Nicon
 
Niederträchtig


Dabei seit: 28.01.2008
Alter: 31
Beiträge: 75
Herkunft: Bingen
Pet: P-Chan

Sammelalbum
Credits: 92
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 5


Erscheinungsjahr: 2010
Plattform: PC
Genre: ACTION
Entwickler: 2k Czech
Publisher: 2k Games
USK: 16 / 18

Trailer:


Story:

Vito Scaletti, ein kleiner Einwandererjunge aus Sizilia. Verbockt während seiner Jugend einen kleinen Überfall auf einen Juwelier und anstatt in den Knast zu gehn, wird er in eine Fallschirm Division gesteckt und darf zusammen mit den Amis in Sizilien einfallen.
Dort erelebt Vito wie es ein Mann schafft nur durch ein paar Worte sämtlcihe Musolini Anhänger zum aufgeben zu überreden.

Nach einer Verwundung im Kampf wird er für einen Heimaturlaub nach Hause nach Amerika geschickt, wo ihn auch schon sein alter Freund Joe Barraboni erwartet und ihn glecih unter die Fittische nimmt. Zu erst macht Vito aber noch schnell einen kleinen Anstandsbesuch bei seiner Familie. Dort erfährt er das seine Papa kurz vor seinem Tod ein Darlehen bei einen Kredithai genommen hat. Und Vito, ehrenmann der er nunmal ist, unternimmt alles um das Geld aufzutreiben.

Und so beginnt der große Aufstieg des Vito Scarletti. Aber wer denkt dieses Karriere ist der reinste Höhenflug der denkt falsch. In jedem Moment wo der Spieler vermutet, Yes ich habs geschafft, trifft es einen so hart das man wieder bei Null anfängt. Hört sich aber schlimemr an ales es ist.

Vom Kleinkriminellen zum Knastboxer direkt zur La Familia und wieder zurück auf den Boden der Tatsachen.

Charaktere:

Vito Scaletti:

Hauptrolle und angehender Mafiosi. Als kleiner Junge siedelt er zusammen mit seiner Familie von Sizilien nach Amerika. Angekommen in Empire Bay, kommt die Familie aber nur mit einem Hungerlohn den der Vater als Hafenarbeiter einbringt nur schwer über die Runden. Hinzu kommt das Papa Scaletti auch noch das bischen versäuft was sie haben. Vito und sein Kumpel Koe versuchen sich darauf als Ladendiebe und wollen ein Geschäft knacken. Dies geht in die Hose und Vito wird geschnappt. Doch der Bengel hat natürlich keine Lust auf Knast und läßt sich daher Zwangverpflichten weil er Italiener ist. Kurz um findet er sich in einem Kleinen Dorf wieder in der gerade die Landungsoperation Husky läuft. Vito und seine Einheit versuchen zusammen mit ein paar Partisanen vergeblcih einen öffentliche Hinrichtung zu verhindern. Nur dank eines mächtigen und einflusssreichen Mafiosi, konnte Vito gerade noch so überleben. Wegen seienr Verletzung wird er auf Heimaturlaub geschickt. UNd dank seines alten Freunds Joe Barraboni wird dieser kurzer Hand auf unbestimmte Zeit verlängert.

Joe Barnabano:

ein italienischer Macho wie er im Buche steht. Nach einem missglücketn Bruch zusammen mit Jugendfreund Vito, macht Joe Karriere bei den Celente und verdient sich dort ein goldenes Näschen. Nachdem er erfährt das sein Kumpel Vito aus dem Krieg zurückkehrt, malt er sich schon die Kpnsten Pläne aus um richtig Geld zumachen. Joe ist bei nahe Konstant an Vitos Seite. Egal in welcher Situation, Joe ist mittendrin und Vito folgt ihm auf Schritt und Tritt. Die beiden sind beinahe ein unschlagbares Team.

Franzesca Scaletti:

Vitos kleine Schwester und ganze Familie. Der Vater ist bereits vor der Rückkehr von Vito tot. Und Mama Scaletti weilt auch nciht sehr lang unter den lebenden, so dass nur noch Franny am Schluss als einzigster Familienteil übrig bleibt. Wie es sich für einen wasch echten Italiener gehört beschützt Vito natürlich seine kleine Schwester, auch wenn diese seine Methoden nciht gut heißt.

Henry:

Der Dritte im Bunde neben Vito und Joe. Die drei erleben so manchen Job zusammen was die drei zu sowas wie Freunde zusammen schweißt. Er ist der jenige der den beiden hilft in der Famlie Celente Fuss zu fassen um ein Tieil der Familia zu werden.

Eddy:

Ein späterer wichitger Kontaktmann zu Familie Falcone und auch der Arbeitgeber von Joe und Vite. Er erteilt den beiden Aufträge die erledigt werden sollen. Schließlih muss der schnell der passende Mafiosi Zwirn her. Damit man standesgemäß Angst und Schrecken verteilen kann.


Fazit:

Mafia ist nicht wirklich ein Open World Game. Ja es aht zwar eine offene Welt und sie ist auch komplett befahrbar, aber man wird sehr schnell von einer Mission zunächten gehetzt so das doch leider kaum Zeit bleibt um sich mal richtig die Stadt anzusehn. Den diese ist finde ich mal wieder stilecht insziniert worden. Grafisch ist es wenn man über entsprechende Hardware verfügt, äußerst ansprechend. Aber selst wenn amn etwas die Details runterschraubt, macht dies kaum unterschied am Spielgefühl. Das SPiel bietet neben den üblichen Geballer auch kleiner Faustkämpfe in der doch hier und da einiges an finesse erwartet wird. Plumpes drauf hauen und den Gegner zu Brei verarbeiten sit leider nicht. Was ich sehr gelungen finde ist, sobald man über eine Garage verfügt kann man dort bis zu 10 Vehikel dort parken und jederzeit abrufen. Auch wenn sich der Heimatstandort wechselt. Der schön finde ich das man in einem sehr verschneiten Empire Bay beginnt. Schnee leigt auf den Autodächern. Schneepflüge fahren durch die Straßen und die Fahrbahn ist richtig schön vereist was selbst mit den Klapperkisten aus den 40er herliche Triffts machbar sind.

Die Entwickler haben scheinabr auch die Polizei KI deutlich entschärft was das verfolgen von überhöhten Geschwindigkeiten angeht bzw. das überqueren von Roten Ampeln. In Lost Heaven hat man doch bei jeder MPH der zuviel war gleich vorlieb mit einem Knöllchen machen müssen. Aber hier springt die KI entweder erst gar nicht an oder man ist so schnell vorbei geflitzt das ein Verfolgung schnell endet. Trotzdem gilt hier immer noch, Waffe weg wenn in der Öffentlichkeit stolziert wird, sonst hat man ganz schnelle halb Empire Bay am Hacken kleben. Und dann hilft wirklcih nur ncoh eine gekonnte Flcuht und eine quentchen Glück um seinen Verfolgern Herr zu werden.

Manko ist das es keine eigene Speichermöglichkeit gibt. Das Spiel speicher selbständig zu bestimmten Abschnitten während der Solomissionen. Gott Sei dank so häufig das der Frust faktor doch recht gering ist. Die Kämpfe mit Pistole und Maschinengewehr gestalten sich recht simpel. SChnell Deckung suchen. Um die Deckun zielen und warten bis der Gegner sich blicken läßt. Aller dings konnte ich eine art Koordinierte KI feststellen. Sobald ich einen NPC unter beschuss nahm, womit auch meiner Deckung kam, nam mich sofort ein weiterer aufs Korn. Ganz nach dem Motto ich opfere mich fürs Team, den mein Kamerad macht dich kalt. Weswegen man seine Attacken doch im rechten Moment starten muß um nicht selsbt ins Kreizfeuer zukommen.

HP regenerieren gibt es nur in sher wenig, das sich Vito von schweren Verletzungen bis zu einem bestimmten Punkt selbst heilt. Einfach nur in Deckung gehn und warten. Zwar füllt sich die HP nciht ganz auf aber es reicht um damit ganz gut über die Runden zukommen. Volle HP gibt es dann immer im per Mahlzeiten vor bzw. Nach den Missionen. EIn kühles Bier, eine eiskalte Cola oder ein gutes alter Schinekn Käse Sandwich verleit uns dann die volle HP.

Die Story selbst geht mit resantem Tempo vorwärts und die Missionen sind auch nciht übermäßig langweilig, weil sie doch kontenuierlich mit flotten Sprüchen von Joe und Vito augepept werden. Zitat:" Hey Vito, da du ja jetzt länger wieder bei uns bist verrate ich dir am besten mal ein paar pateniterte Anmachsprüche. Vorrausgesetzt du hast keine Lust die jeden Abend einen von der Palme zu wedeln"

Ich hab mich teilweise doch echt beömelt bzw. ist das ein oder andere Grinsen hervor gekommen. Die Musik passt wie immer zum Spiel und man freut sich richtig in Auto zu steigen und dem Gedudel im Radio lauschen. Leider haben die Entwicker nur 3 ganze Kanäle eingebaut, womit die Auswahl doch etwas eingeschränkt ist. Dennoch tut die Musik ihren teil und unterhält anstatt irgendwann zu nerven.

Mafia 2 ist für einer der Highlights 2010 und ein absolutes Muss für jeden Action Liebhaber. Super Story, Super Charaktere und Super Spielsetting.

Für ganz klar ein Hit dieses Jahr.

[CENTER]Vegetarier essen meinem Essen das essen weg![/CENTER]
26.08.2010 01:21

Mojos Türsteher


Dabei seit: 27.01.2007
Alter: 32
Beiträge: 1.641
Herkunft: Landeshauptstadt NRW

Sammelalbum
Credits: 382
gekaufte Marken: 79
verdiente Marken: 82
Scheinbar haben wir 2 eine völlig andere Version des Spieles gehabt. Nun gut, bei mir rotierte die PS3 Fassung. Die auch USK 18 ist, eine USK 16 hab ich noch keine einzige gesehen.

Story hat Nicon aber gut eingefangen und auch das "Problem" das es keine echte Open World ist. Man ist in 15 Kapiteln begrenzt in seinen Aktionen. Leider. So war das Spiel in knapp 7 Stunden mit fast allen Playboyheftchen (lol ) im Schwierigkeitsmodus Normal durch. Das ist eindeutig zuwenig, wenn man bedenkt, dass das Spiel NUR ein Single Player Game ist. Das ging gar nicht. Die Polizei KI muss ich im Schutz nehmen. Wenn die Polizei etwas zu dämlich reagiert, kann man gerne die Option: Simulation einschalten. Dann geht einem die Polizei schnell auf den Senkel. Viel schlimmer finde ich aber die graphischen Fauxpaus, die auf allen Plattformen auftritt. Da kann man mit dem Auto ohne Probleme durch eine Hecke fahren, die Umgebung taucht erst auf wenn man mit dem Auto schon vorbei gerast ist, oder der beliebte Schnitzer: Ich hänge hinter einer Kiste und kann nicht weiterlaufen. Facepalm

Auch das Ende ist etwas sehr kurz geraten

Spoiler

Im Observatorium muss Vito seine letzte Chance nutzen, da er ja in Chinatown, nach Henrys Tod amokgelaufen ist. Toll, bumm bumm, Spiel zu Ende. Etwas mehr Story zum Ende hätte dem Ganzen gut getan.


Auch muss ich gestehen, dass mir die Steuerung der Wagen und der Zielvorrichtung schwer fiel. Hier kann vielleicht die Maus gegen den Controller gewinnen, aber ändert auch nix an der Tatsache, dass es schwerfällig und behäbig klappt. Das zerstört den Spielspaß ungemein.

Doch genug gemeckert. Die Dialoge und die Story, bis auf das Ende ist klasse. up Stimmig, frech und düster. Eine Szene hat mir sogar beim Spielen eine Gänsehaut beschert.

Spoiler

Henrys Tod durch die Chinesen beim Park, und sein betteln ihn in Ruhe zu lassen.. woah. Das ging unter die Haut


Kurz, ich teile die Meinungen der meisten Spielezeitschriften und es ist ein teilweise unfertiges Spiel geworden, was aber dennoch Spaß macht. Etwas mehr Zeit und das Spiel wäre einsam und allein an der Spitze, doch so...
Right in your face buddy, right in your face

Meine Sammlung
29.08.2010 20:54

Tenshi
 
Tenshi


Dabei seit: 31.08.2006
Beiträge: 588
Herkunft: Angelic Layer
Pet: Leader

Sammelalbum
Credits: 221
gekaufte Marken: 32
verdiente Marken: 60
Müsste jetzt auch so gut wie durch sein und es gefällt mir eigentlich ziemlich gut. Das Fahrgefühl ist toll, die Steuerung geht flüssig von der Hand, die Shootouts machen Spaß - nicht zuletzt weil eben auch so viel zu Bruch geht. Die Story ist toll erzählt und an einigen wenigen Stellen sogar recht emotional. Das Missionsdesign ist schön abwechslungsreich. Die Atmosphäre einfach hervorragend, die Grafik super und der Sound klasse, was in erster Linie am tollen Soundtrack liegt.
Insgesamt gesehen gefällt es mir besser als GTA 4, aber das war auch für mich nicht schwer, war doch GTA 4 allein schon wegen der Steuerung und dem Handy ein reines Frustspiel. Aber die Spiele sind eh nur schwer miteinander zu vergleiche, da Mafia 2 eben kein richtiges Open World Spiel ist, sondern eben zwar eine freibefahrbare Stadt bietet, jedoch stark auf die Geschichte setzt und diese Freiheit im Grunde nur der Atmosphäre dient. Spielerisch gibt´s nämlich im Grunde gar nichts außer eben den Missionen.
Ich hab allerdings immer wieder den Eindruck, dass das Spiel deutlich gekürzt wurde, was die Story angeht. Teilweise bekommt man einfach den Eindruck, dass einfach etwas fehlt. Viele Personen werden für meinen Geschmack einfach nicht ausreichend beleuchtet. Allen voran die familiäre Situation von Vito in Bezug zu seiner Schwester ohne jetzt zu viel Vorweg nehmen zu wollen.
Auch sind einige Spielaskpekte völlig belanglos. Wofür kann ich ein Telefon benutzen, wenn ich im Grunde nie eine Nummer habe, die ich anrufen könnte. Von daher also lediglich brauchbar ist, um Bullen zu bestechen, was völlig unnötig ist, wenn man stattdessen einfach ein anderes Fahrzeug nimmt oder sich eben umzieht. Das selbe gilt für Bruski und Derek, die zwar immer auf der Karte abgebildet sind, aber im Grunde nie einen Job für dich haben und man doch später wieder kommen soll.
Man bekommt einfach den Eindruck, dass noch so viel mehr eigentlich geplant gewesen war, aber aus Zeit- oder Geldgründen gestrichen werden musste.

Alles in allem fand ich den ersten Teil deutlich besser, wobei der zweite Teil jedoch auch ziemlich gut geworden ist.
30.08.2010 20:36

Nicon
 
Niederträchtig


Dabei seit: 28.01.2008
Alter: 31
Beiträge: 75
Herkunft: Bingen
Pet: P-Chan

Sammelalbum
Credits: 92
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 5
Man spekuleiert auf Grund der doch recht offentsichtlich fehlenden Inhalte das einiges noch per DLC nachgeliefert werden soll. Laut Gamestar ist sogar von einem alternativen Ende die Rede. Das Ende selbst endet für mich doch etwas zu blumb. Das war in Mafia 1 wesentlich besser. Zumal hier ja sogar Mafia 1 und 2 sich treffen. Was ich absolut genial finde.

Ich kann Tenchi nur zustimmen das vielles einfach keinen Sinn macht. Teilweise hat man einen Haufen Kohle, aber ausser Klamotten kaufen oder das Fahrzeug zu tunen, gibt es nicht viele Möglichkeiten Geld los zuwerden. Selten komtm man auf die Idee bei Harry vorbei zu schaun um sich mit einen SMG oder der Kar98 auszurüsten.

[CENTER]Vegetarier essen meinem Essen das essen weg![/CENTER]
30.08.2010 23:04

Mojos Türsteher


Dabei seit: 27.01.2007
Alter: 32
Beiträge: 1.641
Herkunft: Landeshauptstadt NRW

Sammelalbum
Credits: 382
gekaufte Marken: 79
verdiente Marken: 82
Also wenn man mit DLC das Spiel "aufwerten" will, ist es schon echt arm. Da muss man schon ein halbes Spiel zusätzlich zum download anbieten. Das von Gamestar ein alternatives Ende gesprochen wird, lässt mich auch nicht unbedingt besser von den Tschechen denken (Tschechen 2k Games.. zwinker ). Im Gegenteil, sollten solche nachträglichen Contents angeboten werden, bin ich gewillt, zum ersten Mal so richtig über ein Spiel herzuziehen. Dann dann ist es nicht mehr nur "verarsche" sondern widerwertiges Gebaren.

Missionen ansich, die schlüssig eingebaut werden, damit kann man denke ich druchaus mit leben. Vielleicht auch ein 16 und 17 Kapitel was

Spoiler

nachdem Leo mit Vito in Wagen fuhren und Joe linksrum und es ja bekanntlich mit den Worten: "Sorry kleiner, dieses Mal ist Joe nicht mit von der Partie" endet.
Das könnte man zwar auch als alternatives Ende werten, aber der Beigeschmack wäre nicht ganz so bitter wie als das, man das 15 Kapitel neu abspielt und nur eine andere Reihenfolge und Ende serviert bekommt. Aber Nicon, wo hast du es bei Gamestar gelesen? Online oder Heft? Konnte dort nichts finden. Oder bin ich einfach nur zu blind? Sag nix... :D
Right in your face buddy, right in your face

Meine Sammlung
30.08.2010 23:58

Spike
 
beyond everything


Dabei seit: 27.06.2008
Beiträge: 255
Herkunft: auf der suche danach
Pet: EVA-01

Sammelalbum
Credits: 90
gekaufte Marken: 11
verdiente Marken: 20
Nach 8 Jahren Wartezeit kam nun endlich der Nachfolger für das aus meiner Sicht beste PC-Game ever. Story, Spielgefühl, Grafik und Sound konnten wieder überzeugen, auch wenn die Geschichte nicht so sehr filmreif war wie die von Teil. Ein paar kleine subjektive Kritikpunkte sind, dass die Spielzeit ein wenig gering ist, der Ausgang der Story "sehr überaschend" war - was mir etwas gestunken hat - und das Spiel praktisch nachträglich noch vor dem Release kastriert wurde (kein "offizieller" FreeRide-Modus sondern erst nach "Fan-Patch", es fehlt an optionalen Nebenmissionen, z.B. wie im Vorgänger Klauaufträge des Familienautomechanikers, ...), da man Rückstände von beispielsweise Nebenmissionen und den kompletten FreeRide-Modus im Code fand.

Die größte Schweinerei sind in diesem Zuge natürlich die ganzen kostenpflichtigen DLCs die nun nacheinander hinterhergeschoben werden: eine Sidestory, das Schließen von Story-Lücken mit entsprechenden Missionen die eigentlich im Kernspiel Nebenmissionen hätten werden können.

*sarkasmus* In Zukunft wird man für den heutigen Preis eines Spiels wohl nur noch die erste Mission bekommen und die restlichen jeweils gegen Gebühr kaufen müssen. */sarkasmus*
Bei so einer Geldmacherei muss man sich über Cracks und Co. nicht wundern... Hab bisher jedenfalls weder die ehrliche noch die "fangerechte" Variante in Anspruch genommen. Hoffe auf ein günstiges Gesamtpaket vom Hersteller.
25.09.2010 11:46

PhoeniX
 
OMG LASERGUNS! PEW PEW!!!!


Dabei seit: 02.10.2005
Alter: 30
Beiträge: 528
Herkunft: Farmer's Hope
Pet: Juliano

Sammelalbum
Credits: 189
gekaufte Marken: 22
verdiente Marken: 43

Zitat von SuicideKing

Auch muss ich gestehen, dass mir die Steuerung der Wagen und der Zielvorrichtung schwer fiel. Hier kann vielleicht die Maus gegen den Controller gewinnen, aber ändert auch nix an der Tatsache, dass es schwerfällig und behäbig klappt. Das zerstört den Spielspaß ungemein.


Bei mir wird die Spielzeit dadurch etwas höher, dass ich z.B. ganz gern hier und da mal ein neues einzelnes Kleidungsstück kaufe, je nach Lust und Laune mal nach Verkehrsordnung fahre statt durch die Stadt zu brettern (was zum Glück viel besser möglich ist als in Mafia 1) und die Schauplätze ein bisschen absuche. Das gefällt mir schon ganz gut, aber ich verstehe auch, wenn man dazu keine Lust hat.

Insgesamt bin ich bisweilen aber auch noch sehr geteilter Meinung zu Mafia 2. Ansich ist alles großartig gestaltet und die Kämpfe machen mir Spaß, andererseits sind die auch meist eher eintönig, und obwohl man jedem Teil des Spiels viel Entwicklungsarbeit ansieht, wirkt auch fast jeder Teil des Spiels auf seine Weise unausgegoren. Die Handlung ist sogar etwas unkonventionell, ist dafür aber für meinen Geschmack oft zu abrupt oder stichpunktartig, z.B.:

Spoiler

Am Ende einer Mission heißts plötzlich "Hey Vito, du wirst jetzt übrigends in die Familie aufgenommen! Rendersequenz, Schnitt: Jetzt bist du reich und hast ein neues Haus!
Oder Vitos Schwester schluchzt über ihren untreuen Ehemann, Vito schlägt ihn zusammen, Vitos Schwester: "Ich erkenn dich nich wieder, halt dich von mir fern!".
Beides mal fehlt völlig die Entwicklung der Handlung.



Geld spielt keine Rolle, mal verliert man alles, dann bekommt man einiges, dann verliert mans mal wieder. Das Personalisieren der Autos ist nett, interessiert mich aber auch kaum, da man sowieso nur im Ausnahmefall rast und dann auch schon welche ohne Tuning genügen.

Und wirklich etwas albern finde ich das Waffensystem. Tommy konnte nichtmal eine Tommy Gun unter seinen Regenmantel stecken, Vito hatte sich bei mir zuletzt drei Maschinenpistolen, eine Schrotflinte, ein Gewehr, zwei Revolver, zwei Pistolen, Handgranaten und Molotov Cocktails in sein luftiges Shirt gestopft. Und das, obwohl man mit den meisten Waffen sowieso nicht viel anfangen kann.


Eine riesige Menge Entwicklungsarbeit, und trotzdem fehlt dem Ergebnis einiges.

Schlauer Mann + schlaue Frau = Romanze
Schlauer Mann + dumme Frau = Affäre
Dummer Mann + dumme Frau = Schwangerschaft
Dummer Mann + schlaue Frau = Shopping
08.12.2010 20:15

Kaiser


Dabei seit: 06.10.2008
Beiträge: 1.112
Pet: Mogry

Sammelalbum
Credits: 459
gekaufte Marken: 73
verdiente Marken: 124
Im Gegensatz zu Vorpostern hatte ich auf jeden Fall schon über 15 Spielstunden (genaue Anzahl müsste ich nachschauen), von daher war das Spiel zwar für mich nicht so kurzweilig, von dem plumpen Ende war ich aber schon enttäuscht.

Zitat von Tenshi

Ich hab allerdings immer wieder den Eindruck, dass das Spiel deutlich gekürzt wurde, was die Story angeht. Teilweise bekommt man einfach den Eindruck, dass einfach etwas fehlt. Viele Personen werden für meinen Geschmack einfach nicht ausreichend beleuchtet. Allen voran die familiäre Situation von Vito in Bezug zu seiner Schwester ohne jetzt zu viel Vorweg nehmen zu wollen.
Auch sind einige Spielaskpekte völlig belanglos. Wofür kann ich ein Telefon benutzen, wenn ich im Grunde nie eine Nummer habe, die ich anrufen könnte. Von daher also lediglich brauchbar ist, um Bullen zu bestechen, was völlig unnötig ist, wenn man stattdessen einfach ein anderes Fahrzeug nimmt oder sich eben umzieht. Das selbe gilt für Bruski und Derek, die zwar immer auf der Karte abgebildet sind, aber im Grunde nie einen Job für dich haben und man doch später wieder kommen soll.
Man bekommt einfach den Eindruck, dass noch so viel mehr eigentlich geplant gewesen war, aber aus Zeit- oder Geldgründen gestrichen werden musste.



Dem muss ich zustimmen, das ist auch so ziemlich die häufigste Kritik der Fans, denn man hat scheinbar im Code des Spiels sehen können, dass eigentlich noch viel mehr geplant war, so zum Beispiel ursprünglich auch 4 Endings, wovon halt 3 dann weggenommen wurden. Das Spiel hatte wirklich Potential und mir gefiel es auch, aber es hätte soviel mehr drin sein können. Allein angefangen mit den Trailern, wo man zu einem großen Teil auch Material sieht, das gar nicht im Spiel vorkommt wie zB eine Mission, die scheinbar zur Weihnachtszeit stattfindet (mit der Cutscene, wo Vito mit seiner Mutter in die Kirche geht).

Die Pluspunkte am Spiel sind einmal eine tolle Atmosphäre und auch IMO toller Soundtrack. Auch die Charaktere gefielen mir sehr gut; die Hauptcharas wie Vito, Joe und Henry mochte ich alle sehr gerne und das Voice Acting war meiner Meinung nach wirklich super. Man merkt dem Spiel deutlich die Hommage an Filme wie Goodfellas an, manche Missionen erinnern auch sehr dran. Der Humor und die Dialoge sind allgemein auch sehr cool.

Zu Bruski und Derek muss ich allerdings sagen, dass es schon Sinn macht, dass sie eingezeichnet sind, immerhin kannst du jederzeit Autos zu ihnen bingen, die du bei Bruski schrotten kannst bzw. die teueren Modelle zu Derek

Spoiler

bis man ihn umbringt, natürlich 8)
, damit sie ins Ausland geshippt werden. Hätte aber auch gewünscht, dass man evtl. doch mal Missionen von ihnen bekommt oder so, da gabs übers ganze Spiel ja nichts zusätzliches.

Die Story war sehr interessant und einerseits zwar leider sehr geradlinig (im Sinne von... man kann nichts beeinflussen), aber andererseits auch unerwartet.

Spoiler

Sehr fesselnd beispielsweise das Kapitel, wo man ins Gefängnis kommt (die Duschszene fürcht noch nie hab ich so verzweifelt versucht NICHT zu verlieren rofl ). Oder wenn plötzlich das eigene Haus abgefackelt wird und man das ganze Geld verliert =_= (zum Glück ist man an dem Zeitpunkt im Spiel eh schon wo, wo man leicht Geld machen kann) Oder ganz verstörend und traumatisierend: Henrys Tod. Da dachte ich zuerst echt, ich hätte irgendwie eine Fehlentscheidung im Film getroffen und es gäbe eine Möglichkeit, das zu verhindern bzw einen alternativen Storyweg (hatte auch mit einem Missverständnis zu tun, hatte mich leider gespoilert, dass er scheinbar eine Ratte ist und anhand des Kommentars gedacht, es gäbe verschiedene Storypaths). War schon hart, wenn man ihn das ganze Spiel über doch als einen so coolen und harten Typen kennt und dann seinen schmerzhaften Schreien zuhören muss, als er zermetzelt wird.


Das Autofahren machte Spaß, wobei es ein bisschen schade war, dass a) die meisten Autos relativ gleich aussahen bzw. trotz vieler unterschiedlicher Typen optisch nur wenige einen merklichen Unterschied hatten und b) man nie auf Autopilot setzen konnte, manchmal war das dann halt doch ein bisschen nervig. Ich hab jedenfalls eine Menge Zeit mit Fahren verbracht. xD Schade, dass man nur drei Radiosender oder so hatte, die waren mit der Zeit schon etwas nervig mit der geringen Auswahl, aber wohl authentisch (auch mit den Werbungen, News über sich selbst und Songs gegen Hitler und so lol). Ein bisschen broken fand ichs, dass Autos scheinbar respawnen, sobald man nur ein Stück weit weg gefahren ist. So konnte ich an einer Stelle mehrmals eine teure Shubert Frigate knacken und verkaufen, um sofort dorthin zurückzufahren und das zu wiederholen. o.O Und die eigenen Autos verschwinden dafür aber, wenn man sie zu weit weg stehen lässt und sie nicht vorher einmal in der Garage "gespeichert" hatte, args.

Die Schiessereien fand ich gut, denn die waren auch auf normaler Schwierigkeitsstufe schon herausfordernd und nicht zu einfach, musste schon öfter Retries machen, besonders in dem Kampf gegen

Spoiler

Derek und Anhänger im Lagerhaus
hat das ein Weilchen gedauert, der IMO schwierigste Kampf im Spiel. X'D Bisschen unfreiwillig lustig ist, dass Vito zig Waffen mit sich schleppen kann wie mehrere Gewehre, Shotguns, Pistolen und Magnums. Die Faustkämpfe waren eher langweilig und monoton, die gabs aber eh nicht so oft.

Polizei KI fand ich in Ordnung, ich bin aber auch furchtbar darin, Überfälle zu machen, werd normal immer irgendwie erschossen. XP

Ein großer Minuspunkt ist eben der Fakt, dass es zwar Open World, aber kein sogenanntes "Sandbox"-Spiel ist, die Auswahl, was man so machen kann, ist schon extrem begrenzt. Es ist ganz lustig, weil ich Mafia 2 fertiggespielt hab kurz bevor GTA 5 rauskam und da dann den Vergleich zu haben *wieviel* man eigtl. machen könnte (allein die Auswahl an Klamotten und Radiosendern in GTA :D )...

Alles in allem ein cooles Spiel mit leider eher wenig Replaywert (würde zwar überlegen die Cutscenes nochmal im Internet anzuschauen, aber seit man eben weiß, dass das Spiel absolut linear ist,...) und viel verschenktem Potential.

Gut in Erinnerung behalten werd ich Vito als Mainchara und auch Joe etc, sowie das Feeling der 50er Jahre, die Story und die Musik. Ansonsten war das Spiel nicht ganz so erstklassig und es hat zwar Spaß gemacht, aber nicht von den Socken geworfen oder so.

<- hach *_* Gänsehautinduzierend

Zum Ende noch:

Spoiler

Ja, was kann man da sagen, außer dass es viel zu abrupt und dann auch noch so ein Downer Ending war. Ein Happy End wäre wohl angesichts der Story zuviel gewesen, aber... :( Naja, wenigstens wissen wir, dass Joe bewaffnet ist und nicht strohdumm, vielleicht schafft ers ja doch...
Ich bin übrigens noch immer nicht überzeugt, dass Henry wirklich eine Ratte war (aber vielleicht liegt es daran, dass er doch einer meiner Faves war) :/


All boundaries are conventions, waiting to be transcended. One may transcend any convention if only one can first conceive of doing so.
Moments like this, I can feel your heart beating as clearly as I feel my own, and I know that separation is an illusion.
08.10.2013 02:45

Gehe zu:

Digital Nippon » Lifestyle » Digital World » Mafia 2

Digital Nippon

Willkommen auf Digital Nippon Anmelden Registrieren
Suchen