Digital Nippon » Lifestyle » Digital World » Konsole oder PC? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « erste ... « vorherige 3 4 [5] 6 7 nächste » ... letzte » Antwort erstellen
Umfrage: PC oder Konsole? Was bevorzugt ihr?
Beides (hat seine Vorzüge) 96 35.56%
Konsole 82 30.37%
PC 62 22.96%
Kommt auf das Spielgenre an 30 11.11%
Insgesamt: 270 Stimmen 100%
 
Konsole oder PC?
Hammerfaust
Tomodachi




Dabei seit: 26.09.2009
Alter: 23
Beiträge: 88
Herkunft: Egelsbach

Sammelalbum
Credits: 125
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 9

  

@Keksdose
du kannst auch nicht jedes Spiel für PC auf jedem PC spielen, es gibt ja Anforderungen wie Betriebssystem, CPU oder Grafikkarte, teilsweise kann man nur mit Internetzugang spielen, deswegen ist deine Rechnung eher realitätsfremd.

Außerdem kannst du mir kaum etwas zu fragen der Gesundheit oder Komfort beim Spielen eines PC´s oder eine Konsole sagen, dies sind nämlich ebenfalls zwei Punkte die für die Konsole sprechen. Beim Spielen an einer Konsole hat man in der Regel einen größeren Abstand zum Bildschirm, was die Augen beispielsweise schont, aber auch die Sitzposition ist deutlich variabler, da viele Konsolen kabellose Pads haben und diese sich einfach in 2 Händen halten lassen, Maus und Tastatur in 2 Händen wird kompliziert, auch wenn die Möglichkeit der Pads für PC´s besteht, so ist diese Idee von der Konsole nur abgekupfert, außerdem muss man eine ausreichende Nähe zum Monitor haben damit man was sieht. Häufig sitzen die Menschen auch vor dem PC in keiner ergonomisch sinnvollen Position.
13.01.2010 20:21
Keksdose-sama
狂パン屋 - Das Polly




Dabei seit: 29.11.2009
Alter: 26
Beiträge: 379
Pet: Kirby

Sammelalbum
Credits: 51
gekaufte Marken: 33
verdiente Marken: 55

  

Sry, aber du gibst mir gerade eine Steilvorlage. Ich habe eine Ausbildung zum PC-Affen abgebrochen und gehe nun in Richtung Physiotherapie.
Zum PC:
Klar, dass entsprechende Hard- und Software nötig ist, aber so enorm hoch sind die Anforderungen heute auch nicht um einigermaßen sinnvoll spielen zu können. Ich erwarte nicht, dass jeder einen Rechner wie ich hat, und dafür so viel Geld ausgegeben hat.

Zur Gesundheit: Haarsträubender Unsinn.
Die meisten Konsolen stehen entweder vor einem Bett oder einer Couch. Jeder Pc-Stuhl für 30 Euro hat eine bessere Wirkung auf deine Wirbelsäule und die Muskulatur als eine Couch. Zudem kommt, dass du in der Regel nicht so lange still vor dem PC sitzen kannst, wie auf der Couch. dies fördert die Bewegung, damit auch die Muskulatur, Durchblutung ect.
Eine gute Sitzhaltung ist ebenfalls wichtig. In der Regel "schmeißen" sich die "Zocker" nur auf die Couch. Das ist so ziemlich das Schlechteste, was du deiner Wirbelsäule antun kannst. Die natürliche Krümmung der Wirbelsäule wird verdreht. Du bekommst je nach Position ein Hohlkreuz oder einen Buckel. Natürlich gibt es auch Leute, die das sogar auf Bürostühlen schaffen, keine Frage.
Die Haltung der Hände ist hier schlichtweg zu vernachlässigen. Eventuell ginge sie zugunsten eines anständigen Schreibtisches.
Der Bildschirm.... die Meisten heute dürften einen TFT-Bildschirm haben, da ist der Abstand egal. Das bezog sich damals auf die Strahlung der Röhre. Je nach Bildschirmgröße ist eine bestimmte Entfehrnung zum Bildschirm sinnvoll.
Davon mal ab ist ohnehin beides schädlich, da der Körper sich nicht bewegt und damit die Durchblutung nicht genügend angeleiert wird. -> Trombosegefahr. Gestern ist eine Studie veröffentlicht worden, dass sogar die Lebenserwartung sinkt, wenn man täglich 4 Stunden vor dem TV sitzt. Dies dürfte sich aber nicht auf das TV selber beziehen, sondern auf die mangelnde Bewegung, was bei Konsole wie auch PC gegeben ist.
Wenn du mehr wissen willst: Hier klicken

So, da wir aber ohnehin total im Offtopic sind, und hier eig die Frage im Fordergrund stand, was man persönlich bevorzugt denke ich belassen wir es darauf, oder machen einen eigenen Thread dafür auf (vorausgesetzt die Mods lassen uns^^) oder reden per PN weiter. Das soll mir an dieser Stelle egal sein, nur man soll uns ja nicht vorwerfen hier zu spammen^^

Grüße Keksdose

-------------------------------------------------------------------------------------


13.01.2010 20:44
animeShinji01
Aufsteiger




Dabei seit: 11.01.2010
Alter: 32
Beiträge: 55
Herkunft: Berlin / Freiburg
Pet: EVA-01

Sammelalbum
Credits: 43
gekaufte Marken: 1
verdiente Marken:

  

Also wenn ich hier lese " Umfrage PC oder Konsole " dann sagt mir schon der gesunde Menscheverstand, das es hier net um Bild- und Videobearbeitung geht sondern ums zocken.
Und wenn man den direkten Vergleich betrachtet ( dazu gehört auch der Kostenfaktor ) ist die Konsole eben überlegen.
Hmmmm ich mein gut geh ich in nen Laden und kauf nen PC und ne Konsole, für einen Vergleich muss der Preis nahezu identisch sein ( bei Auto Motor Sport wird ja auch kein Polo gegen GT2 verglichen ) und da kommen wir ja schon zu überlegenheit, also wenn ich nen PC für 300 Euro kauf kann ich nix zocken ausser vielleicht Solitair und selbst das ruckelt. Zocken in HD????? da dann ein Wunschtraum.
So, kauf ich ne Konsole für 300 Stutz, dann zock ich in HD und in DD ( was beim 300 Euro PC auch net der Fall ist ).

Man hört bei Dir raus das du ne Menge in deinen PC investiert hast. Dann ist auch klar das Du alles auf höchster Auflösung spielen kannst, nur eben viel viel teurer.

Mehr brauch man gar net zu sagen, das jeder merkt wie unsinnig Dein wichtiggetue war.

mfG aS01
14.01.2010 20:05
Naesala
Digital Native




Dabei seit: 27.09.2008
Alter: 22
Beiträge: 159
Herkunft: Berlin
Pet: ShootingStar

Sammelalbum
Credits: 194
gekaufte Marken: 5
verdiente Marken: 8

  

Ich hab zwar nen geilen PC, aber ne PS3 hätte ich eigentlich auch gerne... Nur wegen der Exklusivtitel der PS3.

Aber so rein objektiv gesehen ist der PC viel besser :/ Ne Konsole ist doch n PC der nur aufs Spielen reduziert wurde. Und selbst sie da hat sie keine Chance, mein 400 Euro PC ist auch besser als ne PS3 und hat ne bessere Grafik. Und dazu kommt, dass es ein PC ist, also noch viel mehr kann.
Gerade im direkten Vergleich stinkt für mich die Konsole ab. Kann viel weniger und hat weniger Leistung. Bei mir punkten Konsolen eher mit Punkten wie Bequemlichkeit, die Möglichkeit mit Freunden auf dem gleichen Sofa zu zocken etc. Ich verbinde Zocken auch irgendwie eher mit ner Konsole. Eben weil das die Hauptaufgabe einer Konsole ist.

Aber wenn man bedenkt, dass die PS3 beim Release 600 € gekostet hat: Ich erinnere mich noch genau, wie ich in Media Markt den Preis gesehen hab und nur dachte, "Nää, da hole ich mir lieber fürn bisschen mehr einen richtig vernünftigen PC"

-------------------------------------------------------------------------------------


15.01.2010 09:02
Wolfapo
~Howling Wolf~




Dabei seit: 04.11.2009
Alter: 28
Beiträge: 744
Herkunft: Frankfurt am Main
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 496
gekaufte Marken: 32
verdiente Marken: 63

  

Zitat von animeShinji01

Also wenn ich hier lese " Umfrage PC oder Konsole " dann sagt mir schon der gesunde Menscheverstand, das es hier net um Bild- und Videobearbeitung geht sondern ums zocken. Und wenn man den direkten Vergleich betrachtet ( dazu gehört auch der Kostenfaktor ) ist die Konsole eben überlegen.


Man kann schlecht einen PC und eine Konsole vergleichen, da die beiden Systeme zwei komplett verschiedene Leute ansprechen.
Der PC war und ist schon immer ein Multifunktionsgerät, das eben mehr kann, als nur spielen. Die Konsole wurde entwickelt nur zum Spielen. Da muss man auch differenzieren.
Jeder von uns hat denk ich mal einen PC. Um hier im Forum zu schreiben oder andere Dinge zu erledigen, die man mit einer Konsole nicht machen kann.
Deswegen ist der Preisvergleich nicht passend.
Man muss im Grunde Billig-PC+Konsole gegen High-End PC vergleichen. Dann kann man schon eher sehen, was teurer ist.
Und da nehmen sich beide nicht viel. Wenn man auf einen Billig-PC 300 € draufschlägt, hat man einen guten Spiele-PC, mit dem man alles spielen kann.
Oder man holt sich eben eine Konsole für 300 €. Der Kostenfaktor ist immer noch der gleiche.

Der PC ist, meiner Meinung nach, besser zum Spielen geeignet. Allein schon wegen der Maus+Tastatur-Steuerung. Und wer eben mit einem GamePad spielen möchte, schließt sich eines an.
Ich hab mir jetzt letztendlich ebenfalls eine PS3 geholt und eine Wii hab ich auch seit Release. Das liegt daran, dass die Wii einfach ein komplett neues Konzept brachte und die PS3 hat verdammt viele Exklusiv-Titel, die es nicht für PC gibt.
Wenn es etwas für alle Plattformen gibt, entscheide ich mich meistens für die PC-Version.

Zum Thema Gesundheit: Alle Sitzaktivitäten sind nicht wirklich förderlich. Daher sollte jeder auch etwas Sport zum Ausgleich machen.
15.01.2010 10:12
Hammerfaust
Tomodachi




Dabei seit: 26.09.2009
Alter: 23
Beiträge: 88
Herkunft: Egelsbach

Sammelalbum
Credits: 125
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 9

  

Also ein 400 oder 300 € PC kann keine bessere Grafik haben als die PS3, wenn ich beispielsweise NfS Shift nehme, welches ich als Demo für PC und PS3 gespielt habe, kann ich ganz klar sagen das die PS3 die bessere Optik hat, außerdem kann ich auch mit der PS3 im Internet surfen, nebenbei werden mittlerweile einige Fernseher mit Internetanschluss hergestellt, diese Idee kommt wohl sicherlich von den Konsolen.

Wer mit einem PC wirklich richtig zoggen möchte, so wie es auch in den internationalen E-Sports Ligen stattfindet nutzt einen Rechner, welcher um die 1000 € kostet, es gibt auch welche die noch teurere Geräte benutzen.

Zu den 600€ die die PS3 mal gekostet hat, der Core i7 Extreme kostet 900 Euro, eine passende Grafikkarte kostet nochmal über 300 €, da ich man längst in einer anderen Preisdimension.

Zur Steuerung, bei den meisten Spielen hat die Tastatur sowieso zu viele Tasten die man nicht benötigt, höchsten Strategiespiele können die Anzahl der Tasten gut ausnutzen, aber auch nur weil jedes Gebäude etc. eine eigene Kurztaste hat, was eigentlich nicht nötig wäre.

Allgemein muss man den Grad des Computerspielens unterscheiden, Leute die mal zwischendurch oder so mit viel Spaß spielen stellen andere Anforderungen, als jemand der professionel spielt und Grafikfan ist. Professionelle Spieler sitzen mit hoher Konzentration vor dem PC und sind dabei kaum ansprechbar, da sie ständig auf eine Aktion im Spiel warten um zu reagieren.
15.01.2010 17:01
Wolfapo
~Howling Wolf~




Dabei seit: 04.11.2009
Alter: 28
Beiträge: 744
Herkunft: Frankfurt am Main
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 496
gekaufte Marken: 32
verdiente Marken: 63

  

Zitat von Hammerfaust

Also ein 400 oder 300 € PC kann keine bessere Grafik haben als die PS3, wenn ich beispielsweise NfS Shift nehme, welches ich als Demo für PC und PS3 gespielt habe, kann ich ganz klar sagen das die PS3 die bessere Optik hat, außerdem kann ich auch mit der PS3 im Internet surfen, nebenbei werden mittlerweile einige Fernseher mit Internetanschluss hergestellt, diese Idee kommt wohl sicherlich von den Konsolen.

Wer mit einem PC wirklich richtig zoggen möchte, so wie es auch in den internationalen E-Sports Ligen stattfindet nutzt einen Rechner, welcher um die 1000 € kostet, es gibt auch welche die noch teurere Geräte benutzen.


Ich würde nicht E-Sports-Ligen als Referenz heranziehen, da die Profis nicht auf Grafikpracht setzen, sondern eher auf Schnelligkeit. Da werden mal ganz schnell alle Grafikdetails runtergeschraubt. Ich erinnere mich da noch gut an Quake 3 Arena.
Den Grafikfans wird auf allen System etwas geboten. In Thema Grafik hat der PC derzeit die Nase vorne, da die Konsolen nun schon gut 2-3 Jahre auf dem Buckel haben.
Ein Vorteil von Konsolen ist immernoch, dass die Hersteller GENAU darauf programmieren können. Sie haben eine Hardwarevorgabe und da kann man natürlich sein Spiel perfekt anpassen. Das geht auf dem PC nicht, da man so viel unterschiedliche Systemkonfigurationen hat. Sollte man nie vergessen.

Ich hab auch nicht gesagt, dass man mit einem 300€ PC bessere Grafik hat. Aber jeder hat mindestens einen 300€ PC zuhause stehen.
Mit 300-400€ Mehrinvestition hat man einen spieletauglichen guten PC zum Zocken. Und diese Mehrinvestition zu deinem bereits vorhanden PC musst du zum Vergleich nehmen.
Ich hab erst letztens für einen Kumpel für 800€ einen sehr guten PC zusammengebaut, mit Top-Grafikkarte und CPU. Das Ding läuft und spielt alles ab.
Mein eigener PC ist inzwischen auch schon wieder 2 Jahre alt. Ich kann aber dennoch alle aktuellen Spiele auf höchster Auflösung und in bester Grafikpracht genießen. Und ich hab vor 2 Jahren ca. 1000€ ausgegeben, was eine Mehrinvestition von 600-700€ zu einem Billig-PC war und dem Preis der PS3 entsprach. smile

Die Steuerung ist gewöhnungssache. Ich persönliche hasse alle Arten von Controllern. Ich liebe dafür meine Maus und Tastatur. Damit kann ich am besten steuern. Wenn du das mit einem Controller besser kannst, ist das deine Sache. Aber ich habe bei Maus und Tastatur viel mehr Möglichkeiten meine Steuerung anzupasssen.

Zum Thema Surfen auf der Konsole: Das ist KEINE Idee der Konsolen. Das kommt aus dem PC-Bereich. Die Konsolen werden immer PC-ähnlicher.
Das merkt man, seitdem die ersten Festplatten verbaut wurden und es richtige "Betriebssysteme" gibt. Und auch das Patchen, was immer als Nachteil für den PC genommen wurde, ist nun bei Konsolen gang und gebe.
Das frühere Killerargument der Konsolenverfechter "Einlegen und loslegen" gibt es nicht mehr.
Ich hab mir Uncharted 2 geholt und musste erstmal 2 Patches installieren. Yay! So viel zum Thema "Einlegen und loslegen".

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Wolfapo am 15.01.2010 20:55.

15.01.2010 20:51
Hammerfaust
Tomodachi




Dabei seit: 26.09.2009
Alter: 23
Beiträge: 88
Herkunft: Egelsbach

Sammelalbum
Credits: 125
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 9

  

also mir erscheint deine Argumentation ohne jegliche Grundlage, welche Erfahrungen hast du mit Konsolen gemacht um solch ein Urteil zu entwickeln.

Mit Konsolen kann man auch seinen Intellekt steigern, Dr. kawashimas Gehirnjogging wäre ein Spiel was man nennen könnte, aber auch das Internet ist den Konsolen mittlerweile zugänglich und somit kann man gemeinsam Spiele spielen und soziale Kontakte knüpfen, dies kann ich aus persönlicher Erfahrung sagen, da ich mittlerweile einige Freunde kennengelernt habe.
Zur Phantasie und Freiraum gibt es mittlerweile Spiele die über integrierte Editors verfügen bei denen man seiner Phantasie freien lauf lassen kann, Little Big Planet kann man hier als Beispiel nennen.

Und allgemeines Surfen im Internet ist auch möglich, also kann man auch Informationen nachlesen und sich bilden.
22.01.2010 21:25
Wolfapo
~Howling Wolf~




Dabei seit: 04.11.2009
Alter: 28
Beiträge: 744
Herkunft: Frankfurt am Main
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 496
gekaufte Marken: 32
verdiente Marken: 63

  

Zitat

Meine Ansicht nach, sollten Konsolen als Intelligenz schädigend, jugendgefährdend und als sozialpädagogisch gefährlich eingestuft werden und verboten werden.


Oha. Das kann man so eigentlich nicht stehenlassen. Das müsstest du schon weiter erläutern.

Weil dasselbe könnte man dann auch auf PCs übertragen. Da gibt es keinen Unterschied. Konsolen nähern sich immer mehr dem PC. Meine Wii hat einen Browser, meine PS3 ebenfalls und mein DSi auch. Also kann ich mit denen Informationen besorgen.

Zitat

Ich lehne Konsolen ab, da ich sie für mich keinen wirklichen gesellschaftlichen Sinn haben man kann mit ihnen weder nützliche Information erhalten noch kann man mit ihnen soziale Netzwerke knüpfen. Ich halte Konsolen für sehr sehr einseitig und sind meiner Meinung auch insgesamt überteuert.


Gesellschaftlichen Sinn? Wohl genau derselbe wie beim PC. Man spielt mit Freunden, man hat Spaß bei gemütlicher Runde FIFA o. ä. Also als gesellschaftlich unsinnig seh ich das nicht. Konsolen machen einen großen Teil der Spieleindustrie aus. Also Arbeitsplätze (zum Beispiel meinen :D )

Einseitig? Inwieweit einseitig? Das man "nur" spielen kann? Dafür hat man eine riesige Auswahl an Spielen, die alles andere, als einseitig sind.

Zitat

Man hat nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten nämlich man kann nur die Spiele bzw. Programme nutzen, die für diese Konsole entworfen wurden. Beim Umgang ist meines Erachtens weder Fantasie noch Eigeninitiative gefragt und sie fördern auch nicht die Erweiterung des eigenen Intellekts. Das einzige was Konsolen steigern ist die Abschottung gegenüber seinen Mitmenschen und die Hand-Augen-Koordination und die kann man auch steigern, wenn man sich sportlich betätigt.


Hm. Konsolen sind da zum Spielen. Ja. Und nichts anderes. Was ist daran verwerflich? Sie sollen Spaß machen und unterhalten. Genauso wie der PC. Nur das der PC eben auch noch ein Arbeitsgerät ist.
Hier geht es in erster Linie um das Spielen. Und da nehmen sich Konsole und PC nicht viel. Der PC hat natürlich mehr Vorteile, da er flexibler ist. Aber das, was du der Konsole "unterstellst", kann man genauso auf den PC übertragen.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Wolfapo am 22.01.2010 21:31.

22.01.2010 21:28
Kazuki
shinde koi.




Dabei seit: 16.09.2009
Beiträge: 249
Pet: Saizou

Sammelalbum
Credits: 41
gekaufte Marken: 42
verdiente Marken: 105

  

Zitat von GuruBashi22

Man hat nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten nämlich man kann nur die Spiele bzw. Programme nutzen, die für diese Konsole entworfen wurden.

Genau dieser Aspekt macht Konsolen für mich so attraktiv. Egal wie alt die Konsole ist, die Spiele dafür laufen auch noch 10 Jahre später. Beim PC sieht das anders aus. Ist das Spiel/die Hardware zu alt kann man es nicht mehr spielen/benutzen und das Produkt ist wertlos.

Zitat

Beim Umgang ist meines Erachtens weder Fantasie noch Eigeninitiative gefragt und sie fördern auch nicht die Erweiterung des eigenen Intellekts. Das einzige was Konsolen steigern ist die Abschottung gegenüber seinen Mitmenschen und die Hand-Augen-Koordination und die kann man auch steigern, wenn man sich sportlich betätigt.
ein kleines Ei
Bedeutet es also das wenn man einen PC hauptsächlich zum Zocken nutzt dieser auch unter mangelnder Fantasie und Eigeninitative leidet? Ich bezweifel doch stark.
Meiner Ansicht nach kommt es auf das Spiel an, nicht auf das Medium.

Das man bei einem PC die Möglichkeit hat durch Programme sich weiterzuentwickeln wie z.B. das erlenen von HTML & Co. stimmt zwar, steht für mich jedoch nicht als Argument. Grund dafür ist das es hierbei sich um ein "kann" und nicht "muss" handeln. Schließlich kann man auf einer Konsole auch lernen wollen wie man - so lächerlich es klingt - am einfachsten irgendwelche Moves in einem Beat em Up lernt.

Solche Argumente sind meiner Meinung nach nicht nur überholt, sonder auch fiese Vorurteile. Es klingt ja fast so als wenn man Konsolen-Spielern erzählen möchte das sie an manelnden Intellekt, mangelnder Fantasie, sowie fehlender Eigeninitiative leiden. So etwas ist für mich grob fahrlässig und nicht argumentativ. Da könnte ich genauso gut behaupten das aktive PC-Nutzer an mangelndem Sozialverhalten leiden, weil sie ihre Kontakte rein über den PC pflegen würden. :p
Besonders, wenn man bedenkt wieviele Jugendliche private Angaben & Fotos im Internet veröffentlichen - ungeschützt. Soviel zum Thema "jugendgefährdend" oder "sozialpädagogisch gefährlich".

Um zum Thema zurück zukommen:
Ich bevozuge kein Medium, jedoch differenziere ich.
Konsolen benutze ich rein zum Spielen, da ich zusätzlich einen PC besitze und diesen zum Surfen benutze. Nicht, weil es auf Konsolen zu umständlich wäre, sondern weil ich keine externe Tastatur habe noch ich Lust habe mich auf Konsolen einzugewöhnen.
Auf dem PC zocke ich sicherlich auch ab und an mal, da aber fast ausschließlich nur MMORPGs. Grund dafür ist der oben genannte das ich keine externe Tastatur habe und ich mich somit nicht unterhalten könnte, wenn ich mit einer Konsole online gehe. Ein Headset besitze auch nicht. Dazu kommt eben der Gewohnheitsfaktor.

Größter und wichtigster Punkt ist für mich aber die finanzielle Lage. Wie ich schon oben auf ein Zitat antwortete empfinde ich es als großes Problem das Software als auch Hardware veraltet und irgendwann nicht mehr brauchbar ist, auch wenn sie vollkommen in Ordnung ist. Aktuell ist es bei mir so das meine Webcam mit Win 7 nicht mehr kompatibel ist und ich so weit keine Möglichkeit habe diese noch weiterhin zu benutzen. Somit bin ich zu einem Neukauf gezwungen was äußert ärgerlich ist.
Bei Konsolen gibt es das Problem nicht. Software und Hardware veraltet sicherlich gegenüber neueren Modellen. Jedoch kann man diese bis zu ihrem technischen Tod nutzen (& so lange man die entsprechende Konsole besitzt). Geht die Konsole nicht kaputt kann sie ein Leben lang ein treues Spiele-Medium bleiben. So bin ich auch noch ein großer Freund meiner PS One und spiele auch noch gerne alte Perlen - egal wie pixelig es ist. Für mich ist "lebensechte" Grafik kein Argument für ein Spiel. ;p

-------------------------------------------------------------------------------------


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kazuki am 22.01.2010 21:51.

22.01.2010 21:44
Mahado Kusanagi
Open your Eyes for the next FAIZ!!!




Dabei seit: 03.12.2007
Alter: 26
Beiträge: 2.511
Herkunft: Darkania
Pet: Blanca

Sammelalbum
Credits: 2112
gekaufte Marken: 15
verdiente Marken: 177

  

Ich glaube GuruBashi22 betrachtet den PC nicht als ein "Spieluniversum" wie eine Konsole es eigentlich ist und das ist falsch.
Den anscheinend scheinst du nicht auf den neusten Stand zu sein.
Das "Aufgabengebiet" (um es so zu formulieren) einer Konsole ist es durchaus das spielen, keine Frage. Betrachtet man eine Playstation, dann stimmt das auch. Betrachtet man aber mittlerweile eine Playstation 3, X-Box 360 oder gar Playstation Portable, dann ist zwar das Hauptaufgabengebiet zwar das spielen, aber mittlerweile mit PC Nutzen. Den wie Wolfapo es sagt, nie neusten Konsolen nähern sich immermehr den PC.
Was man im PC machen kann, kann man teilweise auch mit den neusten Konsolen. Man darf aber nie vergessen, eine Konsole nähhert sich zwar dem PC, je neuer sie ist, jedoch ist es keins.
Und ich muss dich auch wiedersprechen, den Konsolen sind nicht einseitig. Schon in den neunziger Jahre waren sie es nicht, also sind sie heute erstrecht nicht. Mal die PC-ähnlichen Funktionen der neusten Konsolen mal ausgenommen, so haben Konsolen jeden Menge spielgenre für jeden Geschmack und viele auch mit Online-Modus.
Konsolen können gesellschaftlich fördernd sein. Ich z.b. habe meine Kollegen kennengelernt (Kollegen, vondem ich wenige habe im Gegensatz zu Bekanntschaften) durch Konsolen, den dadurch kamen wir ins Gespräch. Da war vor 5 Jahre und heute sind wir noch Kollegen und auch unser alltag besteht nicht nur aus Konsolen, falls du das denken solltest. Wir hängen rum, zocken natürlich auch gemeinsam, machen unsinn oder wir gehen raus uns drehen Filme. Also, gesellschaftlich unsinnig sehe ich es auch nicht, wie Wolfapo.
Um meinen Beitrag abzuschliessen, zitiere ich den Satz von Wolfapo, der allgemein dazu passt und ich es besser auch nicht hätte schreiben können:

Zitat von Wolfapo

Hm. Konsolen sind da zum Spielen. Ja. Und nichts anderes. Was ist daran verwerflich? Sie sollen Spaß machen und unterhalten. Genauso wie der PC. Nur das der PC eben auch noch ein Arbeitsgerät ist.
Hier geht es in erster Linie um das Spielen. Und da nehmen sich Konsole und PC nicht viel. Der PC hat natürlich mehr Vorteile, da er flexibler ist. Aber das, was du der Konsole "unterstellst", kann man genauso auf den PC übertragen.


up

-------------------------------------------------------------------------------------



Meine Rechtschreibfehler sind nur Spezialeffekte meiner Tastatur.

22.01.2010 21:59
Rei Ayanami
Beginner




Dabei seit: 02.11.2009
Alter: 30
Beiträge: 20
Herkunft: Hamburg
Pet: EVA-01

Sammelalbum
Credits: 33
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 3

  

[ ]Pc
[x] Konsole

Ich war schon immer ein Konsolenkind. Die meisten Spiele für die ich mich interessiere kommen nunmal nur für Konsolen raus, da fällt die Wahl nicht schwer. Ein weiterer Vorteil ist (bzw. war), dass man die Spiele nicht installieren muss. Spiel rein, fertig. Außerdem muss ich gestehn, ich spiele gern auf meinem großen Fernseher. Die Videosequenzen sehen für mich auf dem Fernseher einfach besser als auf meinem Monitor.

Was jetzt nicht heißen soll, dass ich auf dem PC keine Spiele zocke. Auf dem PC spiel ich Point'n'click-Adventures, Guild Wars und Strategiespiele. Ich empfinde die Steuerung mit der Maus bei diesen Spielen einfacher. Deshalb hab ich mir auch Dragon Age: Origins für den PC zugelegt. Mit der Maus zu spielen, ist bei manchen Games halt einfacher als eine Doppel- oder Dreifachbelegung der Kontrollertasten bei der Konsole.

-------------------------------------------------------------------------------------


23.01.2010 19:44
lone-tiger
Reinkarnation Garfields




Dabei seit: 09.03.2010
Alter: 24
Beiträge: 819
Herkunft: Rheinland-Pfalz
Pet: Artemis

Sammelalbum
Credits: 22
gekaufte Marken: 63
verdiente Marken: 21

  

Zitat von Rei Ayanami

Ein weiterer Vorteil ist (bzw. war), dass man die Spiele nicht installieren muss. Spiel rein, fertig.

Wenn ich daran denke, wie lange ich vor meinem PC gesessen habe, bis Far Cry 2 installiert war... da kriegt man ja graue Haare.
Warum "war" das ein Vorteil? Muss man heutzutage die Spiele auch auf einer Konsole installieren?

Bin ein klassisches PC-Kind. Bei Freunden zockte ich Konsole (PS1, die ich jetzt ebenfalls besitze, NES, SNES) und Daheim PC oder Gameboy.
Shooter oder Rollenspiele wie Gothic oder The Elder Scrolls spiele ich wegen der Maus-Tastatur-Steuerung lieber auf dem PC.
Bei Beat 'em Ups bleib ich bei der Konsole. Da verknotet man sich ja die Finger auf der Tastatur animesmile

Und da mein Geldbeutel mir nur ein Hobby erlaubt (neue Konsole ODER neuer PC), bleibe ich beim PC und bestelle weiterhin fleißig alte Spiele für die PSX oder den GB auf ebay :D

-------------------------------------------------------------------------------------

Que sera, sera
Faszinierend was man alles kann, wenn man nicht weiß, dass man es nicht kann. - Garfield
Das Paradies verdient, wer seine Freunde zum Lachen bringt. - Koran
Worte überzeugen durch Inhalt - nicht durch Lautstärke.
Some important people are unknown; some known people unimportant. - Rue McClanahan
The optimist proclaims that we live in the best of all possible worlds; and the pessimist fears this is true. - James Branch Cabell

15.03.2010 17:52
Kartonage
Rita ♥




Dabei seit: 15.02.2010
Alter: 27
Beiträge: 26
Herkunft: Oldenburg
Pet: Tomberry

Sammelalbum
Credits: 29
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken:

  

Zitat

Wenn ich daran denke, wie lange ich vor meinem PC gesessen habe, bis Far Cry 2 installiert war... da kriegt man ja graue Haare. Warum "war" das ein Vorteil? Muss man heutzutage die Spiele auch auf einer Konsole installieren?


jein, bei der 360 ists optional (wegen des lauten laufwerks aber fast schon empfohlen, je nach größe des raumes, bzw der eigenen distanz zur konsole), bei der ps3 weiß ich das man ein teil des spieles(?) installieren muss/kann, nicht sicher :S


zum thema: konsole.

find konsolen sind zum einen frustfreier, für nen gewissen zeitraum ne einmalige anschaffung der hardware und um ein vielfaches besser für multiplayer.
die jetzige generation steht dem onlinegaming des pc's auch in nichts nach. außerdem finde ich auch das konsolenspiele irgendwie... mehr binden. zumindest habe ich bei mir selber beobachtet wie ich bei konsolen wesentlich mehr auf gute/perfekte savegames fixiert war als es bei den wenigen pc spielen der fall war.
vermutlich wegen den verdammt einfachen wegen in pc spielen zu cheaten, jeder dern pc spiel hat kann auch ohne jegliche weitere anschaffung einfach maln cheat reinkloppen, was den schwanzvergleich in spielständen ("meins ist besser, alle charaktere aufs maximum trainiert, muhahaha") beim pc fast schon komplett wegfallen lässt...
bei den konsolen (spätestens zur jetzigen generation) ists fast ausgeschlossen. wenn man nicht gradn save von nem kumpel hat kann man davon ausgehen das alles selbst erspielt ist.

nächster punkt sind die achievements, ja ich weiß, ist ein leidiges thema :P
ich persönliche finde sie toll, siehe auch im entsprechenden thema hier. hat man einige freunde geaddet lassen sich auch dort wieder nerd-erfolge vergleichen um zu sehen wer am wenigsten rl hat.

letzter, und meiner meinung anch wichtigster punkt:
konsolen sind ganz schlicht, schlicht.
fernseher an, konsole an - fertig.

-------------------------------------------------------------------------------------


15.03.2010 19:13
Hammerfaust
Tomodachi




Dabei seit: 26.09.2009
Alter: 23
Beiträge: 88
Herkunft: Egelsbach

Sammelalbum
Credits: 125
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 9

  

zur sache mit dem installieren bei der PS3, also bisher ist es mir nur bei Metal Gear Solid 4 und Little Big Planet vorgekommen das ein Teil auf die Festplatte installiert wird, bei LBP war es aber sehr wenig, während MGS4 die Kapitel nacheinander gespeichert wurden, vermutlich ging man davon aus so schneller auf Daten zuzugreifen können. Bei GTA4, Heavy Rain und Far Cry 2 ist mir keine Installation aufgefallen. Eventuell installierte Heavenly Sword etwas auf die Platte, aber daran kann ich mich nicht mehr erinnern.
15.03.2010 19:18
Yaten
Game-Cosplayer




Dabei seit: 17.02.2009
Alter: 28
Beiträge: 202
Herkunft: Ösi
Pet: Tomberry

Sammelalbum
Credits: 29
gekaufte Marken: 13
verdiente Marken: 6

  

Was ich an der PS3 vergleichsweise nervig finde, ist dass ich zwar selten was installieren muss, weil mein Gerät zZ ein Offline-Only Gerät ist, fast jedes Mal erst 5 Minuten die aktuelle Version des Betriebssystem aufspielen darf.

Für mich kommt es auf das Spiel an.
Die meisten Sachen kommen bei mir auf die Konsole, eben weil - wie schon mehrfach gesagt wurde - man keinen großen Aufwand hat das Ding zum Laufen zu kriegen und auch nicht auf irgendwelche Systemvorraussetzungen achten muss. Steht PS2 drauf, dann läuft das. Fertig.
Stehen irgendwelche Systemanforderungen drauf, muss man erst mal wieder überlegen und nachschaun ob man das eigentlich erfüllt und ev aufrüsten.
Außerdem gibt es viele der Spiele die ich spiele nur für Konsole. Was mich auch nicht sonderlich stört, da ich bei Tomb Raider (was wir damals nur auf PC hatten), teilweise dermaßen fluchen ließ, weil ich mal wieder auf der Tastatur verrutscht bin, dass es nicht mehr lustig war.

Spiele wie Vampire: Bloodlines, Sims, Neverwinter Nights und vor allem auch jetzt Dragon Age: Origins... Ich käme im Traum nicht auf die Idee mir das für die Konsole zu kaufen. Bei Dragon Age gab's die Option ja, aber ich hab sie nicht genutzt. Hat sich auch richtig herausgestellt weil die Performance auf den Konsolen nicht so gut gewesen sei wie am PC (und sowas für mich auf der Konsole auch nicht spielbar ist ><).

Einziger Vorteil den PCs gegenüber Konsolen haben: Hat sich doch ein Bug eingeschlichen, kann der Bug via Download eines Patches behoben werden. Wenn es den schon gibt. Zwar gibt's teilweise auch Patches für Konsolen, aber die stehen scheinbar in der Regel hinter PC-Patches oder werden erst gar nicht gemacht.

Als Spielzeug würde ich also defintiv die Konsole über den PC stellen.
Mit Ausnahme der bereits genannten Spiele ist der PC für mich mittlerweile eh kein 'Spielzeug' mehr, sondern halt für Anime & Manga schaun, Internet surfen, chatten usw.

-------------------------------------------------------------------------------------


16.03.2010 13:03
Eiswolf_cool
Member




Dabei seit: 14.03.2010
Beiträge: 27

Sammelalbum
Credits: 26
gekaufte Marken: 2
verdiente Marken: 7

  

Zitat von Kazuki

Das man bei einem PC die Möglichkeit hat durch Programme sich weiterzuentwickeln wie z.B. das erlernen von HTML & Co. stimmt zwar, steht für mich jedoch nicht als Argument. Grund dafür ist das es hierbei sich um ein "kann" und nicht "muss" handeln. Schließlich kann man auf einer Konsole auch lernen wollen wie man - so lächerlich es klingt - am einfachsten irgendwelche Moves in einem Beat em Up lernt.


In der Schule "kann" man auch nur lernen, man "muss" nicht, niemand zwingt einen zum Lernen zwinker .
Und wenn du jetzt sagst, ja aber man muss ja um später einen Job zu kriegen kann ich das auch in dem ich C++ lerne und dann Programmierer werde zwinker .
Denn mit Moves aus irgendwelchen Beat em Up's die zum Großteil totaler Schwachsinn sind, kann ich nichts machen, toll ich kann andere damit angreifen, aber ob man mit diesen einen wirklich verletzt bzw. damit sich selber Verteidigen kann bezweifle ich doch mal. Ach so, außerdem kann man sich durch das Internet weiterentwickeln, lernen usw. und ich weiß zwar nicht wie das Internet bei Konsolen aussieht, aber ich kann kaum glauben das es so wie am PC aussieht zwinker , denn sonst bräuchte die PS3 keine zusätzliche Facebook, Twitter sonstwas Unterstützung

Zitat

Solche Argumente sind meiner Meinung nach nicht nur überholt, sonder auch fiese Vorurteile. Es klingt ja fast so als wenn man Konsolen-Spielern erzählen möchte das sie an manelnden Intellekt, mangelnder Fantasie, sowie fehlender Eigeninitiative leiden. So etwas ist für mich grob fahrlässig und nicht argumentativ. Da könnte ich genauso gut behaupten das aktive PC-Nutzer an mangelndem Sozialverhalten leiden, weil sie ihre Kontakte rein über den PC pflegen würden. :p Besonders, wenn man bedenkt wieviele Jugendliche private Angaben & Fotos im Internet veröffentlichen - ungeschützt. Soviel zum Thema "jugendgefährdend" oder "sozialpädagogisch gefährlich


Das Vereinsamen am PC oder der Konsole ist sowieso vollkommen falsch, man kann nur Vereinsamen wenn man es will, das heißt wenn man z.B. ein Außenseiter ist, welcher keine Freunde hat, dem ist das Virtuelle Leben halt einfach gelegen, dort kann er der große Held sein, oder sich mit anderen unterhalten, weil er Annonym ist.
Ach so zu deinen Jugendlichen die ganz viele Private Angaben veröffentlichen, diese sind meistens Uninformiert und vertrauen auf so Sachen wie: Ihre Sachen können NUR von Freunden gelesen werden usw., obwohl sie jeder lesen kann, bzw. geklaut werden können, weiterverkauft usw.

Zitat

Größter und wichtigster Punkt ist für mich aber die finanzielle Lage. Wie ich schon oben auf ein Zitat antwortete empfinde ich es als großes Problem das Software als auch Hardware veraltet und irgendwann nicht mehr brauchbar ist, auch wenn sie vollkommen in Ordnung ist. Aktuell ist es bei mir so das meine Webcam mit Win 7 nicht mehr kompatibel ist und ich so weit keine Möglichkeit habe diese noch weiterhin zu benutzen. Somit bin ich zu einem Neukauf gezwungen was äußert ärgerlich ist. Bei Konsolen gibt es das Problem nicht. Software und Hardware veraltet sicherlich gegenüber neueren Modellen. Jedoch kann man diese bis zu ihrem technischen Tod nutzen (& so lange man die entsprechende Konsole besitzt). Geht die Konsole nicht kaputt kann sie ein Leben lang ein treues Spiele-Medium bleiben. So bin ich auch noch ein großer Freund meiner PS One und spiele auch noch gerne alte Perlen - egal wie pixelig es ist. Für mich ist "lebensechte" Grafik kein Argument für ein Spiel. ;p


Für Software gibt es sogenannte Programme (Dosbox usw.) mit denen alte Software noch prima läuft, auch gibt es bei Win 7 die Kompatibilitätsfunktion.
Wegen deiner Webcam, da ist der Hersteller schuld, wenn er keine neuen Treiber usw. veröffentlicht.
Denn meine alten Joysticks usw. funktionieren alle unter Windows 7 und bis jetzt ist mir noch nichts aufgefallen was nicht Kompatibel ist Hardwaremässig.
Und wenn deine Webcam auf dem neuen nicht läuft, benutze doch das Alte zwinker . Macht man bei der Konsole doch auch so.

Zitat von Kartonage

letzter, und meiner meinung anch wichtigster punkt:
konsolen sind ganz schlicht, schlicht.
fernseher an, konsole an - fertig.


Bei mir muss ich meinen PC anmachen (der braucht auch nicht wirklich länger als die Konsole9 und dann das Spiel starten zwinker . Wenn es noch nicht installiert ist, installiere ich es kurz, während dessen noch was zum Essen und Trinken holen. Dann kann ich auch los legen, denn Patches MUSS ich nicht downloaden (Steam und den ganzen anderen Sc**** mal außen vor gelassen)

Zitat

vermutlich wegen den verdammt einfachen wegen in pc spielen zu cheaten, jeder dern pc spiel hat kann auch ohne jegliche weitere anschaffung einfach maln cheat reinkloppen, was den schwanzvergleich in spielständen ("meins ist besser, alle charaktere aufs maximum trainiert, muhahaha") beim pc fast schon komplett wegfallen lässt...


Also wenn ich mich mit meinen Freunden in Spielen vergleiche kann ich eigentlich darauf vertrauen das sie nicht cheaten, den das ist ein Armutszeugnis (wenn man das dann auch noch mit jemandem vergleichen will)

So jetzt genug Zitiert, für mich ist der PC ganz klar das bessere von beidem, da Konsole meiner Meinung nach schlechtere bzw. schwammigere Steuerung hat, schlechtere Grafik, Spiele Kosten mehr, man muss fürs Online Zocken bezahlen (Xbox360), Spiele werden brutal zerkratzt von Konsolen-Laufwerken (mir bei Guitar Hero World Tour passiert).

Alles in allem ist der PC besser und kann nun mal einfach mehr für sein Geld.
21.03.2010 19:44
Seraphita
Fräulein Flauschig




Dabei seit: 19.10.2009
Alter: 30
Beiträge: 528
Herkunft: Essen, NRW
Pet: Tama-chan

Sammelalbum
Credits: 135
gekaufte Marken: 60
verdiente Marken: 59

  

Beides hat seine Vorzüge... Auch wenn ich mit PC-Steuerung besser klar komme... ^^" Denn zumindest an so X-Box-Controllern sind für meinen Geschmack zu viele Knöpfe... Aber das is ja Übungssache... Und mit Konsolen habe ich leider nicht so die Übung... o.O

Allerdings finde ich auch, dass das Ganze sowieso eine Frage des Spiels ist... Und gerade die Wii fällt ja hier komplett aus dem Rahmen... Da einige Spiele von am PC zu zocken, wäre totaler Blödsinn (z. B. Boom Blox o.O)

Online kann man ja auch mit Beiden spielen - schon klar... Aber dem PC muss ich dann doch auch den Punktabzug geben, dass man den ständig aufrüsten muss, wenn man neue Spiele zocken muss - und da ist mein PC schon lange nicht mehr fähig zu (bin ja schon froh, dass WoW noch läuft bzw. laufen würde, wenn ich es denn mal wieder zocken will)...

Gibt es eigentlich einen großen Preisunterschied zw. PC- und Konsolen-Spielen? Bin da nicht auf dem Laufenden... o.O Aber ich weiß, dass Wii-Spiele unverschämt teuer sind und ich bin froh, dass ich sie nicht kaufen muss... XD

Aber grundsätzlich hat ja alles seine Vor- UND Nachteile ^.~

-------------------------------------------------------------------------------------


02.04.2010 14:47
Wolfapo
~Howling Wolf~




Dabei seit: 04.11.2009
Alter: 28
Beiträge: 744
Herkunft: Frankfurt am Main
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 496
gekaufte Marken: 32
verdiente Marken: 63

  

Zitat von Seraphita

Gibt es eigentlich einen großen Preisunterschied zw. PC- und Konsolen-Spielen? Bin da nicht auf dem Laufenden... o.O Aber ich weiß, dass Wii-Spiele unverschämt teuer sind und ich bin froh, dass ich sie nicht kaufen muss... XD
ein kleines Ei

Wii-Spiele unverschämt teuer? suspekt
Das wäre mir neu. Wii-Spiele gibt es meist im Bereich von 35€ - 50€

PC-Spielen rangieren um die 50€- 60€
PS3-Spiele gehen meist bei 55 € los. (selten mal drunter...)

Preisunterschiede gibt es also zwischen den einzelnen Konsolen ebenfalls. PC-Spiele sind im Grunde mittelmaß, was den Preis angeht, Wii-Spiele sind meist günstiger und PS3 und XBOX360 sind meist etwas teurer.
02.04.2010 15:53
Eiswolf_cool
Member




Dabei seit: 14.03.2010
Beiträge: 27

Sammelalbum
Credits: 26
gekaufte Marken: 2
verdiente Marken: 7

  

Ehm, Wolfapo, PC-Spiele sind soziemlich nie 60€ Teuer (außer bei Activision-Blizzard, aber die sind momentan sowieso ein bisschen)
meistens sind PC-Spiele so 40-50€, also zumindest bei Amazon.de und Saturn :D .
Konsolen-Spiele (PS3 und Xbox360) sind meistens so 60€ teuer, soweit ich das jetzt mitgekriegt habe.
Achso meistens ist PS3 sogar um einiges Teurer als Xbox360, also zumindest nach einer Zeit. (Aktuelle Beispiel: CoD MW2. Pc: 18.90€, Xbox360: 28.90€, PS3: 61.50€ ?!?!)
Also meistens ist es so das PC die billigsten Spiele hat, weil die Entwickler und Publisher nicht irgendwie Pro Spiel 10€ an die Konsolen Hersteller abdrücken müssen.
Deswegen lässt man das einfach den Kunden bezahlen zwinker .
02.04.2010 18:23
Yumi-san_89
[Teeliebhaberin ^^ ][FMA Brotherhood fan <3]




Dabei seit: 27.04.2010
Alter: 24
Beiträge: 176
Herkunft: Luzern -> nähe Einkaufszentrum Schönbühl
Pet: KleinKuro

Sammelalbum
Credits: 32
gekaufte Marken: 16
verdiente Marken: 42

  

Ich habe für die Konsole abgestimmt, da es meiner Ansicht nach auf der Konsole viel mehr Spielmöglichkeiten gibt als auf dem Computer. Auch mag ich es mit den Controllern zu gamen, ich hätte mühe mit einer Tastatur, muss ich sagen. Ich weiss, dass es Controller für den PC gibt, aber die liegen mir einfach nicht. Ich finde es schade, dass die Konsolen nun in Richtung Computer gehen, denn das macht die Konsolen um einiges teurer als vorher. Im Gegensatz dazu hat man viel mehr Speicherplatz. Wenn man die Konsole aber nur zum Spielen braucht und man nicht was weiss ich wie viele Spiele besitzt, hat es irgendwie keinen Sinn eine 100GB-Platte einzubauen oO Da reichen nur schon wenige GB. Klar ist da der Speicherplatz für das Betriebssystem noch nicht einberechnet, aber ich denke man kommt locker mit weniger aus, habe ja auch nur die 60er Platte in der PS3 und das reicht völlig aus, da ich meinen anderen Kram ja auf einer externen Platte gespeichert habe und so weder meinen Laptop noch meine PS3 überbelaste zwinker Auch finde ich die Konsole besser, da man da meist auf dem neusten Stand der Technik ist und die Firmware kann man updaten. Was bei einem PC wieder um einiges mühsamer ist. Angenommen ihr kauft euch ein Spiel für den PC, das lässt sich aber erst ab Vista spielen und ihr habt immer noch XP, da gehen locker auch wieder 50 € drauf für das neue Betriebssystem alleine. Grafikkarten, Arbeitsspeicher noch nicht mitgerechnet. Ich denke, dass man mit dem PC mehr geld ausgibt, da man den ja so aufrüsten muss, dass er den Mindestanforderungen entspricht. Diese Arbeit hat man bei den Konsolen nicht, denn das ist schon gemacht wenn man sie kauft. Vernünftige Grafikkarte, genug Arbeitsspeicher, ein Vernünftiger Prozessor, etc. Alles schon da was man braucht und man muss nicht noch alles aufmotzen zwinker

Was Shootergames wie Moorhuhn etc. angeht, die sollen schön auf dem PC bleiben, denn die sind ja für den PC konstruiert worden und können ganz locker mit der Maus runtergeknallt werden zwinker Das sind die einzigen Games die ich am PC spiele.

Was die Preise angeht: Ich finde die Preise für die neu erschienen PS3 games einfach nur horrend! ca. 70 € + bei uns. Das ist schon ein rechter happen, da bin ich froh dass es onlineshops gibt, die die games für rund 20 € weniger verkaufen. Verrückt, wieviel Kohle mit der Spieleindustrie inzwischen geschaufelt wird. Auch dass sie für nen PS3 Controller fast genau so viel Verlangen wie für ein Game finde ich daneben -.- hätten sie lieber die PS2 etwas aufgepeppt mit dem Blue-Ray Laser und ner festplatte et voilà. Dann müssten wir nicht so viel blechen für die neuen Controller animesweat
27.04.2010 13:25
Celondor
Dr. C aus B




Dabei seit: 18.04.2010
Alter: 23
Beiträge: 606
Herkunft: Berlin
Pet: Fukano

Sammelalbum
Credits: 18
gekaufte Marken: 69
verdiente Marken: 54

  

Beides - beides macht Spaß, genauso wird beides immer perverser was die Nachteile angeht.


PC:

- Kaufschutz... äh, Kopierschutzmaßnahmen nehmen lächerliche Dimensionen an (AC 2, Siedler, SC:C ... 3 Spiele, die mich potentiell interessieren, 3 Spiele, die ich letztendlich links liegen gelassen habe, da meine Schmerzgrenze mit Steam einfach schon erreicht war)

- Hardwarefresserei = Geldfresserei. Ich habe mir vor knapp 1 1/2 Jahren einen komplett neuen PC für rund 700€ gegönnt. Dass ich bei neueren Titeln teilweise die Regler etwas zurückstellen muss ist egal, da ich kein Grafikfetischist bin, aber so unzumutbar miese Ruckelorgien wie bei dem GTA4 Addon (gestern gekauft, zwei Missionen waren die reinste Qual, und das, obwohl ich ALLES extra dafür auf Minimum gedreht habe) sind dann bereits nicht mehr zum Lachen. Ein High-End-PC leistet zwar deutlich mehr als eine aktuelle Konsole, aber die Frage ist: zu welchem Preis?

- AGBs / EULAs, die sogar teilweise illegal sind. Ich sag's direkt ohne Schnörkel: Ich hab' die Schnauze gestrichen voll davon, dass mir immer mehr Rechte an einem Produkt genommen werden, für das ich auch noch gezahlt habe. Und dann steht der Mist meistens nicht mal auf der Verpackung, was die ganze Sache in Deutschland von vornherein nichtig macht. Und dass mir keiner kommt mit "Ochje, die wollen doch nur ihre Produkte schützen..." - nix da, die wollen den Gebrauchtspielemarkt trocken legen, so einfach. Deshalb werden nurnoch 'Nutzungslizenzen' verkauft, das Spiel 'selbst' erwirbt man inzwischen nurnoch in den seltensten Fällen.

Zusammenfassung PC-Spiele-Markt:

Hier wird Dreistigkeit (Raubkopiererei) mit Dreistigkeit (affige Kopierschutzmaßnahmen, freche EULAs, die auf geltende Gesetze sch... ) begegnet. Und das nicht erst seit gestern - aber seit dem 21. Jahrhundert in einer Form, wo einem nicht erst bei näherer Betrachtung die Spucke wegbleibt. Hier wird Beschneidung der Kundenrechte ganz groß geschrieben, der Gebrauchtspielmarkt wird unrechtmäßig blockiert, damit interessierte Spieler in eine "KAUF [ ], KOPIER [x], KREPIER [ ]" Situation gedrängt werden, die wiederum absolut unverschämte Aktionen wie aktive Online-Überwachung als Kopierschutz rechtfertigen sollen. Wie ein Leserbrief bei der GS es so schön auf den Punkt gebracht hat: "Ich kaufe inzwischen nicht mehr nach der Qualität des Spiels, sondern nach Kopierschutz. Das ist traurig."

Konsole:ein Ei

- Der Preis ... muss man eigentlich dazu noch ein großartiges Referat halten? Ich denke die Fakten sind inzwischen jedem hier bewusst.

- Action- und Strategiespiele sind ein Witz - ernsthaft, wie kann man als (ex-)PC-Spieler sowas durchziehen? Der letzte Actiontitel, den ich auf der PS 3 gespielt habe, war Modern Warfare 2 (aus der Videothek ausgeliehen, versteht sich - für sowas zahl ich nicht mehr als ~2,50€ :D ). Hab' die Kampagne zwar durchgezockt bekommen, aber irgendwie wollte 0 'Shooter'-Feeling aufkommen. Wem's taugt, dem taugts, aber mich kotzt bei solchen Spielen der Mangel an WASD + Maus mordsmäßig an. :D Größer Witz: Multiplayer zu zweit vor einem Bildschirm. HAHA, versucht mal aus 2-3m Distanz zum Bildschirm (weniger ist bei Fernsehern einfach nicht gut und verursacht schnell Kopfschmerzen), wenn dieser auch noch geteilt ist, ein paar feindliche Sniper im Gebüsch zu entdecken (wtf, seriously!).

- Ein paar Jahre lang lässt sich aus der Hardware der Konsole noch so einiges rauskitzeln, dann ist Ende-Gelände. Aber das will ich gar nicht erst groß platttreten, da Grafik - wie bereits gesagt - nur die zweite Geige für mich spielt. Wer sich - wie ich - noch begeistert in "verpixelte" PC-Spiele wie Fallout stürzt, der sollte keine großen Reden über den Zusammenhang von Grafik und Spielspaß schwingen.


Im Endeffekt bin ich jedenfalls froh, dass ich gewissermaßen 'alles' haben kann - ich habe einen (noch) guten, eigenen PC und regelmäßig Zugang zu der PS 3 sowie der Xbox360 meiner Freundin. Alles hat seine Vor- und Nachteile, aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann würde ich ganz klar - trotz der steigenden Zahl der Nachteile - bei meinem PC bleiben. Nach 14 Jahren mit PC kann ich mir einfach nicht mehr vorstellen, keinen mehr zu haben. date

-------------------------------------------------------------------------------------


27.04.2010 15:21
ColdHeat
Violent by Design




Dabei seit: 14.11.2009
Alter: 23
Beiträge: 159
Herkunft: Eschweiler
Pet: Ein

Sammelalbum
Credits: 90
gekaufte Marken: 10
verdiente Marken: 13

  

Zitat von Celondor




- Kaufschutz... äh, Kopierschutzmaßnahmen nehmen lächerliche Dimensionen an (AC 2, Siedler, SC:C ... 3 Spiele, die mich potentiell interessieren, 3 Spiele, die ich letztendlich links liegen gelassen habe, da meine Schmerzgrenze mit Steam einfach schon erreicht war)

Was hast du bitte gegen Steam? Oo
Ich benutz das Programm nunmehr seit 2003 und für mich ist es das praktischste Tool um seine games zu verwalten. Zumal die ganzen neuen Funktionen wirklich genial sind. Einkauf via steam ist das beste. Habe mir gerade für 19 euro F.E.A.R 2 via steam gekauft. Ging superschnell und einfach. Der Download hat jetzt angefangen und wird denke ich mal heute abend durch sein, sodass ich noch zur perfekten Zeit den Horror genießen kann. Steam hat mich jetzt seitdem ich 2003 mit dem online gaming angefangen habe begleitet und es ist mir noch nie irgendwie negativ augefallen.

Zur eigentlichen Frage:
PC und Konsole haben beide ihre Vorteile und Nachteile. Klar, der Kopierschutz der neueren Titel geht schon extremst auf die Nerven. Besonders was Ubisoft sich dort lappt, ist der Hammer. Was mich aber beim PC am meisten stört sind die schlmapigen portierungen. Schaut euch mal HAWX an. Das wirkt wie einfach auf nen anderen rohling gepresst. Das nervigste an vielen neuen Titeln und insbesondere Ubisoft Titeln ist die schlampige online unterstützung. Schaut euch mal HAWX oder Call of Juarez 2 an. Man konnte zeitweise nicht mal eine onlineparty zu ende spielen. Meistens gabs nen Ubisoft server crash oder der client crashte. Die spiele waren online unspielbar. Da haben Konsolen ganz klar die nase vorn. Onlineunterstützung ist ja durch das PSN oder Xbox Live garantiert. Da kann man nicht mosern.
Ein weiteres Problem ist der Hardwarehunger der neueren Spiele. Je weiter man grafisch voranschreitet, desto schwerer wirds für einen Verbraucher da mit zu halten. Kauft man sich ein system ist es in den nächsten wochen schon veraltet. Auch wieder ein Konsolenvorteil. Das Ding kauft man sich und hat dann für die nächsten Jahre ruhe, bis die nächste konsole rauskommt.
Vorteil vom PC ist, dass der ja noch mehr als Multimedia Center genutzt werden kann, als ne Konsole. Die PS3 bietet ja schon einige annehmlichkeiten. Aber bei nen sehr guten PC hat man dennoch noch einige Vorteile was den Gesamtnutzen angeht.

-------------------------------------------------------------------------------------


03.05.2010 18:25
zebra
Member




Dabei seit: 30.01.2010
Beiträge: 27
Herkunft: hanGover
Pet: Mogry

Sammelalbum
Credits: 12
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 3

  

@preise, PC Spiele werden sehr schnell günstig und nach einiger Zeit bekommt man sie für 10€ nachgeworfen. Bei Konsolenspielen dauert das meist viel länger oder passiert nie, siehe Nintendo Titel. Da kommt man meist nur zu tiefen Preisen wenn man zu Gebrauchten greift.

Zitat von Neuroticschluff

Was hast du bitte gegen Steam? Oo
ein kleines EiIch kann das ziemlich gut verstehen. Steam hat mich so dermaßen abgetörnt, dass ich keine Spiele mehr kaufe die das als Supoort brauchen. Ich erinner mich noch zu gut wollte schnell nen Shooter spielen, aber nein erst reggen (hatte meinen account ewig nimmer benutzt und wusste meine daten nicht mehr) und natürlich nur mit Internetverbindung. Kotzt mich riesig an, ich will mich nicht erst irgenwo einloggen müssen um spielen zu können. Das muss schnell und einfach gehen, Scheibe rein, auf Start gedrückt und ab geht die Luzy!
Ich bin an dem andern Schnickschnack nicht wirklich interessiert und ich hab lieber eine Hardcopy von meinen Spielen (auser es sind solche Mini PSN Sachen). Dementsprechend macht es mir so ein Programm nur unnötig schwer und verkompliziert die ganze Sache. Besonders, dass man sich anmelden muss find ich schrecklich. Bin eh angekotzt von den ganzen Kopierschutzsachen; insbesondere bei Musik, aber das ist ein anderes Thema. Ich mag es einfach nicht, wenn es einem als ehrlichen Kunden unnötig schwer gemacht wird, das zu genießen worum es einem geht: Das Spiel selbst.

Aus dem Grund spiel ich auch eigentlich nur noch auf der Konsole. Kein Ärger mit Konfig, Kompatibilität und ich brauch mir keine Sorgen um die Aktualität meiner Hardware und Software machen. Kostet ja auch einfach jedesmal und am Ende funzt es doch nicht wie es soll.
Auf Konsole funzt alles ohne murren und ohne Ärger. Jedenfalls zu 90%, heutzutage is man ja selbst als Konsolero nicht vor Updates sicher.

Außerdem kann ich die Spiele auch Jahre später noch ohne Probs spielen (behalte meine Konsolen generell), während ein Windows 98 spiel erstmal gutes Zureden braucht (falls es überhaupt läuft) bis es in Vista überhaupt anläuft.

-------------------------------------------------------------------------------------


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von zebra am 03.05.2010 19:14.

03.05.2010 19:08
Celondor
Dr. C aus B




Dabei seit: 18.04.2010
Alter: 23
Beiträge: 606
Herkunft: Berlin
Pet: Fukano

Sammelalbum
Credits: 18
gekaufte Marken: 69
verdiente Marken: 54

  

Zitat von zebra

Zitat von Neuroticschluff

Was hast du bitte gegen Steam? Oo
ein EiIch kann das ziemlich gut verstehen. Steam hat mich so dermaßen abgetörnt, dass ich keine Spiele mehr kaufe die das als Supoort brauchen. Ich erinner mich noch zu gut wollte schnell nen Shooter spielen, aber nein erst reggen (hatte meinen account ewig nimmer benutzt und wusste meine daten nicht mehr) und natürlich nur mit Internetverbindung. Kotzt mich riesig an, ich will mich nicht erst irgenwo einloggen müssen um spielen zu können. Das muss schnell und einfach gehen, Scheibe rein, auf Start gedrückt und ab geht die Luzy!
Ich bin an dem andern Schnickschnack nicht wirklich interessiert und ich hab lieber eine Hardcopy von meinen Spielen (auser es sind solche Mini PSN Sachen). Dementsprechend macht es mir so ein Programm nur unnötig schwer und verkompliziert die ganze Sache. Besonders, dass man sich anmelden muss find ich schrecklich. Bin eh angekotzt von den ganzen Kopierschutzsachen; insbesondere bei Musik, aber das ist ein anderes Thema. Ich mag es einfach nicht, wenn es einem als ehrlichen Kunden unnötig schwer gemacht wird, das zu genießen worum es einem geht: Das Spiel selbst.


Exakt meine Gedanken, wobei ich noch Folgendes hinzufügen möchte:

a) Mein Bruder hat nach 5 Jahren wieder HL2 zocken wollen. Damals hat er sich mit einer alten E-Mail Adresse, die er eh so gut wie nie nutzt (ergo mit Werbung zugemüllt werden darf), registriert. Inzwischen kennt er weder das Passowort des Steam-Kontos, noch das seiner E-Mail mehr. Sprich: er kann's nicht mehr zocken, das Spiel ist 'futsch' . drop Wobei ich an seiner Stelle trotzdem darauf beharren würde, dem Support gegenüber etwas hartnäckiger zu sein, immerhin hat er damals 40€ für das Spiel hingelegt. Dämlicher Accountbindungsdreck.

b) Das Hauptargument der Steam-Liebhaber ist ja eben das, dass Steam so viele tolle Features wie den Marketplace beinhaltet. Blöd nur, dass das an sich absolut kein PRO-Steam-Accountzwang-Grund ist, denn: Was spricht dagegen, die "Ich will nur spielen, verdammte Scheiße!" Spieler einfach in Ruhe zu lassen, den anderen - interessierten - Spielern aber Steam als freiwilliges Programm anzubieten? Ihr habt euren Marketplace, wir haben unsere Ruhe. Mir ist natürlich schon klar, warum das nicht geht: u.a. wegen der von mir bereits angesprochenen Trockenlegung des Gebrautspielmarkts. Eigentlich sollten wir alle endlich aufhören zu sagen: "Ich hab Half-Life 2 gekauft!", sondern wahrheitsgemäß umformulieren in: "Ich habe das unverkäufliche Recht erworben, Half-Life 2 spiele zu dürfen!". Klingt beschissener? Ist es ja auch. Dass Scream und Ubishit es unmöglich machen, einen Solotitel mal für's Wochenende aus der Videothek zu holen und kurzen, unkomplizierten Spaß zu haben, brauch ich erst gar nicht groß breittreten.

c) Besonders spaßig wird es, wenn Leute dieses erworbene "Recht" verlieren, nur weil sie z.B. im Singleplayer Modus oder mit Freunden im LAN ein paar Cheats ausprobiert haben (passend dazu ist in der aktuellen GS Ausgabe ein Leserbrief drin). Ganz zu schweigen von denen, die 'ausversehentlich' ohne Grund auf Lebenszeit gebannt wurden.... oder Spieler, deren Account gehackt wurde und deshalb alle Spiele auf einen Schlag verloren haben - das würde einem ohne diese strunzdumme Accountbindung nicht passieren können, da man - frei von jeglichem Onlinezwang - nur die DVD und den CD-Key braucht.

-------------------------------------------------------------------------------------


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Celondor am 03.05.2010 19:36.

03.05.2010 19:34
Seiten (9): « erste ... « vorherige 3 4 [5] 6 7 nächste » ... letzte »
Antwort erstellen

Digital Nippon » Lifestyle » Digital World » Konsole oder PC?

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2014

Otakutimes