Digital Nippon ~ Feels Like Home...

Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Anime » [Serie] Maid-sama! (Kaichou wa Maid-sama!) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » Antwort erstellen
Maid-sama! (Kaichou wa Maid-sama!)  
Jitsch
イエロウ♥ハート




Dabei seit: 07.05.2009
Alter: 23
Beiträge: 1.371
Herkunft: Masara-Town
Pet: Pikachu

Sammelalbum
Credits: 231
gekaufte Marken: 90
verdiente Marken: 163

      

Auch endlich wieder aufgeholt...

Folge 7 + 8 (Miyabigaoka)

Spoiler

Den Typen von Miyabigaoka fand ich schon im Manga nicht besonders interessant. Vor allem, weil mir immer noch nicht so richtig klar ist, warum er es eigentlich auf einmal auf Misaki abgesehen hat ~ nur, weil alle anderen sich wegen seinem Geld an ihn ranschmeißen und er sich bei ihr mal ein bisschen mehr ins Zeug legen müsste? In der Hinsicht ist aber sein Verhalten sehr unlogisch, eigentlich müsste ihm doch klar sein, dass er sie damit vergrault... Oder macht es ihm Spaß, den Hass eines wehrhaften Mädchens auf sich zu ziehen? o.O

Zitat von limis

Oder kannst du mir erklären, wieso Misaki in Folge 8 in einer fremden Schule duscht???

Das fand ich nicht so unlogisch. Sie war ja gekommen, um mit Igarashi zu reden, hatte das aber noch nicht erledigt, also konnte sie ja schlecht einfach nach Hause, um da zu duschen. Einfach die von Saft (?) durchnässten Klamotten anzubehalten, wenn er ihr schon anbietet, dass sie da duschen kann, wäre auch komisch gewesen. Zumal sie sowas von Igarashi auch nicht wirklich erwartet hätte.

Zitat von limis

So könnte sie immer aussehen! Und ich glaube: der Präsident der Reichenschule...könnte irgendwie mit Usui verwandt sein? Usui nennt ihn zwar "perverser Bruder", was aber eher als generelle Anrede gedacht war. Trotzdem. Die Augen ähneln sich?

Kommt mir eher unwahrscheinlich vor... Es wirkte auf mich nicht so, als würden die sich kennen. Und die Augen ähneln sich? Im Rahmen des Zeichenstils würde ich sagen nein, und die Farbe ist auch nichtmal dieselbe... zumal Igarashi in so einem netten Kyoto-Dialekt oder sowas spricht und Usui nicht.

Usuis Auftritt bei Misakis Rettung war nicht schlecht, aber eigentlich war der Einsatz der anderen Schüler / innen beeindruckender. Dass Usui kommt, wenn Misaki in Gefahr ist, ist sowieso mittlerweile Standard.


Folge 9 (Momotarou)

Spoiler

Für sich genommen fand ich die Folge gar nicht so schlimm, wie ich gedacht hatte. Maid-Sama! ist ja sowieso nie voller großer Storysprünge und schneller Entwicklung, und immerhin hatten sie die Story auch einigermaßen "logisch" erklärt XD
Nein, ehrlich gesagt fand ich es recht amüsant, wie sie die japanischen Märchen verwurschtelt haben. Ich weiß natürlich nicht, wie das ist, wenn man die Vorlage gar nicht kennt, da ich die Sagen von Momotarou und auch das mit der Schildkröte doch schon kannte.
Das Idioten-Trio war witziger als sonst normalerweise (fand ich), Misaki ziemlich cool und Usui ist eben Usui XD Hier muss ich also yaoighost eindeutig zustimmen.


Folge 10 (die Indie-Band)

Spoiler

Sie haben die Manga-Episode hier ganz gut auf eine Folge ausgefüllt gekriegt, fand ich. Es passte da alles gut zusammen. Auch Sakuras Schwärmerei fand ich sehr süß gemacht, das stimmt. Die von der Band waren gemein, man konnte sich ein bisschen drüber aufregen und im kritischen Moment kam wenig überraschend Usui (wen sollte das noch überraschen?).
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass in der Serie alle Männer außer Usui entweder zu A****löchern oder Weicheiern stilisiert werden o.O Nichts gegen Usui, aber es ist irgendwie ein bisschen schade. Ein bisschen Konkurrenz täte Usui vielleicht auch mal gut XD

Blöd fand ich nur, dass das Café absolut leer wirkte (keine anderen Kunden zu sehen) und Shizuko Misaki dann dafür anschrie, dass sie die andren Kunden blästigen würde... -.-


Folge 11 (Stalking Usui)

Spoiler

Ich war sehr misstrauisch, da es eine Anime-Only-Episode ist. Zuerst hatte ich wirklich befürchtet, sie würden etwas über Usui verraten, das man nichtmal im Manga (Stand der Daisuki jedenfalls) schon weiß, aber letzten Endes hat die Episode schon ihren Sinn. Erstmal wird schon etwas früher drauf angesprochen, wie wenig man eigentlich über Usui weiß und andererseits wird so die Lücke gefülllt, woher Misaki in einer späteren Episode eigentlich Usuis Adresse hat.
Auch das mit der Familie finde ich gut, hier merkt man denen durchaus die Ähnlichkeit an und die Mutter fand ich auch ziemlich genial XD
Trotzdem wirkte die Folge im Großen und Ganzen eher albern, vor allem weil Shizuko ein wenig inkonsistent war (Schuldaten hacken ist ein Verbrechen, beim Stalking ist sie aber die Rädelsführerin?)
Nur die Szene am Ende der Folge (die kam im Manga etwas später, aber ohne die Katze, glaube ich) wies ein bisschen über sich hinaus. Usui mit Brille hat auch was XP

Verschenktes Potential ist auch, dass kurz das Problem angesprochen wurde, dass Shizuko und Sakura ja immer noch nichts von Misakis Job wissen, das dann aber sofort wieder unterging. Wundert einen bei Anime-Only nicht wirklich, aber dann sollte man evtl. versuchen, das Thema gleich ganz rauszulassen...


Folge 12 (Sportfest)

Spoiler

Hier waren wir wieder sehr nah am Manga. Ich mag die Folge aber nicht besonders.
Das liegt vor allem an Misaki: Irgendwie hab ich während der Folge die ganze Zeit gedacht, wenn ich ein Mädchen an dieser Schule wäre, wäre ich verdammt sauer auf diese Schulsprecherin, die meint, alles besser zu können als ihre weiblichen Kolleginnen und an allen Wettbewerben teilnimmt. Womit die Mädchen im Prinzip in jedem einzelnen Wettbewerb zum reinen Zugucken verdammt sind. Normalerweise mag ich Misaki ja, aber diese "Ich schaff das schon und alle anderen nicht" Einstellung kann auch ziemlich nervig sein. Ein Mädchen, das mit ihr mithalten kann, wäre auch mal was, aber ich fürchte, darauf können wir lange warten.
Andererseits finde ich auch Yukimura ziemlich unerträglich, weil er so dermaßen überzeichnet naiv ist und auch noch die Hilfe von Misaki braucht. Irgendwie haben mir die beiden die Folge ein bisschen vermiest... Ach ja, und Sakuras Rumgeheule, nur weil sie einen Jungen küssen muss (nichtmal auf den Mund, davon hat keiner was gesagt), war auch schwer zu ertragen -.- Es geht mir doch langsam etwas auf den Senkel, dass Misaki und Usui die einzigen "starken" Charas hier sind.


Folge 13: Sieht schon wieder nach Anime-Only aus oder ich hab den Manga nicht mehr gut im Kopf... Und schon wieder Yukimura -.-

Zitat von Akatsuki03

Usui wird bei mit den Status Kei nicht los.

Finde ich nicht wirklich. Zwar provoziert Kei auch manchmal ganz gerne ("Nummer Zwei") aber ansonsten sind die beiden doch sehr unterschiedliche Typen. Während Kei ständig arbeitet und eigentlich eher ernst und verschlossen ist, albert Usui herum wo er nur kann und scheint gar nichts ernst zu nehmen.
Und für mich liegt das Problem mit Misaki auch nicht darin, dass sie strohdoof ist, sondern eher darin, dass sie absichtlich mit Männern nichts zu tun haben will, weil sie meint, dass diese sie genau so verarschen würden wie ihr Vater ihre Mutter; im Gegensatz zu Hikari aus S-A, die schlichtweg gar keine Erfahrungen in Sachen Liebe hat, hat Misaki eben sehr schlechte.
Übrigens muss ich nochmal loswerden, dass ich S-A auch nicht grottenschlecht fand, aber Maid-sama doch irgendwie lieber mag XD Wohl wegen der Charaktere,da gerade Hikari einen für mich unerträglichen Typus von Mädchen darstellt.

Zitat von lumi

Der beliebteste Typ der Schule, der darum - und das ist alles andere als realistisch - kein Interesse an Maedchen hat[...]

So wenig, wie wir bisher über Usui wissen, könnte das auch noch ganz andere Gründe haben. Und wieso sollte er es nicht nervig finden, wenn ihm ständig irgendwelche Mädchen, die er nur oberflächlich kennt, Liebesgeständnisse machen, nur weil er gut aussieht und evtl. n bisschen weniger vulgär ist als die meisten anderen an seiner Schule?

Zitat von lumi

Die Nebencharas sind leider bis jetzt sehr schwach, kein einziger interessanter dabei und kaum einer der ueberhaupt bisschen Charakter hat.

Muss ich leider auch sagen. Da die Story sich hauptsächlich um Misaki und Usui dreht fällt das oft nicht so auf, aber bei vielen Nebencharas hat man eben überhaupt Probleme, deren Handlunge nachzuvollziehen (siehe Igarashi; auch die 360°-Kehrtwende des Idioten-Trios) oder sie sind generell zu flach gehalten (Yukimura...). Die einzigen, die zumindest ein bisschen Kontur bekommen, sind Shizuko und Sakura, aber auch das eher mäßig. Dass die Story nur von zwei Charakteren getragen wird, kann auf Dauer nicht so weitergehen.

Jitsch*

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jitsch am 23.06.2010 11:26.

23.06.2010 11:24
Homura
Kaiser




Dabei seit: 22.04.2007
Beiträge: 1.115

Sammelalbum
Credits: 465
gekaufte Marken: 46
verdiente Marken: 97

RE: Bis Episode 12 und noch kein Ende in Sicht       

Maid-sama bleibt weiterhin sehr kitschig und klischeehaft, selbst fuer einen Shojo. Misaki kann ich immer weniger leiden mit ihrer von Vorurteilen bestimmten Einstellung und sehr langsamer Charakterentwicklung.

Und dann scheint es als wuerde die Serie ueber zwei Saisons gehen ... worueber ich mich net so wirklich freuen kann. Vorallem wenn wir dann auch noch Filler vorgesetzt bekommen? Dann erwarte ich lieber nicht, dass die Serie noch interessanter wird >< Ich weiss net wie weit der Manga ist, aber bei so einer durchschnittlichen Serie habe ich keinen Bock auf ein offenes Ende a la Skip Beat, sondern will einen Abschluss. Wie stehen da die Chancen? Gibt es ne gute Stelle im Manga wo man ein Ende draus machen kann?

Zitat von yaoighost

Folge 9 hatte in meinen Augen wieder etwas von der "Unverbrauchtheit", welche die gesamte Maid-Thematik noch in den ersten Episoden der Serie hatte. Ich fand den Part schon alleine dadurch erfrischend und witzig, dass entgegen der shoujotypischen Haltung ausnahmsweise mal keine Theateraufführung von "Romeo und Julia" oder "Alice im Wunderland" stattfand


Was das Setting angeht hast du schon Recht ... aber ich fands einfach irgendwie net witzig. Generell kann ich mit dem Humor der Serie wenig anfangen, bis auf einige Szenen des Baka Trios oder auchmal Usui. Aber wenn ich so daran denke wie ich mich teils kaputtgelacht habe waehrend Skip Beat und Ouran ... find ich Maid-sama doch schwach in der Hinsicht ><

Zitat

vor allem, wo es gerade zur Modeerscheinung zu werden scheint, Misaki in männlicher Verkleidung darzustellen. twinkle


Noch so ein Fetisch :D Misaki eines dieser "huebschen maennlichen Maedchen", das die schwachen weiblichen Maedchen beschuetzt. Die sind in Japan sehr beliebt, besonders die Takarakuza Theatertruppe, in der nur Frauen spielen und einige auf maennliche Rollen spezialisiert sind.

Zitat

Was gibt es nur gegen Special A einzuwenden? Der Anime war doch zumindest deutlich besser als seine Vorlage. ^^;


Omg, ich fand den Anime unertraeglich ... da will ich gar nicht wissen wie der Manga ist oO Ich hab damals den Thread eroeffnet zum Anime. :D Im Vergleich ist Maid-sama richtig klasse rofl

Zitat von Grimangel

Zitat von limis

Die letzten beiden Folgen haben mir wieder einmal gezeigt, wie schlecht Maid-sama animiert ist, ehrlich mal. O.o Kann man da überhaupt noch von Animation reden? Eine Aneinanderreihung von Standbildern wohl eher... Außerdem sind fast immer alle Orte sehr leer, wenn Misaki da auftaucht... Musik ist auch echt schlecht.

So grauenvoll hab ich es nicht empfunden, zumindest keine Schwankungen zu den ersten Episoden, der Stil war immer einfach gehalten


Es geht. Die Animationen sind eigentlich ziemlicher Durchschnitt in der Hinsicht, da Animes generell nicht sehr gut animiert sind. Vorallem in letzter Zeit faellt mir das verstaerkt auf, und bei Maid-sama ist es mir zumindest nicht so stoerend aufgefallen wie bei vielen anderen aktuellen Serien (07 Ghost, Daimaoh zB). Negativ faellt mir bei Maid-sama vorallem auf, dass die Szenen teilweise einfach falsch sind, wenn irgendwas an "Action" passiert. zB wo Misaki kurz davor war in das Schwimmbecken zu fallen und Usui sie (mal wieder) rettet. Die Szene war vom Ablauf her total unlogisch, wie er sie da ploetzlich auf dem Arm hat.

Zitat von Jitsch

So wenig, wie wir bisher über Usui wissen, könnte das auch noch ganz andere Gründe haben. Und wieso sollte er es nicht nervig finden, wenn ihm ständig irgendwelche Mädchen, die er nur oberflächlich kennt, Liebesgeständnisse machen, nur weil er gut aussieht und evtl. n bisschen weniger vulgär ist als die meisten anderen an seiner Schule?


Natuerlich hat Usui seine Gruende, eine traurige Vergangenheit, ein dunkles Geheimnis etc. Das ist in solchen Serien doch auch immer so (waere ja toll wenn es ne positive ueberraschung gaebe). Bei Mars hat der Typ wenigstens nur mit den anderen Maedchen gespielt. Das war noch nachvollziehbarer. Aber dass ein Junge es nervig findet / ignoriert wenn er umschwaermt wird - zumindest von den gut aussehenden Maedchen, ein paar muessen da ja auch dabei sein- und sich nur fuer *die Eine* interessiert, die ihm gegenueber auch noch total unfreundlich und ablehnend ist, ist einfach total unrealistisch. Aber ist halt typisch fuer Shojo-Manga-Wunschdenken und hab ich auch nix gegen. Aber klischeehaft ist es allemal.

Und ich finde es auch unmoeglich, dass man nach 12 Folgen noch immer nur so wenig ueber Usui weiss, waehrend die langweiligen Nebencharas als in den Mittelpunkt gerueckt werden. Wer will denn Yukimura in Maid-Dress sehen? Otaku-Fanservice anstelle von Story-Inhalt suspekt

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Homura am 23.06.2010 15:26.

23.06.2010 15:24
Jentara
Fangirl




Dabei seit: 10.09.2008
Alter: 21
Beiträge: 94
Herkunft: Niedersachsen
Pet: Midna

Sammelalbum
Credits: 37
gekaufte Marken: 28
verdiente Marken: 32

      

Stand: Folge 11
Kaichou wa Maid-Sama habe ich angefangen zu schauen, weil meine Freundin sehr gerne den Manga liest. So wurde ich neugierig und warf einen Blick in den Anime. Aber konnte er mich bis jetzt wirklich überzeugen? Die Antwort lautet: NEIN. Woran liegt das? Schauen wir uns zum einen einmal die Charaktere an:

Die Hauptperson Misaki ist ein typischer Shojo-Charakter. Ein aufbrausendes Weib, dass sich seine Liebe nicht eingestehen will. Ihre Besonderheit ist, dass sie scheinbar Jungen überhaupt nicht ab kann. Misaki erinnert mich irgendwie ein wenig an Akane aus Ranma 1/2...was nicht unbedingt etwas positives bedeutet, weil ich schon von Akane nach kurzer Zeit die Schnauze voll hatte. Misaki wird mir auch einfach nicht sympathischer, es ist eher das Gegenteil der Fall. Wie sie die Jungs in der Schule manchmal ausspioniert hat, ihnen keinen Freiraum lässt....evt. sollte das ja lustig sein, aber irgendwie kommt das für mich einfach nicht lustig herüber, tut mir Leid. Und dann ihre Wutausbrüche. Wirklich in jeder Folge fliegt sie irgendwie mindestens einmal in die Luft und geht mir immer mehr auf die Nerven.drop Misaki ist definitiv kein Charakter, den ich mag.

Und Usui? Ja, Usui ist schon ein interessanterer Charakter. Das liegt evt. aber auch daran, dass man über ihn nicht so viel weiß. Man weiß nur, dass er irgendwie immer zur falschen Zeit am richtigem Ort ist, um Misaki aufzulauern oder, wie man es evt. eher nennen sollte, zu retten.

Die beiden Freundinnen von Misaki sind hingegen wieder so stereotypen. Shizuko ist die mysteriöse Brillenträgerin und Sakura ist die leicht kindische Freundin. Beide sind mir ebenfalls nicht so wirklich sympathisch...

Aber nicht nur bei den Charakteren kann Maid-Sama bei mir nicht Punkten. Auch die Story kann mich nicht so wirklich fesseln. Die ersten Folgen mit dem Cafe waren ja echt noch interessant, aber zum Beispiel die "Fillerfolge" 9 haben mich eher daran zweifeln lassen, dass der Anime noch spannender wird.

Zitat von lumi

Und dann scheint es als wuerde die Serie ueber zwei Saisons gehen ... worueber ich mich net so wirklich freuen kann. Vorallem wenn wir dann auch noch Filler vorgesetzt bekommen? Dann erwarte ich lieber nicht, dass die Serie noch interessanter wird ><

Das habe ich auch schon gehört. Jetzt also doch 26 Folgen? Ich hoffe echt, dass bei der Story mal ein Zahn zugelegt wird. Denn so, wie der Anime bis jetzt ist, gefällt er mir nicht wirklich. Aber ich gebe ihm noch einmal eine Chance, weil doch einige gute Folgen (z.B. Folge 10)und nette Lacher dabei waren. Mal sehen, wie sich der Anime noch entwickeln wird...

__________________

23.06.2010 23:16
Jitsch
イエロウ♥ハート




Dabei seit: 07.05.2009
Alter: 23
Beiträge: 1.371
Herkunft: Masara-Town
Pet: Pikachu

Sammelalbum
Credits: 231
gekaufte Marken: 90
verdiente Marken: 163

      

Zitat von lumi

Wie stehen da die Chancen? Gibt es ne gute Stelle im Manga wo man ein Ende draus machen kann?


Um es kurz zu sagen: nein. Zumindest nicht, soweit ich den Manga kenne, wobei ich vermute, dass sie doch noch darüber hinausgehen wollen im Anime. Ganz generell ist es aber eben so, dass auch im Manga sehr viele Episoden eher so einen Fillercharakter haben und dass selten mal etwas wirklich Wegweisendes passiert - der Schulalltag geht einfach seinen Gang und hin und wieder geschehen mehr oder weniger Interessante Dinge, die das ganze ein bisschen auflockern.
Das ist eigentlich schon ganz realistisch, denn im echten Leben geht es ja auch nicht immer Schlag auf Schlag. Trotzdem wirkt es dadurch natürlich etwas zäh, wenn eben die Charakterentwicklung eher gering bleibt (was eben daran liegt, dass sie nicht mit total ungewohnten Situationen konfrontiert werden) und die Schwierigkeiten sich in Grenzen halten.


Zitat von lumi

Wer will denn Yukimura in Maid-Dress sehen?

Ich jedenfalls auch nicht. Warum muss der immer für sowas herhalten? Lustig finde ich das jedenfalls nicht.

@Jentara: Ich finde aber, im Gegensatz zu Akane ist Misaki eigentlich doch die meiste Zeit recht vernünftig und manchmal ja sogar nachdenklich. Wie sie mit den Jungs an ihrer Schule umgeht finde ich auch stellenweise übertrieben, aber ansonsten mag ich sie eigentlich schon, weil sie eben auch ziemlich vielseitig ist mit ihrer harten Schülersprecher-Seite und der lieben Maid und irgendwo zwischendrin ihren wahren Gefühlen. Ist aber verumutlich Ansichtssache...

Zitat von lumi

Es geht. Die Animationen sind eigentlich ziemlicher Durchschnitt in der Hinsicht, da Animes generell nicht sehr gut animiert sind.

Ich muss aber sagen, mir sind in andren Animes die spärlichen Animationen oft eher negativ aufgefallen. Könnte daran liegen, dass Maid-Sama öfters Chibis verwendet und wenig Action hat, aber richtig geärgert habe ich mich bisher über die Animationen nie.

Der Soundtrack ist auch Durchschnitt, inzwischen kennt man die drei, vier Themen schon wieder... Trotzdem mag ich das Main Theme (oder was das ist) ganz gerne, das schwirrte mir gestern auch wieder den halben Tag im Kopf rum...

Jitsch*

__________________

24.06.2010 08:51
limis
Kleines sozialistisches Zauberpony




Dabei seit: 11.03.2009
Alter: 31
Beiträge: 673
Pet: Happy

Sammelalbum
Credits: 36
gekaufte Marken: 58
verdiente Marken: 98

Folge 13       

Manchmal frage ich mich schon, warum ich mir das überhaupt antue. Ich mag zwar ganz gerne mal etwas weniger tiefsinnigere Geschichten, aber ganz so seicht sollten sie dann halt auch nicht sein. Und vor allem mag ich es nicht, wenn Sachen voll unglaubwürdig dargestellt werden, so gesehen in Folge 13 (wieder einmal).

Zwar stand dieses Mal das Baka-Trio im Vordergrund, aber irgendwie war mir das alles zu peinlich, zu blöd und wenig ansprechend dargestellt. Man kann die Typen einfach nicht mehr ernst nehmen. Zwar passt die Vergangenheit auf die drei, aber irgendwie geht der Wechsel echt immer etwas zu abrupt. Ich komme da manchmal gar nicht mehr hinterher, auch bei dem plötzlichen Kleidungswechsel. Hat bestimmt ne Minute gedauert, bis ich kapiert habe, was dieses lächerliche Gehabe darstellen soll. :( Am schlimmsten fand ich diesen Typen, der diesmal Gegner war...

Spoiler

Hallo, voll der Schläger, aber bricht bei jeder Gelegenheit in Tränen aus? Da nützt es auch nichts, wenn sie sagen, dass er schon immer so eine Heulsuse war. Ein etwa 14-15-Jähriger, der das nicht unter Kontrolle halten kann, wirkt einfach unglaubwürdig. -.-


Ich lese mir aktuell auch nebenbei den Manga durch, weil das Potential ja schon irgendwie da ist und es auch sein kann, dass es im Manga einfach weniger lächerlich wirkt.

Im Anime bleiben die Charas weiterhin flach und auf Typendarstellung beschränkt.

__________________

01.07.2010 21:07
MetalGoku
お父さん




Dabei seit: 22.01.2010
Alter: 31
Beiträge: 78
Pet: Daniel

Sammelalbum
Credits: 71
gekaufte Marken: 11
verdiente Marken: 22

RE: Folge 13       

Nachdem ich endlich wieder aufgeholt habe muss ich sagen für so zwischen durch ist die Serie immer noch ganz angenehm.
Man muss nicht groß über etwas nachdenken und kann sich mit ein paar lustigen Szenen berieseln lassen. Ansonsten passiert
ja nicht allzu viel denn die Beziehung zwischen Usui und Misaki bleibt ja ständig auf dem gleichen Leveln selbst wenn man denk
jetzt könnte es da voran gehen bleibts doch wieder auf der Stelle stehen oder ist in der nächsten Episode wieder vergessen.

Zu Episode 13

Zitat von limis

Zwar stand dieses Mal das Baka-Trio im Vordergrund, aber irgendwie war mir das alles zu peinlich, zu blöd und wenig ansprechend dargestellt. Man kann die Typen einfach nicht mehr ernst nehmen.

Seit sie zu Misaki-Groupies geworden sind nehme ich die nicht mehr wirklich ernst. Sie sind eine ganz nette und ab und an lustige Beilage aber sonst.
Man hat eh das Gefühl dass da irgendwer zu Faul ist die des öfteren richtig zu Zeichnen da sie ziemlich oft nur eine Art "Geisterkörper" haben und nur anhand
ihrer Köpfe zu unterscheiden sind. Oft passt es zwar auch dass man ihre Körper so minimalisiert aber z.B. in der 12. Episode war es dann doch irgendwie
merkwürdig. Da wäre es mir lieber gewesen man hätte ihnen wenigstens wie in Episode 13 die verkleinerten Körper verpasst.

Zitat von limis

Ich komme da manchmal gar nicht mehr hinterher, auch bei dem plötzlichen Kleidungswechsel. Hat bestimmt ne Minute gedauert, bis ich kapiert habe, was dieses lächerliche Gehabe darstellen soll.

An dieser Stelle hatte ich auch meine Probleme zu kapieren was da gerade gespielt wird bis ich mal begriff dass sie sich nur verkleidet haben
und aus irgendwelchen Gründen ein Schauspiel veranstalten.

Spoiler

Ich nehme einfach an sie wollten wie Schlägertypen wirken und probten deswegen diese "raue" Sprache, damit sie diese "Geheimbasis"
leichter infiltrieren konnten. Wozu aber das ganze? Sie sind ja doch einfach nur da rein spaziert, selbst die Verkleidung war total überflüssig.
Allerdings waren dann die Stellen in denen sie von Misakis Schwester, ihrer Cheffin und ihren Freundinnen aufgehalten worden sind ganz lustig, obwohl
auch hier irgendwie der Sinn fehlte. Hauptsache sie wurden gestört und niemand erfuhr was sie vor hatten oder dass Misaki als Maid arbeitet
(außer den eh schon eingeweihten anwesenden).


Ansonsten war es wieder eine ganz lustige Episode wenn auch etwas unglaubwürdig. Wie schon erwähnt muss man nicht groß nachdenken und das versuch ich
erst gar nicht mehr und genieße einfach das worüber ich lachen oder zumindest drüber schmunzeln kann.

__________________

01.07.2010 23:13
Homura
Kaiser




Dabei seit: 22.04.2007
Beiträge: 1.115

Sammelalbum
Credits: 465
gekaufte Marken: 46
verdiente Marken: 97

      

Die 13. Folge war fuer mich gerade ein Tiefpunkt in der Serie. Ich muss da limis zustimmen, nur dass ich es eventuell noch schlimmer fand. Diese Folge war einfach so dermassen klischeehaft und schlecht, dass man sich fragen muss, ob es in der Animebranche wirklich keine besseren kreativen Koepfe gibt. So eine Folge habe ich schon gefuehlte 100 mal gesehen und diese schwarz-weiss-Malerei ist unertraeglich.

Das ehemals poehse Baka-Trio/Duo hat zu Beginn der Serie Misaki als angemacht, bis die Groupietransformation kam. Nun werden sie dargestellt als waeren sie schon immer eigentliche liebe Kerle mit harter Schale gewesen. Der staerkste Schlaeger seiner Schule, aber in Wahrheit voll lieb und dann flennen sie mal ne Runde zusammen. Weil kann ja net sein, dass einer von Misakis mehr oder weniger Freunden wirklich Dreck am Stecken hat. Kitsch und Klischee im Ueberfluss. Wenn sie es wenigstens ein bisschen ernsthafter und net so oberflaechlich umsetzen wuerden. Aber so ....

ich habe mich gefuehlt als wuerden die Macher denken alle Zuschauer sind 10 Jahre alt. Dabei laeuft die Serie mitten in der Nacht.

Also, wenn die Serie net langsam mal nen Gang zulegt und mir noch ein paar solcher Folgen auftischt, verabschiede ich mich doch noch davon.

Zitat von MetalGoku

Nachdem ich endlich wieder aufgeholt habe muss ich sagen für so zwischen durch ist die Serie immer noch ganz angenehm. Man muss nicht groß über etwas nachdenken und kann sich mit ein paar lustigen Szenen berieseln lassen.


Ich weiss nicht. Ich fuehle mich von so extrem flachen Zeug dann eher genervt, als dass ich mich einfach berieseln lassen koennte. Es ist irgendwie pure Zeitverschwendung und es gibt so viel bessere Serien die man anstelle schauen koennte, auch solche die einen berieseln ohne dabei total flach zu sein, aber man hofft doch, dass es irgendwie noch besser wird und schaut darum weiter ...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Homura am 02.07.2010 06:14.

02.07.2010 01:54
kenni
Schreckgespenst




Dabei seit: 22.03.2009
Alter: 26
Beiträge: 519
Herkunft: outer space
Pet: Taiga

Sammelalbum
Credits: 213
gekaufte Marken: 37
verdiente Marken: 69

Spoiler Episode 13 und 14       

Zitat von lumi

Die 13. Folge war fuer mich gerade ein Tiefpunkt in der Serie. Ich muss da limis zustimmen, nur dass ich es eventuell noch schlimmer fand. Diese Folge war einfach so dermassen klischeehaft und schlecht, dass man sich fragen muss, ob es in der Animebranche wirklich keine besseren kreativen Koepfe gibt. So eine Folge habe ich schon gefuehlte 100 mal gesehen und diese schwarz-weiss-Malerei ist unertraeglich.

Könnte daran liegen, dass es eine Fillerepisode war, denn ich kann mich an solche oder auch nur ähnliche Dinge aus dem Manga nicht erinnern.
Wobei ich mich ernsthaft frage, wieso das überhaupt nötig war, es ist genug Stoff vorhanden (51 Chapter und der Anime hat "nur" 26 Folgen) und der Anime braucht eh schon ne Weile bis er zu Potte kommt. Muss man da auchnoch sinnlose Filler zwischen hauen?
Episode 13 empfand ich auch als mit Abstand schlechtste Episode bisher. Ich fand diese Vergangenheit passt überhaupt nicht, das war einfach nur... *seufz* purer Blödsinn. Da sollten sie ihre Zeit lieber in das Usprungsmaterial stecken und zusehen, dass ein bisschen Story raus kommt. Denn eigentlich geht es ja um Misaki und Usui, bzw wer Usui ist und was er so zu verbergen hat. °x° Der Kerl ist ja schon ziemlich... na ja, er versteckt eine Menge über sich und man weiß immer noch nicht viel über ihn. Da würde ich mir wünsch, dass doch bitte an dieser Baustelle weitergearbeitet wird.

Episode 14 hat mir wieder besser gefallen. Scheint so, als würde unsere Maid-sama doch so langsam begreifen, dass sie in Usui verliebt ist. Usui, mach sie dein! <3 Ich will moar kissu sehen. boogie
Wir sollten Kanous Hypnose vielleicht dazu verwenden Episode 13 aus unseren Gehirnen zu streichen. rofl Der Kerl tut mir ja schon ein wenig Leid. Der ist ja regelrecht allergisch gegen Mädchen, aber Kaichou zu hypnotisieren ist trotzdem ein No-Go. no
Oh, Yukimura tat mir auch ein wenig Leid. Der arme Kerl von einfach mal von alles und jedem ausgenutzt. xD Wobei sein "Blush" doch schon etwas auffällig ist, als Usui ihm gesagt hat, dass er sich überall mit dem handtuch abtrocknen wird. Vielleicht ist er ja doch vom anderen Ufer? :D Hach ja, ich mag das kleine Würstchen. :3

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von kenni am 02.07.2010 21:08.

02.07.2010 21:07
Fabienne
Doppel-As




Dabei seit: 01.02.2010
Beiträge: 127
Herkunft: DE

Sammelalbum
Credits: 162
gekaufte Marken: 1
verdiente Marken: 35

      

Ha endlich aufgeholt fand die Folgen 6-15 ziehmlich gut.
Usui als Mr supercool gefällt mir immer besser,könnte mir zwar vorstellen das seine per einige Gucker nervt
,aber ich finde ihn Klasse wie er ist.

Folge 13
So jetzt unterbrech ich mal die elitäre Runde Filler hin oder her Ich fand Episode 13 vom Humor her hervorragend,
da war mit die unterhatsamste Folge, herrliche Comedy.
Es kann ja nicht ewig nur um Usui und Misaki gehen.

Schon allein Yukimura im Frauenkostüm gekidnappt wird,
wäre seine Stimme nicht gewesen ist er als Mädchen ganz passabel:D
Wie sich Misaki`s "Gang" verkleidet hat fand ich auch total witzig.
Delinquent Parodie vom feinsten.

Folge 14
Das war ziehmlich fies was Kouhou da abgezogen hat.
Aber Usui hat Misaki ja wie immer zuverlässig beschüzt und so ist ja nix schlimmes passiert
Misaki auf dem Trip war einfach super lustig.
Am Ende ist sich ja endlich mal näher gekommen.

Folge 15
Oh jetz haben sie den Cliffhanger der letzten Folge aber schnell aufgehoben.
Kouhou bekam noch eine Gratis Therapie

so kanns weitergehen,ich find die Serie sehr gut und unterhaltsam.

__________________
Für eine Nanatsuiro Drops Marke tue ich alles

11.07.2010 14:07
Noir
black like the night




Dabei seit: 11.03.2010
Alter: 25
Beiträge: 59
Pet: Midna

Sammelalbum
Credits: 30
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 12

Episode 16       

... und dazu ein neues Ending.
Nicht mehr ganz so schnuckelig, wie das erste, aber dafür wirft es Fragen auf: werden sich die Charaktere wirklich in eine Richtung entwickeln, dass sich ein Teil der dort gezeigten Atmosphäre umsetzen lassen wird? Wird sich die Vermutung, die sich regelrecht aufdrängt, dass Usui der einleitende Part wird, sich bestätigen? Wir wissen vom ersten Ending, dass er aus einer wohlhabenden Familie stammt, vom zweiten wissen wir, dass seine Mutter ihn verlassen hat. Ist das der Dramafaktor? Und wer ist der Kerl in dem Baum?
Zu Beginn fand ich die Serie süß und unterhaltsam. Jetzt bin ich ehrlich gespannt, wies weitergeht ...

__________________


There is a crack in everything. That's how the light gets in.

19.07.2010 00:59
Jitsch
イエロウ♥ハート




Dabei seit: 07.05.2009
Alter: 23
Beiträge: 1.371
Herkunft: Masara-Town
Pet: Pikachu

Sammelalbum
Credits: 231
gekaufte Marken: 90
verdiente Marken: 163

      

Folge 13 war Anime Only, ich fand es auch seltsam. Das Idioten-Trio wird mir im Anime sowieso zu sehr für Klamauk missbraucht (ich habe den Eindruck, im Manga ist das ein stückchen weniger extrem) und dann werden die auf einmal heorisiert? Hat mir auch nicht so gefallen.

Folge 14: Ach ja, der Hypnotiseur XD Fand ich damals im Manga sehr beeindruckend, wie sich Misaki bemüht hat, nicht einzuschlafen. Im Anime war das nicht ganz so, aber vielleicht auch nur, weil ich schon wusste, wie es ausgeht. Trotzdem: Gerade die romantischen Szenen wie hier am Ende der Episode lösen bei mir einfach keine Gefühle aus, die sind meistens so dermaßen über-kitschsiert (XD), das geht gar nicht.

Folge 15: Schulfest. Das mit Kanou-kun fand ich eigentlich ganz nett, also wie so die schrittweise Annäherung stattfand. Die Mädchen haben mir da auch gefallen. Nur Kanous Vorgeschichte, warum er solche "Angst" vor Mädchen hat, hat mir überhaupt nicht gefallen, die war so dämlich. Comedy hin oder her, das fand ich echt nicht überzeugend.

Folge 16: Strandepisode, yeah! War ganz süß. Aber warum forcieren sie so, dass Aoi-chan scheinbar in Misaki verknallt ist? Den Eindruck hatte ich diese Folge über jedenfalls sehr stark und es hat mir irgendwie nicht gefallen. Ich meine, für Usui ist er eh keine ernstzunehmende Konkurrenz...
Die Szene im Wald fand ich übrigens wirklich gut in Szene gesetzt. Usuis erschrockenes Gesicht war irgendwie beeindruckend gut gezeichnet (was allerdings nur heißt, dass es sonst ziemlich doof aussieht XD Jedenfalls finde ich nach wie vor den Stil im Manga schöner).

Das Ending streut in der Tat Hinweise... So sehr müssen sie es einem ja nun auch nicht aufdrängen XD

Jitsch*

__________________

22.07.2010 21:35
Eraclea
~ Click to add title ~




Dabei seit: 30.11.2008
Alter: 25
Beiträge: 342
Herkunft: Jena
Pet: Burupya

Sammelalbum
Credits: 3
gekaufte Marken: 43
verdiente Marken: 73

Bis 16       

Zitat von limis

Die letzten beiden Folgen haben mir wieder einmal gezeigt, wie schlecht Maid-sama animiert ist, ehrlich mal. O.o

Ich glaube, das ist das erste Mal, dass ich aus deinem Mund Negatives höre bezüglich der Animation einer Serie, limis. ^^° Bei mir ist das in der Regel der letzte Strohhalm, nach dem ich greife, wenn es anderswo kein Härchen in der Suppe zu finden gibt. Im Hinblick auf Maid-sama halte ich es aber für unnötig, diesen Punkt anzukreiden, weil ich erstens schon wesentlich Schlimmeres gesehen habe und zweitens daneben genügend anderer Stoff zum Kritisieren vorhanden ist.

Meine Aufholaktion vor ein paar Tagen hat mich zum ersten Mal darüber nachdenken lassen, worin genau eigentlich die "Story" des Anime bestehen soll. Ich kam zu dem Schluss, dass es keine gibt dass es eigentlich darum gehen müsste, Misakis geheimen Nebenjob vor der Außenwelt zu verbergen und sie insbesondere ihrem Mitwisser Usui näher zu bringen. Außer einer gemächlichen Annäherung an den geheimnisvollen Blondschopf ist von dieser einstmaligen Idee jedoch nicht mehr viel übrig. Die Serie hat sich tatsächlich darauf versteift, zusammenhanglose Einzelepisoden zu präsentieren, und ihr ursprüngliches Ziel etwas aus den Augen verloren.

Ich habe im Grunde absolut nichts gegen Einzelepisoden, wenn sie (a) entweder der Handlung zu einem gewissen Grad unterstützend unter die Arme greifen oder (b) trotz Fillercharakter zumindest einen hohen Unterhaltungswert vorweisen. Gerade in den jüngsten Folgen überkam mich allerdings mehr und mehr das Gefühl, dass die Serie ihr Repertoire allmählich vollends ausgeschöpft und nichts Neues mehr zu bieten hat. Nach dem x-ten Mal, in dem Misaki in eine brenzlige Lage geriet, konnte man sich fast buchstäblich ausmalen, wer im nächsten Moment gleich um die Ecke biegen und ihr rettend zu Hilfe eilen würde. Usui lässt sich inzwischen leider kaum mehr aus diesem Schema herauspressen und sorgt damit auch bei Misaki für eine Abschwächung ihres Charakters, die mir so nicht gefällt. Zusammen fördern diese beiden Elemente leider nicht die Unterhaltsamkeit von Maid-sama, sondern bewirken das Gegenteil. Man beginnt sich zu wiederholen und setzt somit die Gags zwangsläufig auf ein Niveau herab, das so durchschnittlich ist, wie es durchschnittlicher kaum sein könnte. Ergo weitestgehend unlustig.

Einzig interessant war bisher noch Usuis Vergangenheit, die weiterhin im Schatten verborgen lag. Aber diese Option hat man sich nun mit dem neuen Ending im wahrsten Sinne des Wortes kaputt gemacht. Unerfreuliches war hierbei ohnehin zu erwarten, gegebenenfalls Klischeehaftes. Trotzdem schade. Nach diesem spoilernden Ausklang kann man gar nicht mehr anders, als nicht sofort auf den Trichter zu kommen. Was die Pluspunkte, die Usui noch in der "Verfolger"-Episode 11 gesammelt hat, teils wieder negiert.
Bleibt nur zu hoffen, dass seine Kindheit wenigstens so überzeugend präsentiert wird, dass man vergisst, wieviel 08/15 dahinter steckt.

Zitat von lumi

Die 13. Folge war fuer mich gerade ein Tiefpunkt in der Serie. Ich muss da limis zustimmen, nur dass ich es eventuell noch schlimmer fand. Diese Folge war einfach so dermassen klischeehaft und schlecht, dass man sich fragen muss, ob es in der Animebranche wirklich keine besseren kreativen Koepfe gibt.

Die übermäßig niedergemachte Episode 13 fand ich ehrlich nicht inhaltsreicher und nicht inhaltsleerer als alle übrigen. Mir wäre nicht aufgefallen, dass es sich hier um einen Filler handelt, im Gegenteil, etwas Tiefgreifenderes traue ich der Serie inzwischen gar nicht mehr zu.

In Sachen Glaubwürdigkeit musste ich bei Maid-sama ohnehin längst seufzend das Handtuch werfen. Der Maid Latte-Staff packt am Strand seine Maido-Outfits aus, um dem Geschäft der Schwester auf die Sprünge zu helfen? Ein Hypnotiseur mit - wie Jitsch schon sagte - alles Andere als überzeugendem Hintergrund manipuliert Schüler wie Marionetten? Misaki schlägt beim Sportfest sämtliche Jungs in allen erdenklichen Disziplinen und zieht beim Cosplay-Race ausgerechnet das kompromittiernde Maid-Outfit?
Da finde ich die konstruierte Delinquent-Vergangenheit des Baka-Trios nicht sehr viel unrealistischer. Es gab in der Folge sogar ganz unerwartet eine Szene, die so plötzlich kam, dass ich spontan richtig lachen musste. Ich wage zu behaupten, dass es den wenigsten überhaupt aufgefallen ist, und gebe mal nur das vage Stichwort "Schokozigarette".

Insgesamt betrachtet, ist Maid-sama in meiner Gunst leider ein beachtliches Stück weit abgesunken. Ich habe beinahe sogar die Hoffnung aufgegeben, dass man hier nochmal auf den rechten Weg zurückfindet und den Urschleim wieder zu verfolgen beginnt.

__________________

23.07.2010 11:21
Grimangel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.01.2009
Alter: 24
Beiträge: 1.844
Pet: Pinguine

Sammelalbum
Credits: 166
gekaufte Marken: 212
verdiente Marken: 372

Bis Folge 19       

Handlungsmäßig lässt die Serie etwas nach, der neue Feind Kanou der mit seiner Absicht genau Misaki entgegen geht wird gleich nach 2 Folgen abserviert; der Haupthandlungsstrang wäre ja gewesen, dass Misaki für die Mädchen ein besseres Klima Saika Highschool schaffen will, dem wird fast gar nicht mehr nach gegangen. Kanou wäre der perfekte Feind gewesen, da seine Intention genau ins Gegenteil hinausführt, seine Künste mit Hypnose und co fand ich ein bisschen übertrieben.

Folge 18/19 "Das Maid Cafe steht auf dem Spiel"

In den letzten zwei Folgen kam mal wieder was anständiges, als der Schülerratspräsident der Miyabigaoka High School wieder auftaucht und dem Reichen Maki, der ein neues Restaurant eröffnen will dazu fast schon drängt sich das Maid Cafe unter den Nagel zu reißen. Und alles nur wegen dem Twist mit Misaki, die sich dafür einsätzt das das Cafe erhalten bleibt und dabei läufts darauf hinaus das sie an einem Butler Contest teilnehmen muss. Und wie die Zufälle so passieren sind dann mal wieder Usui und Misaki eine Gruppe.
Ausschlaggebend in dieser Folge ist wieweit Usui geht um Misaki zu helfen,
Bei einem Sturz verletzt er sich den Arm und will weitermacht und versucht so zu tun als ob nichts wär, doch Misaki spürt wie er sich dazu zwingt den Schmerz auszuhalten und alles nur für sie. Die Reichen Bastarde stellen ihn auf die Probe und überziehen sogar die Zeit nur um Misaki ein Bein zu stellen. Sie entscheidet sich dafür aufzugeben, als das Usui noch was ernstes passiert, sehr vernünftig, auch wenn dabei das Maid Cafe geschlossen werden könnte. Mit ihrer Ansprache wie sich ein wahrer Butler zu verhalten habe, rührt sie sogar was an Maki, dass er erkennt was wirklich wichtig ist.

Das Mysterium um Usui

Nun man hat es schon vorher gemerkt, Usui muss aus reichem Haus kommen, zum ersten mal kommt auch Misaki zu ihm zu Besuch und ganz alleine wohnt er in so einem großen Apartment. Er kann Violine spielen und besitzt auch eine elegante Art, als er das Teeservice vorbereitet. Er erinnert mich etwas an Tamaki. Interressant find ich wie Misaki auf diese ganzen neuen Seiten reagiert, sie weiß ja fast nichts über ihn.
Interresant wäre doch mal mehr aus seiner Vergangenheit zu sehen, den jungen Tamaki wie er im Ending schon zu sehen, da besteht noch Potential, anstatt immer wieder mit Filler rumzutrödeln

Und die Beziehung zwischen Misaki und Usui


Einerseits ist Usui in seiner Liebe zur Misaki sehr selbstsüchtig geworden, da er sie für sich alleine haben will. Als er ihr den Kussfleck auf dem Rücken verpasst und ihr damit den Urlaubstag vermasselt, obwohl sie sich mal gefreut hat mit ihren Kolleginnen und Freunden einen Trip zu unternehmen. Oder als er sich im Volleyball sich gegen sie stellt nur damit sie nicht gewinnt und dann als Prinzessin von jedem im Bikini bewundert wird. In seiner Liebe zu ihr geht er ja so weit, ihr den Spass zu verderben.
Auch wie eifersüchtig er auf die Blicke von Aoi auf Misaki blickt, er scheint direkt den Konkurennten zu wittern, auch bei Foto hat er Misaki zu sich gezogen.
Dann die andere Seite, Misaki scheint noch immer nicht annehmen zu wollen, das zwischen den beiden etwas ist. Sie ist die Blockade dafür das sich ihre Liebe nicht weiter entwickelt. Dabei ist er nicht mehr nur nervig, sondern richtig aufdringlich mit seinen Annährung versuchen.
Und auch sehr romantische Momente zwischen den beiden kommen auf, das Treffen am Strand oder auch am Ende bei seiner Wohnung.
Usui ist ja auch überall bei ihr, wie eine Klette, ein "Super Stalker", und weil er da ist, steht er ihr immer zu Seite und beschützt sie.
Nun dabei entsteht auch ein Konflikt, Misaki will sie beide ja nicht als Liebespaar sehen, deswegen glaubt sie ihm immer etwas Schulden zu müssen. Obwohl ja Usui alles umsonst tut, ebend weil er sie liebt. Und dabei verkauft sie ihre Taten auch schlechter als sie eigentlich sind und macht sich selbst runter.

Also ich muss auch zustimmen, einige Episoden waren nicht nötig, wenn plötzlich das Maid Cafe ihren Standort zum Strand versetzt.

Zitat von yaoighost

Nach dem x-ten Mal, in dem Misaki in eine brenzlige Lage geriet, konnte man sich fast buchstäblich ausmalen, wer im nächsten Moment gleich um die Ecke biegen und ihr rettend zu Hilfe eilen würde.

Ihre Charakter sind ja so ausgelegt, Misaki die immer alles auf ihre Kappe nimmt und egal wie noch so schwer es ist, will sie es alleine durchstehen; und Usui der sie überall hinterher jagd muss sie daraus hauen, wenn sie sich überschätzt, das sie niemals selbst jemand anderes um Hilfe bitten würde. Noch nerviger finde ich, dass jedesmal erneut gezeigt werden muss, wie achso toll die Maid ihre Kunden bedienen, irgendwann hat man auch es verstanden. Ich versteh nach sovielen Episoden nicht was daran so besonders sein soll von einer Maid bedient zu werden.rofl
Ich hoffe es geht so vorran weiter wie in Folge 19.

__________________

07.08.2010 18:17
Homura
Kaiser




Dabei seit: 22.04.2007
Beiträge: 1.115

Sammelalbum
Credits: 465
gekaufte Marken: 46
verdiente Marken: 97

      

Zitat von Grimangel

Handlungsmäßig lässt die Serie etwas nach, der neue Feind Kanou der mit seiner Absicht genau Misaki entgegen geht wird gleich nach 2 Folgen abserviert.


Das geht doch schon die ganze Serie so. Es gibt nur Einzelfolgen oder mal ne Doppelfolge und jede hat eine endlos langweilige und klischeehafte Geschichte ohne Sinn >.> Hier und da mal eine etwas lustige Szene und das war's.

Ich erwarte nun auch fuers Ende nix mehr, sollte es wirklich zum Kuss kommen waere das ja was. Und danach endet es wieder mit Misakis Gemotze v.v

Zitat von Jitsch

Das Ending streut in der Tat Hinweise... So sehr müssen sie es einem ja nun auch nicht aufdrängen XD


Wenn sie doch nur endlich auch mal damit anfangen wuerden. Fuer mich ist es viel zu spaet nun. Maid-sama ist und bleibt nichts weiter als ein durchschnittlicher Shojo, wo ich mich ernsthaft frage .... warum das?? Es gibt soviel bessere Serien, warum werden die nicht animiert?? Ist es wirklich nur weil Maid-sama eben so viele Otaku-Fetische bedient? >.<

Jede Folge ist lahmer als die vorherige und jede gleich klischeehaft. Jedesmal wenn Misaki auf eine komische Weise faellt und Usui sie auf eine noch komischere unrealistische Weise rettet wall Und die ganzen pseudo-romantischen Szenen, wo doch nie was bei rauskommt.

Anstatt mal die Beziehung von den beiden voranzubringen, dreht es sich staendig im Kreis ... Maid-sama hat wohl einfach keine Geschichte zu erzaehlen >.>

Ernsthaft ... wer kauft sich sowas auf DVD? fürcht

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Homura am 08.08.2010 05:23.

08.08.2010 05:22
Jitsch
イエロウ♥ハート




Dabei seit: 07.05.2009
Alter: 23
Beiträge: 1.371
Herkunft: Masara-Town
Pet: Pikachu

Sammelalbum
Credits: 231
gekaufte Marken: 90
verdiente Marken: 163

Stand: Folge 19       

Ganz so negativ wie lumi sehe ich das eigentlich nicht, vielleicht auch, weil ich schon vorher sehr genau wusste, was mich erwartet und ich den Manga ja irgendwie doch mag. Da der Anime - bis auf wenige Anime-Only-Erfindungen wie Usuis Katze - praktisch 1:1 den Manga umsetzt, kann man da als Fan eigentlich nicht viel gegen sagen.

Ich möchte festhalten, ich finde dennoch die Anime-Umsetzung nicht langweilig. Bei Skip Beat! ging mir das extremer so, dass mich gestört hat, dass der Anime praktisch eine angemalte und leicht animierte Version des Manga war. Bei Maid-Sama finde ich, dass der Anime schon irgendwie Atmosphäre hat, was wohl zum Teil an den lebendigen Synchronsprechern liegt (ich mag Misakis Stimme, die passt voll gut!) und zum Teil daran, wie manche Sounds lustig umgesetzt wurden etc.

Nur hatte ich hier an manchen Stellen das Gefühl, dass der Soundtrack nicht in die Szene passte, z.B. in Folge 18

Spoiler

als Igarashi Misaki so "angemacht" hat (ganz am Anfang, wo sie noch das Miko-Kostüm trug), lief irgendwie noch die romantisch anmutende Musik des Themas der Miyabigaoka.

Da hab ich teilweise das Gefühl, die Musik wird einfach so larifari da reingeklatscht und nicht benutzt, um die Atmosphäre zu unterstützen.

Speziell zu den einzelnen Folgen:

Folge 17

Spoiler

Nachdem ich in Folge 16 bemängelt hatte, dass sie scheinbar drauf hinauswollen, dass Aoi in Misaki verknallt ist, muss ich hier bemängeln, dass sie das viel zu schnell wieder vergessen haben -.- Oder ich hab die Signale falsch gedeutet. Ach ja.

Ich fand es nett, dass Aoi mal etwas mehr im Vordergrund stand, er hat dadurch als Charakter schon ein bisschen hinzugewonnen (allgemein gehörte er aber sowieso schon zu den am wenigsten platten Charakteren).

Toll war auch die Szene am Strand mit den Feuerwerk. Obwohl ich den Manga kenne, dachte ich einen Augenblick, "Die Küssen sich gleich!" (hatte irgendwie drauf gehofft, dass sie den Anime da abändern, immerhin sind sie schon relativ nah am Ende, wenn es um die 24 Episoden werden sollen und da könnte man ja mal langsam etwas in die Pötte kommen...). Na ja, typisch Misaki ist, dass sie eben doch noch nicht so richtig will. Immerhin hat man hier eben sehr gut gemerkt, dass eben sie es ist, die einer Beziehung im Weg steht, weil sie ihre Gefühle einfach nicht zugeben will.


Folge 18 / 19

Spoiler

Drama, Baby, Drama XD

Nein, ehrlich, Folge 18 war an sich nicht besonders interessant, die einzig beeindruckende Szene war, wo Misaki Usuis Hand genommen und auf ihre Brust gedrückt hat. Allein seine Reaktion, aber auch diese Entschlossenheit von ihr fand ich daran sehr stark.

Folge 19 hat dann nochmal gezeigt, dass Usui-kun wohl alles kann... Überaus positiv überrascht hat mich die Szene mit der Geige, und zwar animationstechnisch. Ich hab selber mal Geige gespielt und meistens, wenn das in Animes vorkommt, ist es schlecht gemacht. Hier fand ich die Bewegungen der Hände, des Bogens und der Geige selber aber sehr gut abgestimmt und es passte sogar ohne eklatante Fehler zur Geigenmusik.

Traurig fand ich, dass Yukimura, der wohl irgendwie ein bisschen Entwicklung zu bekommen schien am Anfang, dann doch nur der Blödmann vom Dienst war. Nur, weil er nicht supermännlich und stark ist, muss er doch nicht auch noch leichtgläubig und doof sein...? Also ehrlich, das fand ich an sich bescheuert. Auch, weil wegen ihm Misaki von dieser Tribüne gefallen ist.
Dazu bleibt noch anzumerken, dass es praktisch dasselbe war wie in der Folge zuvor mit dem Volleyballnetz, wo sie halt "gefallen" ist. Hätte man sich ja auch mal was anderes ausdenken können...

Überrascht war ich, dass sie ein kurzes Gespräch mit Usui und Misaki nach der Audition weggelassen haben (wo er ihr durch die durchs Hochstecken gekräuselten Haare fährt, das wäre echt schön gewesen T.T) und stattdessen noch den Inhalt eines ganzen Mangakapitels, nämlich das mit dem Gesundpflegen, da reingequetscht haben. Sie haben zwar ein bisschen was weggelassen (was aber eh nicht wichtig war), aber die Szene fand ich trotzdem nett.

Dennoch: Da die nächste Folge wieder verdächtig nach Anime-Only-Filler aussieht, bin ich ein bisschen verärgert, dass sie da so gequetscht haben... Eigentlich dachte ich, sie würden jetzt endlich mal den Typen aus dem Ending, der auf dem Baum steht, einführen, schließlich sind schon vier Folgen vergangen die er im Ending zu sehen ist -.- Vom Manga her wäre das glaube ich auch jetzt dran...


Übrigens finde ich das neue Ending gar nicht so schlecht, gefällt mir sogar ganz gut, auf jeden Fall besser als das erste XD

Jitsch*

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jitsch am 09.08.2010 23:18.

09.08.2010 23:17
Eraclea
~ Click to add title ~




Dabei seit: 30.11.2008
Alter: 25
Beiträge: 342
Herkunft: Jena
Pet: Burupya

Sammelalbum
Credits: 3
gekaufte Marken: 43
verdiente Marken: 73

Bis 20       

Handlungsmäßig steht der Anime immer noch ziemlich auf der Stelle, aber gefühlstechnisch gibt es kleine Fortschritte in der Beziehung von Usui und Misaki zu verzeichnen und rein vom Unterhaltungswert her, fand ich Teile der letzten Episoden doch wieder besser als manche vorherigen.

Wie bereits festgestellt wurde, laufen zwar sämtliche Aktionen nach wie vor darauf hinaus, Usui Misaki aus einer heiklen Situation retten zu lassen. Aber Grimangel hat Recht, Misakis Charakter ist wohl einfach darauf ausgelegt, alles alleine in Angriff nehmen zu wollen und im entscheidenden Moment doch einen kleinen Fehler zu begehen, den Usui daraufhin ausbügeln darf. Deshalb finden auch fortlaufend irgendwelche Wettkämpfe statt, die Misakis Ehrgeiz kitzeln. Man sucht nach immer neuen Situationen der gleichen Sorte, die es erlauben, Misaki anecken zu lassen.
Das ist zwar einerseits auf Dauer recht eintönig, wie ich schon mal erwähnt habe. Aber andererseits zeigt es auch irgendwo, wie gut Usui und Misaki sich als Team, als Paar eigentlich ergänzen. Gerade in den letzten Episoden hatte ich verstärkt das Gefühl, dass der eine immer dort ansetzt, wo Fähigkeiten und Kenntnisse des anderen auf Grenzen stoßen.

Folge 20 tanzt diesbezüglich ein bisschen aus der Reihe. Das ist die erste, die ich - ohne den Manga zu kennen - spontan als Filler deklariert hätte. Hier hat man sich nun wirklich gar nicht mehr auf das Hauptpairing konzentriert, sondern belanglose Alltagsgeschichten aus dem Leben diverser Nebencharaktere erzählt. Bei gerade mal 6 nun verbleibenden Folgen ist es nicht gerade ein planungstechnischer Geniestreich, derartiges an dieser Stelle in den Anime einzubauen.

Mit den Episoden 17 bis 19 konnte ich im Vergleich bedeutend mehr anfangen. Sieht man von oben erwähnten, im Kern gleich bleibenden Situationen ab, finde ich die Annäherung zwischen Usui und Misaki doch sehr "sweet". Solche Szenen wie am Strand oder in Usuis Wohnung tauchen nun immer häufiger auf und man wartet und wartet, dass ES endlich passiert. Aber der 2. Kuss wird - typisch Shoujo - hinausgezögert und lässt wahrscheinlich bis zum Ende auf sich warten.
Dafür scheint Usui in der nächsten Folge einen Ansporn in Form eines Liebesrivalen zu bekommen, wenn man der Vorschau trauen kann. Aber der Typ taucht wohl zu spät in der Geschichte auf, als dass er wirklich noch eine Chance hätte, bei Misaki zu landen. :D

__________________

16.08.2010 08:56
Jitsch
イエロウ♥ハート




Dabei seit: 07.05.2009
Alter: 23
Beiträge: 1.371
Herkunft: Masara-Town
Pet: Pikachu

Sammelalbum
Credits: 231
gekaufte Marken: 90
verdiente Marken: 163

      

Blöder als die Storywriter von J.C. Staff kann man doch echt nicht sein:

Folge 19: Usui ist verletzt.
Folge 20: Usui kommt normal mit Misaki zur Schule, da treffen sie ja Ruri.
Folge 21: Es wird gesagt, dass Usui ja so lange nicht mehr in der Schule gewesen wäre.

Epic Fail. Wenn sie schon Anime-Only-Folgen machen (Folge 20) könnten sie ja wenigstens versuchen, den Mangateil dann ansatzweise daran auszurichten.

Folge 20 ist tatsächlich eine reine Füllfolge und dementsprechend empfand ich sie auch als nervig - nicht nur Anime Only, die Story hat mich einfach nicht überzeugt.

Spoiler

Das mit Ruri fand ich an sich ganz süß, aber die Auflösung war seltsam. Wie kann denn eine 5(?)-Jährige im Vorbeirennen einen Schrank mit Porzellan zum Umfallen bringen? Allein wegen dieser Auflösung fand ich Teil 1 von Folge 20 sehr blöd. Obwohl ich es eigentlich ganz nett fand, dass Yukimura ein bisschen mehr von sich zeigen durfte.
Trotzdem - allein schon, wie sich da in der Stadt auf einmal sätmliche Nebencharaktere zufällig über den Weg laufen - bescheuert.

Gilt auch für den zweiten Teil der Folge: Natürlich gehen alle zufällig auf diesen Flohmarkt. Dass Kanou und Yukimura einer Unbekannten helfen, weil sie von zwielichtigen Typen bedroht wird, ist schon ein bisschen untypisch. Zumal Kanou-kun doch eigentlich Angst vor Frauen hatte, zwar nicht mehr so stark, aber ganz weg sollte diese Eigenschaft doch noch nicht sein o.O Oder meinen die, sein Instinkt sagt ihm, dass er mit Aoi-chan keine Frau vor sich hat? suspekt
Noch dazu das Zusammentreffen mit dem Idiotentrio (obwohl die noch das Lustigste an der Folge waren, wie sie sich gestritten haben und so), Misaki kommt rein zufällig auch da vorbei als Aoi-chan (warum eigentlich??) die Speicherkarte aus der Kamera holt und -wer hätte das gedacht- natürlich fällt diese Karte genau Usui in die Hände. Hallelujah.


Folge 21 war besser, da Mangabasiert. Wobei...

Spoiler

Sie haben ja mal wieder zwei eigentlich fast unabhängige Manga-Episoden (Reisbällchen und Hinata) zusammengeschmissen und auf zweifelhafte Weise miteinander verbunden haben, indem Hinata ohne logischen Grund schon an diesem Tag an der Schule rumhing. Einen glatten Übergang hätten sie da nur schaffen können, wenn sie evtl. ein paar Sachen von Hinatas erstem Schultag noch an den Reisbällchen-Tag gepackt hätten, so wirkt es nur wieder random.

Bei der Reisbällchen-Geschichte an sich hab ich ja schon im Manga innerlich gestöhnt, weil es der einen Episode aus Special A so dermaßen ähnlich war. Ich fand es noch gut, wo Misaki Usui gegenüber zugegeben hat, nicht wirklich gut kochen zu können und diese Folge schießt sie das in den Wind, besteht auf ihren Reisbällchen und tut nicht das, was ein vernünftiger Mensch tun würde: Den Menschen ihre "Kochkünste" ersparen und stattdessen die Jungs beim Putzen überwachen -.- An der Folge hätte es auch nicht viel geändert, da es ja sowieso um Kanous Beobachtung ging, dass Usui Misaki absichtlich nicht näher kommt, als sie es jetzt sind. Womit er das ausspricht, was wir auch alle denken: Warum geht's da nicht weiter, verdammt.

Hinata gegenüber bin ich (auch im Manga, der auf dem deutschen Stand jetzt nur noch ein paar Kapitel weiter ist als der Anime, was die Story angeht) irgendwie unentschlossen. Da er bei Misaki sowieso keine Chance zu haben scheint, wirkt er ein wenig überflüssig, auch wenn er ganz schön schräg ist. Aber wer weiß, vielleicht bringt Konkurrenzdruck Usui ja doch mal unter Zugzwang (ich glaub's ehrlich gesagt nicht...).


Jitsch*

__________________

25.08.2010 20:29
Azure
(8, 134, 149) El pollo grande!




Dabei seit: 13.01.2009
Alter: 24
Beiträge: 686
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 201
gekaufte Marken: 29
verdiente Marken: 80

      

Sowas wie Hinata musste ja nun irgendwie noch kommen, wobei er mich dann doch irgendwie stört.
Es ist sonnenklar, dass die Story auf Usui und Misaka hinausläuft, was sie eben die ganze Zeit schon macht.
Nun kommt Hinata als "total netter" Kerl daher und gerät doch schon fast ungewollt in die Rivalenrolle.
Das Problem für mich ist einfach, dass er einem irgendwie leid tut, da man genau weis was passieren wird, schon ehe es überhaupt losgegangen ist.

Ich meine es nicht halb so negativ wie es wohl klingen mag.
Die Serie schafft es die ganze Zeit, obwohl seltsame Sachen passieren, unterhaltsam zu bleiben.
Daher wird der Arc um Hinata wohl auch ganz okay sein, wobei ich mir bei ihm eben etwas unsicher bin ob er Usui unterm Strich nicht doch zu ähnlich ist.

Den zweiten Endingsong mag ich, wie den ersten, wieder sehr. Schade, dass das ED selbst mehr eine Diashow ist.


Und noch zur mysteriösen Schrankszene:

Spoiler

Zitat von Jitsch

Wie kann denn eine 5(?)-Jährige im Vorbeirennen einen Schrank mit Porzellan zum Umfallen bringen?

Es war eben ein böser Schrank!
Quatsch, ich fand diese Stelle auch schon enormst mysteriös. Man kann es dann doch einfach nur durchgehen lassen, da man ja weis, was mit dieser Szene gemeint war bzw. ausgedrückt werden wollte


__________________

25.08.2010 23:02
Grimangel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.01.2009
Alter: 24
Beiträge: 1.844
Pet: Pinguine

Sammelalbum
Credits: 166
gekaufte Marken: 212
verdiente Marken: 372

      

Spoiler

Zitat von Azure

Zitat von Jitsch

Wie kann denn eine 5(?)-Jährige im Vorbeirennen einen Schrank mit Porzellan zum Umfallen bringen?

Es war eben ein böser Schrank!
Quatsch, ich fand diese Stelle auch schon enormst mysteriös. Man kann es dann doch einfach nur durchgehen lassen, da man ja weis, was mit dieser Szene gemeint war bzw. ausgedrückt werden wollte

Keine Ahnung, aber für mich sahs so aus als ob sie nen Kellner oder so umgerannt hat, der ja aus Reflex ausgewichen ist, weil man ja niemals animmt das jemand in einem Restaurant rennt; aber was wollte sie in dem Laden?!

Nur zu Hinata, ich hätte anfangs gedacht dass seine Kindheitsfreundin, die er nach solangen Jahren sucht, nicht Misaki sondern ihre Schwester Suzuna gewesen, hab ich was mit den Namen verdreht oder die subber. Die hätte auch viel mehr zu ihm gepasst irgendwie, weil beide ziemlich eigenartig sind.
Ein verspäteten Kokurrent finde ich irgendwie unnötig, da es schon ziemlich fest steht mit der Romanze und glaubwürdig noch rüber zu bringen, dass Usui Misaki von ihm wegnommen werden könnte, glaub ich einfach nicht, geht gar nicht. Wirklich gute Eifersuchtsmomente werden sie bestimmt nicht hinkriegen (sowas muss schon von anfang an ausgebaut sein)

Zitat von Azure

Das Problem für mich ist einfach, dass er einem irgendwie leid tut, da man genau weis was passieren wird, schon ehe es überhaupt losgegangen ist.
Stimmt, aber ich wette, Misaki versucht ihn noch irgendwie "glücklich" zu machen,
da sie nicht der Typ ist der ihm einfach abserviert (sie hat ja auch nicht gerade viel was mit Liebe und dem Kram zu tun gehabt); vll speist er ihn ja doch noch mit ihrer Schwester ab.:D

__________________

26.08.2010 07:27
Jitsch
イエロウ♥ハート




Dabei seit: 07.05.2009
Alter: 23
Beiträge: 1.371
Herkunft: Masara-Town
Pet: Pikachu

Sammelalbum
Credits: 231
gekaufte Marken: 90
verdiente Marken: 163

      

Folge 22; Prädikat: In Ordnung XD

Spoiler

Diesmal konnte man aus den zwei Mangakapiteln wenigstens eine inhaltlich gut machbare Anime-Episode machen und musste nicht wieder was aneinandertackern, was vorne und hinten nicht passte.

Die Story mit den Bergen fand ich auch gar nicht so schlecht, wobei ich teils schon dachte, dass manche Szenen im Manga echt besser rüberkamen (z.B. wo die Mädchen dabei waren, ihre Regenmäntel abzulegen und meinten, sie wären ja so froh, dass sie nicht so hart rangenommen werden wie die Jungs). Ganz besonders hatte ich vom Mangakapitel einen Shot, wo Misaki, Usui und Shintani entschlossen den Jungs entgegentreten im Kopf, der im Anime überhaupt nicht spektakulär wirkte.

Trotzdem finde ich die Entwicklung nett, da Shintani Bewegung reinbringt. Usui schweigt das Thema Liebe und alles was damit zusammenhängt ja tot (ob nun deshalb, weil er Misaki nicht "verschrecken" will wie mit dem Kuss oder wegen persönlicher Gründe), Shintani ist damit ein bisschen ehrlicher. Und mit dem Geständnis am Schluss, dass Misaki Usui doch ein bisschen besser findet, sind sie ja auch wieder einen Schritt weiter. Einen von diesen winzigen Trippelschritten, mit denen es schon die ganze Zeit vorwärts geht, aber immerhin.


Trotzdem frage ich mich langsam, worin nun das Finale bestehen soll. Auf jeden Fall wird es wohl überraschend, denn der Stand, auf dem ich den Manga kenne, wird wohl in den nächsten zwei Episoden abgehandelt werden.

Jitsch*

__________________

31.08.2010 18:31
Eraclea
~ Click to add title ~




Dabei seit: 30.11.2008
Alter: 25
Beiträge: 342
Herkunft: Jena
Pet: Burupya

Sammelalbum
Credits: 3
gekaufte Marken: 43
verdiente Marken: 73

Bis 23       

Da ist er nun also, der gefürchtete Liebesrivale...

Zitat von Grimangel

Ein verspäteten Kokurrent finde ich irgendwie unnötig, da es schon ziemlich fest steht mit der Romanze und glaubwürdig noch rüber zu bringen, dass Usui Misaki von ihm wegnommen werden könnte, glaub ich einfach nicht, geht gar nicht.

Dass an der Beziehung zwischen Misaki und Usui nichts mehr gerüttelt werden kann, konnte man ja bereits vor Hinatas erstem Auftritt erahnen. Die Schiene mit dem Kindheitsfreund, der Misaki bereits wesentlich länger und besser kennt als Usui, ist zwar noch die beste, um der Liebe gegebenenfalls gefährlich zu werden - ich kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass diese Tatsache Usui ordentlich wurmt. Aber in dem Fall wird ziemlich schnell deutlich, dass von Hinata keine ernsthafte Bedrohung ausgeht.

Überflüssig finde ich ihn allerdings nicht, denn für ein bisschen frischen Wind sorgt der Gute trotzdem auf den letzten Metern der Serie. Usui darf ab und zu böse gucken und Hinata selbst sorgt mit seiner seltsamen Art für etwas Amüsement.
Ich muss sagen, ich habe ihn mir ja ein klitzekleines bisschen anders vorgestellt - wie den totalen Draufgänger, der richtig in die Presche springt und alles unternimmt, um seine Angebetete für sich zu gewinnen. "Im Sturm erobern" praktisch. So hat er zwar eine recht dynamische Seite, aber im Grunde seines Herzens ist Hinata ein waschechter Softie. Er macht auch irgendwie nicht den Eindruck, als wäre er so rettungslos verliebt, dass seine Welt auseinander bräche, wenn Misaki ihn nun nicht haben will. Sein ganzes spaßiges Wesen überträgt sich irgendwie auch leicht auf die Art, wie er seine Gefühle ihr gegenüber ausdrückt. Es wirkt nicht unbedingt todernst, sondern manchmal eher, als könnte er sich nicht richtig zwischen Misaki und seinem Fresskram entscheiden, wenn man ihn vor die Wahl stellen würde... Ich denke, er wird es verkraften, wenn sie sich am Ende für Usui entscheidet~ Ein bisschen Frustessen vielleicht, aber dann scheint auch schon wieder die Sonne.

Einigermaßen witzig finde ich ihn auf alle Fälle. Vor allem in der Szene, als er seinem Opa und der Heimat den Rücken kehrt (so: "Ich komme zurück, wenn du auf dem Sterbebett liegst"), um in Tokyo nach seiner Sandkastenliebe zu suchen, musste ich ein bisschen grinsen. Und seine unbeabsichtigte Diät... den ganzen Tag die Gemüseäcker der Bauern leer futtern. rofl Ich frage mich nur, ob die Serie noch nie was von Jojo-Effekt gehört hat. Wenn er sich in Tokyo die Wampe nun wieder mit Süßkram vollstopft, mutiert er in Windeseile zum Klops zurück.

Aber genug zu Hinata. Usui und Misaki gefallen wir als Paar jedenfalls nach wie vor sehr gut. Für ein bisschen Romance ist mein Herz scheinbar immer offen, denn ich freue mich auf jede Szene, in welcher die beiden mal eine Weile für sich sein können. Nur von den Rahmenhandlungen der letzten Episoden war ich dagegen nicht sonderlich begeistert. Vor allem den School-Trip zu den Mönchen fand ich spätestens ab dem Moment ziemlich dämlich, als die Jungs nach 3 Tagen Arbeit wie ausgehungerte Wölfe auf die Mädchen losgingen. Öhm ja...

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Eraclea am 06.09.2010 17:19.

06.09.2010 17:15
Jitsch
イエロウ♥ハート




Dabei seit: 07.05.2009
Alter: 23
Beiträge: 1.371
Herkunft: Masara-Town
Pet: Pikachu

Sammelalbum
Credits: 231
gekaufte Marken: 90
verdiente Marken: 163

      

Folge 23

Spoiler

Das Gute war, dass Misaki hier endlich mal damit konfrontiert wurde, jemandem die Wahrheit über ihren Job zu sagen. Auch, wenn ich es ziemlich fies finde, dass das Hinata ist und nicht eine ihrer beiden Freundinnen da. Die hätten m.E. auch das Recht, das zu erfahren.

Aber ich fand es gut von Misaki, dass sie nicht weiter gelogen hat.

Dämlich fand ich dagegen Usuis Aktionen. Was wollte er damit eigentlich bezwecken? Sowas wie "Du kriegst Misaki nicht"? Wenn er sich doch selber noch vor kurzem kaum darum bemüht hat, dass ihre Beziehung mal ein bisschen vorankommt? Fand ich irgendwie wirklich doof... Weil er sich mal entscheiden soll, ob er entschlossen um sie wirbt (dann würde ich auch nicht meckern, wenn er seinen Rivalen auszuschalten versucht) oder sie einfach in Ruhe lässt (in dem Fall müsste es ihm egal sein...).


Ich hoffe, da tut sich jetzt in den nächsten Folgen noch was. Da der Anime jetzt auf dem Stand der Daisuki ist, muss ich mich von den letzten Paar Folgen auch überraschen lassen (könnte gut sein, weil ich es noch nicht kenne, oder auch schlecht, weil der Manga meist doch besser wirkt und natürlich nicht mehr so, wenn mir die Ereignisse schon in der mittelmäßigen Qualität des Anime präsentiert wurden.

Jitsch*

__________________

06.09.2010 18:45
Grimangel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.01.2009
Alter: 24
Beiträge: 1.844
Pet: Pinguine

Sammelalbum
Credits: 166
gekaufte Marken: 212
verdiente Marken: 372

bis 23       

Zitat

Überflüssig finde ich ihn allerdings nicht, denn für ein bisschen frischen Wind sorgt der Gute trotzdem auf den letzten Metern der Serie. Usui darf ab und zu böse gucken und Hinata selbst sorgt mit seiner seltsamen Art für etwas Amüsement.

Überflüssig als Konkurrent, aber den Charakter an sich find ich ganz in Ordnung, "den frischen Wind" hab ich auch gespürrt, die letzten 2 Folgen gehörten zu den lustigeren. Der Fresswettbewerb als sie sich verkleidet und auch noch gegen Vielfraß und sie das ganz noch runterwürgen muss. Nicht nur ihn, sondern die vielen kleinen Einlagen der anderen waren etwas besser als sonst. Und Honaka die stolz auf Takumi ist, der keine Gnade bei der Zubereitung, weil sie selbst so sardistisch istanimesmile oder Kurotatsu der sich die Bestrafung freiwillig abholt, und dabei hätten das Idioten Trio ihr Ziel das Foto mit Misa fast erreicht. Oder beim Schultrip als alle Jungen nach den Zweitagen geistige Erleuchtung hatten und völlig im Reinen mit sich sind.

Spoiler

Zitat von Jitsch

Dämlich fand ich dagegen Usuis Aktionen. Was wollte er damit eigentlich bezwecken? Sowas wie "Du kriegst Misaki nicht"? Wenn er sich doch selber noch vor kurzem kaum darum bemüht hat, dass ihre Beziehung mal ein bisschen vorankommt? [...].
Ich glaube, Takumi würde ihr Näher kommen wollen. Aber er haltet sich wegen ihr zurück, weil sie noch immer in solchen Dingen nicht berreit und sich selbst darin erkennen kann. Usui findets dann unfair, wenn Misaki und Shintani sich so gut vertragen, weil sie Kindheitsfreunde waren, bei ihm ist sie nicht ausgerastet als er ihr Komplimente macht oder das Geständnis. Und weil er so einfach ins Maid Latte eindringen konnte, obwohl das Usuis & Misas Geheimnis war.

Zwischen Misaki und Usui wirds auch immer besser, als Misaki vollgefressen eine Pause einlegt und es ihr nicht mal peinlich ist auf seinem Schoß sich auszuruhen und seine Streichel einheiten, sie ihm nicht direkt eine knallt.

Der Rückblick in Misakis Vergangenheit, war auch schön, sie war ja ganz anders, sie war angenehm lieb und aufrichtig, was ist nur aus ihr geworden fürcht

Nachdem ich nun sehr viel von Shintani gesehen hab, seiner Art und Weise, finde ich nochmehr, dass er einfach zu Szusuna passt, ich hoffte die treffen sich mal.

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Grimangel am 07.09.2010 12:40.

07.09.2010 12:27
Hiei
☆Верный☆




Dabei seit: 12.08.2009
Alter: 25
Beiträge: 2.873
Herkunft: Airantou
Pet: Yousei

Sammelalbum
Credits: 181
gekaufte Marken: 238
verdiente Marken: 306

Status: Episode 24       

Folge 7 - 24

" Des Blickes nicht würdig "


Vorweg; Maid-sama ist einer der wenigen Serie die mit steigender Episodenanzahl immer schlechter wurden.
Denn Maid-sama dreht sich meiner Meinung nach stetig im Kreis und das obwohl, glaube ich zumindest, jeder der diese Serie verfolgt schon bereits seit Start dieser weißt das Usui mit Misaki zusammen kommen wird. Deshalb betrachte ich auch Hinatas Auftritt mehr als unnötig auch wenn er der Serie seit diesem etwas mehr Comedy spendiert hat. Nur gleicht diese nicht den sinnlosen Romance- und Dramapart aus denn dieser mit sich bringt. Er ist in diesem Sinne sinnlos da ja schon bereits feststeht das sein Auftritt an der momentanen Situation nichts verändern wird oder hat sich Usui seit Hinatas Liebesbekenntnis sich Misaki stärker aufgedrängt ? Wenn dem so ist, dann ist mir dies leider nicht aufgefallen. Auch was die Episoden mit Tora anbetriff kamen mir diese mehr wie Filler vor als wie ein eigentlicher Bestandteil des Plots. Selbiges gilt auch für das Meido-Setting das ja mehr Mittel zum Zweck ist, da man jene Handlung auch ohne diese hätte erzählen können in den man ein anderweitiges peinliches Geheimniss zum Einsatz gebracht hätte.
Selbiges mit den Kanou Episoden deren Sinn ich auch nicht wirklich verstand oder gab es überhaupt einen hinter diesen ? Natürlich auch die unnötigen Folgen die in keinem Bezug zur eigentlichen Handlung standen und lediglich die eine oder andere Nebenstory erzählten.
Bis heute hat mich J.C. Staff noch mit keines ihrer Werke enttäuschen können, das gilt insbesonders für die Titel in dennen mein Fav. Chartyp zum Einsatz kamen, doch hat Kaichou wa Maid-sama! das erreicht.
Es gibt lediglich nur noch 3 Gründe weshalb ich mir diese Serie noch ansehe und sie schon längst nicht gedropt habe. Der erste wäre wohl Misaki was ja wohl selbstverständlich ist, der zweite Grund wäre Aoi der mir mit seinen Kommentaren und Crossdressing am symphatischten im gesamtem Cast der Serie ist und der letzte Grund wäre jener das ich einfach nichts besseres zur Hand zu jenem Zeitpunkt hatte.

__________________
Currently VNs reading: - | Currently playing: -

11.09.2010 20:49
Jitsch
イエロウ♥ハート




Dabei seit: 07.05.2009
Alter: 23
Beiträge: 1.371
Herkunft: Masara-Town
Pet: Pikachu

Sammelalbum
Credits: 231
gekaufte Marken: 90
verdiente Marken: 163

      

Folge 24

Spoiler

... hat mich postitiv überrascht, muss ich sagen. Für deren Verhältnisse war die Annäherung, die hier zwischen Misaki und Usui passiert ist schon ein Meilensprung, überhaupt, dass sie mal über ihre Beziehung nachgedacht hat...!
Ich fand es so typisch, wo sie dann auf einmal zugeschlagen hat wie die Klischee-Tsundere, aber er hat schön reagiert XD

Übrigens hatte ich schon den Eindruck, dass Usui diesmal anders war als sonst, er war nicht nur sehr gesprächskarg, sondern hat auch davon Abstand genommen, Misaki so extrem wie immer zu triezen, stattdessen war er ja am Ende doch sehr ernst. Ich denke schon, dass dafür Hinata mi verantwortlich ist.

Ich fand das mit dem Cosplay auch ganz witzig, nebenbei waren auch noch Aoi und das Idioten-Trio mit von der Partie und Misaki hat mal wieder gezeigt, wie ernsthaft sie bei der Sache sein kann (die ganze Serie in einer Nacht nur für ein bisschen Cosplay?).

Hinata dagegen tut mir jetzt ein bisschen leid, wo er die Ganze Zeit von Schicksal redet und sich freut, dass er Misaki (und den Kirschbaum, der ja ne gemeinsame Erinnerung ist) gefunden hat. Jeztt haben wir ja irgendwie einen Cliffhanger, es sei denn, Misaki hat sich dafür entschieden, gar nichts zu sagen und Usui doch noch eine reinzuhauen, und dann abzuhauen. Ansonsten könnte das jetzt der Anlass gewesen sein, dass die zwei zusammenkommen... obwohl die Vorschau auf die nächste Folge nicht danach aussah.



Zitat von Grimangel

Der Rückblick in Misakis Vergangenheit, war auch schön, sie war ja ganz anders, sie war angenehm lieb und aufrichtig, was ist nur aus ihr geworden :fürcht:


Immerhin hat in der Zwischenzeit ihr Vater die Familie verlassen, auch wenn das irgendwie seit der ersten Folge herzlich wenig thematisiert wurde. Da finde ich es verständlich, dass sie ein bisschen verbittert ist, auch wenn sie nicht selber betrogen wurde. Aber sie ist so ein Typ, der sich das trotzdem total zu Herzen nimmt.

Zitat von Hiei

Bis heute hat mich J.C. Staff noch mit keines ihrer Werke enttäuschen können, das gilt insbesonders für die Titel in dennen mein Fav. Chartyp zum Einsatz kamen, doch hat Kaichou wa Maid-sama! das erreicht.


Da musst du aber hauptsächlich der Mangavorlage die Schuld geben, viel geändert haben die vom Studio daran ja nicht.

__________________

14.09.2010 19:52
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste »
Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Anime » [Serie] Maid-sama! (Kaichou wa Maid-sama!)

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2014

Otakutimes