Digital Nippon ~ Feels Like Home...

Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Novels » [Light Novel] Mimizuku to Yoru no Ou » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Mimizuku to Yoru no Ou  
Wimibot




Ritter Wimibold von Humbug
Dabei seit: 19.09.2009
Herkunft: Wimiland :3, irgendwo in Bayern.
Pet: PresidentAria
Beiträge: 272
Sammelalbum
Credits: 210
gekaufte Marken: 11
verdiente Marken: 16
Mimizuku to Yoru no Ou       


Author: Kougyoku Izuki
Cover: Isono Hiroo
Publisher: Dengeki Bunko (2007)
Genre: Fantasy, Drama
Bände: 1 (stand-alone) mit 267 Seiten
Fanübersetzung: Baka-Tsuki

Zitat von Inhaltsangabe

Ein kleines Mädchen wandert durch den Wald der Nacht. An ihren Knöchel klappern Ketten und auf ihrer Stirn prangt eingebrannt die Nummer "332". Sie selbst nennt sich Mimizuku und ihr sehnlichster Wunsch ist es, von den Monstern des Waldes gefressen zu werden.
Doch seltsamerweise wagt es kein Wesen im Wald sie anzurühren, denn der Herrscher über diese Monster, der geheimnisvolle und wunderschöne König der Nacht, weigert sich, das Mädchen Mimizuku zu fressen. Doch eben dies kann das Mädchen nicht hinnehmen und so sucht sie nach einer Möglichkeit, den König der Nacht davon zu überzeugen, sie doch zu verschlingen.

"Bitte... friss mich,... König... der Nacht..."
"Ich bitte dich, ... bitte friss mich..."
(Superfrei übersetzt von Baka-Tsuki)


:0.0: :0.0: :0.0: :0.0: :0.0: :0.0: :0.0: :0.0:


Having all these cuts makes me feel so warm. (Mimizuku)

"Mimizuku to Yoru no Ou" ist ein Märchen. Ein romantisches Märchen. Ein bezauberndes Märchen. Ein wunderbares Märchen. Ein wunder... schönes Märchen. Schön, aber nicht fröhlich... Denn für für mich sind nicht die Erzählungen schön, welche von fröhlichen Geschichten erzählen, sondern jene, denen ein Hauch von Traurigkeit anhaftet - wie eben auch hier. Eine Mär, so herzallerliebst, dass es fast schon schmerzt, es zu lesen und gleichzeitig so bittersüß, dass man nicht mehr aufhören kann. Ein zauberhafter Wald, ein Königreich und natürlich jene anmutige Magie, welche man bereits aus Kindertagen kennt... Monster, heilige Ritter, Prinzessinnen, Prinzen und Könige... und dazwischen das einsame, seltsame Mädchen Mimizuku. Einfach nur WOW!

Der Leser begleitet Mimizuki dabei auf ihrer Reise durch den Wald der Monster. Ein Gebiet, welches den Dämonen gehört, den Ungeheuern und welches tödlich ist für jeden Menschen. Doch Mimizuki fürchtet sich nicht, denn sie hat nur einen Wunsch - gefressen zu werden, durch ein beliebiges Scheusal in diesem Wald. Als sie dann jedoch auf den Herrscher der Monster trifft und dieser sich weigert, sie zu töten, wird ihr Wunsch erschwert. Denn kein Monster will sie nun anrühren, nicht, nachdem sie vom König der Nacht am Leben gelassen wurde. Doch Mimizuki gibt nicht auf, muss sie doch den König der Monster dazu bringen, seine Meinung zu ändern. Und so sucht und folgt sie ihm, IHN, dem König der Nacht, damit dieser sie letztendlich doch noch frisst und ihr sehnlichster Wunsch sich erfüllt. Unterwegs trifft sie dabei auch auf das Monster Kuro und findet in ihm einen Weggefährten, der sie zum König führt. Doch wird sie es schaffen, den geheimnisvollen und wunderschönen König der Monster zu überzeugen? Wird sie es schaffen, gefressen zu werden? Oder... was vielleicht interessanter ist, werden wir (die Leser) erfahren, warum sie überhaupt gefressen werden will?

Mimizuku to Yoru no Ou ist eine schöne Erzählung, welche zwar auch durch eine spannende Geschichte besticht, mehr aber noch durch seine atmosphärische und fesselnde Erzählweise. Es ist dieses Setting, das den Leser dazu verleitet, kurz in das Buch zu schauen und es ist diese geheimnisvolle, bezaubernde Stimmung, die den selben Leser dazu zwingt, weiterzulesen. Denn man will mehr über dieses Mädchen wissen. Woher kommt es? Warum will es sterben? Woher stammen die Ketten an ihren Gliedern und woher die Nummer, welche auf ihrer Stirn fest eingebrannt ist? Es ist eine Geschichte über ein seltsames Mädchen. Ein entzückend unschuldiges Mädchen...
welches mit einem herzerwärmenden Lächeln in den Wald der Monster geht... um zu sterben.

Fazit: Es ist, als wäre ich aus einem kleinen Traum erwacht, als ich um 4 Uhr nachts und am darauffolgenden Morgen das Buch beendete, und wenn ich ehrlich bin, dann möchte ich dorthin wieder zurück. Verdammt, ich vermisse diesen Wald der Nacht. Und verdammt, ich vermisse Mimizuku. Ich vermisse diese Welt voller kindlicher Magie, Ritter, Könige und Zauberer, welche allerdings erst später im Buch auftauchen :>.

Mimizuku to Yoru no Ou... ist ein Märchen. Ja, ich denke, das beschreibt es am besten. Wer Märchen mag, sollte hier deshalb UNBEDINGT reinschauen. Für alle anderen... keine Ahnung. Es geht um ein kleines Loli-Kind, wagt einen Blick ;) .

In diesem Sinne...
:4,5: ...4,5 von 5 blutroten Blumen.

EDIT: Danke an Kracks für seine Hinweise für die Verbesserung der Beschreibung ;) .


"Hey, up there, you pretty moons!" Mimizuku screamed as loud as her tiny lungs could muster.
"Can you... won't you eat me...?!"



Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Wimibot am 28.05.2012 23:52.

28.05.2012 17:03

Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Novels » [Light Novel] Mimizuku to Yoru no Ou

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2017

Otakutimes