Digital Nippon ~ Feels Like Home...

Digital Nippon » Lifestyle » Digital World » [Konsole] Hyperdimension Neptunia » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Hyperdimension Neptunia  
Mahado Kusanagi




Open your Eyes for the next FAIZ!!!
Dabei seit: 03.12.2007
Herkunft: Darkania
Pet: Blanca
Beiträge: 2.839
Sammelalbum
Credits: 2457
gekaufte Marken: 15
verdiente Marken: 201
Hyperdimension Neptunia       



Erscheinungsjahr: 19.8.2010
Plattform: Playstation 3
Genre: RPG
Publisher: Idea Factory, NIS America
Trailer:

Spoiler


Man kann die Stimmen auf japanisch stellen!
Green Heart, Black Heart und White Heart kann man insgesamt eventuell nur 2-3 Stunden kontrolieren, daher meine folgende 99%




Hyperdimension Neptunia. Ein PS3 Game was VIELES versprochen hat, aber WENIG zu begeistern wusste. Mit anderen Worten, wenn man bedenkt das Idea Factory, Gust, Compile Heart, NIS America, Nippon Ichi und Sega zusammengearbeitet haben (besonders Idea Factory und Compile Heart) und dabei Hyperdimension Neptunia rauskam, war alles ein ganz grosser Fehler. Daher verstehe ich beim besten Willen nicht wie sowas passieren konnte. Hyperdimension Neptunia hat seine guten Seiten, sind aber so gering, das sie sogar fast verblasen.
Wo soll ich da anfangen? (Nur nebenbei erwähnt, es gibt eine Special Edition zum Game, rettet den Kauf aber nicht. Nein, ich bereue es nicht Hyperdimension Neptunia zu haben, ich bereue es nur es für 60 Euro gekauft zu haben).
Man, das ich schwer zu entscheiden, ich mache es mal klassisch und fange mit der Story an. Und dazu gemerkt, wer auf (extrem) Moe steht, wird das Spiel direkt Punkte bei den sammeln.
Hier geht es um ein Mädchen namens Naptune (soll die Konsole Sega repräsentieren), ein idiotisches klischee Mädchen (kennt man schon auch aus Anime, besonders bei männlichen Hauptfiguren) die alles representiert was gut ist in der Spieleindustrie. Als ob das nicht genug wäre (sorry aber da muss ich auch direkt Punkte abziehen) ist das Neptune auch noch unter Amnesia leidet. Oh ja, völlig innovativ.......
So in der Spieleindustrie (im Spiel selbst heisst es Gamindustri..............sagen wir mal nichts dazu) ist sowas wie ein Zusammenschluss der Planeten die ebenfalls einfallsreiche Namen besitzen: Lowee, Lastation und Leanbox (muss ich extra nicht erwähnen aber ich tue es dennoch: Nintendo Wii, Playstation und X-Box). Und irgendwie ist da ein mysteriöser Feind den Neptune besiegen muss um als Göttin erkannt zu werden, sowie die Göttinen aus Lastation, Lowee und Leanbox. Man merke hier, die Sega wurde praktisch von den 3 grossen (Playstation, X-Box und Wii, bzw Sony, Microsoft und Nintendo) "besiegt", sowas will das Spiel wiedergeben. Yo, klingt alles spannend irgendwie oder?
Ich muss jeden leider enttäuschen, so spannend ist es nicht geschweige den interessant (auch wenn es gut anfängt..............geht aber regelrecht den Bach runter). Den Hyperdimension Neptunia (folgend abgekürzt als HDN) beginnt anfangs.............ich sage mal, realistisch an was die Konsolen angeht, aber bitte WAS sollte das für eine Entwicklung sein vom Ende ganz zu schweigen? Von der eigentlichen Story bekommt man am Anfang was mit, dann irgendwie lange nichts mehr als wäre die Hauptstory unwichtig geworden.
Das Spielprinzip ist ja auch recht einfach. Man redet, bekommt einen "Auftrag", macht die Dungeon fertig (HDN besteht NUR aus Dungeons) und man kommt somit in der Story weiter. Soll zumindest so sein......................davon sieht man aber kaum bis nichts.
Punkt ist: Sorry, aber so sehr ich auf die Story gehofft hatte (mal wirklich, unsere Konsolen in eine einzige Story? genial), so wurde ich recht enttäuscht.
Was man aus anderen RPGs kennt, findet man auch hier wieder, man redet mit Leuten. Das Problem ist folgender, jeder "Zivilist" soll eine Parodie von Charakteren aus älteren Games sein (z.b. da taucht eine Parodie von Mario auf, auch taucht da eine Parodie von Chris aus Resident Evil auf), es wäre durchaus witzig geworden, aber das wurde es vorne und hinten nicht. Der Grund ist einfach. Alle diese Zivilisten werden nicht gezeigt. Bzw sie werden schattiert, man sieht ein Körper, aber alles ist schwarz. Vorallem sie tauchen auch nur in ein kleineren Viereck auf rechts am Bildschirm als eine Art Portrait....................und komplett schwarz. Wieso? Kein Bock auf Farben oder was sollte das? Dann wäre da noch die wichtigsten Charakteren selbst. Die werden auch einfach dahingeklatscht und bewegen sich nicht. Ist sowas wie hintereinander gefolgte Bilder, die sich erst ändern wenn man ihren Text (welches sie ausgeprochen hat) wegdrückt für den nächsten. Also mit bewegenden Figuren ist nichts.
Da ich eh schonmal dabei bin, gehen wir mal kurz zur Grafik. Wie gesagt, das Spiel zeigt die gezeichnete Figuren mit 3-4 Gesichtsausdrücke, fertig ist das ganze. Möge man sehen wie man will, es war nicht mein Fall. An sich, die Charaktere die man nutzt um rumzulaufen und zu fighten, da ist es grafisch nicht schlecht. Die Mädels sind gut detailiert und auch gut anzusehen. Auch die Dungeons sind ganz ok anzusehen, ABER sie sind alle viel zu gleich. Hat man 5 gesehen, so kennt man direkt alle. Und bevor man sich fragt: Man kann die Charaktere NUR in diesen Dungeons kontrolieren. Nein, man kann mit ihnen auf keine Städte oder Maps rumlaufen wie z.B. Final Fantasy und Tales of es tun. Ich würde mich damit anfreunden können, aber es geht nicht, dafür ist HDN insgesamt viel zu schwach, mehr kommt ja gleich. Man kann sich hier verwandeln, ok zumindest Neptune kann es in ihre dunkle Form, an sich ok, aber nachdem man es einmal gesehen hat, drückt man dauerhaft die L2 Taste um zu Überspringen. Und ich danke den Macher das sie diese Funktion eingebaut haben. Den vieles, aber VIELES geht einen nach 1-2 mal schauen direkt auf den Sack und zudem verschwendet man zuviel Zeit damit.
Auch das Audio ist ein Problem. Es beginnt gut, im ersten Dungeon hört man 8-BIT Titel (also für ältere Konsolen) und das hatte mich schon zum lachen gebracht (auch als ich die drei Namen Lastation, Lowee und Leanbox gelesen und gehört hatte), aber dann verzichtet man irgendwie auf das ganze und schmeisst 4-5 Lieder da rein und diese wiederholen sich dauerhaft. Nicht das was man von ein RPG erwartet oder? Recht nervig das ganze....
Doch jetzt gehen wir kurz zu den Charakteren. HDN ist das erste RPG das es schafft das ich alle 3 (yo, zu 99% des gesamtes spiels kontrolliert man nur 3 Charaktere) Charaktere HASSE. Sie bedienen sich von Klischees, was an sich kein Problem ist, die erst 10 Stunden konnte ich gut durchhalten, auch die nächsten 10, aber dann konnte man die nur noch hassen in jeder Hinsicht. Besonders Compa, allein schon wegen ihre nervigen, aber übelst nervigen Stimme. Erste Charaktere die ich am Ende tot gewünscht habe.
Gehen wir nun zum letzten Punkt: Das Gameplay.
So, eines hört sich ja recht gut an: Combo-System. Aber lasst euch nicht täuschen, sogut es klingt, sogut ist es bei weitem nicht. Ganz zu schweigen das die Fights recht schnell langweilig werden weil das Kampfsystem eben langweilig ist, so bekommt man hier die Möglichkeit individuell anzugreiffen. Man hat eine Leiste, diese Leiste nimmt ab, je nach Combo. Ein Combo entsteht dann wenn man die ersten 4 Angriffe ausgeführt hat und dann ein Combo macht mit den nächsten 4. geht so weiter bis die Leiste leer ist. So, um diese 4 Angriffe auszuführen drückt man XXXX, OOOO, XXXO, OOOX und sowas eben. Oder eben auch mit Dreieck. Was für ein Angriff daraus folgt, hängt von der Einstellung im Menü ab (btw, dieser verdient nur ein "ok" vom Aufbau her). Man hat gut 15-20 Einstellung...............klingt viel, diese gleichen sich aber viel zu oft, sodass man praktisch nur 4-5 Einstellungen hat. Schon enttäuschend was?
Ein besonderer Punkt was mir auf den Sack ging: Man kann nicht heilen. Man kann nicht heilen !!!. Das Heilungsprozess läuft etwa so: Die Figur muss auf eine bestimmte Prozentzahl an HP runtergehen (sodass dann etwa nur 30% übrig bleiben), damit die Figur automatisch heilt. Als wäre das ja nicht beschissen genug das man nicht nach freie Wahl heilen kann, es kommt noch schlimmer. Wenn die eigene HP von 100%/70%/83%/who cares durch ein gegnerischen Angriff auf 31% runtergehen, so wird die Figur nicht automatisch geheilt. Tatsächlich. Das gilt dann nach dem Motto: Pech gehabt. Daraus folgt das man beim nächsten Angriff abkratzt. Zudem ist etwa dasselbe wenn man stirbt..................man kann die Figur nicht wiederbeleben. Man muss extra Fähigkeiten erlernen und die Figur hochleveln damit die Figur automatisch diese Fähigkeit einsetzt. Vorrausgesetzt wenn die Fähigkeit auch auf 100% ist, was recht lange dauern kann. Für mein Geschmack, ist das ein beschissenes System.
Gehen wir mal kurz zu den Extras...................die man dafür bezahlen und downloaden muss um sie zu bekommen. Gut 90% alle Extras.....................wieso? WTF is that?

Sorry aber HDN hat mich am Ende doch viel mehr aufgeregt als ich damals dachte als ich mir das Spiel holte. Das Kampfsystem ist schlecht, grafisch sind NOCH ok, Audio ist wiederholend und die Charaktere sind langweilig. Insgesamt ist HDN (finde ich) KEIN gutes RPG. Ich würde JEDEN abraten es zu kaufen. Einmal durchgezockt und ich bin mir 100000%ig sicher das ich es nicht wieder tun werden, nichtmal für die Trophies.

:2.0:


"Faith is the excuse people give to believe something when they don't have evidence for it." - M. Dillahunty
"What can be asserted without proof, can be disproved without proof" - C. Hitchens
Feminism = Stupid shit that nobody needs
Religion = Mass Voluntary Retardation
15.08.2011 01:50
Predator




Busenfreund
Dabei seit: 28.06.2009
Herkunft: München
Pet: Kyuubee
Beiträge: 1.135
Sammelalbum
Credits: 566
gekaufte Marken: 85
verdiente Marken: 114
      

Um Gottes Willen, wieso steht diese Hasseskalation hier nur so unkommentiert in der Gegend rum?

Zitat von Mahado Kusanagi

Besonders Compa, allein schon wegen ihre nervigen, aber übelst nervigen Stimme. Erste Charaktere die ich am Ende tot gewünscht habe.

NANDATO?!? Ich hätte nie gedacht, dass dein Herz so verfault und schwarz sein würde MK.. Compa ist einer der liebsten Charaktere aller Zeiten und gar nicht nervig :/

Der ganze Rest den du sagst ist für mich schwer zu beurteilen, da ich die Re;Birth Version auf Steam gespielt hab und von dem was du beschreibst, haben die Spiele wohl sehr wenig gemein.. bis auf die grundlegende Story. Man hat sehr viel mehr als 3 Charaktere zur Verfügung (mit den 3 DLC Charakteren 19), Noire, Vert und Blanc kann man eigentlich fast das ganze Spiel über steuern und heilen kann wann man will, genauso wie gefallene Kameraden wiederbeleben sobald man die entsprechenden Skills/Items hat. Das Kampfsystem ist auch anders, eher aber noch mehr vereinfacht als wie du es beschreibst. Die schwarzen Nebencharaktere? gibt es auch nicht mehr in der Form, inzwischen haben alle Farbe bekommen. Die Kritik, dass man die Charaktere außerhalb der Dungeons nicht steuern kann wirkt aus heutiger Sicht auch etwas seltsam auf mich, wo es das ganze normale VN Game Design ist. Der einzige Kritikpunkt der in den Remakes wohl unverändert geblieben ist, ist dass vieles sehr eintönig ist was Dungeon Design, das Wiederverwenden der selben Dungeons und Gegner betrifft.

Wieso du hier eine epische Story erwartet hast ist mir ehrlich gesagt schleierhaft, als ich das erste mal Bilder von dem Spiel auf Sankaku gesehen hab, war: "Oh, dieses Spiel hat sicher ne geniale Story!" sicher mein letzer Gedanke o>o" Es geht mehr um die knuffigen Charaktere und in der Hinsicht ist das Spiel super, vor allem Neptune selber ist ja wohl einer der witzigsten und besten Charaktere ever. Den Rest vom Cast find ich großteils auch sympathisch, bis auf Blanc mit der ich nie warm wurde und IF hat auch öfters genervt, genauso wie Histoire. Wäre natürlich besser, wenn das Spiel an sich auch etwas abwechslungsreicher wäre aber immerhin für die Leute die keine Lust haben zu grinden, ist es ja bis auf ein paar wirklich schwere Stellen großteils easygoing und man kann den ganzen nervigen Kram einfach überspringen und die Story normal abschließen. Ich hab jez in Neptunia 1 und 2 jeweils 70 Stunden Spielzeit und hab sogut wie alles freigeschaltet was es gibt.

Ich bin trotzdem ganz froh, dass ich mir nicht extra ne PS3 gekauft hab um Neptunia zocken zu können wie ich es lange vor hatte xD Ich hab das Gefühl die Remakes sind um einiges besser geworden als die ursprünglichen Versionen der Games und vor allem hab ich für Neptunia 1 - 3 jez insgesamt 45 Euro gezahlt mit allen DLCs.. weil sie zum Release ja immer Spaßeshalber zu 50% reduziert raus kommen °>°" Ich werd nie verstehen warum, aber ich hab es immer so verstanden, dass jemand sicherstellen wollte, dass ich auf jeden Fall noch dazu komme die ganzen Nep Games zu zocken bevor ich sterbe, danke ominöse Kraft o>o"

Zitat von Mahado Kusanagi

Man kann die Stimmen auf japanisch stellen!

Ohja, jedes mal wenn ich einen neuen Teil der Reihe spiele und die Einstellungen noch auf englisch sind und mich diese grauenhafte englische Dub begrüßt stellen sich mir jedes mal sofort die Nackenhaare auf. Nicht mal unbedingt weil die Dub so schlimm ist.. denk ich? Aber es gibt einfach nichts unerträglicheres als diese pseudo cool wirkenden englischen Dubs von Animes oder Games dieser Art. Ich glaub ich hätte nach 5 Minuten den Lebensmut verloren, wenn ich Neptune auf englisch ertragen müsste.


04.12.2015 09:15

Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Lifestyle » Digital World » [Konsole] Hyperdimension Neptunia

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2016

Otakutimes