Digital Nippon

Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » On Air » [Serie] Little Witch Academia » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Antwort erstellen
Little Witch Academia  



Start: 09.01.2017
Episoden: - (Split Cour)
Genre: Adventure, Comedy, Fantasy, Magic
Studio: TRIGGER
Offizielle Webseite
Relation: OVA-Pilot, Sequel-Film

Zitat

Story:
Akko Kagari ist eine neue Schülerin an der Luna Nova Akademie, der angesehen Schule für junge Hexen. Eigentlich handelt es sich bei Akko um ein ganz gewöhnliches Mädchen, doch seit sie als kleines Kind ein magisches Festival besucht hat, ist sie felsenfest entschlossen, selbst eine Hexe zu werden. Das magische Spektakel wurde nämlich von der legendären Hexe Shiny Chariot veranstaltet. Ihr Auftritt hat bei Akko bleibenden Eindruck hinterlassen und seither teilt das Mädchen eine Faszination für die Magie und strebt danach selbst einmal so wie ihr Idol zu werden. Und dieses Schuljahr ist es soweit! Das quirlige Mädchen darf endlich an in die Akademie eintreten. Welch fantastischen Abenteuer mögen auf sie warten. Doch so ganz einfach, wie es sich das Mädchen vorgestellt hat, ist das gar nicht.


Nachdem Kurzfilm-Piloten auf dem Anime Mirai 2013 und dem über Kickstarter finanzierten Sequel-Film Enchanted Parade, kündigte Trigger einen weiteren Anime zu dem Franchise an und dieses Mal sollte es eine ganze TV-Serie werden (um genau zusein im split cour-Format). Little Witch Academia hat es wirklich verdient, weil man sovieles aus der Welt, den einzigartigen Charakteren und den fantasievollen Ideen machen kann. Ich hab mich unheimlich gefreut in der Winter Season wieder in die magische Welt eintauchen zu dürfen. Schon als Kind hat mich die Harry Potter-Reihe lange begleitet. Diesen Hogwarts-Flair als auch die heimische Atmosphäre von Kikis kleiner Lieferservice umgibt Little Witch Academia total. Ich mag dabei auch, dass wir dieses Mal Akko von Beginn ihres Schuleintritts begleiten und mit erleben, wie sie die Welt der Hexerei kennenlernt als auch Freunde zu finden.

Auch wenn ich erstmal etwas skeptisch war, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass man sowas wie in den Vorgängern gleich in einer ganzen Serie durchziehen kann. Zumindest hat Yoh Yoshinari wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen als auch als Drehbuchschreiber und ein Teil seines Produktionsteam ist ebenso wieder an Board. Abzüge hat man dann schon in Form der aufwändigen malerischen Hintergründe, wo der Artdirektor nicht mehr dabei ist. Aber wie gewohnt vom Studio Trigger gibt es eine Menge liebevoll fluffig animierter Sequenzen, die auch nur so vor Ideen strotzen, wie man in der ersten Episode bestaunen durfte.

Spoiler: "Episode 1"

Trotz sympatischen Charisma hat Akko es anfangs nicht leicht, Anschluss zu finden, da die anderen Schüler ihre aufdringliche Art meiden und so eine nicht gebürtige Hexe sowieso anscheinend einen schweren Stand hat. Mich hat das auch erstmal überrascht, dass sie als normaler Mensch da einfach Zutritt an die Akademie bekommt. Aber auch das hat wieder so einen Harry Potter-Charme, weil Hermine mit ihren Muggel-Eltern genauso einen abweisenden Umgang anfangs erlebt hatte. Akko hat da aber es nicht leicht sich zu beweisen, wo sie nicht zaubern kann, geschweige denn einen Besen fliegen. Da war schon die Reise zur Luna Nova Akademie eine Herausforderung für sie, wäre da nicht so eine gute Seele wie Lotte.

Überrascht war ich, dass Sucy Akko ziemlich kühl linksliegen lässt und sogar später dann als Köder missbraucht. Dass sie da erstmal etwas abkommen und im verwunschenen Walen landen hat mir gefallen. Da haben wir etwas von der Welt erfahren als auch diese ulkige Begegnung mit diesem riesen Gockel erlebt, der sich als Basilisk herausstellt. Och, dass ist so herrlich durchgeknallt und genau solche Ideen erhoffe ich mir. Und dann als die Lage brenzlich wird, wurde Akko anscheinend von dem Shiny Rod, dem Zauberstab von Chariot auserwählt. Oder hatte sie da einfach Glück gehabt, diesen aufzusammeln.

Es war jedenfalls ganz witzig, wie die drei Mädchen da mit großem Aufsehen mitten in die Schulzeromonie platzen. Damit hat Akko schon nen Tadel und nicht den besten Eindruck am ersten Schultag hinterlassen. Zumindest ist das Trio in dem gleichen Zimmer vereint. Ich freu mich dann aufs nächste Mal wie nun die anderen Schüler im ersten Unterricht auf Akko reagieren.

Für mich ist Little Witch Academia der Hoffnungsschimmer der Winter Season 2017. Die Serie versprüht jetzt schon so einen zauberhaften Charme und es bleibt auch eine Überraschungstüte, was einen da noch alles erwarten mag.

Netflix hat sich übrigens die exklusiv Rechte für die Ausstrahlung geschnappt, ich hoffe das bedeutet nicht gleich, dass eine hiesig Heimvideo-Veröffentlichung unwahrscheinlich wird.

Gast-Modus
Digital Nippon+

Du befindest dich im Gast-Modus.

Das heißt, dass du noch kein Mitglied von Digital Nippon bist.
Die mit einem Plus gekennzeichneten Bereiche (On Air, Nippon News, Kissaten) stehen ausschließlich aktiven Nutzern zur Verfügung.

Für unregistrierte Benutzer ist der Bereich nach einer Registrierung sowie der ersten Aktivität zugänglich.
Eine Registrierung und Nutzung von Digital Nippon ist absolut kostenfrei und wir freuen uns auf jedes neue Mitglied in unserem Kreise.


Benutzername: Registrierung
Passwort: Passwort vergessen


Seiten (2): [1] 2 nächste »
Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » On Air » [Serie] Little Witch Academia

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2017

Otakutimes