Digital Nippon ~ Feels Like Home...

Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Novels » [Light Novel] Pita Ten » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Pita Ten  
Luna




Sonne mit dem Namen des Mondes ( ◕‿‿◕ )
Dabei seit: 03.09.2007
Herkunft: Schwaben-Chinese
Pet: Pinguine
Beiträge: 2.588
Sammelalbum
Credits: 586
gekaufte Marken: 285
verdiente Marken: 471
Pita Ten       



Autor: Yukari Ochiai
Illustrator: Koge Donbo (Cover), Rina Yamaguchi (Innenseiten)
Genre: Slice of Life, Drama
Bände: 3
Verlag: J: ASCII Media Works, USA: Seven Seas
Verwandte Themen: Manga (Hauptreihe), Anime (gleiches Franchise)

Zitat von Handlung Hauptreihe


Kotaro besucht die Grundschule. Er lebt mit seinem Vater zusammen und ist ein Morgenmuffel sondergleichen. Eines Tages zu früher Stunde begegnet er seiner neuen Nachbarin. Ein Mädchen in seinem Alter, aber laut und aufgedreht. Trotz seiner schroffen Art schafft Katoro es nicht, sie loszuwerden. Kein Wunder: ist sie doch ein Engel in Ausbildung. Um ein richtiger Engel zu werden, muss sie Kotaro glücklich machen. Das ist aber leichter gesagt als getan, den dem Glück von Kotaro steht so einiges im Weg.

Quelle: Manga Thread


Nun ja, eine überfassende Zusammenfassung nur auf die LN beschränkt lässt sich ein bisschen schlecht geben, die LN besteht nun eigentlich nur aus zusätzlichen Spin Off Material zum Manga. Band 1 beschäftigt sich ein bisschen näher mit den Hauptfiguren und Band 2 ist eine "Fillergeschichte", die sonstwo bis Band 5 zwischengeschoben werden kann. Band 3 kam auf Englisch nie raus, was halb so tragisch ist, weil die Geschichten nicht direkt zusammenhängen. Ich habe ihn auf jp noch da stehen, mal sehen ob ich den je noch lese. ^^;

Band 1 fand ich recht nett, da der darauf eingeht wie Kotaros Mutter gestorben ist, wie Misha es erging ehe sie zu Kotato kam, was Shia gemacht hat, bevor sie auf Misha und Kotaro traf und wie sich Koboshi, Kotaru und Takashi getroffen haben.

Spoiler

Kotarus Geschichte fand ich durchaus nett. Shias war so bisschen arg klischeehaft bei den ganzen Nebenfiguren, aber Shia war schon einfach sehr typisch Shia und man merkt auch einfach, sie ist ziemlich langweilig, wenn sie nicht nicht mit den anderen eingespannt ist. Mishas Geschichte hingegen fand ich hatte Konsistenzprobleme. Im Manga kam Sasha zu ihr, die von den Ranken eingesperrt ist und sagt ihr erst, dass sie auf die Erde runter darf, hier scheint sie einigermaßen freier und diese Prüfung war schon irgendwie seltsam. (Und vor allem, so emo wie im Manga kam sie auch nicht herüber.) Irgendwie zwar nett, dass man etwas mehr vom Himmelsreich zeigen wollte, aber so wirklich hinge hauen hat es nicht...


Die zweite fand ich ja doch sehr entbehrlich. Sie führt aber die neuen Figuren ein, die auch im Artbook noch auftauchen und weswegen ich aus reiner Neugierde eigentlich erst reingelesen hatte, als mir die Bände mal unter die Augen traten.

Spoiler

Aoi ist auch schon wieder so eine Klischee-reiche Tochter, die Spaß haben will und egozentrisch ist und bleh. Das es noch andere Teufel gibt ist zwar nett, aber irgendwie hat sich das Ding dann auch reichlich doof angestellt.


Cover sind von Koge Donbo mit einer Extra Portion (für ihre Verhältnisse) moderatem Zuckersüß in SD Form (im Manga sehen sie ja auch schon alle ziemlich Moe aus, aber immerhin um einiges Erwachsener.) Die Bilder innen drin halten sich auch an ihren Stil, aber doch vornehmlich die früheren Bände, was ziemlich schade ist, weil die Optik bis Band 4-5 dort eher bescheiden ausfällt. Der Schreibstil hingegen wirkt wie der Manga in Prosaversion. Alleine deswegen steht diese LN schon nicht eigenständig, denn man müsste den Manga und seine generelle Art kennen, um sie diese teilweise doch abstrusen Reaktionenm die im Manga in Form von Slaptstick und SD Formen daher kommen auch als solche vorstellen zu können. Mein Fantasie hat da doch noch sehr gut ausgereicht, aber ich glaube ohne mit das in Mangaoptik direkt bildlich vorzustellen hätte sich der Text nur wahnsinnig lächerlich gemacht.


So gesehen, schnell gelesen, nett für die Bahn, aber nichts, dass man wirklich bräuchte, außer man ist Fan der Serie oder von kariessüß-Moe. Hatte leider nichts von der ernsteren, dramatischen Hälfte des Mangas.
Aber: Die zweite LN, die ich je gelesen habe. Und auch die, die mich Jahre nach der Kino no Tabi LN Enttäuschung dazu gekriegt hat LNs überhaupt vielleicht wieder eines Blickes zu würdigen. So gesehen hat sie mir wenigstens einen netten Nebeneffekt gehabt.

p.s. wer die Bände haben will, der möge sich gerne melden. *hust*



(Wohin... Hast du dich gewandt und bist gegangen...)

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Luna am 04.03.2013 16:24.

04.03.2013 15:05

Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Novels » [Light Novel] Pita Ten

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2017

Otakutimes