Digital Nippon ~ Feels Like Home...

Digital Nippon » Lifestyle » Discussion Area & Philosophie » [Gesellschaft] "Du hast keine Freundin!" » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
"Du hast keine Freundin!"  
Hyperion
Haudegen




Dabei seit: 25.03.2010
Beiträge: 700
Pet: Maya

Sammelalbum
Credits: 224
gekaufte Marken: 46
verdiente Marken: 34

"Du hast keine Freundin!"       

Ja, ich gebe es zu!
Gelegentlich lasse ich mich dazu überreden, eine Casting-Show (DSDS, Popstars, Supertalent, etc.) zu schauen.

Jedoch sprechen mich die Final-Sendungen gar nicht an (Performance meist nicht schlecht, aber selten der Hammer). Vielmehr sind es die ersten Folgen mit der ersten Casting-Runden, wo sich genug Leute so richtig blamieren!

Interessant finde ich, wenn eine zu recht ausgeschiedene Teilnehmerin (gilt auch jeweils für das männliche Pendant) dann vor der Kamera meist heulend erklärt:

"Aber meine Freundin sagte mir, dass ich ganz gut singen kann!"

Da fällt mir nur eines ein:

"Du hast keine Freundin!"

Eine gute Freundin hätte trotz aller Freundschaft hören müssen, dass die Gesangsleistung viel zu schlecht ist; und sie dann auch vom Casting abgeraten. Es ist natürlich aber auch ein persönliches Problem für die Freundin:

Soll sie die Wahrheit sagen? (mit dem Risiko, dass die Freundschaft auseinander bricht; falls sie ihr aber glaubt, blamiert sie sich nicht)
Soll sie ihre Freundin unterstützen? (die Freundschaft bleibt wohl bestehen; aber sie hat sich dann blamiert)

Interessanterweise sieht man - trotz meiser Leistung + daraus folgender stark desturktiver Kritik der Jury - einige Leute wieder und man fragt sich erneut: Wo bitte ist die gute Freundin, welche sie vom Auftritt abgehalten hat?

Als Aussenstehender kann man leicht behaupten, man soll die Wahrheit sagen. Aber wie ist es, wenn man wirklich in dieser Situation ist?

Deshalb klingt es sicherlich etwas vermessen, wenn ich behaupte, ich würde alles tun, um eine Blamage zu verhindern; notfalls auch, wenn dadurch die Freundschaft verloren geht.
Mit meiner "ehrlichen Beratung" ist natürlich nicht jeder zufrieden (bei anderen Situationen), doch bei jenen Personen, welche dann auch merken, dass es um ihr Bestes ging, habe ich eine stärkere Freundschaft/Akzeptanz als vorher (weshalb dann auch zukünftig gerne nach meiner Meinung gefragt wird)

Dass dies offenbar nicht bei allen der Fall ist, zeigt für mich, dass solche "Freundschaften" wohl doch nicht so solide sind, wie es diese Leute glaubten. Deshalb auch mein Fazit: "Du hast keine Freundin!"

Wie seht ihr dies?
Wie reagiert ihr aus eine solche Situation?
Wie schätzt ihr eine Freundschaft ein, bei der eine Freundin offenbar nicht ganz ehrlich ist?

btw.
Dies ist kein Thread bezüglich eines Auftritts letztzes Wochenende bei Supertalent. Es geht hier eigentlich auch um die Freundschaft/Beziehung dahinter und nicht um den Teilnehmer selbst.
Betreffend der Performance einer bestimmten Kandidatin bei Supertalent besucht am besten diesen Thread.

__________________









Nächste Fantoche: 2.-7. September 2014 :list:

08.11.2010 13:01
SuicideQueen
Queen of Terror




Dabei seit: 10.12.2004
Alter: 25
Beiträge: 288
Herkunft: unaussprechlich
Pet: Wizz

Sammelalbum
Credits: 193
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 21

      

Ich denke mal, hier soll es weniger um die Freundin als Partnerin gehen, sondern eher um den Freundeskreis an sich. Klär mich auf, wenn ich falsch liege. ;-)

Da fällt mir doch gleich mal noch ein anderes Beispiel ein: Popstars, aktuelle Staffel, Sash und Shemain. Zwei beste Freundinnen, die sich gemeinsam den Traum vom Popstar erfüllen wollen. Dass Shemain allerdings eher wie ein Sheman rüberkommt, darauf kommen sie beide nicht. Oder: Sash sagt mit Absicht nichts bzw. stachelt sie dazu an, damit sie neben ihrer Freundin besser aussieht. Fies, ne? Könnte aber durchaus sein.

Und diese ganzen anderen Spackos.... tja. Entweder, sie haben wirklich keine Freunde, oder sie sind in ihrem Freundeskreis die Außenseiter. Wie hier schon gemeint wurde, Nerds und so. Die halten einen dann nicht davon ab sondern bringen einen vielleicht auch erst auf die Idee, und lachen sich dann scheckig wenn er/sie/es heulend vor Dieter Bohlen steht.

Wie ich auf solch eine Situation reagieren würde? Kommt darauf an, wie ich zu dieser Person stehe. Wenn ich sie mag, sie aber nicht meine allerbeste Freundin ist, würde ich ihr schlichtweg davon abraten, selbst wenn sie eine gute Stimme hat. Diese Castingshows kann man einfach nicht ernst nehmen, und sie würde eher ausgenutzt werden, als dass es ihr etwas bringt.
Ist es meine beste Freundin und sie kann nicht singen, würde ich ihr sagen, dass ich es an ihrer Stelle sein lassen würde. Wenn sie es trotzdem macht und total deprimiert ist, bin ich hinterher halt für sie da. Und halte sie notfalls mit Gewalt von einem erneuten Versuch ab :D Und wenn sie wirklich, wirklich singen kann... dann recherchier ich lieber stunden-, tage-, wochenlang, um einen anderen Weg zu finden. Es gibt immerhin auch heute noch Künstler, die ohne Castingshows berühmt werden. Wie gesagt, ich halte nicht viel bis gar nichts von dem Format.
Ach ja, und wenn mir die Person nicht viel bis gar nichts bedeutet, sag ich "Joa, mach mal" und lach mich dann hinterher scheckig :D

__________________

08.11.2010 13:53
Cute
Nana verrücktes etwas oO




Dabei seit: 08.05.2009
Beiträge: 50
Pet: Luna

Sammelalbum
Credits: 41
gekaufte Marken: 9
verdiente Marken: 16

      

Für mich bedeutet eine Freundschaft, dass man sich alles sagen kann, auch wenns nicht immer schön ist.
Das gilt in der Partnerschaft genauso wie die Beziehung zu einer besten Freundin/Freund.

Warum sollte ich lügen und meiner besten Freundin sagen, sie könne singen oder das Oberteil, was sie 10 Kilo schwerer aussehen lässt, würde toll aussehen?
Da ist doch keinem mit geholfen. Ich würde es ja auch nicht toll finden, wenn sie sagt das z.B. meine Hose, die drei nummern zu klein ist, super an mir aussieht. Man sollte schon ehrlich sein^^
Das selbe gilt auch, wenn ich ihren Freund nicht mag oder sie meinen nicht.
Die Gründe werden genannt, was einen am Partner des anderen stört und die andere aktzeptiert es. Das heißt jetzt nichtd as eine sich trennen soll, sondern man ist eben ehrlich zueinander. Warum soll ich sagen ihr Freund ist total toll, wenn er im Grunde ein Arsch ist, was sie verarscht? Aber was sie dann macht muss sie wissen, deswegen geht ja nicht unsere Freundschaft kaputt.
Würde ich immer nur sagen das alles toll und supi ist, dann wäre ich doch keine Freundin oder?

Das selbe gilt auch in der Partnerschaft, da sollte man auch ehrlich sein, wenn etwas total schrecklich ist. Es tut viel mehr weh belogen zu werden, als wenn man die knallharte Wahrheit ins Gesicht bekommt.

Ob man die Ratschläge der Freunde dann animmt oder weiterhin es macht wie vorher, ist ja die Entscheidung eines einzelnen. Aber man weiß jedenfalls was die beste Freundin / der Partner denkt und man kann sich an diesen vielleicht orientieren.
08.11.2010 14:02
Sidschei
aka Mrs. Walsh




Dabei seit: 25.10.2010
Alter: 43
Beiträge: 972
Herkunft: f3a

Sammelalbum
Credits: 1122
gekaufte Marken: 2
verdiente Marken: 32

      

Zitat von Cute

Für mich bedeutet eine Freundschaft, dass man sich alles sagen kann, auch wenns nicht immer schön ist.


So seh ich das auch. Mit ein Grund, warum sich Freundschaften im Laufe der Lebenszeit phasenweise aussortieren, weil manch gesagtes vielleicht eben zu sehr der Wahrheit entsprach oder man eben nicht nach dem Mund geredet hat. Oder die jeweils gesteckten Erwartungen - sie sind ja bei jedem auch anders - einfach nicht erfuellt werden.

In dem Beispiel hier quasi: Man erwartet von einem Freund, dass man unterstuetzt wird, nicht dass er einem sagt, man koenne nicht singen. Da treffen 2 verschiedne Ansichten aufeinander, die frueher oder spaeter zum Aussortieren fuehren werden.

Die Definition von Freundschaft beruht oftmals auch auf unterschiedlichen Schwerpunkten und Ansaetzen, wie mein Beispiel zeigt. Und nur wenn die in den meisten Teilen uebereinstimmen, wird es eine Freundschaft auf Dauer bleiben.

Sid

PS: Bleibt immer noch die Frage offen, ob die Freundin nicht genauso verquer ist und es eben wirklich auch gut fand. zwinker

__________________
Mitleid bekommt man geschenkt - Neid muss man sich verdienen
..:: Mein "Filmtagebuch" ::..

08.11.2010 17:27
Hyperion
Haudegen




Dabei seit: 25.03.2010
Beiträge: 700
Pet: Maya

Sammelalbum
Credits: 224
gekaufte Marken: 46
verdiente Marken: 34

      

Zitat von SuicideQueen

Ich denke mal, hier soll es weniger um die Freundin als Partnerin gehen, sondern eher um den Freundeskreis an sich. Klär mich auf, wenn ich falsch liege. ;-)


Nein, du liegst völlig richtig! up

Ich hoffe einmal, dass man dem Partner genug Vertrauten schenkt (bzw. sich gegenseitig genug vertraut), dass man so etwas offen ausspricht, ohne dass die Beziehung aufgelöst wird...

Zitat

Da fällt mir doch gleich mal noch ein anderes Beispiel ein: Popstars, aktuelle Staffel, Sash und Shemain. Zwei beste Freundinnen, die sich gemeinsam den Traum vom Popstar erfüllen wollen. Dass Shemain allerdings eher wie ein Sheman rüberkommt, darauf kommen sie beide nicht. Oder: Sash sagt mit Absicht nichts bzw. stachelt sie dazu an, damit sie neben ihrer Freundin besser aussieht. Fies, ne? Könnte aber durchaus sein.


Naja, ich fand jetzt beide peinlich.
Aber die Gefahr ist natürlich gross, dass man sich überschätzt, wenn man zu zweit auftritt und man sich gegenseitig "aufpusht". Denn wenn man nur gegenseitig fragt, ob man gut ist, hat man keine wirklich unabhängige Meinung.
Trotzdem müssten beide doch mehr als nur diese eine Freundin besitzen, welche sie des besseren belehren könnte (es müsste jedoch wohl jemand sein, welche mit beiden befreundet ist, da sonst die andere nur glaubt, sie tue dies aus Neid...)

Zitat

Und diese ganzen anderen Spackos.... tja. Entweder, sie haben wirklich keine Freunde, oder sie sind in ihrem Freundeskreis die Außenseiter. Wie hier schon gemeint wurde, Nerds und so. Die halten einen dann nicht davon ab sondern bringen einen vielleicht auch erst auf die Idee, und lachen sich dann scheckig wenn er/sie/es heulend vor Dieter Bohlen steht.


Wobei ich mich frage, warum selbst Aussenseiter niemand haben, welche sie aufhalten. In einem Freundeskreist gibt es nicht selten mehr als einen Aussenseiter und dieser könnte ihm abraten, dort aufzutreten.

Zitat

Wie ich auf solch eine Situation reagieren würde? Kommt darauf an, wie ich zu dieser Person stehe. Wenn ich sie mag, sie aber nicht meine allerbeste Freundin ist, würde ich ihr schlichtweg davon abraten, selbst wenn sie eine gute Stimme hat. Diese Castingshows kann man einfach nicht ernst nehmen, und sie würde eher ausgenutzt werden, als dass es ihr etwas bringt.
Ist es meine beste Freundin und sie kann nicht singen, würde ich ihr sagen, dass ich es an ihrer Stelle sein lassen würde. Wenn sie es trotzdem macht und total deprimiert ist, bin ich hinterher halt für sie da. Und halte sie notfalls mit Gewalt von einem erneuten Versuch ab :D Und wenn sie wirklich, wirklich singen kann... dann recherchier ich lieber stunden-, tage-, wochenlang, um einen anderen Weg zu finden. Es gibt immerhin auch heute noch Künstler, die ohne Castingshows berühmt werden. Wie gesagt, ich halte nicht viel bis gar nichts von dem Format.
Ach ja, und wenn mir die Person nicht viel bis gar nichts bedeutet, sag ich "Joa, mach mal" und lach mich dann hinterher scheckig :D


Diese Aufstellung finde ich sehr interessant.
Einmal angenommen, die beste Freundin ist doch nicht so ehrlich, wie man immer glaubt, weshalb sie nicht vom Auftritt abrät. Aber dann müsste eine weitere Freundin "nachrücken" (in der Rolle der besten Freundin), welche eng genug befreundet ist, um die Person vor eine Blamage zu bewahren.

Wenn ich also sage, "das ist nicht deine beste Freundin!" (weil sie nicht ehrlich war), dann müsste eine andere die "beste Freundin" sein (wenn man Ehrlichkeit zueinander als wichtiges Kriterium bezüglich Freundschaft zählt). Wenn aber alle Freundinnen offenbar nicht ehrlich waren, dann komme ich wie im Titel zum Schluss: "Du hast keine Freundin!"

Ach ja, bei mir unterscheidet es sich dann doch, dass ich selbst jene Personen davon abrate, welche ich nicht gut kenne bzw. mir nichts bedeuten. Da hat niemand einen "Freundschafts-Bonus". Wobei ich sagen muss, dass ich dies nicht aus Altruismus tue, sondern aus Egoismus: Ich würde mich schuldig fühlen, wenn selbst eine solche Person sich blamiert.


@Sidschei
Kann natürlich sein, dass die Freundinnen (aber dann wie gerade erklärt alle!) selbst keine Ahnung haben und glauben, sie wäre gut.
Dies wäre aber dann nur möglich, wenn alle im Freundeskreis keine Ahnung haben oder wenn einige sie zwar gewarnt haben, sie dies aber nicht als bare Münze genommen hat (z.B. die beste Freundin sprach nur von Neid oder ähnliches). Aber selbst dann sollte es doch zu denken geben, wenn mehrere Freundinnen ihr dies abraten und sie nur von der besten Freundin unterstützt wird. Da sollte man doch überlegen, ob man wirklich gut ist und ob man nicht mehr Leuten vertrauen kann als nur der besten Freundin.

Denn ich habe zwar ein recht gutes Gehör, was Musik angeht (treffen und halten des Tons), aber wohl kaum ein absolutes Gehör.
Aber aus meiner Sicht braucht es dies in jenen Fällen gar nicht, da es sich um jene handeln, welche man das fehlende Leistungsvermögen erkennt, auch wenn man kein Experte ist.

__________________









Nächste Fantoche: 2.-7. September 2014 :list:

08.11.2010 20:05
Valnes
Routinier




Dabei seit: 25.10.2007
Alter: 25
Beiträge: 357
Herkunft: Niedersachsen
Pet: Potato

Sammelalbum
Credits: 352
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 23

      

Mann, ich dachte hier geht es wirklich um unglückliche Singles. Das wäre mal ein Thema wert, da hätte ich viel zu sagen, gibt es sowas bereits?

Dieser eine Typ der beim Supertalent getanzt hat sagte wenigstens dass er keine Freundin hat und nach der Darbietung sagte Bruce "Und jetzt wissen wir auch warum du keine Freundin hast".

Ich meine manche Partner sind ja wirklich so verkalkt und merken es nicht wenn der andere Panne ist aber oftmals denke ich wirklich dass die allein sind. Schließlich sind das zum großen Teil Nerds die solche Auftritte hinlegen, die können es nicht besser und haben auch keine Freundin.
16.03.2011 13:32
Kraurion
Member




Dabei seit: 23.02.2011
Alter: 25
Beiträge: 49
Herkunft: Ludwigshafen
Pet: Haro

Sammelalbum
Credits: 25
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 12

      

Da fällt mit spontan folgender Comic ein, der zwar nichts mit Musik zu tun hat, aber Comiczeichner üben sich auch in Kunst aus, die streitbar ist:

http://tompreston.deviantart.com/gallery/26560917?offset=24#/d36d1jm

Ich selbst habe auch erst vor kurzem gemerkt, dass so manche Freunde die ich oft um eine Meinung bitte, eher dazu neigen, freundlich zu bleiben. Lustigerweise sind zwei Leute, die mir ungeschminkt die Wahrheit sagen können, nur Bekannte mit denen ich selbst im ICQ nur alle Jubeljahre mal schreibe. Naja, so gesehen zähle ich mich auch zu jemanden, der keine wahren Freunde hat. Nur eine Freundin, und wenn ich bedenke, wie oft sie mir die Meinung zu Dingen sagt, die noch nie einen anderen Menschen gestört h aben, merke ich erst, wie viel Zucker mir da in den Arsch geblasen wurde.

Einen Freund fürs Leben findet man halt nicht so einfach, und ich würde ihn nicht mal daran festmachen, ob er mir ins Gesicht sagen könnte, dass meine Frisur total hässlich ist oder mein Gesang an ein Katzenkonzert erinnert.

Aus dem Sozialpädagogik-Unterricht hat mein Lehrer mal aus eigener Erfahrung erzählt, dass er aus seinem ganzen Bekanntenkreis nur einen Freund hat. Zum damaligen Stand hatten die beiden jahrelang keinen Kontakt mehr, aber er ist sich hundertprozentig sicher, würde er anrufen und sagen, er bräuchte mal ganz dringend 2000 Euro weil er in der Scheiße hängt, er würde sie sofort bekommen und andersherum er würde das Geld ohne Zögern leihen.

Daran erinnere ich mich oft. "Bei Geld hört die Freundschaft auf" das merkt man nicht nur dann, wenn einem der Banknachbar kein Kopiergeld leihen wollte, sondern auch später im Leben. Jemand mit dem ich mich total verstehe, hat plötzlich total abgeblockt und obwohl er nicht auf den Mund gefallen ist, musste ich aus ihm förmlich herausquetschen, dass er mir keine 30 Euro anvertraut (dummerweise hab ich Freitag-abend ein aufgeladened Paypal-konto gebraucht und hätte das Geld sofort überwiesen, dass es beim Gönner Montag da gewesen wäre. Und da ist es ja nicht zu viel verlangt von jemanden wenigstens ein "Nein" zurückzubekommen bevor man sich durch die ganze ICQ-Liste und besonders durch weniger vertrauenswürdige Kontakte fragen muss).

Fazit: Wenn ich eine ehrliche Meinung will, geh ich zu meiner Freundin. Mit guten Freunden und Bekannten kann ich auf ernster Basis meist nichts anfangen, die sind nur in guten Zeiten da. Macht aber auch nichts, mir gefällt bei Freunden eh der Aspekt des Spaß habens eher, und bin irgendwo auch froh, dass diese wiederrum ihre Dinge auch alleine regeln und nicht immer zu mir rennen.
16.03.2011 14:40
Keksdose-sama
狂パン屋 - Das Polly




Dabei seit: 29.11.2009
Alter: 27
Beiträge: 380
Pet: Kirby

Sammelalbum
Credits: 65
gekaufte Marken: 33
verdiente Marken: 58

      

Ein sehr witziges Thema....

Zum TOT-lachen witzig.

Oder den Anderen zu erschlagen.

Es ist immer ein sehr schmaler Grad auf dem man wandert wenn man seine Meinung über etwas an jemanden geben soll. Negatieve Kritik wird oft als gehässig aufgefasst, daher neigen Viele einfach alles als toll zu beschreiben auch wenn es nicht ihrer wahren Meinung entspricht.
Aber oft wäre die negative Kritik garnicht das Problem sondern es ist eher der Ton oder die Art und Weise wie die Meinung gesagt wird.
Ich für meinen Teil habe mir angewöhnt auch negative Meinungen zu äussern. Meist dann etwas verpackt und freundlich, aber doch schon ehrlich. Und vor allem immer mit dem Hinweis, dass es sich um meine Meinung oder meinen Geschmack handelt und natürlich nicht um die allwissende und ultimative Wahrheit.
Ich muss sagen, ich fahre im Schnitt besser damit, wobei die ironie auch hier wieder verborgen liegt und einige diese Aussage dann als arrogant auffassen weil sie glauben man würde von oben herab auf sie runter schauen wenn man sowas sagt - sie glauben man würde ihnen mitteilen, dass man es selber besser könnte als sie. Auch wenn man sowas nie gesagt hat.
Menschen sind schon seltsam. Ich denke es ist schon besser die Meinung wirklich zu sagen als alles schönzureden, weil damit kann man auch sehr viel Schaden anrichten. Wenn man nach der Meinung gefragt wird muss man sie meiner Meinung nach auch sagen dürfen, auch wenn einige das vielleicht anders sehen mögen.

__________________

16.03.2011 15:32
Rudobon
Ivan Azgiaro




Dabei seit: 12.09.2010
Alter: 27
Beiträge: 202
Herkunft: Hessen - Kassel
Pet: Timcampy

Sammelalbum
Credits: 170
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 5

      

Mir kommt das so vor als ob Leute gewisse Dinge zu ernst oder zu locker nehmen.
Ich sage immer - ein Freund sollte ehrlich sein aber nicht zu ehrlich, er darf genauso sein wie ich.
Das heißt ich will einfach keinen Freund oder Freundin die extrem ehrlich ist, das macht schlichtweg
keinen Sinn - und auch keinen Spaß ! Eine perfekte Mischung aus Ehrlichkeit und menschlicher Unehrlichkeit.
Und da muss ich sagen hab ich 1ne Person die wirklich genauso ist, sagt mir direkt die Meinung aber hält
lockeren Abstand bei möglichen Peinlichkeiten etc. ~ so Leute sind wichtig, das sind für mich wahre Freunde zwinker

__________________

In 5 days you will be annilihated by the Vandenreich !

16.03.2011 16:42
Kazuki
shinde koi.




Dabei seit: 16.09.2009
Beiträge: 249
Pet: Saizou

Sammelalbum
Credits: 41
gekaufte Marken: 42
verdiente Marken: 107

RE: "Du hast keine Freundin!"       

Zitat von Hyperion

Interessanterweise sieht man - trotz meiser Leistung + daraus folgender stark desturktiver Kritik der Jury - einige Leute wieder und man fragt sich erneut: Wo bitte ist die gute Freundin, welche sie vom Auftritt abgehalten hat?

Dabei handelt es sich meist alleine um den Unterhaltungsfaktor - der selbstverständlich vom Sender finanziert wird.

Casting-Shows haben immer Vorrunden bei denen die Teilnehmer ausgewählt werden die vor die Jury bei laufender Kamera treten dürfen.
Wenn man nun weiß das es eine Vorrunde gibt ist sicherlich bei allen schnell klar das viele völlig talentfreie Wunschsänger allein zum Unterhaltungsfaktor in die Shows dürfen. Das geht sogar soweit das manch einer für seinen Auftritt ein kleines Entgelt bekommt.

Bei immer wiederkehrenden Kandidaten gehe ich stark davon aus das sie ebenfalls für ihr Auftreten bezahlt werden. Sicherlich gibt unter ihnen auch hoffnungslose Fälle die wirklich an ihr Gesangstalent glauben, aber wie gesagt ... der Unterhaltungsfaktor ist eben größer als das wirkliche Talent dahinter.

Ich muss an dieser Stelle aber auch gestehen das ich gerne die ersten Folgen solcher Casting-Shows schaue, einfach um mich daran zu amüsieren. Der Rest der danach kommt interessiert mich dagegen ziemlich wenig.
Gibt es diesbezüglich irgendwelche Einschaltquoten die einem Gewissheit verschaffen können, das die meisten Zuschauer zu Beginn und am Ende der Castingshows zu verzeichnen sind?

Das hauptsächliche Thema bezüglich 'falscher Freunde' sehe ich ziemlich trocken.
Tatsächlich haben Menschen die von Freunden/Bekannten nicht darauf hingewiesen werden das sie kein geglaubtes Gesangstalent sind, sondern auch noch bestärkt werden, keine wirklichen Freunde.
Freunde sollten Menschen sein, die sich nicht vor der unangenehmen Wahrheit drücken und diese einem vor Augen führen - auch wenn es unangenehm wird. Egal in welcher Angelegenheit.
Leider gibt es Fälle in denen die Wahrheit nicht gesehen noch gehört werden will. Oft passiert dies im Rückschluss das die Personen zusätzlich als Freunde abgestoßen werden. Das jedoch ist reines Eigenverschulden.

__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Kazuki am 20.03.2011 01:44.

16.03.2011 16:54
Togi
What I'm telling you is the honest truth.




Dabei seit: 06.04.2010
Beiträge: 391

Sammelalbum
Credits: 331
gekaufte Marken: 5
verdiente Marken: 1

      

Zitat von Valnes

Schließlich sind das zum großen Teil Nerds die solche Auftritte hinlegen, die können es nicht besser und haben auch keine Freundin.

Ja genau und diese Juden erst, alle geldgierig, die können nicht anders und haben auch keine Seele.

Es gibt auf dieser Welt 3 Milliarden Menschen die dich potentiell hassen/nicht mögen und es gibt auf dieser Welt 3 Milliarden Menschen die dich potentiell lieben/mögen.

Zitat von Rudobon

Eine perfekte Mischung aus Ehrlichkeit und menschlicher Unehrlichkeit.

Thats it. Warum sollte ich einem Freund die Wahrheit erzählen über etwas das mich nicht betrifft? Der Partner sollte sehr ehrlich sein, da dieser ja sehr viel mit diesen Wahrheiten in berührung kommt, was als einfacher Freund ja nicht gegeben sein muss.
Selbiges bei dieser Casting Show Zeug, warum sollte ich jemanden davon abhalten, wenn er zwar schlecht ist, aber unbedingt Aufmerksamkeit erfahren will? Auch kann die Aussage 'Du kannst gut singen' nicht definitiv falsch sein. Es kann ja sein, dass sie für einen selbst stimmt, nur eben für die Gesellschaft/Jurie nicht. Zudem könnte man jemanden auch dazu bringen wollen aus Fehlern zu lernen und ihn dann obschon schlechten Talentes zur Show schicken, damit dieser einsieht, dass er eben nicht gut ist.
Pauschal zu urteilen geht also ein bisschen zu weit, mit einer gesunden Mischung, die Rudobon ansprach, kann auf verschiedene Situationen unterschiedlich reagiert werden, was wohl die beste Lösung wäre. Wenn Kazuki natürlich vollkommene Ehrlichkeit fordet, sollte man Kazuki als Freund auch vollständige Ehrlichkeit geben, aber nicht jeder ist eben Kazuki, daher nicht jeder will/braucht vollkommene Ehrlichkeit.

__________________
Fashionista A.J. on the case.

20.03.2011 02:25
Totman Gehend
Arbeiterdenkmal




Dabei seit: 16.04.2009
Beiträge: 225

Sammelalbum
Credits: 60
gekaufte Marken: 19
verdiente Marken: 33

RE: "Du hast keine Freundin!"       

Zitat von Hyperion

Als Aussenstehender kann man leicht behaupten, man soll die Wahrheit sagen. Aber wie ist es, wenn man wirklich in dieser Situation ist?.

Das war bei mir mal der Fall^^" Vor vier Jahren oder so.
Eine Freundin hatte sich in den Kopf gesetzt, bei DSDS mitzumischen. Sie nahm seit einiger Zeit Gesangsunterricht, zählte sich in unserem Heimatstädtchen bereits zur Lokalprominenz und wollte jetzt via TV hoch hinaus.

Naja gut, ihre Gesangstimme war schön anzuhören, hatte was liebliches, aber das war's dann auch schon. Es fehlte die Kraft dahinter und vor allem die Fähigkeit, den Ton zu halten bzw. einen falschen Ton zu erkennen und ihn zu korrigieren bzw. einen vorgegebenen Ton korrekt zu übernehmen, ohne gleich 'ne Terz daneben zu liegen. Ein Stück funktionierte erst dann fehlerlos bei ihr, wenn sie es sich monatelang einhämmerte. Die Basisfertigkeit allerdings, die fehlte ihr einfach; das Gehör.

Das wusste sie aber. Ich war immer ihre einzige Anlaufstelle in Sachen Kritik und ich hab meine Rolle gewissenhaft ausgeführt smile Sie hat mein Urteil auch dankbar aufgenommen.
Trotzdem wollte sie beim Casting mitmachen. Naja gut, aus Fehlern lernt man, da hatte ich denselben Gedanken wie Togi. Sie bat mich, sie zu begleiten, ich hab's gemacht und dann war'n wa halt in Köln.

War ziemlich doof da: unter hunderten von Bewerbern hockten wir in diesem Casting-Saal wie Hühner aufeinander. Für 15 Stunden Aufenthalt verteilte man mickrige Gutscheine über ein halbes, belegtes Brötchen und eine kleine Safttüte, das Gebäude verlassen durfte man auch nicht… da wurde ich echt kirre, vor allem, weil so'n Heino immer meinte, den ganzen Saal mit seiner One-Man-Show am Keyboard bespaßen zu müssen >____>

Die Bewerber wurden aufgerufen und mussten in einem kleinen Räumchen mit Kamera vorsingen. Hier wurde dann gefiltert.
Meine Freundin kam letztendlich nicht weiter. Auf der einen Seite war sie nicht gut genug, auf der anderen Seite war sie in ihrem "Schlechtsein" aber auch zu unspektakulär, als dass man es irgendwie hätte verwenden können für die Luschen-Rubrik in der Sendung später. Sie bot keine Angriffsfläche. Ihr Glück.
Den Heino mit dem Keyboard haben sie natürlich durch gewunken.

Sie trug es mit Fassung.
4 Jahre lang verlief sich dann ihre Ambition, die Meistersängerin zu werden. Man könnte meinen, sie habe aus ihrem Fehler gelernt, aber nöööö :D Sie trägt sich bereits wieder mit dem Gedanken, es bei "X-Factor" zu versuchen^^""" Was soll ich da also sagen außer: wer bin ich, dass ich diesen wunderbar stoischen Charakter verurteilen darf?

__________________

20.03.2011 18:07
Nemi
Lebende Manga Bibliothek




Dabei seit: 24.02.2011
Alter: 27
Beiträge: 61
Herkunft: NRW
Pet: Kumagoro

Sammelalbum
Credits: 21
gekaufte Marken: 16
verdiente Marken: 5

      

Ich finde schon das man als Freund/in was sagen sollte, selbst wenn es nur andeutungsweise ist.
Würde meine beste Freundin auf die Idee kommen würde ich sofort meinen Kommentar abgeben ohne groß drüber nachzudenken. Höhen und Tiefen gehören zu einer Freundschaft dazu und verbinden einen am Ende noch mehr - ich bezieh das jetzt mal nur auf die beste Freundin oder den besten Freund. Und wenn es "wahre Freundschaft" ist hält diese auch so etwas stand und zerbricht daran nicht.
Bei anderen Leuten mit denen ich befreundet bin.. mhm, entweder würde ich es riskieren oder halt andeutungsweise machen, aber schweigen?
Ich meine selbst bei den Kandidaten die sagen "Meine Freundin findet es aber gut" gibt es ja die, die man schnell wieder vergisst weil es zwar lustig war aber nicht so das man sie nicht vergessen würde, es werden ja eher die Kandidaten in den Shows gezeigt die sich einem einprägen (wegen schlechtem Englisch, seltsamen Tänzen etc).
Ich darf mir beispielsweise auf der Arbeit ständig 'Paparazzi' anhören weil einer meiner Kollegen da seinen Spaß dran hat. <- eine der Leute die man gesehen hat und nicht vergessen kann (bei mir).

Leider weiß man ja vorher nicht welcher Art die Freunde angehören würden sollten sie es überhaupt bis zur Jury schaffen und so für Lacher sorgen. Immerhin lässt sich das nicht jeder ausreden, ich meine mich dunkel an einen Kandidaten zu erinnern (ich glaub sogar in dieser Staffel), dessen Familie der Ansicht war er könne nicht singen und ist dennoch zum Casting gegangen.
Genauso kann es bei der Freundin passieren die unbedingt dort hin möchte und vielleicht müssen die ein oder anderen das auch von einem außenstehenden hören damit sie es glauben. Das viele Leute dennoch jede Staffel wieder auftauchen.. sollen sie. Für uns ist es immerhin unterhaltsam. ^^

Manchmal frage ich mich aber auch was in den Köpfen der Freunde vor sich geht die sagen "Du kannst gut singen, mach das ruhig".
Die sieht man irgendwie fast nie weil sie nicht mit zum Casting gehen. Da frag ich mich oft warum sie dann nicht hinter den Freunden stehen wenn sie der Meinung sind sie können singen und sie dann noch unterstützen bzw. darin bestätigen zu einer Casting Show zu gehen?

__________________

23.03.2011 09:12
Shizuna
Doppel-As




Dabei seit: 20.04.2010
Alter: 26
Beiträge: 116
Pet: Chi

Sammelalbum
Credits: 92
gekaufte Marken: 5
verdiente Marken:

      

Wie gut das ich nicht alleine so denke :D

Also ich hab zum Glück nur eine handvoll wirklich enger Freunde und wir scheuen uns nicht, uns die Wahrheiten ins Gesicht zu sagen.

Je nach Situation natürlich eher sanft aber oft genug auch knallhart.
Was bringt mir eine Freundschaft (oder aber auch eine Beziehung) wenn man nicht ehrlich miteinander ist?
Dieses geheuchle braucht doch wirklich niemand und meistens kommt irgendwann der Frust.

Aber ich merke auch oft das Menschen das wollen, dass man ihnen vorgaukelt was besseres zu sein als sie sind.
Warum? Das verstehe ich nicht ganz.
Womöglich weil viele immer mehr nach Perfektion streben oder weil sie einfach was besonderes sein wollen. Dabei ist im richtigen Licht betrachtet doch jeder was ganz besonderes auf seine eigene Weise, nur wissen die wenigsten das zu schätzen.
Oder aber ich lehne mich gerade mit den Mutmasungen ganz weit aus dem Fenster. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren zwinker

Zu den Sendungen selbst kann ich nur wenig sagen, ich schaue sie so gut wie nie.
Das was ich bisher gesehen hab war schon schlimm genug.

__________________
Keine Zeichen, und gesprochen

ward nur zart das Wort »Lenor«,

Zart von mir gehaucht – wie Echo

flog zurück das Wort »Lenor«.

Nichts als dies vernahm mein Ohr.

30.03.2012 20:27
Faruck
Excellent




Dabei seit: 30.10.2010
Alter: 31
Beiträge: 180
Herkunft: Schweiz
Pet: Bonta-kun

Sammelalbum
Credits: 186
gekaufte Marken: 5
verdiente Marken: 23

      

Na ja, also ich denke meine Reaktion, wenn irgendwer aus meinem Freundeskreis an so einem Casting mitmachen will, wäre ohnehin erst mal einfach "Oh noes, bitte tu dir das nicht an..." Zumindest bei DSDS und Konsorten. Bei X-Faktor und dessen Klone kann man drüber diskutieren, da man da ja nicht zwangsweise Singen muss, bzw. selbst als Sieger schlicht verheizt wird. Aber zum eigentlichen Thema.

Vielleicht ist auch das Problem, dass manche Menschen nur das von ihren Freunden hören was sie hören wollen bzw. nicht verstehen was man ihnen eigentlich sagen möchte. Kommunikation ist oft auch Interpretationssache. Ich bin beispielsweise jemand der gerne mal eine sarkastische Antwort gibt. Manche Menschen vestehen mich dann aber nicht so wie ich es eigentlich gemeint habe.
Andererseits will man vielleicht auch nicht der Buhman sein. Es klingt im ersten Moment sicher hart wenn man von einem Freund zu hören bekommt: "Sorry, ich denke nicht das du gut genug darin bist um durch die erste Castingrunde zu kommen und um ehrlich zu sein glaube ich auch nicht, dass du es je sein wirst."
Bei engen Freunden sollte das in der Theorie kein Problem darstellen, aber es kommt auch immer auf den Charakter des Freundes an. Manche Menschen verstehen sowas gleich als generelle kritik an ihnen selbst. Dabei wollte man ja eigentlich nur sagen, dass sie für diese Tätigkeit der eigenen Meinung nach kein Talent haben und es besser mit etwas anderem Versuchen sollen. Aber es kommt halt nicht so an. Da wird dann alles mögliche in die Aussage reininterpretiert was man so gar nicht meinte. Von dem her kann ich ein bisschen nachvollziehen, wieso man eher dazu neigt zu sagen "jo des passt scho" wenn man davon ausgehen kann, dass wenn man die Wahrheit sagt erst mal die beleidigte Leberwurst kommt.

Zitat von Shizuna

Aber ich merke auch oft das Menschen das wollen, dass man ihnen vorgaukelt was besseres zu sein als sie sind.
Warum? Das verstehe ich nicht ganz.
Wieso geht man an ein Casting um Superstar zu werden? Es geht primär mal darum sich von der Masse abzuheben. Man versucht sich selbst in einem möglichst guten Licht darzustellen. Dabei geht es vorallem darum erst mal besser dazustehen als die Mitmenschen in der unmittelbaren Umgebung.

Es gab zu dem Thema auch mal ein interessantes Experiment. welches das menschliche Verhalten schön herausstellt. Dabei bekammen 2 Leute eine Gehaltserhöhung. Der eine Angestellte bekamm die Nachricht der Gehaltserhöhung etwas früher. Dafür war seine Gehaltserhöhung aber etwas kleiner als die vom zweiten Angestellten. Beide bekammen jeweils mit dass der andere eine Gehaltserhöhung bekommen hatte und wie hoch diese war. Hinterher zeigte sich, dass es dem ersten Angestellten, der der die kleinere Erhöhung gekriegt hat, lieber gewesen wäre wenn beide keine Erhöhung bekommen hätten anstatt er die kleinere. Er konnte sich über seine Gehaltserhöhung nicht mehr freuen.
Die Gesellschaft trimmt einen heute darauf unbedingt Gewinnen zu müssen. Ich bin beispielsweise Formel1 Fan und da gibt es auch einen Spruch zu dem Thema. In der Formel1 hat ja jedes Team 2 Fahrer im Einsatz. "Der erste Gegner den du schlagen musst ist der eigene Teamkollege."
Im Prinzip könnte man das ganze Verhalten bis zur Evolution runterbrechen, aber das würde jetzt zu weit gehen. Prizipiel ist der Mensch einfach so programmiert das er gewinnen will oder zumindest das Gefühl haben will, dass er gewinne. Man kann mit rationalen Denken diesem Verhalten zu einem Teil entgegenwirken, aber vollkommen bekommt man das nie weg. Man freut sich doch immer stärker über einen Sieg als über eine Niederlage und sei sie noch so klein.
30.03.2012 23:05
Saburota
Doppel-As




Dabei seit: 05.09.2009
Alter: 27
Beiträge: 134
Pet: Happy

Sammelalbum
Credits: 26
gekaufte Marken: 9
verdiente Marken: 36

      

Zitat von Faruck

Ich bin beispielsweise jemand der gerne mal eine sarkastische Antwort gibt. Manche Menschen vestehen mich dann aber nicht so wie ich es eigentlich gemeint habe.


Dem kann ich nur zustimmen. Leute aus meinem engeren Freundeskreis kennen diese Eigenschaft von mir, weswegen es da so gut wie nie Missverständnisse gibt. Wenn es allerdings Leute sind, die ich gerade neu kennengelernt habe ist das ne ganz andere Sache. Da sind sich die Leute dann nie sicher wie ich denn was überhaupt meine. Das ganze endet dann in kompletter Verwirrung :D

Was das Thema angeht: meiner Meinung nach sollte man bei solchen Sachen nicht die Person als gut in einer Sache darzustellen, wenn sie es überhaupt nicht ist. Ich selbst hab da auch mit meinen Freunden keinerlei Probleme. Kann jemand was nicht, oder kann ich selbst etwas nicht, dann wird das auch einfach so gesagt. "Woah, hör bloß auf zu singen, ich flehe dich an" wäre die normale Reaktion bei jemandem, der einfach nicht singen kann. Und das muss ja auch nicht beleidigend aufgefasst werden. Wenn man es nicht kann, dann kann man es eben nicht. Beim Gesang wäre das wahrscheinlich sogar hilfreich, denn die Person kann dann zB ihre Stimme trainieren. Vielleicht ist die Stimme ja eigentlich gut, nur kann derjenige absolut keinen Ton treffen/halten. Anders ist es natürlich, wenn die Stimme einfach grauenhaft ist. Das ist natürlich kein Problem im Freundeskreis. Solang man etwas locker ist kann man ja dennoch in bestimmten Situationen (von mir aus Karaoke oder besoffenes Gegröhle) die Stimme zum besten geben, und niemand würde sich beschweren. Der Sinn der Sache ist ja nur die Unterhaltung, nichts weiter.
Sobald es dann aber um etwas geht, wie zB ein Casting, dann sieht das Ganze eben anders aus. Der Person dann zu sagen, dass sie singen kann, ist in etwa so...als ob man denjenigen einfach ins Messer laufen lässt. Muss nicht sein, sollte nicht sein.


Anderes Beispiel wäre bei jemandem der in eine Freundin verschossen ist und deswegen alles mögliche an ihr in den Himmel lobt. Hab ich auch schon gesehen. Naja, aber irgendwie kann man's am Anfang der Person dann ja doch nicht so ganz verübeln, immer hin ist das Bild ja dann sehr trüb :D

__________________

28.04.2012 18:51

Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Lifestyle » Discussion Area & Philosophie » [Gesellschaft] "Du hast keine Freundin!"

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2014

Otakutimes