Mahado Kusanagi
Open your Eyes for the next FAIZ!!!




Dabei seit: 03.12.2007
Alter: 27
Beiträge: 2.593
Herkunft: Darkania
Pet: Blanca

Sammelalbum
Credits: 2209
gekaufte Marken: 15
verdiente Marken: 183

Shining Force Neo       



Erscheinungsjahr: 24-3-2005 Japan , 20-10-2005 USA
Plattform: Playstation 2
Genre: Action RPG
Publisher: Sega
Trailer:


Ja, Shining Force Neo dürfte eines der.............mittelmässigsten bis schlechtesten Games aus der Shining Force Reihe sein. Es gibt sowohl positives als auch negatives über dieses Game zu berichten, ich habe es selber (durch)gezockt und...........ja....
So, wo fange ich da an? Wie wäre es mit der Story? Ein junger Mann namens Max ist der Sohn eines legendären Krieger und ein sogenannter "Force" namens Gaia. Max, versucht in die Fußstapfen seines Vaters zu landen und trainiert 2 Jahre lang irgendwo. Als er zurückkehrt ist sein vermisster Bruder namens Cain immernoch nicht aufgetaucht, der schon 1 Jahr bevor Max anfing mit seinen Training anfing verschwand, also insgesamt ist Cain schon seit 3 Jahre weg vom Fenster. Max erfährt dann von eine Legende, eher ein Krieg welches vor 13 Jahren stattfand zwischen den Forces und den, sogenannten The Clan of the moon. Nun erfährt er das The Clan of the moon wahrscheinlich wieder für Chaos sorgen wird und dabei scheint ein maskierter Mann für unruhe zu sorgen indem er alle 3 exsistierende Kristalle zerstört, damit The Clan of the moon freie Bahn hat um die Welt in Verwüstung versinken zu lassen. Nun liegt es an Max dafür zu sorgen das der maskierter Mann gestoppt wird und die Welt rettet.
So, habt ihr den Text gelesen? Wieviele Klischees habt ihr da gefunden? Wohl genug. Muss ich weiter dazu was sagen? Ich denke nicht den Storymässig ist Shining Force Neo recht schwach und bietet nichts, aber wirklich nichts neues. Man könnte dadurch Shining Force Neo Storymässig auch als langweilig abstempeln, den.........mal wirklich.........nichtmal die "Wendungen" die es hier gibt sind erfrsichend, den ALLES hat man schon oft genug gesehen in Games die älter sind als dieses. Und das krasse, gerade dann als die Story interessant zu sein scheint, gerade dann wird ein Schlussstrich gezogen und Shining Force Neo (folgend als SFN abgekürtzt) endet. Ohja, voll genial -.-
Was mich ja zu den Charakteren bringt die auch alles andere als "innovativ" sind, bzw wieder mal Klischeemässig sind. Weiter kann ich dazu noch was sagen den wegen den Charaktere und Story ist dieses Game es nicht wert gekauft zu werden..............bisher, da kommt ja noch was......
Ausserhalb des Kampfsystems bekommt man viele (unnötige) Szenen präsentiert. Wie die Charaktere reden? Durch Sprechblasen. Mir fällt dazu kein Beispiel ein ausser eventuell "Legend of Kartia" ein was etwa so ähnlich ist. Man kann sich hier auf viel Dialog einstellen, was an sich nicht weiter schlimm wäre wenn sich die Dialoge nicht unnötig in die Länge ziehen würden und auch teilweise könnte man auch komplett auf die Dialoge verzichten. Was mich dazu bringt ein Punkt zu erwähnen was mich genervt hat. Man speichert, dann langes Dialog, dann Endgegner, man verliert und alles wieder von vorne. Dazu komme ich aber auch gleich. Anders als Dialoge hören (ja, man kann auch Stimmen einstellen, dazu komme ich auch später) kann man natürlich auch, wie üblich, Ausrüsten, Rüstungen Upgraden/Aufleveln und Force Magic Upgraden. An sich auch nichts besonderes. Aber das kümmert ja keine Sau wenn nicht diesen Punkt hier wäre:
Der Kampfsystem. Hier spielt es sich nicht wie ältere rundenbasierte Shining (Force) Teile oder wie man es auch aus anderen Games wie Final Fantasy, Legaia, etc kennt. Hier ist das Kampfsystem eher Echtzeit Hack & Slash System ähnlich wie.................ja, Vagrant Story (aber man sollte Sega und SquareEnix nicht miteinander vergleichen). Das ganze Spiel über hat man 2 Verbündete bei sich die man jedoch zu keinen Zeitpunkt kontrolieren kann. Ja, es ist unmöglich, der Computer macht die ganze Arbeit eigentlich. Auf der einen Seite ist es ja gut da man sich bei den Fights nur auf eine Figur konzentrieren kann, auf der anderen Seite finde ich es scheisse das man nur Max (Hauptfigur) kontrolieren kann. Und nein, die anderen Figuren kann man nichts ausrüsten oder Waffen wechseln (wie man es mit, nur, Max kann), was ja schade ist. Somit muss man alles dem Computer überlassen und man kennt es ja wie beschissen Computer sein können. Aber etwas positives hat das ganze dann doch, obwohl die 2 Figuren Max immer hinterher rennen (egal wohin), so können die 2 Figuren auch manchmal einen das Leben retten indem es die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich ziehen. Somit hat man eine kleine Pause und man kann sich sowas wie eine neue Strategie überlegen. Was mich ja zu Max selbst bringt. Wie gesagt, ich finde es scheisse das man nur ihn kontolieren kann, aber sei das mal dahingestellt, muss man damit leben. Aber dafür das man nur Max kontrolieren kann, so hat man viel Freiheit. Damit meine ich das während andere nur eine Waffe zum Kämpfen nützen, so kann Max mehrere nutzen (Schwerter, Bögen, etc). Auch was das rüsten angeht, so kann man sagen man hat jede Möglichkeit Max so auszurüsten und zu Kämpfen wie man will, was aus meiner Sicht dann doch positiv ist und dank den Force Magic auch möglich ist. Im Fight selber, sollte man sich auf nervende Gegner freuen und solche Momente wo man am liebsten das Spiel aus dem Fenster schmeissen will. SFN ist herausfordernd, was an sich ja gut ist, wenn ein Game zu leicht ist, dann ist es auch scheisse, aber SFN verlangt auch teilweise zuviel vom Spieler. Oder anders gesagt: Mit Max hat man keine Probleme wenn 2-3 Gegner auf ihn zugehen und auch auf ihn abgezielt haben, aber teilweise kommen dann Horden auf Max zu und alle greifen nur noch Max an (nicht zu vergessen das die Gegner auch Rüstungen und Waffen haben) und obwohl das heilen ziemlich flüssig ist (man braucht nur ein Knopf zu drücken und die Leiste ist wieder voll), so kann Max nach 2-3 Angriffen verlieren. Ja, nur. Das heisst man muss heilen, angreifen, auf die Karte achten und auf die HP der Mitstreiter achten. Wenn dann Horden da sind, wie soll man auf alles achten. Die Möglichkeit besteht zu teleportieren um die HP aufzufüllen und die Heilmittel ebenfalls, auch das funktioniert nach Knopfdruck, aber genau da hackt es etwas, den manchmal will ein Teleport mitten im Fight nicht funktionieren. Wenn man dann nicht gespeichert hat, dann darf man alles von neu machen, was ja scheiss nervig ist. Zudem wenn die Gegner Max auch noch betäuben, dann ist es sogut wie vorbei. Da nützen auch Rüstungen nichts, was ja scheisse ist. Also sollte man sich darauf einstellen das obwohl man gerade geheilt hat (mitten im Fight), nach eine Sekunde kann es vorbei sein und wenn ihr mich fragt, das passiert viel zu oft. Besonders Endgegner sind mächtige arschlöcher wenn man plötzlich keine Heilmitteln hat und man schon die ganze Zeit mächtige Schläge hinnehmen müsste und man nicht teleportieren kann, dann sieht man relativ schnell ein Game Over.. Was bedeutet das ganze aber? Ums es kurz zu halten: Wer Buttonsmasher ist, ist hier zuhause.
An Extras/Quests gibt es hier nicht viel. Man kann dann nur ein optionales Dungeon machen, aber mal ehrlich, nach..........ca. 45-50 Stunden frust mit viele Game Over und nervende scheiss Gegner, dann ist man zufrieden wenn SFN durch ist. Ein wiederholtes zocken....................naja.............ich sage es mal so: Es gibt besseres...
Der Sound. Nichts besonders, SFN hat nichts was man sich danach auch erinnern könnte (wie eben Final Fantasy Music, epic win), Es passt aber dennoch zum Game, welches ja an sich auch nichts besonderes ist wenn ihr mich fragt. Die Stimmen sind.......billig. Ich habe mich aufgeregt über die Ami Synchro, die ist so beschissen schlecht das ist die Stimmen ausgeschaltet habe (ja das kann man) nach gut 30 Minuten Spielzeit. Besonders Max wollte ich eine in die Fresse geben wegen seine kack Stimme.
Grafisch ist SFN eigentlich ganz ok, aber auch nichts besonderes. Es bietet gut aussehende Dungeons und Anime Sequenzen, aber weiter auch nichts.
Die Länge ist...........es könnte kürzer sein, bei weitem kürzer. SFN verbringt leider seine zweite hälfte damit dem Player (also wir) zu "sagen" das wir trainieren, trainieren und verdammt nochmal trainieren müssen für den absoluten Endgegner. Da vergehen schon Stunden und das macht SFN um, mindestens, gute 10 Stunden länger als es sein könnte. Zeitweise will man auch SFN nur noch hinter sich bringen (wie bei mir), aber nein, man muss (zu)viel trainieren und man macht eigentlich nichts anderes ausser das. Sega hat es zwar geschafft SFN somit lang zu machen, aber wenn nur 10 Stunden vergehen nur fürs trainieren dann ist das etwas zu übertrieben finde ich, auch wenn ich jederzeit viel Zeit damit verbringe zu trainieren, aber hier war es zuviel.
Empfehlen? Shining (Force) Fans sicherlich, das ist ein muss würde ich sagen auch wenn SFN nichts besonderes ist. An sich ganz nett, aber teilweise recht nervig, ich habe es ohne zu merken den Joystick auf den Boden geschmissen weil mir ein Endgegner auf den Sack ging. Aber für alle anderen.............naja RPG Sammler ist SFN auch ein muss (also solche wie mich) aber sonst würde ich SFN keinen empfehlen. Dazu ist es zu................schwach geworden.

Scheiss Horden von Kack Monster

__________________
"Faith is the excuse people give to believe something when they don't have evidence for it." - M. Dillahunty
"What can be asserted without proof, can be disproved without proof" - C. Hitchens
"Lack of comfort means we are on the threshold of new insights." - L. Krauss
"One of the things that is wrong with religion is that it teaches us to be satisfied with answers which are not really answers at all." - R. Dawkins

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Mahado Kusanagi am 28.04.2011 09:32.

05.11.2010 13:07