ihr Enkel Robi von hormonellen Verjünungskuren spricht, erwähnt sie Frau Bat, die ihr auch schon eine Verjünungskur vorgeschlagen hat. Allerdings keine mit Horomonbehandlung, sondern mit Hilfe von Mr Bat, Frau Bats Bruder. Der ist nämlich Erfinder von allerlei Wundermaschinen, und soll auch irgendein Verjüngungsmittel zur Hand haben.
Die Oma macht sich also mit ihrem Enkel auf den Weg zu Herrn Bat, und tatsächlich, der hat noch einen Trank von einer Urahnin, den er Robis Oma gerne gibt. Die macht nun aber den Fehler, die ganze Flasche auszutrinken, und schrumpft prompt zu einem Kind zusammen. Robi und seine Freunde kümmern sich um die kleine Oma, und suchen gleichzeitig nach Frau Bat, damit die ihnen die Adresse ihres Bruders geben kann. Doch es gibt noch ein weiteres Problem: die einzige Person, die ein Gegenmittel kennen kann, ist Herrn Bats Urahnin, und die lebt weit in der Vergangenheit. Zum Glück gibt es ja aber noch seine Erfindungen - wenn da mal keine Zeitmaschine dabei ist.

Weiterhin im Zuge meiner kleinen Nöstlinger-Nostalgie-Lesestrecke gelesen. Mr. Bats Meisterstück habe ich als Kind auch mal gelesen, aber ich konnte mich an so gut wie gar nichts erinnern, und als ich es jetzt wieder las, kam auf einmal noch ein bisschen Humor dazu, der mit dem Namen der Titelgebenden Figur zu tun hat. Ich habe keine Ahnung, ob das auch von Frau Nöstlinger beabsichtigt war - wahrscheinlich nicht - und ohne Englischkenntnisse fällt das auch gar nicht auf, aber ich musste jedesmal grinsen, wenn jemand "die alte Bat" sagte. Wenn man das direkt ins Englische überträgt hat man den Ausdruck "The old bat", was nicht sonderlich nett ist. Nicht, dass "die alte Bat" nun sonderlich höflich wäre, aber da geht es ja wirklich nur drum, dass es halt ne alte Frau ist, die Bat heißt.
Ebenfalls grinsen musste ich, als man erfuhr, dass Herr Bat, wenn er inkognito unterwegs ist, auch als Herr Batman bekannt ist freak

Mal abgesehen von den erwähnten Dingen gibt aber auch die kurze Geschichte einiges her. Es ist ein Kinderbuch, ja, und es fällt entsprechend knapp aus, aber die vorhandenen Seiten wurden gut genutzt und ich hatte meinen Spaß. Diverse Ausdrücke sind ein wenig merkwürdig, was aber Nöstlinger-typisch ist, weil die Geschichte erstens älter und zweitens österreichisch ist, da gibt es ab und zu Worte, die man in Deutschland so nicht kennt. Wird aber alles in einem Anhang schön erklärt (wobei aufgrund des Alters des Buches die deutschen Übersetzungen auch schon teilweise seltsam anmuten xD)
Es war auf jeden Fall lustig, zu lesen, wie die kleine Oma die Kindergärtnerin an den Rande eines Nervenzusammenbruchs bringt, Familie Seifertiz ist eine nette, normale Familie, in der jeder so seine Macken hat, Robis Freunde kriegen auch alle genug Handlung ab, aber die eigentlichen Stars sind die Bats, diese seltsamen Leute die soviel können, das nicht erklärbar ist. Gewürzt wird die ganze Geschichte mit einem vermasselten Ausfluf in die Vergangenheit, der aber gar nicht so furchtbar schiefgeht.

Als ich grade nach einem Bild für den Thread gesucht habe, hab ich gesehen, dass 2003 eine Sonderausgabe des Buches rauskam, was mich nicht wundert. Es ist eines von Christine Nöstlingers besten Büchern, würde ich mal ausgehend von dem, was ich von ihr so gelesen habe, sagen. Und abgesehen von der Sprache hat es die knapp über 40 Jahre bis jetzt auch gut überstanden :D

__________________

18.04.2012 20:58