Digital Nippon

Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Anime » [Serie] Youjo Senki » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Antwort erstellen
Youjo Senki  
hellspawn




Captain Ahab
Dabei seit: 15.02.2008
Herkunft: Pulheim
Pet: ChesshireCat
Beiträge: 2.823
Sammelalbum
Credits: 9
gekaufte Marken: 234
verdiente Marken: 405
      

Spoiler

Zitat von Mistress of Doom

Deswegen sind hier die kleinen Hints auch nicht aufgefallen, und jetzt sage mir bitte keiner, das Tanya nicht prinzipell der Meinung ist, dass sie die Schlauste ist und alle anderen über den Tisch ziehen kann. Tja, nur hier ist es ihr nicht gelungen.


Ich glaube da kann man keinen Widerspruch gegen einlegen. Während des gesprächs mit Hans hat sie sich ja schon selbst so hoch gelobt, wie toll sie die Kurve bekommen hat. Aber auch vorher sahen wir ja schon, wie ihre, ihrer Meing nach, Überlegenheit ihr ein wenig zu Kopf steigt, als sie mit dem Ausbilder von der schule gesprochen hat und seine Nettigkeit ausnutzte um ihn davon zu überzeugen das seine familie nun das wichtigste ist und sie somit ihre chancen auf eine Beförderung erhöht, wenn er keine mehr anstrebt.

Zitat von deepsoul

Mir gehts da wirklich wie Mistress of Doom. Das Tanya tatsächlich glaubt, sie könne ein göttliches Wesen wie X mit einem Gewehr erschießen :rofl2: Als ob er das nicht kommen sehen würde und als ob das überhaupt gehen würde, selbst mit Magie halte ich das für unmöglich. Sie scheint so weit gar nicht zu denken.


Entweder sie hat da echt schon ein fanatischstes Stadium in iher Verleugnung erreicht, in der sie X nur noch als einen eben etwas mächtigeren Magier ansieht oder Mistress of Doom hat recht und es liegt an ihren Alter. Vielleicht hat unseren guten Personalleiter das Aufwachsen als kind unterschwellig so beeinflusst, das er gar nicht merkte das er in manchen sachen nun doch ein kindlich naives Denken an den Tag legt. Oder es liegt einfach daran, das ihr Gehirn noch nicht vollständig entwickelt ist in dem Alter.




Fantasy ist die einzige Waffe im Kampf gegen die Wirklichkeit - Denis Gaultier
29.01.2017 14:47
deepsoul




crazy diamond
Dabei seit: 06.09.2009
Pet: Bepo
Beiträge: 6.363
Sammelalbum
Credits: 1940
gekaufte Marken: 424
verdiente Marken: 399
      

Spoiler: "Episode 5"

Zitat von hellspawn

Während des gesprächs mit Hans hat sie sich ja schon selbst so hoch gelobt, wie toll sie die Kurve bekommen hat.

In den letzten Episoden bekommt sie ein bisschen Gegenwind zu spüren, in Form von Unterstützung, Soldaten die ihr Training erfolgreich absolvieren und und und :D Das ihr das Programm ein Dorn im Auge ist, da sie ja ins Gefecht geschickt wird, ist ja nicht einmal betont worden. Da war es schon klar, das Tanya das irgendwie sabotieren würde. Wer hätte gedacht, das man ihr Viktorija vor die Nase setzen würde, Tanyas Gesichtsausdruck war unbezahlbar :D Genauso wie die Tatsache, das die Soldaten ihr hartes Training geschafft haben und keiner aufgab, was sie eigentlich mit dieser Aktion beabsichtigte. Das sind wohl doch keine so großen Luschen, wie sie Anfangs gedacht hat.

Schmunzeln musste ich über Dakia. Die haben absolut gar keine Chance gehabt. Ich dachte, das Magier in jedem Land existieren und dementsprechend gefördert werden. Aber es scheint, das es eben doch Länder gibt, die davon nichts wissen und es lieber altmodischer halten, wobei die Kommunikation unverschlüsselt laufen zu lassen einfach nur fahrlässig ist. Sie haben ein anderes Land angegriffen und es wie einen Spaziergang wirken lassen. Das konnte ja nichts werden. Noch dazu haben sie es mit Tanya zu tun, die keinerlei Skrupel hat sie alle nieder zu mähen. An sich war das kein schlechter Schachzug ihrer Vorgesetzten, sie dort hinzuschicken. Ich kann mir kaum vorstellen, das sie nicht gewusst haben, wie lächerlich der Nachbar im Vergleich ihrer magischen Macht daher kommt. Ging wohl nur darum, es so zügig wie möglich zu machen.
03.02.2017 22:25
hellspawn




Captain Ahab
Dabei seit: 15.02.2008
Herkunft: Pulheim
Pet: ChesshireCat
Beiträge: 2.823
Sammelalbum
Credits: 9
gekaufte Marken: 234
verdiente Marken: 405
      

Stand Folge 5

Spoiler

Zitat von deepsoul

Genauso wie die Tatsache, das die Soldaten ihr hartes Training geschafft haben und keiner aufgab, was sie eigentlich mit dieser Aktion beabsichtigte. Das sind wohl doch keine so großen Luschen, wie sie Anfangs gedacht hat.


Und dabei hat sie sich echt so angestengt um ihnen die Aussichten auf einen Platz in ihren Battailon so madig wie möglich zu machen. Fand das auch so herrlich amüsant, wie Tanyas Gesichtsausdruck dabei war. Besonders als sie sich zusammen nehmen mußte bei der Glückwunschrede. Am liebsten hätte sie wohl erst rausgeschrien "Verdammt, warum seid ihr eigentlich noch hier. Geht doch weg!". :rofl2:
Die Arme hat es aber auch nicht leicht so talentiert zu sein und das obwohl sie das genaue gegenteil bezwecken will.

Zitat von deepsoul

Schmunzeln musste ich über Dakia. Die haben absolut gar keine Chance gehabt. Ich dachte, das Magier in jedem Land existieren und dementsprechend gefördert werden. Aber es scheint, das es eben doch Länder gibt, die davon nichts wissen und es lieber altmodischer halten, wobei die Kommunikation unverschlüsselt laufen zu lassen einfach nur fahrlässig ist. Sie haben ein anderes Land angegriffen und es wie einen Spaziergang wirken lassen. Das konnte ja nichts werden. Noch dazu haben sie es mit Tanya zu tun, die keinerlei Skrupel hat sie alle nieder zu mähen. An sich war das kein schlechter Schachzug ihrer Vorgesetzten, sie dort hinzuschicken. Ich kann mir kaum vorstellen, das sie nicht gewusst haben, wie lächerlich der Nachbar im Vergleich ihrer magischen Macht daher kommt. Ging wohl nur darum, es so zügig wie möglich zu machen.


Ja, das wirkte echt so als käme es denen nur auf Schnelligkeit an. Aber irgendwie hab ich das Gefühl das da was hintersteckt. Ich meine die reden noch während sie angegriffen werden von Fairness, haben keine Luftabwehr und lassen, wie du schon sagst, die Kommunikation unverschlüsselt laufen? Besonders letzteres läßt das ganze land wie Idioten wirken. Ob das vielleicht nur gewollte opfer waren, damit man rausfindet wie stark der feind wirklich ist und man in Wahrheit noch Asse im Ärmel hat?
Bei der waffendfabrik hab ich auch gedacht das die dies vielleicht als Aufhänger nehmen um noch eine größere Invasion zu starten und sich die Rückendeckung von allierten zu suchen, aber Tanya hat sich ja an die internationalen Kriegsgesetze gehalten und eine warnung rausgehen lassen. Auch wenn diese auf ganz spezielle Art war. :D
Bin jedenfalls gespannt, was in Sachen Dakia als nächstes passiert.




Fantasy ist die einzige Waffe im Kampf gegen die Wirklichkeit - Denis Gaultier
05.02.2017 23:25
Mistress of Doom




Lady With an Attitude
Dabei seit: 27.11.2016
Herkunft: Zeugenschutzprogramm
Pet: Kyuubee
Beiträge: 234
Sammelalbum
Credits: 269
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 40
Folge 5       

Spoiler

Zitat von deepsoul

In den letzten Episoden bekommt sie ein bisschen Gegenwind zu spüren, in Form von Unterstützung, Soldaten die ihr Training erfolgreich absolvieren und und und :D Das ihr das Programm ein Dorn im Auge ist, da sie ja ins Gefecht geschickt wird, ist ja nicht einmal betont worden. Da war es schon klar, das Tanya das irgendwie sabotieren würde.

Das war einfach zu Zucker wie sie jedes Mal versucht hat sich etwas anderes einfallen zu lassen Zeit zu schinden und als das nicht funktioniert war, versucht sie halt das, was sie am besten kann: Leuten das Leben zur Hölle zu machen. Das Problem war daran nur, das, ich weiß nicht genau was die Leute eigentlich antreibt zu diesem Zeitpunkt, das diese Feuer und Flamme plötzlich sind.
Ich denke ja, das da Tanya wieder einmal selbst daran Schuld ist. Hätte sie die Jungs nicht einfach so aus der Lawine gefischt, oder gar den ersten das Leben gerettet, dann hätte sie wohl Erfolg gehabt. In dem Moment dachte die Leute wohl, dass sie gar nicht so fies ist, sondern eher hart, aber herzlich.
Dachten sie einfach nur, das Tanya sich tatsächlich Sorgen um ihr Überleben auf dem Schlachtfeld macht und sie deswegen so ran nimmt?
Überhaupt diese Lawinengeschichte... wie kann man eigentlich so blöd, bzw. unwissend sein und laut rumbrüllen? :rofl2:

Zitat von hellspawn

Ja, das wirkte echt so als käme es denen nur auf Schnelligkeit an. Aber irgendwie hab ich das Gefühl das da was hintersteckt. Ich meine die reden noch während sie angegriffen werden von Fairness, haben keine Luftabwehr und lassen, wie du schon sagst, die Kommunikation unverschlüsselt laufen? Besonders letzteres läßt das ganze land wie Idioten wirken. Ob das vielleicht nur gewollte opfer waren, damit man rausfindet wie stark der feind wirklich ist und man in Wahrheit noch Asse im Ärmel hat?

Es kann aber auch sein, dass die wirklich so Oldschool sind und diese ritterhafte Grundeinstellung haben von einem fairen Krieg und ehrenhaften Kriegern. Kommt mir jetzt nicht einmal so abwägig vor, es gibt ja doch durchaus Ehrenkodex im Kampf, vielleicht ist es das. Ich glaube fast, dass da nichts nachkommt, sondern das die wirklich so naiv sind. In meinen Augen hat das HQ Tanya da hingeschickt, weil sie das vermutet haben und um einen vollen Erfolg zu erzielen. Da erinnert es mich ein bischen an Izetta und ihren ersten Auftritt und was das für eine Wirkung auf alle anderen Länder hatte. Kann sein, das hier das vom HQ beabsichtigt war. Wenn sich das rumspricht werden die Gegner verunsichert.

Zitat von hellspawn

Bei der waffendfabrik hab ich auch gedacht das die dies vielleicht als Aufhänger nehmen um noch eine größere Invasion zu starten und sich die Rückendeckung von allierten zu suchen, aber Tanya hat sich ja an die internationalen Kriegsgesetze gehalten und eine warnung rausgehen lassen. Auch wenn diese auf ganz spezielle Art war.

:rofl2: Gott war das fies! Das war doch volle Absicht, wenn man mich fragt. Diese Kleinmädchenstimme sollte doch genau diese Wirkung erzielen, aber, ist doch super, sie hat sich an die Formen gehalten, sind die doch selbst Schuld, wenn sie ihr nicht glauben.
06.02.2017 20:03
Discord




Apfel?
Dabei seit: 09.10.2009
Herkunft: Wo Freiheit zu Ordnung fand.
Pet: Ryo-Ohki
Beiträge: 1.067
Sammelalbum
Credits: 1251
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 125
      

Mh, ich hab die letzten Tage mal ein wenig nachgedacht und bisher muss ich echt sagen:

1. Tanya ist gar nicht so edgy, wie es den Anschein hat (bzw. ich es mir erhofft habe)
2. Tanya ist auch nicht so intelligent, wie sie sich selbst darstellt bzw. sich selbst wahrnimmt

Zu 2.
Ich mein, überdurchschnittlich intelligent schon, aber sie macht eben auch viele Fehler und schätzt viele Sachen falsch ein. Ich glaube hier bin ich ein bisschen zu sehr "verwöhnt" von anderen Anime, wo ein intelligenter Charakter gleich alles und jeden sofort durchschaut und exponentiell viele Pläne für jede erdenkliche Situation im Ärmel hat. Aber hier wirkt die Intelligenz ja regelrecht "normal", wenn ihr versteht.

Spoiler

Gerade wo es darum geht Existenz X zu erschießen: Da gehe ich glaube mit hellspawn mit:

Zitat von hellspawn

sie hat da echt schon ein fanatischstes Stadium in iher Verleugnung erreicht, in der sie X nur noch als einen eben etwas mächtigeren Magier ansieht
Da sie sonst nicht den Anschein eines kindlichen Gemütes macht vermute ich das: Sie glaubt nicht, dass es sich um Gott handelt oder er allmächtig ist. Und warum also nicht versuchen ihn zu erschießen? Kann ja sein, dass es doch was wirkt? Und selbst wenn nicht und sie nur seine aktuelle Form zerstört: Wenigstens kann er sie nicht weiter volllabern. Allein das lohnt sich doch. Alternativ hatte ich auch mal gehört, dass das Gewehr hier eher der Autosuggestion dient: Damit erinnert sie sich stets daran, wie sehr sie X hasst und dass sie ja nicht mal auf die Idee kommt wirklich an ihn zu glauben. Aber was auch immer von beiden, fanatische Verleugnung trifft es gut.


Zu 1.
Auch wenn sie sich immer einredet voll egoistisch und berechnend zu sein rettet sie im Ergebnis dann ja doch Leuten das Leben und hält sich an ethische Werte. Und wenn man Menschen nicht an ihren Worten oder Gedanken festmacht sondern an ihren Taten ist sie… sagen wir mal halbwegs okay.

Spoiler

Ich mein, sie hat nicht mal unangekündigt die Waffenfabrik platt gemacht. Ihre Leute hätten das sofort getan, dabei sind die ja eher noch normal. Und ihr kindliches Theater hat sie ja auch nur abgezogen, weil ihr Batallion auf einem Überraschungsangriff bestanden hat.
Außerdem gab es ja noch die Stelle, wo sie ihren Rekruten zum Abschluss des Trainings ganz patriotisch gratuliert. Ich glaube da hat sie sich wirklich mitreißen lassen. In der nächsten Szene lag sie dann ja auf ihrem Schreibtisch und hat sich selbst gefragt, was da in sie gefahren ist. Wartet nur, am Ende der Serie ist sie gar nicht mehr so "evil". (zumindest gemessen an einem typischen abgestumpften Kriegsveteranen) ;)

Spoiler: "Folge 5"

Mein Gott, es ist halt wirklich der erste Weltkrieg. Da haben viele Nationen noch nicht so viel Erfahrung mit den Finessen solch einer Todesmaschine. Die dachten halt wirklich das läuft noch so ganz traditionell alles ab. Mit zwei Kampfparteien, die aufeinander zurennen und solange aufeinander einschlagen, bis eine Seite zum Rückzug beordert wird. Kriegstaktiken gab es schon immer, aber dass Technologie eine solch allumfassende Rolle spielt ist denke erst im Kommen. Nur für Tanya und unsereins ist das halt alles noch normal… (war entsprechend wirklich sehr befremdlich das anzusehen)


P.S.


P.P.S.

Zitat von Mistress of Doom

Sonst könntest du natürlich noch Fanart dazu machen…
Fanfic zu dem Thema hab ich bisher nie zustande bekommen, also probiere ich mich wohl doch lieber am Fanart. ;)


08.02.2017 21:52
Mistress of Doom




Lady With an Attitude
Dabei seit: 27.11.2016
Herkunft: Zeugenschutzprogramm
Pet: Kyuubee
Beiträge: 234
Sammelalbum
Credits: 269
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 40
Immer noch Folge 5       

Zitat von Discord

1. Tanya ist gar nicht so edgy, wie es den Anschein hat (bzw. ich es mir erhofft habe)

Spoiler

Zitat von Discord

Ich mein, sie hat nicht mal unangekündigt die Waffenfabrik platt gemacht. Ihre Leute hätten das sofort getan, dabei sind die ja eher noch normal. Und ihr kindliches Theater hat sie ja auch nur abgezogen, weil ihr Batallion auf einem Überraschungsangriff bestanden hat.

Nope, bei dem Beispiel muss ich dir widersprechen. Für mich war das nichts anderes als eine Absicherung, wenn jemand daher kommt und sie für den nicht autorisierten Angriff, so weit ich das gesehen habe war das nicht in ihrem eigentlichen Auftrag enthalten, abzusichern. Das kindlich Theater zog sie ab, damit eben niemand flieht und sie so viel Menschen wie möglich noch platt machen kann.
Aber kommen wir nun zu dem moralischen Aspekt, auf den du wahrscheinlich hinaus willst. Tanya war davor Mensch, sie wurde, gerade als Japaner durchaus so erzogen gewisse moralische Grundwerte zu haben, dass sie die nicht vollständig ablegen kann ist mir eigentlich logisch. Sie hat nur schon immer versucht den besten Vorteil für sich daraus zu ziehen, das ist alles. Also, wenn sie, was ich ehrlich gesagt so nicht wirklich sehe, tatsächlich irgendwann moralisch normal reagiert finde ich das nicht verwunderlich. Wir sprechen hier von einem menschlichen Monster und nicht von einem Monster Monster, wenn du verstehst was ich meine.


Zitat von Discord

2. Tanya ist auch nicht so intelligent, wie sie sich selbst darstellt bzw. sich selbst wahrnimmt

Spoiler

Zitat von Discord

Da sie sonst nicht den Anschein eines kindlichen Gemütes macht vermute ich das: Sie glaubt nicht, dass es sich um Gott handelt oder er allmächtig ist. Und warum also nicht versuchen ihn zu erschießen? Kann ja sein, dass es doch was wirkt? Und selbst wenn nicht und sie nur seine aktuelle Form zerstört: Wenigstens kann er sie nicht weiter volllabern. Allein das lohnt sich doch. Alternativ hatte ich auch mal gehört, dass das Gewehr hier eher der Autosuggestion dient: Damit erinnert sie sich stets daran, wie sehr sie X hasst und dass sie ja nicht mal auf die Idee kommt wirklich an ihn zu glauben. Aber was auch immer von beiden, fanatische Verleugnung trifft es gut.

Da kommen wir zu einem Punkt über den ich mir auch schon Gedanken gemacht habe: Was wäre wenn sich Tanyas körperlich Form und ja eigentlich auch ihre geistige Entwicklung hier niederschlägt? Jaja, ich weiß, aber denken wir doch den Gedanken einmal weiter. Sie ist in den Körper eines Kindes reingepresst worden, wer sagt das sich das nicht auch auf ihre geistige Kapazität zum Teil niederschlägt? Sie ist körperlich beeinträchtigt in dem Sinne, das sie nicht erwachsen, vollständig entwickelt ist. Wär es zu abwegig davon auszugehen, das sich das auch auf den Geist niederschlägt?
Wir haben ja mitbekommen, das sie durchaus fehlerhafte Einschätzungen tätigt, denken wir nur an dieses Gespräch, warum also sollte sie nicht auch hier dem kindlichen Gedanken nachhängen Gott töten zu können? Die kindlich Naivität, die mit ihrer körperlichen Entwicklung einhergeht, ist das so abwegig?


P.P.S:

Zitat von Discord

Fanfic zu dem Thema hab ich bisher nie zustande bekommen, also probiere ich mich wohl doch lieber am Fanart.

Das war so wunderschön... es hat mich zu Tränen gerührt!
11.02.2017 11:08
hellspawn




Captain Ahab
Dabei seit: 15.02.2008
Herkunft: Pulheim
Pet: ChesshireCat
Beiträge: 2.823
Sammelalbum
Credits: 9
gekaufte Marken: 234
verdiente Marken: 405
      

Stand Folge 6

Zitat von Discord

Ich mein, überdurchschnittlich intelligent schon, aber sie macht eben auch viele Fehler und schätzt viele Sachen falsch ein. Ich glaube hier bin ich ein bisschen zu sehr "verwöhnt" von anderen Anime, wo ein intelligenter Charakter gleich alles und jeden sofort durchschaut und exponentiell viele Pläne für jede erdenkliche Situation im Ärmel hat. Aber hier wirkt die Intelligenz ja regelrecht "normal", wenn ihr versteht.


Durchaus und ich finde das schon sehr angenehm, das ihre intelligenz halt nicht so perfekt ist, wie etwa bei den Charakteren aus Death Note. Das macht sie für den Zuschauer um einiges greifbarer und läßt sie menschlicher wirken, als diese Intelligenzmonster aus anderen Produktionen.
Ein wenig dürfte da auch ihre vergangenheit mit rein spielen.

Spoiler

Sie ist ja durch das harte training der einheit davon ausgegangen, das diese die Flinte ins korn schmeissen würden. warum? Ganz klar, weil die meisten angestellten in Firmen bei so einer großen Belastung wahrscheinlich zerbrechen und wohl ein großteil der weltbevölkerung eh Arbeit als notwendiges Übel betrachtet. Aber sie hat einfach nicht mit den Patriotismus von Soldaten gerechnet, weil patriotismus in Firmen nicht existiert, von einigen wenigen merkwürdig verdrehten Exemplaren abgesehen, die sich tatsächlich mit ihrer Firma identifizieren.

Zitat von Mistress of Doom

Tanya war davor Mensch, sie wurde, gerade als Japaner durchaus so erzogen gewisse moralische Grundwerte zu haben, dass sie die nicht vollständig ablegen kann ist mir eigentlich logisch. Sie hat nur schon immer versucht den besten Vorteil für sich daraus zu ziehen, das ist alles. Also, wenn sie, was ich ehrlich gesagt so nicht wirklich sehe, tatsächlich irgendwann moralisch normal reagiert finde ich das nicht verwunderlich. Wir sprechen hier von einem menschlichen Monster und nicht von einem Monster Monster, wenn du verstehst was ich meine.


Auch etwas was ich gut finde, das sie nicht durch und durch ihre Menschlichkeit abgelegt hat. Auch hier wirkt sie für den zuschauer wieder um einiges greifbarer. Aber ich bin mir nicht sicher ob sie sich nicht weiter zum Monster Monster entwickeln könnte. War sie so gesehen doch stets bemüht eher darauf hinzuarbeiten sich vom schlachtfeld fern zu halten, so hab ich besonders bei Episode 6 und der abwehr der feindlichen Magier und bomber doch den einduck bekommen das sie immer mehr gefallen an ihren Kriegseinsätzen findet.
Zudem ist da die erneute Begegnung mit X. Der ist ja so irre einen Weltkrieg zu provozieren, nur um das Spiel gegen Tanya zu gewinnen und sie zu bestrafen. Sie ihrerseits nimmt die Herausforderung an. und ich denke dadurch wird sie immer fanatischer und verbissener in ihren Handeln werden und auch ihre Menschlichkeit nach und nach ablegen.




Fantasy ist die einzige Waffe im Kampf gegen die Wirklichkeit - Denis Gaultier
15.02.2017 02:51
Mistress of Doom




Lady With an Attitude
Dabei seit: 27.11.2016
Herkunft: Zeugenschutzprogramm
Pet: Kyuubee
Beiträge: 234
Sammelalbum
Credits: 269
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 40
Folge 6       

Spoiler

Zitat von hellspawn

Der ist ja so irre einen Weltkrieg zu provozieren, nur um das Spiel gegen Tanya zu gewinnen und sie zu bestrafen. Sie ihrerseits nimmt die Herausforderung an. und ich denke dadurch wird sie immer fanatischer und verbissener in ihren Handeln werden und auch ihre Menschlichkeit nach und nach ablegen.

Ist es nicht schön, das wir endlich eine Erklärung für Kriege haben? GOTT!
...
Moment...
Ist ja nicht so als würde eh schon die meisten Kriege stattfinden weil nicht alle dasselbe glauben?:D
Aber hübsch, jetzt ist er auch noch am ersten Weltkrieg Schuld! Ich konnte mir da echt nicht ein fieses Grinsen verkneifen. Ich weiß ja nicht ob sich der Schreiber der Story das auch wirklich auf dem Schirm hatte, aber schön gemacht.
Was ich auch wirklich nett fand war, dass Tanya endlich einmal auf X schießen konnte, nicht das es irgendeinen Effekt hatte, was abzusehen war, ich mein der Kerl war ja schon tot, aber nun, sie konnte zumindest Streß abbauen.
Gefallen hat mir auch Tahya vs. Flieger. Wir haben ja davor noch darüber gesprochen, dass es nur die Magier gibt die fliegen können und dann straft einem der Anime gleich einmal Lügen. Sehr unterhaltsam!
Aber, wenn man nicht Tanya ist hat man da echt ein Problem, nicht wahr?
Ihre Truppe sieht ja teils recht alt aus, nur Tanya weiß durchaus ihre Mannschaft zu motivieren.
Ich sehe diese Entwicklung von Tanya zu einem echt guten Chef mit einiger Besorgnis, ich bin mir nicht sicher ob das ihren Charakter nicht ein wenig langweilig macht. Sagen wir es so als absolute Bösartigkeit gefällt sie mir gut, wenn nicht besser als eine Person, die ihre Untergebenen zu motivieren weiß.
Irgendwie gefällt mir das tatsächlich nicht so sehr.
Nur ist die Frage ob es nichts mit einer Charkterentwicklung zu tun hat. Ist x vielleicht tatsächlich auf dem richtigen Weg? Stellt Tanya fest, dass es nun einmal nicht ohne andere geht und man sich mit ihnen arrangieren muss/kann?
Ich bin mir nicht sicher...
Die Fliegzeuge sind auf jedenfall ein gutes Ding, bis jetzt hatte man das Gefühl das die Magier quasi die Allmacht inne haben.
16.02.2017 19:45
Discord




Apfel?
Dabei seit: 09.10.2009
Herkunft: Wo Freiheit zu Ordnung fand.
Pet: Ryo-Ohki
Beiträge: 1.067
Sammelalbum
Credits: 1251
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 125
      

Mh, hab gehört heute kommt eine Recap-Folge, weil die mit der Produktion hinterherhinken. Mal schauen ob da was dran ist…

Spoiler

Zitat von Mistress of Doom

Nope, bei dem Beispiel muss ich dir widersprechen. Für mich war das [Theater beim Zerstören der Waffenfabrik] nichts anderes als eine Absicherung, wenn jemand daher kommt und sie für den nicht autorisierten Angriff, so weit ich das gesehen habe war das nicht in ihrem eigentlichen Auftrag enthalten, abzusichern. Das kindlich Theater zog sie ab, damit eben niemand flieht und sie so viel Menschen wie möglich noch platt machen kann.

Mh, na gut. Dann kann man sich vielleicht darauf einigen, dass ein hocheffizienter Salaryman in der Realität zwar unmenschlich wirkt; in einem Kriegsszenario aber durchaus der perfekte Soldat ist. Ich habe eben vor allem darauf geachtet, dass der Rest ihres Batallions die halt mal gar nicht vorgewarnt hätte. Und hier soll uns ja vor allem Tanya als böse verkauft werden. Trotzdem handelt sie "richtiger" als die anderen. Und im Endeffekt sind die Leute in der Waffenfabrik ja auch Kriegsteilnehmer. Deshalb würde ich es eben trotzdem als erlaubte Kampfhandlung durchgehen lassen, das kaputtzubomben. (Und vielleicht wurde Dakia dadurch ja zu einer schnellen Aufgabe bewegt, was im Endeffekt wieder Menschenleben rettet. Wobei mir dieses Argument zu utilitaristisch daherkommt, da ich mich ja eigentlich auf das rein moralische Handeln beschränken wollte.)

Jedenfalls habe ich noch nicht so viel gesehen, wo Tanya wirklich richtig böse gehandelt hat. Ich hab ja mehr auf so eine richtige "Hellsing"-edgy Mörderloli gehofft, die ständig Unschuldige umnietet und Spaß dran hat. Aber durch ihre Rationalität sehe ich bisher keine für einen Kriegsschauplatz als besonders böse hervorstechenden Taten.

Ist aber keine Kritik. Ich mag den Anime auch so sehr. :)
Von daher erst mal abwarten, wie es sich entwickelt. Würde mir natürlich auch nicht so gefallen, wenn Tanya plötzlich immer netter wird, aber ich bin gespannt wie das alles präsentiert wird. Denn auch wenn ihr Handeln erst mal nicht wirklich "falsch" in meinen Augen ist, ist sie halt trotzdem sehr radikal im Umgang mit anderen.

Zitat von hellspawn

…so hab ich besonders bei Episode 6 und der abwehr der feindlichen Magier und bomber doch den einduck bekommen das sie immer mehr gefallen an ihren Kriegseinsätzen findet.

Das ist eine sehr interessante Sache, die mir schon bei ihrer ersten Schlacht ohne magisches Superjuwel aufgefallen ist: Auch wenn sie sich ja oft so rational gibt, so hat sie glaube wirklich "Spaß" an diesen Kämpfen.

Das eigene Leben aufs Spiel zu setzen.

Mit höchstem Einsatz gegen andere antreten und gewinnen.

Erinnert mich ein bisschen an Extremsportler, die sowas brauchen um ihrem Alltag zu entkommen und ihrem Leben Würze zu verleihen. In Japan kannte sie Situationen in der Art ja nicht. Denke auch, dass ihr das durchaus Spaß macht, auch wenn sie aus rein rationalen Überlegungen ja eigentlich von der Front weg will.

Zitat von Mistress of Doom

Da kommen wir zu einem Punkt über den ich mir auch schon Gedanken gemacht habe: Was wäre wenn sich Tanyas körperlich Form und ja eigentlich auch ihre geistige Entwicklung hier niederschlägt?
Mh, bin mir da noch nicht so sicher. In der Realität hängen Körper und Geist natürlich stark zusammen. Aber mal sehen wie der Autor sich das hier gedacht hat. Was du anbringst wären zwar Argumente dafür, aber mir persönlich ist das noch nicht so eindeutig. Kann auch alles sein, dass Tanya einfach so komische Ansichten hat. Aber mal sehen wo und wann sie ins nächste Fettnäpfchen tritt und was das dann aussagt. ;)


Oh, und das unten war kein Fanart, das war einfach nur eine in Bildform gepackte Aussage. Das Fanart selbst ist noch in der Mache. Bei meinen überragenden Zeichenkünsten ist es hier natürlich selbstverständlich, dass das einige Zeit in Anspruch nimmt. (Oh Gott, hoffentlich versaue ich die Outlines nicht. :fuercht: Das ist etwas, was künstliche neuronale Netze meiner Einschätzung nach nie leisten können werden.)

Doch am Rande bemerkt gibt es schon ein anderes nettes Pairing zu Erich. ;) (Die Bilder sind offensichtlich nicht von mir)


Insgesamt liest man so, dass das Charakterdesign des Animes von einer BL-Liebhaberin kommt, was die Vielfalt bei den männlichen Charakteren erklären würde. Zuverlässige Infos dazu hab ich aber noch nicht gefunden.


17.02.2017 15:16
Mistress of Doom




Lady With an Attitude
Dabei seit: 27.11.2016
Herkunft: Zeugenschutzprogramm
Pet: Kyuubee
Beiträge: 234
Sammelalbum
Credits: 269
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 40
Folge 7       

Spoiler

Zitat von Discord

Jedenfalls habe ich noch nicht so viel gesehen, wo Tanya wirklich richtig böse gehandelt hat. Ich hab ja mehr auf so eine richtige "Hellsing"-edgy Mörderloli gehofft, die ständig Unschuldige umnietet und Spaß dran hat. Aber durch ihre Rationalität sehe ich bisher keine für einen Kriegsschauplatz als besonders böse hervorstechenden Taten.

und weil es so schön war:

Zitat von Discord

Mh, na gut. Dann kann man sich vielleicht darauf einigen, dass ein hocheffizienter Salaryman in der Realität zwar unmenschlich wirkt; in einem Kriegsszenario aber durchaus der perfekte Soldat ist.

Oh, dann wird dir diese Folge gefallen haben! Nichts Kindliches, kein Rumgeschwächel, nein, sie durchschaut mit einem simplen Blick auf die Karte was die im HQ vor haben und sorgt dafür für offene Münder. Sie ist ein kleines zynisches Miststück gleich mal zum Beginn der Folge und man würde ihr dazu sogar noch applaudieren, wenn man könnte.
Und rundet die ganz Show auch noch damit ab sich ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk zu machen indem sie den Vater eines "unbeschuldigen" Mädchens umbringt, einfach weil der sie gerade echt ziemlich auf dem Schlachtfeld nervt. Das es jetzt auch noch rein zufällig das vorzeitige Weihnachtsgeschenk der Tochter an den jetzt toten Vater war? Wenn interessierts! Na, dann Mary Christmas!
Ich frage mich, ob wir dieses Mädchen, diese Tochter nicht nochmals zu Gesicht bekommen.

Zitat von Discord

Auch wenn sie sich ja oft so rational gibt, so hat sie glaube wirklich "Spaß" an diesen Kämpfen.

Na, den Eindruck hatte ich jetzt nicht so wirklich. Sie hat sehr auf Sicherheit gespielt und schien eher genervt und extrem gelangweilt. Vielleicht war auch ein Kampf gegen Flugzeuge einfach mal was anderes für sie, etwas Interessantes. Apropo, der Absprung vom Flugzeug war ja sehr genial. Da glaube ich kommt keiner so schnell darauf, das man die Magier einfach mal aus dem Flugzeug springen lässt, statt sie aufsteigen zu lassen, kein Wunder das die so lange unentdeckt blieben.
Und diese Kamerafahrt als die Schiffe in den Fjord fuhren war schon sehr genial, optisch macht der Anime was Hintergründe anbelangt wirklich immer noch viel her. Da verzeih ich sogar eine Recap um so eine Qualität zu bekommen.

Zitat von Discord

Kann auch alles sein, dass Tanya einfach so komische Ansichten hat. Aber mal sehen wo und wann sie ins nächste Fettnäpfchen tritt und was das dann aussagt. ;)

Ich habe so ein bisschen den Eindruck, das die Verantwortlichen selbst in sich gegangen sind und Tanya noch einmal eine andere Charakterisierung verpasst haben. Eine die eher wieder an die Tanya von den ersten Folgen erinnert, als von den letzten Folgen, also ich habe dagegen nichts einzuwenden.
Ich frage mich nur, wann wir das nächste Mal X erwarten dürfen und was da auf uns zukommt. Ich denke noch fehlt ein Land, oder?:D

Zitat von Discord

Insgesamt liest man so, dass das Charakterdesign des Animes von einer BL-Liebhaberin kommt, was die Vielfalt bei den männlichen Charakteren erklären würde. Zuverlässige Infos dazu hab ich aber noch nicht gefunden.

Wäre ja ziemlich im Kontrast zum Original-Charakterdesign, das eher an einen echten Touhou-Fanartzeichner erinnert, wenn er nicht sogar einer ist.
Aber, ich bin mir nicht so sicher, was das anbelangt, ich habe schon einiges an BL-Charakterdesign gesehen, aber das sieht mir nicht danach aus.
Irgendwie müsste das ingesamt femininer rüberkommen, so wie hier:


*hust* wenn du verstehst was ich meine...
26.02.2017 13:36
BlueCosmos




Quälgeist
Dabei seit: 04.07.2008
Herkunft: Stuttgart
Pet: Incubus
Beiträge: 324
Sammelalbum
Credits: 314
gekaufte Marken: 1
verdiente Marken: 33
      

Spoiler: "7"

Irgendwie versagt der Anime komplett dabei mich auch nur irgendwie weder für das Worldbuilding noch für irgendwelche Nebenchars zu begeistern. Mich zumindest hat der Kram mit dem Vater und der Tochter null gekümmert und ich habe durchaus schon das ein oder andere Mal vor der Röhre mir die Augen ausgeheult. DIe Schlussszene am Ende fand ich sogar ziemlich gut gemacht, aber wenn man vorher gar keine Bindung zu den Chars aufgebaut hat, wirkt sie trotzdem nicht. Naja ich werds wohl wegen Tanya und des guten Looks zu Ende gucken, aber storymäßig ist das Ganze ein ziemlicher Reinfall. KA ob die LN da einen besseren Job gemacht hat, aber "NUT" tuts zumindest nicht. ^^
26.02.2017 15:38
hellspawn




Captain Ahab
Dabei seit: 15.02.2008
Herkunft: Pulheim
Pet: ChesshireCat
Beiträge: 2.823
Sammelalbum
Credits: 9
gekaufte Marken: 234
verdiente Marken: 405
      

Stand Folge 7

Spoiler

Zitat von Discord

Von daher erst mal abwarten, wie es sich entwickelt. Würde mir natürlich auch nicht so gefallen, wenn Tanya plötzlich immer netter wird, aber ich bin gespannt wie das alles präsentiert wird. Denn auch wenn ihr Handeln erst mal nicht wirklich "falsch" in meinen Augen ist, ist sie halt trotzdem sehr radikal im Umgang mit anderen.


Ich finde das hat aber auch nachgelassen, das sie so radikal mit anderen umgeht. Zumindest was die eigene Truppe betrifft. Nehmen wir doch die Szene im Flugzeug, da wirkte das zusammen sein und ihr Kommentar das sie die anderen nicht singen hören will doch wie aus anderen Special Forces Filmen bekannt. Ein haufen von Mistkerlen ...ähhh, in ihren Fall Mistmädchen ...ne das klingt blöd ...jedenfalls wirken die wie eine eingeschworene Gemeinschaft, weshalb sie auch so verdammt effizient sind und sie wirkt wie ein fester Teil davon.

Zitat von Mistress of Doom

Und rundet die ganz Show auch noch damit ab sich ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk zu machen indem sie den Vater eines "unbeschuldigen" Mädchens umbringt, einfach weil der sie gerade echt ziemlich auf dem Schlachtfeld nervt. Das es jetzt auch noch rein zufällig das vorzeitige Weihnachtsgeschenk der Tochter an den jetzt toten Vater war? Wenn interessierts! Na, dann Mary Christmas!
Ich frage mich, ob wir dieses Mädchen, diese Tochter nicht nochmals zu Gesicht bekommen.


Empfand ich jetzt auch nicht als so böse von ihr. Die Nahattacke war ja auch nun der beste Weg seinen Schutzschild zu durchbrechen. Zudem hätte ihn klart sein sollen, das er da in sein eigenes Verderben laufen würde wenn er sie alleine attackiert. Hätte er mal an seine Tochter denken sollen, die dann ohne Vater dasteht, statt sich in Rachegedanken zu verfangen.
Ich denke die Tochter werden wir wohl tatsächlich noch wieder sehen. Erst dachte ich ja, das man den Vater zu so einer Art Gegenspieler für Tanya aufbauen könnte, doch nachdem diese nun sein Gewehr an sich nahm und sich so als seine Mörderin kennzeichnet, kann ich mir gut vorstellen, das Mary ihr letztendlich auf irgendeine Art zum Verhängnis werden könnte.




Fantasy ist die einzige Waffe im Kampf gegen die Wirklichkeit - Denis Gaultier
26.02.2017 23:19
deepsoul




crazy diamond
Dabei seit: 06.09.2009
Pet: Bepo
Beiträge: 6.363
Sammelalbum
Credits: 1940
gekaufte Marken: 424
verdiente Marken: 399
      

Spoiler: "Episode 8"

Zitat von hellspawn

Ich finde das hat aber auch nachgelassen, das sie so radikal mit anderen umgeht. Zumindest was die eigene Truppe betrifft.

Das sind nur ganz seltene Momente, in denen sie ein anderes Gesicht zeigt. Ansonsten ist sie so hart wie eh und je. Besonders dieser eine Soldat musste das sehr spät erkennen. Nach diesem Krieg wird er nicht mehr derselbe sein, so wie jeder von ihnen, aber bei ihm sieht es doch sehr extrem danach aus, das er sich das Leben nehmen könnte. Es ist Krieg und manchmal trifft es auch diejenigen, die man nicht verletzen will. Allerdings scheint er neben Tanya keine große Zukunft vor sich zu haben. Eine interessante Situation war es allemal zu sehen, wie sie in einer Stadt kämpfen. Das ist etwas tückischer, aber wenn man alles zerbombt dann kommt man damit auch wunderbar zurecht. Kein Wunder, das die gegnerischen Soldaten geschockt über die Angriffstaktik ihrer Feinde waren.

Zitat von Mistress of Doom

Das es jetzt auch noch rein zufällig das vorzeitige Weihnachtsgeschenk der Tochter an den jetzt toten Vater war?

So tot ist er dann auch nicht, scheinbar auch noch von Gott auserwählt um Tanya den Gar auszumachen, oder zumindest so dermaßen in die Enge zu treiben, das ihr keine Wahl bleibt, als an X zu glauben und sich zu ergeben. Es muss ja auch langsam mal etwas kommen, das Tanya in die Knie zwingt, die plügt hier durch, als wäre das ganz normal für sie. Wenn es eine ganze Armee nicht bringt, dann muss eben jemand antanzen, der ähnliche Fähigkeiten besitzt und mit diesem Mann ist einer am Start, der nicht zu unterschätzen ist. Ich bin sehr gespannt, wie dieses Duell ablaufen wird.
04.03.2017 10:45
hellspawn




Captain Ahab
Dabei seit: 15.02.2008
Herkunft: Pulheim
Pet: ChesshireCat
Beiträge: 2.823
Sammelalbum
Credits: 9
gekaufte Marken: 234
verdiente Marken: 405
      

Stand Folge 8

Spoiler

Zitat von deepsoul

Das sind nur ganz seltene Momente, in denen sie ein anderes Gesicht zeigt. Ansonsten ist sie so hart wie eh und je. Besonders dieser eine Soldat musste das sehr spät erkennen. Nach diesem Krieg wird er nicht mehr derselbe sein, so wie jeder von ihnen, aber bei ihm sieht es doch sehr extrem danach aus, das er sich das Leben nehmen könnte. Es ist Krieg und manchmal trifft es auch diejenigen, die man nicht verletzen will. Allerdings scheint er neben Tanya keine große Zukunft vor sich zu haben. Eine interessante Situation war es allemal zu sehen, wie sie in einer Stadt kämpfen. Das ist etwas tückischer, aber wenn man alles zerbombt dann kommt man damit auch wunderbar zurecht. Kein Wunder, das die gegnerischen Soldaten geschockt über die Angriffstaktik ihrer Feinde waren.


Ja, hart ist sie ohne Zweifel. Der orginale Angriffsplan zum Kampf in den Städten entpuppte sich dann ja auch als ihr persönliches Werk. Aber in ihrer Pusition muß man ja auch diese Härte haben. Zudem gab sie den Soldaten eine faire Chance sich zu rehabilitieren. Auch wenn seine Bedenken moralisch gesehen gerechtfertigt waren, sieht man ja das Tanyas Agumentation auch nicht völlig ungerechtfertigt war. Ich bezweifel das sie dies am Anfang der Serie genau so angegangen wäre und dem Soldaten diese Chance gegeben hätte. Da hätte es doch wieder ein Versetzungsschreiben zu einen besonders gefährdeten Gebiet gegeben.
Was die gegnerischen Soldaten betrifft, so hätten diese sich aber denken können das ihr Verhalten dazu führt, das auch die Zivilbevölkerung in Gefahr gerät. Wie kann man so blauäugig sein und denken es hätte keine Konsequenzen, wenn gefangene Soldaten des Feindes hingerichtet werden? Wie immer in solchen Situationen trifft das Handeln einiger Extremisten am Ende wieder die Unschuldigen.

Zitat von deepsoul

So tot ist er dann auch nicht, scheinbar auch noch von Gott auserwählt um Tanya den Gar auszumachen, oder zumindest so dermaßen in die Enge zu treiben, das ihr keine Wahl bleibt, als an X zu glauben und sich zu ergeben. Es muss ja auch langsam mal etwas kommen, das Tanya in die Knie zwingt, die plügt hier durch, als wäre das ganz normal für sie. Wenn es eine ganze Armee nicht bringt, dann muss eben jemand antanzen, der ähnliche Fähigkeiten besitzt und mit diesem Mann ist einer am Start, der nicht zu unterschätzen ist.


Muß ja sagen, das ich überhaupt nicht an die Möglichkeit gedacht habe das Gott ihn retten könnte und zum gegenspieler von Tanya heranzüchtet. Mein Augenmerk lag ja auf der Tochter. Überraschte mich die Serie erneut mit. Glaube mir, auf diese Auseinandersetzung freue ich mich auch schon sehr.




Fantasy ist die einzige Waffe im Kampf gegen die Wirklichkeit - Denis Gaultier
05.03.2017 04:33
Mistress of Doom




Lady With an Attitude
Dabei seit: 27.11.2016
Herkunft: Zeugenschutzprogramm
Pet: Kyuubee
Beiträge: 234
Sammelalbum
Credits: 269
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 40
Folge 8       

Spoiler

Zitat von hellspawn

Ja, hart ist sie ohne Zweifel. Der orginale Angriffsplan zum Kampf in den Städten entpuptepte sich dann ja auch als ihr persönliches Werk. Aber in ihrer Pusition muß man ja auch diese Härte haben.

Für mich stellt sich in dem Fall wieder die Frage ob solche Dinge nicht unter Umständen auch ihren Erfahrungen aus dem anderen Leben zu zuschreiben sind. Man bedenke sie war einmal ein erwachsener Mann und es kann durchaus sein, das er über solche Themen belesen, gut, immerhin sprechen wir von Japan, das auch seinen Teil von Kriegsgrauen durch Luftangriffe, gekrönt von zwei Atombombenabwürfe, hinter sich hat.
Indem Zusammenhang auch nicht uninteressant das beide Bomben geworfen wurden, als Japan die bediengungslose Kapitullation verweigerte.
Man bedenke bitte, das es auch hier "unschuldige" Zivilbevölkerung getroffen hat. Mit all dem Wissen um den zweiten Weltkrieg und das Grauen des Krieges, frage ich mich, ob solche Dinge nicht irgendwann einfach nur zu Daten werden, die Tanya einfach nur umsetzt.
Und so weit ich es verstanden hatte wurde die Stadt ebenfalls darauf hingewiesen, dass sie ihre Bevölkerung evakuieren soll, ihre Zivilisten, und das ist mehr als man von irgendwelchen Bomberangriffen im zweiten Weltkrieg sagen kann.
Witziger Fakt ist dabei auch noch, das man z.B. zum Ende des zweiten Weltkireges wahllos Bomben abgeworfen hat auf Städten, weil man sie einfach mal übrig hatte und wohl nicht wusste was man mit ihnen tun sollte, und das obwohl das Ding schon durch war und es unnötig war.
Man muss hier vorsichtig sein Krieg nicht verklären zu wollen. Was hier in dem Anime geziehstzeigt wird, ist ehrlich gesagt harmloser als die Realität.

Zitat von deepsoul

Das ist etwas tückischer, aber wenn man alles zerbombt dann kommt man damit auch wunderbar zurecht. Kein Wunder, das die gegnerischen Soldaten geschockt über die Angriffstaktik ihrer Feinde waren.

Glaub mir, soul, die würden genau dasselbe machen, wenn sie die Chance dazu hätten. Nur so z.B. haben sie ja versucht einen Hinterhalt zu erschaffen um Tanyas Leute anzugreifen. Im Krieg mag es wohl irgendein paar offizielle No-Gos geben, aber nicht besonders viele.

Zitat von hellspawn

Ich bezweifel das sie dies am Anfang der Serie genau so angegangen wäre und dem Soldaten diese Chance gegeben hätte. Da hätte es doch wieder ein Versetzungsschreiben zu einen besonders gefährdeten Gebiet gegeben.

Hier nun ist wieder Frage ob Tanya nicht eh damit gerechnet hat, dass er zur Waffe greift. Ob man das eine Chance nennen kann. So wie der Typ drauf war erschein es ihm wohl logisch, das alles besser wird, wenn er Tanya angreift.

Zitat von deepsoul

Es muss ja auch langsam mal etwas kommen, das Tanya in die Knie zwingt, die plügt hier durch, als wäre das ganz normal für sie. Wenn es eine ganze Armee nicht bringt, dann muss eben jemand antanzen, der ähnliche Fähigkeiten besitzt und mit diesem Mann ist einer am Start, der nicht zu unterschätzen ist. Ich bin sehr gespannt, wie dieses Duell ablaufen wird.

Muss schon Scheiße sein für X, nicht wahr? :rofl2: Da ziehst du extra einen Weltkireg auf um eine einzelne Person in die Knie zu zwingen und die passt sich einfach mal an und übersteht den ganzen Mist auch noch. Ja, kann interessant werden, nur hat Tanya ihn schon einmal umgebracht, ob das nicht noch einmal gelingt? Frage wäre ja eh, was passiert wenn Tanyas Seite verliert mit Tanya?
05.03.2017 13:10
hellspawn




Captain Ahab
Dabei seit: 15.02.2008
Herkunft: Pulheim
Pet: ChesshireCat
Beiträge: 2.823
Sammelalbum
Credits: 9
gekaufte Marken: 234
verdiente Marken: 405
      

Stand Folge 9

Spoiler

Zitat von Mistress of Doom

Für mich stellt sich in dem Fall wieder die Frage ob solche Dinge nicht unter Umständen auch ihren Erfahrungen aus dem anderen Leben zu zuschreiben sind. Man bedenke sie war einmal ein erwachsener Mann und es kann durchaus sein, das er über solche Themen belesen, gut, immerhin sprechen wir von Japan, das auch seinen Teil von Kriegsgrauen durch Luftangriffe, gekrönt von zwei Atombombenabwürfe, hinter sich hat.


Ok, sie scheint wohl echt auf solche geschichtlichen Fakten zurück zu greifen. Inwieweit ist zwar unklar, aber den ach so tollen und geheimen Plan hat sie direkt durchschaut als ihr früherer Vorgesetzter von der Akademie darüber sprach, da es in ihrer welt durch Napoleons und Hannibals pläne etwas vergleichbares gab. Da ist es natürlich möglich, das auch der Plan aus der letzten Episode auf solche Fakten beruht.

Zitat von Mistress of Doom

Hier nun ist wieder Frage ob Tanya nicht eh damit gerechnet hat, dass er zur Waffe greift. Ob man das eine Chance nennen kann. So wie der Typ drauf war erschein es ihm wohl logisch, das alles besser wird, wenn er Tanya angreift


Letztendlich hat er also doich auf die Magier geschossen die die Zivilisten evakuiert haben. komischerweise ist mir aber auch erst in den Sinn gekommen, er könnte Tanya angreifen, nachdem ich deinen Beitrag las. Vorher hab ich das vollkommen ausgeschlossen. Natürlich wäre so eine Aktion auch einen Selbstmord gleich gekommen. Und selbst wenn Tanya dort gestorben wäre, hätte der nächste in der Befehlskette wahrscheinlich da weiter gemacht wo sie aufgehört hätte. er hätte der Evakuierung so zwar etwas Zeit verschafft, aber mehr nicht.

Zitat von Mistress of Doom

Muss schon Scheiße sein für X, nicht wahr? :rofl2: Da ziehst du extra einen Weltkireg auf um eine einzelne Person in die Knie zu zwingen und die passt sich einfach mal an und übersteht den ganzen Mist auch noch. Ja, kann interessant werden, nur hat Tanya ihn schon einmal umgebracht, ob das nicht noch einmal gelingt? Frage wäre ja eh, was passiert wenn Tanyas Seite verliert mit Tanya?


Jetzt steht ja alles auf der Kippe mit diesen Plan. Und ich glaube das X mit Sicherheit den feindlichen Magier in der militärischen Einrichtung platziert hat, bei der letztendlich Tanya landen wird. Man muß bedenken das er den Doktor als anhänger hat. Dieser hat zwar wirklich gut funktionierende Raketen gebaut, aber er könnte ihn so beeinflusst haben das er für Tanya halt die Einrichtung als Ziel setzt. Wobei es natürlich noch 3 Episoden sind und die Kriegshandlung nun echt flott voran geht. Kann mich also auch täuschen und die beiden treffen noch nicht aufeinander.
Wenn die Seite von Tanya verliert und sie überlebt, wäre sie ja ideal um zur Schau gestellt zu werden vom Feind. So wie ich das verstanden hab, sollen ja extra Truppen des Feindes am Leben gelassen werden, um diese dann als Verlierer des Krieges zu präsentieren.




Fantasy ist die einzige Waffe im Kampf gegen die Wirklichkeit - Denis Gaultier
11.03.2017 01:59
deepsoul




crazy diamond
Dabei seit: 06.09.2009
Pet: Bepo
Beiträge: 6.363
Sammelalbum
Credits: 1940
gekaufte Marken: 424
verdiente Marken: 399
      

Spoiler: "Episode 9"

Zitat von Mistress of Doom

Für mich stellt sich in dem Fall wieder die Frage ob solche Dinge nicht unter Umständen auch ihren Erfahrungen aus dem anderen Leben zu zuschreiben sind.

Natürlich setzt sie hier auch ihr Wissen um. Schließlich scheint sie sich gut mit allen zwei Weltkriegen auszukennen und auch sonst mit geschichtlichen Ereignissen, das sie in der Lage ist einen Plan zu durchschauen, der hier erst geboren wird. Sicherlich hat sie auch so schon eine hohe Intelligenz, aber mit all diesem Vorwissen ist es einfacher einen Plan auszuhecken, voraus zu ahnen und sich dementsprechend zu platzieren, was sie mehr oder weniger schon die ganze Zeit tut.
Ich weiß schon, das ein echter Krieg viel dreckiger ist, als man das in dieser Serie zu Gesicht bekommt. Aber das ist nunmal der Standard hier und darauf will ich mich auch beziehen, anstatt Vergleiche zu realeren Situationen zu ziehen. All die Härte und Brutalität wird man wohl nie in einem Anime zu sehen bekommen und das ist vielleicht auch gar nicht einmal so schlimm, jedenfalls für mich.

Zitat von hellspawn

Jetzt steht ja alles auf der Kippe mit diesen Plan.

Der Plan ist ein Risiko, von Anfang bis Ende. Die hauen hier diese Raketen raus, ohne sie wirklich getestet zu haben und vertrauen eben darauf, das ihnen X schon helfen wird und das ihre Magier genug Skills haben um den Plan auszuführen. Hut ab vor dem Doktor, das er stets eine positive Einstellung an den Tag legen kann. Bis jetzt läuft alles so, wie sie es sich vorgestellt haben, doch das Problem an der ganzen Geschichte ist, das sie abhängig sind von einer Person und das ist Tanya. Jeder wichtige Plan liegt auf ihren Schultern, einen Backup-Plan gibt es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht. Wenn mal etwas schief geht, was machen sie dann?
11.03.2017 11:58
Mistress of Doom




Lady With an Attitude
Dabei seit: 27.11.2016
Herkunft: Zeugenschutzprogramm
Pet: Kyuubee
Beiträge: 234
Sammelalbum
Credits: 269
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 40
Folge 10       

Spoiler

So, na endlich ist es soweit und der große Endgegner, neben X betritt das Spielfeld!
Ich frage mich, was das werden soll. So wie es bis jetzt aussieht hat der die magische Fähigkeit Munition zu manipullieren um die Schutzschilder von Tanyas Leuten zu durchdringen und schießt logischerweise gleich mal den Sympathieträger ab, der ihn unsere Bakadere verschossen ist. War im Übrigen eine nette Szene im Abspann, nur bedeutet das jetzt das er tot ist? Frage ist ja wie hart es jetzt für Tanya kommt, die indirekt schon davon geträumt hat, dass sie endlich in Ruhe und Frieden leben kann. Ihr Ausruf, das sie alle in Vahalla feiern werden, war mythologisch betrachtet etwas ungeschickt gewählt, immerhin ist Valhalla ja in der nordischen Mythologie der Ruheort der Gefallenen. Wurden da jetzt offiziell von Tanya Deathflags an ihre Leute verteilt?
Gut, aber jetzt noch zu dem Rest, den erfolgreich ausgeführten Plänen. Mir tat da irgendwo schon der Gegner irgendwann leid. Ein sehr harter Hinterhalt, wobei die Szene mit dem Streichholz und der Explosion schon sehr hübsch gemacht war. ähnlich wie auch die Explosion selbst.
An und für sich ein echter Geniestreich und ja, dafür ist den Jungs vom HQ mit Sicherheit ein Eintrag in den Geschichtsbüchern sicher.
Nur frag ich mich, warum dann da nicht einfach mal ende sein kann...
Was für ein höheres Wesen soll das bitte sein, der aus Selbstgefälligkeit so viele Menschen opfert? Gut, ich hab mich darüber schon ein oder zweimal aufgeregt, aber echt jetzt! Ein rachsüchtiger Gott? Sind wir hier im Alten Testament? Bin ja gespannt, was in dem Zusammenhang noch rauskommt, wobei ich denke, dass die Sach wahrscheinlich nicht mehr ganz abgeschlossen werden wird, oder bekommen wir eine zweite Staffel? Auf der MAL wird ja spekuliert das 26 werden, bin mal gespannt, weil anderseits sich das Studio ja manchmal schon ein wenig Zeit lässt und Folgen ausfallen oder wir ein doch recht vorzeitige Recap bekommen.

Zitat von hellspawn

Wenn die Seite von Tanya verliert und sie überlebt, wäre sie ja ideal um zur Schau gestellt zu werden vom Feind.

Zitat von deepsoul

Wenn mal etwas schief geht, was machen sie dann?

Ich bitte darum mal wild zu spekulieren anzufangen, meine Herrn!
Was wäre wenn? Also vorausgesetzt wir bekommen das Ende überhaupt zu sehen. Gewinnt X oder Tanya? Und was dann? Wie soll das bitte aufgelöst werden?
20.03.2017 09:49
Discord




Apfel?
Dabei seit: 09.10.2009
Herkunft: Wo Freiheit zu Ordnung fand.
Pet: Ryo-Ohki
Beiträge: 1.067
Sammelalbum
Credits: 1251
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 125
      

So, war mal kurz im Urlaub, aber jetzt bin ich wieder da und kann ein bisschen rumschwadronieren…

Wobei es in den letzten Folgen ja sehr gut für Tanya aussah. Die Konflikte wurden da ja eher auf anderer Ebene ausgetragen.

Spoiler

Eben in Form von Gewissenskonflikten wegen der besetzten Stadt. Und ich glaube in Folge 9 war es ja, dass sich Tanya während einer Zugfahrt Gedanken darüber gemacht hat, ob sie sich da irgendwie schuldig gemacht hat.

Hab schon überlegt warum sie sich immer Gedanken über die Rechtmäßigkeit ihres Handelns macht. Soll sie hier nicht als skrupellos dargestellt werden? Kann mir bei der Charakterisierung schwer vorstellen, dass es ihr tatsächlich um Moral geht. Von daher vermute ich eher, dass sie nicht als Kriegsverbrecher gebrandmarkt werden möchte, sollte ihre Seite doch verlieren. Wurde ja schon erwähnt, dass im realen Krieg vieles nicht so sehr nach Vorschrift abläuft und auf die Zivilbevölkerung viel weniger Rücksicht genommen wird (bzw. wurde?). Aber bei der Aufarbeitung spielt dann auch sehr stark mit rein wer den Krieg am Ende tatsächlich gewinnt…

------------------------------
Fun Fact:
Vor einigen Jahren habe ich den Artikel eines "Kriegsforschers" gelesen, also ein Professor, der kriegerische Auseinandersetzungen analysiert. Sein Fazit war: Die effektivste Strategie gegen schmutzige Taktiken wie eben das Verschanzen in bewohnten Gebieten ist leider mit ebenso schmutzigen Mitteln zu antworten, wie eben mit rücksichtsloser Bombardierung solcher Gebiete. Und gerade hier entsteht eben ein Dilemma, wenn eine Zivilgesellschaft sich an selbstauferlegte Regeln halten muss, während z.B. terroristische Gruppen das ausnutzen.
------------------------------

Aber jetzt endlich gibt es einen ebenbürtigen Gegner, der das Schlachtfeld betritt.

Spoiler

Zitat von hellspawn

Muß ja sagen, das ich überhaupt nicht an die Möglichkeit gedacht habe das Gott ihn retten könnte und zum gegenspieler von Tanya heranzüchtet. Mein Augenmerk lag ja auf der Tochter.
Spoiler: In der LN in es tatsächlich Anson Sues Tochter Mary ("Mary Sue", verstehste? Höhöhö!), die von Gott als Gegenspieler ausgewählt wird. Aber das passiert wohl erst viel später und da sind noch viele andere Handlungsabschnitte dazwischen… Im Anime hat man halt logischerweise viel abgekürzt und nun Mr. Sue ausgewählt, damit es am Ende des Animes auch noch ein bisschen Action gibt. Finde ich gut. Leider ist das meiner Meinung nach aber auch ein Indiz dafür, dass es eher schlecht um eine zweite Staffel bestellt ist. Wenn MoD, bzw. ihre geheimen MAL-Quellen aber Recht behalten würde es mich umso mehr freuen.


Zitat von Mistress of Doom

Was für ein höheres Wesen soll das bitte sein, der aus Selbstgefälligkeit so viele Menschen opfert?

Tja, Tanya selbst hat ihn ja auch nicht anerkannt, als er damals schon meinte, dass er kaum damit hinterher kommt alle Seelen zu verwalten oder so. :rolly: Dass er ein Gott ist, bzw ein gottähnliches Wesen ist wohl dank seiner Kräfte klar. Aber um der Gott zu sein erwartet man durchaus schon ein bisschen mehr Omnipotenz und vor allem Dinge wie Güte, Gerechtigkeit, etc.. Okay, sollte er wirklich der Gott sein sind seine Wege natürlich unergründlich und man sollte gar nicht erst versuchen zu verstehen was er warum vorhat bzw. menschliche Logik anwenden. Dennoch ist es eben ein bisschen komisch…

"Warum könnte Gott sowas tun unter der Annahme, er wäre der unfehlbare Gott?"
Da hätte man doch Lust noch ein bisschen mehr in die Meta-Diskussion abzudriften. :D

Wie wäre es damit: Es ist wie in diesem einen Robin Williams Film wo jeder Mensch nach seinem Tod sein eigenes Paradies bekommt? Gott erscheint also unserem Salaryman in einer Form, die diesem gut in sein Weltbild passt und wirft ihn dann in ein eigens für ihn geschaffenes Paradies. Okay, nicht sehr paradiesisch für normale Menschen, aber der Protagonist meinte ja selbst schon, dass er verdreht im Kopf ist. Und ich habe ja immer noch die Hypothese, dass es ihm insgeheim gefällt an der Front zu kämpfen. Also ist Existenz X stets da um ihm irgendwas aufzutischen, dass er eben nicht rational seine Ruhe hat sondern immer wieder ins Gefecht geschickt wird.

Glaube aber nicht, dass das jemals aufgelöst wird, von daher ist das einfach nur ein Gedankenspiel.


21.03.2017 07:06
Mistress of Doom




Lady With an Attitude
Dabei seit: 27.11.2016
Herkunft: Zeugenschutzprogramm
Pet: Kyuubee
Beiträge: 234
Sammelalbum
Credits: 269
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 40
12/12       

Nun ist er vorbei, der Anime mit dem schönsten Hintergrund und den schönsten Wolken der Season. Eigentlich kann man wirklich nur hoffen das eine zweite Staffel nachkommt, der Anime fühlt sich mehr als unabgeschlossen an.

Spoiler

Gut, man kann jetzt sagen das zu mindest ein Teil sauber abgeschlossen ist. Das Empire hat den Rest der Welt so ausreichend angepisst, das es jetzt zum Weltkrieg kommt, wie bereits X angedroht hat und

Zitat von Discord

Spoiler: In der LN in es tatsächlich Anson Sues Tochter Mary ("Mary Sue", verstehste? Höhöhö!), die von Gott als Gegenspieler ausgewählt wird. Aber das passiert wohl erst viel später und da sind noch viele andere Handlungsabschnitte dazwischen… Im Anime hat man halt logischerweise viel abgekürzt und nun Mr. Sue ausgewählt, damit es am Ende des Animes auch noch ein bisschen Action gibt. Finde ich gut. Leider ist das meiner Meinung nach aber auch ein Indiz dafür, dass es eher schlecht um eine zweite Staffel bestellt ist. Wenn MoD, bzw. ihre geheimen MAL-Quellen aber Recht behalten würde es mich umso mehr freuen.

Mary hat sich gezeigt, aber tatsächlich wirklich, wirklich sehr, sehr spät. Ich frage mich ob sie überhaupt mitbekommen hat, dass ihr Dad zwei Mal von Tanya umgebracht wurde. Na, jedenfalls kann man an ihren Augen sehen, das sie ganz klar von X besessen, oder manipuliert, oder wie auch immer man das jetzt nennen möchte, wenn Gott in einen fährt und zu seinen eigenen Spielchen ausnutzt. Gottes Werkzeug? :rofl2:
Das impliziert ja immer, das die Person ja tatsächlich keinen eigenen Willen mehr hat, bei Mary scheint es aber schon, als wäre ihre Rache der höchste Indikator.
Also für mich sieht es schon so aus, als würde man sich den Raum lassen für eine zweite Staffel und ich wäre auch nicht abgeneigt, gerade da mich interessieren würde, wie man das überhaupt lösen will.
Besonders angetan war ich allerdings von Tanyas Ansage in der Wüste. Sie hat jetzt attsächlich Gott offiziell den Krieg erklärt und ihre Leute ziehen auch noch mir. Einen Moment lang haben sie zwar geschluckt, aber sie ziehen mit. Sie hat sich echt zu einer sehr mitreißenden Chefin entwickelt, das hätte ich so jetzt nicht erwartet. Gut, ich denke mal, das sie mit allem was sie tut erfolgreich ist hilft, und das sie verdammt noch mal auch noch immer Recht hat und unter Umständen den ganzen Ärger hätte verhindern können, wenn man sie den letzen kümmerlichen Rest hätte ausmerzen lassen, hilft da mit Sicherheit. Wobei man sich natürlich fragen kann, ob dem wirklich so gewesen wäre wie Tanya annimmt:
Würden die anderen Mächte wirklich stillhalten, wenn eine Macht immer größer wird? Hat man da nicht von Anfang an das Bedürfnis sich gleich mal irgendwie abzusichern?
Für mich ist immer das Problem, wenn eine Macht zu groß wird, und das meine ich jetzt Flächentechnisch, dann geht das nicht lange gut, vor allem wenn es zu schnell passiert. Wie will man da noch den Überblick bewahren und seine Grenzen absichern? Neee, die Geschichte hat gezeigt das sowas nie gut geht.
In sofern kann man sich fast auch wieder eine zweite Staffel sparen, da man den Ausgang der Geschichte schliesslich schon kennt, nur es interessiert ja eher was auch Tanya wird.
Nett war im übrigen auch ihr Gespräch in HQ, es zeigt ganz gut wie rational Tanya eigentlich ist, sie sieht zie,lich genau wie Menschen sind und wie die Welt funktioniert. Es erschreckt mich fast ein bisschen, dass die klugen Köpfe im HQ nicht auch ihren Weitblick haben, wobei man sich natürlich wieder fragen kann, ob da nicht auch irgendwo X dahintersteckt.
Schön fand ich auch das sie Dallmayr Kaffe trinken und als Luxusgut betrachten, Japaner sind schon niedlich.


Zitat von Discord

"Warum könnte Gott sowas tun unter der Annahme, er wäre der unfehlbare Gott?"
Da hätte man doch Lust noch ein bisschen mehr in die Meta-Diskussion abzudriften.

Gott ist im übrigen unfehlbar: Ihm Fehlbarkeit nachzuweisen würde zur Auflösung des Seins führen und damit zum Ende jedes Lebens wie wir es kennen.
Ein Zitat aus Dogma, den Film solltest du dir unbedingt ansehen.

Gott ist fehlbar und macht Entwicklungen durch, das kann man ja sehr schön an den Unterschieden zwischen dem AT und dem NT sehen, vorausgesetzt man nimmt das Machwerk überhaupt ernst... Jedenfalls hätte wir es nach der bibel ja in diesem Moment mit dem Gott des ATs zu tun, der rachsüchtig ist und sich in die Belange der Menschen einmischt, hat er ja offiziell irgendwann aufgegeben und sie sich selbst überlassen.:D
Ich sehe da klar so einen Gott der Rachsucht, wobei ja der Witz auch immer noch ist, er hat die Menschen für ihre Ungläubigkeit bestraft und seine eigenen Schäfchen gerettet, aber das funst hier nicht, da alle Schäfchen wohl X als Oberboss sehen, wenn sie natürlich gläubig sind.

Aber jetzt noch einmal zu Youjo Senki im Allgemeinen, mir hat der Anime viel Spaß gemacht auch wenn ich ein wenig enttäuscht bin, dass Tanya irgendwie so angepasst wurde und ein bisschen Biss verloren hat, was andererseits ihren Charakter nicht ganz so flach macht. Im Moment kann man streckenweise sogar mit ihr mitfühlen, dass sie eigentlich nur ein ruhiges Leben führen will, was ihr aber X verwehrt, weil sie eben seine Existenz anzweifelt.

Als Kriegsanime weiß er durchaus zu gefallen und hat auch ein ordentliches Maß an Action, allerdings denke ich kann es streckenweise etwas ermüdend für Leute werden, die nicht so sehr an Kriegstaktiken und Politik interessiert sind. Was jetzt nicht heißt es wäre ein Vorzeigewerk bzgl. Kriegstaktik und Politik, nein, da würde mir was anderes einfallen, das hat dann aber auch 110 Folgen.;)

Eine zweite Staffel würde ich mir durchaus gefallen lassen, alleine schon mit der Hoffnung, das es eine Auflösung zu Tanays Schicksal gibt.

MfG
MoD:D
02.04.2017 09:40
Eiswolf_cool




Member
Dabei seit: 14.03.2010
Beiträge: 40
Sammelalbum
Credits: 39
gekaufte Marken: 2
verdiente Marken: 8
      

Youjo Senki oder Tanya the Evil ist für mich ein Vergleichsstück zu Izetta, die letzte Hexe. Allerdings könnten beide Animes kaum weiter voneinander entfernt sein, obwohl das Szenario erstaunlich ähnlich ist: Magie im Weltkrieg, im Falle von Youjo Senki im ersten Weltkrieg (zumindest in den meisten Folgen). Und ich muss sagen, Youjo Senki hat es allemal zu einem passablen militärischen Action-Anime geschafft.
Das Szenario wirkt in der Beschreibung schon etwas ... monoton, aber um so mehr hat es mich gewundert, dass hinter diesem "Loli-Magierin ballert Feind nieder" weitaus mehr Tiefe steckt. Ich denke gerade diese gewisse Tiefe rettet den Anime, der - sieht man von eben dieser Tiefe ab - nicht unbedingt überaus besonders überraschende Wendungen bringt. Krieg ist der Kernpunkt von Youjo Senki und wer kein Militär mag, der wird hier nicht glücklich werden, denn etwas anderes wird man kaum zu Gesicht bekommen. Das Ende von Youjo Senki - ohne zu viel zu verraten - macht für mich Lust auf eine zweite Staffel und rundet die erste Staffel gut ab.


Tanya bildet den Kern- und Angelpunkt, alle anderen Charaktere sind allenfalls Nebendarsteller, manche mit mehr, manche mit weniger Hintergrund. Und hierbei ist es ein Glück, das Tanya interessant genug ist, um praktisch alleine zu überzeugen. Ihre Hintergrundgeschichte - die die ganze Loli-Kriegsmagierin-Sache relativ weird aber ihre Art auch nachvollziehbarer macht - ist schon außergewöhnlich und ihr Charakter ist nicht direkt böse, aber kaltherzig und mitunter jähzornig, ja manchmal wahnsinnig sogar.
Das einzige was mich gestört hat ist, dass diese kalte, egoistische Art im Laufe des Animes hier und da kleine Risse bekommt, ohne dass man direkt einen Grund dafür erkennen kann.
Youjo Senki wird mir vor allem wegen zwei Gesichtern im Gedächtnis bleiben: Das von Tanya und das von Ivanovna. Keine Ahnung was das Studio geritten hat, aber besonders Ivanovna hat Augen, die sind jenseits von Gut und Böse. Seltsamerweise sind die restlichen Figuren völlig normal gezeichnet, nur die beiden Damen ragen hier hervor wie Wolkenkratzer in einer Kleinstadt und das nicht unbedingt positiv.

Ansonsten ist die Animationsqualität in Ordnung, manche Szenen sind zu sehr durch CGI beeinflusst und die Welt wirkt dadurch manchmal etwas starr. Das Schlachtfeld - Grabenkrieg - wirkt authentisch, aber dadurch eben auf Dauer auch etwas eintönig. Im Gegensatz zu Izetta gibt es hier weit weniger harmonische Alpentäler, dafür jedoch mehr Dreck, Gräben, Braun und betonfarbene Hauptstädte, in denen Statuen stehen, die erstaunlich oft Engel darstellen.

Was richtig gut gestaltet wurde, sind die Fluggeräte der Magier, die oft auch zu den jeweiligen Nationen passen, die im Endeffekt nichts anderes als abgewandelte Abbilder des realen Europas zu Beginn des 20. Jahrhunderts sind. Action ist natürlich besonders oft zu sehen und in den meisten Fällen auch gut bis sehr gut gestaltet.


Fazit:
Youjo Senki ist kein Meisterstück, da es einfach zu eintönig ist, da neben Krieg nicht viel läuft. Ein wenig mehr Charakterdrama und -interaktion hätte dem Anime gut getan. Trotzdem hat jede Folge Spaß gemacht. Tanya ist eine interessante Figur, die Action war hübsch anzusehen und die Story bietet Potenzial für eine zweite Staffel - und eine mögliche Antagonistin wird da gleich mitgeliefert.
02.04.2017 14:35
Grimangel




Lebende Legende
Dabei seit: 22.01.2009
Pet: Pinguine
Beiträge: 1.992
Sammelalbum
Credits: 213
gekaufte Marken: 263
verdiente Marken: 423
12/12       

Youjo Senki oder Saga of Tanya the Evil war eine der inhaltlich stärkeren Serien aus der vergangenen Season. Zudem fand ich die Schauplätze und das Set-Design herausragend, dass der Zuschauer wunderbar in die Zeit des Weltkrieges zurückversetzt wird. Und ich find deshalb bedauerlich wieso man so ein fragwürdiges Design für die Protagonistin wählte, weil es auch inhaltlich kaum von Belang ist und man irgendwann die Äußerlichkeit akzeptiert. Ich mein, wäre Tanya etwas früher geboren und man hätte einfach nen Zeitsprung gemacht, wäre das in Windeseile vom Tisch. Natürlich wirkt es so skuril, wenn wir da nen Loli-General haben, aber für manche wirkt das eben abstoßend oder man kann das ganze nicht mehr recht ernst nehmen, aber gerade wo die Materie so spannend ist, finde ich diese Designentscheidung bedauerlich.

Was ich bei der Serie spannend finde, ist das wir uns auf der Seite dem augenscheinlich Bösen befinden (wie es auch der Titel vorgibt), man trotzdem durch die Perspektive sich dabei erwischt wie man Tanya unterstützt, trotz ihrer moralisch fragwürdigen Handlungen und ihrer fast schon psychopathischen Persönlichkeit. Und da hab ich mir schon etwas versprochen wie inShiki, dass uns vielleicht irgendwann der Spiegel vorgezeigt bekommt und man ihr Vorgehen nicht tolerieren kann. Das gab es jetzt in Ansätzen trotzdem ging man da für mich nicht weitgenug. Und dann frag ich mich was die Botschaft des Animes sein soll.
Natürlich ist es irgendwo reizvoll, mit zu verfolgen wie sie versucht, sich die militärischen Strukturen zu winden und so den günstigsten Platz für sich zu finden, oder zumindest gute Vorraussetzungen für den Kampf zu schafen. Denn häufig ist für sie der Einsatz ein Kinderspiel durch ihre übermächtigen Kräfte, die Herausforderung war eher dieses "Schachspiel", um sich die strikte Hierarchie des Militärs zu überwinden und indirekt die Vorgesetzten nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen. Und was für Geniestreiche sie sich einfällen lässt, um die Fraktionen gegeneinander auszuspielen und sich bestmöglich Umstände zu schaffen.

Zitat von Discord

Wie wäre es damit: Es ist wie in diesem einen Robin Williams Film wo jeder Mensch nach seinem Tod sein eigenes Paradies bekommt? Gott erscheint also unserem Salaryman in einer Form, die diesem gut in sein Weltbild passt und wirft ihn dann in ein eigens für ihn geschaffenes Paradies. Okay, nicht sehr paradiesisch für normale Menschen, aber der Protagonist meinte ja selbst schon, dass er verdreht im Kopf ist. Und ich habe ja immer noch die Hypothese, dass es ihm insgeheim gefällt an der Front zu kämpfen.

Interessantes Gedankenspiel. Eigentlich will Tanya nur ein unbeschwertes Leben führen und dafür muss sie den Krieg beenden. Doch aus irgend einem Grund enden, ihre Pläne meist darin, dass sie doch in irgendeinen gefährlichen Einsatz verwickelt wird, selbst wenn sie selbstsicher ist da siegreich hervorzugehen. Eigentlich gibt es doch bestimmt andere Wege, sich der Gefahr zu entziehen, aber durch ihre Erfolge und ihrem Aufstieg in der Karriereleiter, gerät sie ja immer weiter in die Misere. Das ist ja schon irgendwie die Ironie hinter dem ganzen. Und da macht es schon sinn, dass ihre Natur selbst sie dazu treibt, diesen Weg einzuschlagen und der Gott strickt nur die Umstände, ihr Potenzial entfalten zu können.

Spoiler

Zitat von Discord

Hab schon überlegt warum sie sich immer Gedanken über die Rechtmäßigkeit ihres Handelns macht. Soll sie hier nicht als skrupellos dargestellt werden? Kann mir bei der Charakterisierung schwer vorstellen, dass es ihr tatsächlich um Moral geht. Von daher vermute ich eher, dass sie nicht als Kriegsverbrecher gebrandmarkt werden möchte, sollte ihre Seite doch verlieren.

Das bezweifele ich ebenso, es geht Tanya finde ich meist darum einen unvermeitlichen Kampf siegreich und möglichst schnell zu beenden, egal welche Mittel dafür erforderlich sind. Und trotzdem kann sie da nicht machen, was ihr beliebt, sondern muss sich den Korsett der Regeln fügen. Es ging ihr bei Aktion vornämlich darum das Kriegsrecht nicht zu verletzten, weil ihr immer die Konsequenzen bewusst sind. Trotzdem ist es der effektivste Weg, daher ist es brilliant und böse zugleich, wie sie die Umstände so dreht, dass es "in Ordnung" Zivilisten zu bombadieren. Wenn überhaupt denkt sie darüber nach, ob ihr bei dem ganzen ein Fehler unterlaufen ist.
Die Regeln sind ihr von daher wichtig, weil sie weiß, dass wenn sie sich über die Befehlskette hinweg setzt, sie schlimmstensfalls vors Erschießungskommando kommt.

Interssant fand ich auch das wir in den späteren Episoden, den Blickwinkel eines Soldaten auf der Opposition geschildert bekommen und wie die Rachegefühle in ihn aufkeimen. Wir aber eben auch die Taten unsere Einsatztrupps vor Gesicht bekommen, in Form der schrecklichen Verluste auf der anderen Seite. Und dann haben wir noch den Fokus auf den Soldaten Warren in der eigenen Einheit, der die unmoralischen Handhabungen ihres Lieutenant nicht tolleriert, aber sich auch nicht widersetzen kann.

Zitat von Mistress of Doom

Ich frage mich ob sie überhaupt mitbekommen hat, dass ihr Dad zwei Mal von Tanya umgebracht wurde. Na, jedenfalls kann man an ihren Augen sehen, das sie ganz klar von X besessen, oder manipuliert, oder wie auch immer man das jetzt nennen möchte, wenn Gott in einen fährt und zu seinen eigenen Spielchen ausnutzt. Gottes Werkzeug? :rofl2:
Das impliziert ja immer, das die Person ja tatsächlich keinen eigenen Willen mehr hat, bei Mary scheint es aber schon, als wäre ihre Rache der höchste Indikator.

Ich glaub nicht dass der Oberst, seine "Auferstehung" seiner Familie mitgeteilt hat, er hat explizit gesagt, dass sie davon noch nicht bescheid wissen sollen. Er war da ohnehin nur noch von Rache getrieben. Da glaub ich dass dass Wesen X schon den Keim des Hasses sprießen lässt. Und so löst nach dem Ableben die Tochter ihn ab und in der letzten Sequenz sieht man ja wie ihr Verlangen nach Rache erblüht.
Da war es schon ironisch, dass Tanya in den letzten Episoden alles dafür tut, um den Keim des Hasses zu ersticken und den Krieg entgültig zu beenden. Aber so siegestrunken die Soldaten und Machthaber waren, haben sie es zugelassen dass die Feinde entkommen und so von neuem Verbündete sammeln und der Kreislauf von vorne losgeht. Da hat man schön unterstrichen, wie verdorben die Menschen von Natur aus sind und das Rad der Geschichte sich immer wiederholt.

Zitat von Mistress of Doom

Für mich ist immer das Problem, wenn eine Macht zu groß wird, und das meine ich jetzt Flächentechnisch, dann geht das nicht lange gut, vor allem wenn es zu schnell passiert. Wie will man da noch den Überblick bewahren und seine Grenzen absichern? Neee, die Geschichte hat gezeigt das sowas nie gut geht. In sofern kann man sich fast auch wieder eine zweite Staffel sparen, da man den Ausgang der Geschichte schliesslich schon kennt, nur es interessiert ja eher was auch Tanya wird.
Eben, deshalb seh ich auch nicht, dass man die Handlung nicht abgeschlossen hat. Es war einfach ein offenes Ende, wo Tanya wieder durch ihr Pech in eine missliche Lage gerät und sie dem ganzen nicht entkommen kann. Da wollte sie die Geschichte umschreiben und letztlich ist sie trotzdem an den Punkt gelangt, wo die verfeindeten Nationen sich zusammenschließen. Ihr Fehler ist überhaupt zu denken, dass die Lösung ist, alle Feinde bis auf den letzten Mann zu vernichten, denn es ist unvermeidlich dass daraus nicht das Verlangen nach Rache hervorgeht, deshalb wohl auch der Fokus zum Schluss auf Mary. Auf diese Weise kann man keinen Frieden erreichen. Und deshalb schließe ich mich an, der Krieg liegt in ihrer Natur und sie ist wirklich eine Bestie.



02.04.2017 15:39
Discord




Apfel?
Dabei seit: 09.10.2009
Herkunft: Wo Freiheit zu Ordnung fand.
Pet: Ryo-Ohki
Beiträge: 1.067
Sammelalbum
Credits: 1251
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 125
      

Zitat von Mistress of Doom

Gott ist im übrigen unfehlbar: Ihm Fehlbarkeit nachzuweisen würde zur Auflösung des Seins führen und damit zum Ende jedes Lebens wie wir es kennen.
Ein Zitat aus Dogma, den Film solltest du dir unbedingt ansehen.

Kenne den Film. Neben Mortal Kombat und Titanic wohl der Film den ich schon am öftesten geschaut habe.

Und die Bibel nimmt eh keiner ernst außer vielleicht die Zeugen Jehovas (die Bibel wörtlich zu nehmen ist ja deren Alleinstellungsmerkmal). Selbst Theologen sehen es eher als historisches, von Menschen gemachtes Dokument, das man aber symbolisch zu deuten hat um Gottes Willen zu erfahren. So, aber nun zum Anime, sorry…

Hatte sehr viel Spaß mit der Serie, wobei es mir ebenfalls so ging, dass ich nach Folge 1 und nach dem Untertitel erwartet habe, dass Tanya etwas mehr… "edgy" ist. Aber "Tanya the Evil" ist sie dann eben doch eher für ihre Feinde. Ansonsten ist sie eine gute Soldatin und sogar ein guter Kamerad für ihre Untergebenen (unabhängig ob gespielt oder nicht). Sehr unerwartet, wenn man sonst überall nur die Grimassen zieht, die sie öfter schneidet.

Traurigerweise muss ich aber zustimmen. Wahrscheinlich wäre eine zweite Staffel nicht unbedingt notwendig. Denn es stimmt: In der modernen Zeit geht es beim Krieg nicht mehr darum an Fläche zu gewinnen. Und das ist ja auch ein Hauptthema in der Serie. Die Kriegsführung zwischen den Jahrtausenden ändert sich. Und damit schlussendlich eben auch die Ziele. Da kann es wohl wirklich nur ein Ende geben für eine Nation, die sich so aggressiv Flächen einverleibt. (Hätte persönlich eh viel mehr Interesse an der Light Novel. Wäre nett würde die lizenziert werden, aber wohl unwahrscheinlich.)

Spoiler: "Kleiner Spoiler"

Denn ein anderes Hauptthema ist ja auch, dass Tanya eigentlich nur ihre Ruhe will und versucht das ihren Vorgesetzten "diskret" unterzureiben. Und dass diese das stets total missverstehen und sie deshalb immer wieder an die Front schicken.


Zitat von Eiswolf_cool

Was richtig gut gestaltet wurde, sind die Fluggeräte der Magier, die oft auch zu den jeweiligen Nationen passen, die im Endeffekt nichts anderes als abgewandelte Abbilder des realen Europas zu Beginn des 20. Jahrhunderts sind. Action ist natürlich besonders oft zu sehen und in den meisten Fällen auch gut bis sehr gut gestaltet.
Das fand ich auch sehr nett. Schade, dass die verschiedenen Nationen insgesamt so wenig beleuchtet wurden. Für meinen Geschmack hätte es ein wenig mehr Politik zu ungunsten der Action geben sollen. Aber ja, dafür sollte ich wohl auf andere Medien zurückgreifen…

Zitat von Grimangel

Und ich find deshalb bedauerlich wieso man so ein fragwürdiges Design für die Protagonistin wählte, weil es auch inhaltlich kaum von Belang ist und man irgendwann die Äußerlichkeit akzeptiert. Ich mein, wäre Tanya etwas früher geboren und man hätte einfach nen Zeitsprung gemacht, wäre das in Windeseile vom Tisch. Natürlich wirkt es so skuril, wenn wir da nen Loli-General haben, aber für manche wirkt das eben abstoßend oder man kann das ganze nicht mehr recht ernst nehmen, aber gerade wo die Materie so spannend ist, finde ich diese Designentscheidung bedauerlich.
Wie meinen? Das ist doch gerade DAS, was diesen Anime – was ANIME an sich – ausmacht. Dass total bescheuert und unpassend Schulmädchen und Lolis ins Setting geworfen werden. Mal ehrlich: Mit einem realistischen Protagonisten wäre die Serie mehr als mittelmäßig. SO tiefgründig war die Thematik dann doch nicht abgearbeitet. Erst mit der Loli-Protagonistin verschiebt sich der Fokus, man hat eine andere Erwartung, nimmt die Geschehnisse anders wahr. Gerade dem ersten Weltkrieg wohnt mit seinen Grabenkämpfen eine Verzweiflung inne, deren Abbildung ich dem fernen Japan nicht zutraue. Und schließlich gibt es hierzu bereits herausragende westliche Werke. (Ich empfehle Im Westen nichts Neues.) Was aber Japan dazu beitragen KANN ist sie dieses Thema mit ihrem einzigartigen KITSCH zu überziehen und das finde ich hier hervorragend gelungen (Loli-General, Moeblob-Unterling, Gott als eingeschnappte Leberwurst, Isekai…)

Ich liebe es!

Glaube das war mein Lieblingsanime der Saison.


02.04.2017 21:21
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Anime » [Serie] Youjo Senki

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2017

Otakutimes