Digital Nippon ~ Feels Like Home...

Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Anime » [Serie] Lupin III » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Lupin III  
Kenshin
~* Psychosocial *~




Dabei seit: 14.03.2005
Alter: 31
Beiträge: 2.332
Herkunft: Ank Morporkh
Pet: Ein

Sammelalbum
Credits: 1238
gekaufte Marken: 99
verdiente Marken: 279

Lupin III       



Anzahl Staffeln: 3 Staffeln
Start: 1. Staffel: Oktober 1971 - März 1972 / 2. Staffel: Oktober 1977 - Oktober 1980 / 3. Staffel: März 1984 - September 1985
Episoden: 1. Staffel: 23 Folgen / 2. Staffel: 155 Folgen / 3. Staffel: 50 Folgen
Genre: Adventure, Comedy, Action

Intro Deutschland


Zitat

Lupin ist der Nachfahre des berühmten Diebs Arsene Lupin. So ist auch er ein erfolgreicher Dieb, wenn auch mit eher unkonventionellen Methoden. Er bestiehlt die Reichen, die Bösen und das alles zu seinem eigenen Zweck. Manche Aufträge haben mit der Vergangenheit von ihm und seinem Team um Daisuke, Goemon und Fujiko zu tun. Aber meist sind sie eher in der Gefahr ein Team, sonst verfolgen sie ihre eigenen Ziele, bis hin zum bescheißen.
So erleben sie gemeinsam, immer auf der Flucht vor dem Inspektor Zenigata, gemeinsame und Haarsträubende Abenteuer rund um den Globus


Charaktere

Er ist ein Ahne des berühmte Arsene Lupin (basierend auf der Romanfigur von Maurice Leblanc) ist Lupin eigentlcih ein netter Kerl. Auf der Jagd nach Schätzen beklaut er das eine oder andere mal auch ein paar Bösewichte. Sein Aussehen wirkt nicht gerade professionell, sondern eher tollpatschig und als ob er nicht wissen würde was er macht, aber das dienst alles nur der Tarnung.

Goemon ist ein Meister der alten Kampfschule und ist im Besitz des weltberühmten Allmächtigen Schwertes das alles schneiden kann. Es gibt nichts was es nicht schneiden kann. Er ist einer der Weggefährten von Lupin, der aber nciht immer dabei ist. Bei einigen Aufträgen verfolgt er auch seine eigenen Ziele

Fujiko ist das einzige weibliche Mitglied bei Lupin's Team. Naja, eigentlich ist sie kein Mitglied, sondern eher habgierig. Lupin verfällt ihr immer wieder und so ist es ihr ein leichtes ihn den Schatz das eine oder andere mal abzuluchsen. Sie verfolgt immer ihre eigenen Ziele, es sei denn sie ist mal in Gefahr.

Immer am rauchen und mit tief hängender Mütze ist Daisuke recht mysteriös. Dabei ist er der einzige permanente Begleiter von Lupin. Seine Spezialität sind Waffen. Er kann alles mit Knarren abschießen, bis hin zum Raketenwerfer.

Zenigata ist Inspektor bei Interpol und sein selbst erklärtes Lebensziel ist, Lupin und sein Team dingfest zu machen. Dabei greift er nicht selten zu unkonventionellen Methoden die weitaus gefährlicher sind als die Diebstähle von Lupin.


Persönliche Meinung
Hach, das ist mal eine Serie die auch so langsam einen Thread verdient hat.
Neben den drei Staffeln, hat die Serie auch etliche Specials bekommen, das letzte gerade zu Beginn des Jahres erschienen. Das wohl bekannteste dürfte aber der Spin Off Lupin III vs. Detektiv Conan sein.
Leider sind die Specials nicht alle geläufig, aber die werden noch alle nachgeholt, da die Serie einfach Klasse ist.

Ich bin auf die Serie aufmerksam geworden, als sie damals, wie einige andere auch, auf MTV liefen. Ich glaub die meisten Episoden liefen so gegen 22 bis 22:30 Uhr, also noch eine recht akzeptable Zeit zum gucken. Und ich muss sagen, es hat mir immer wieder richtige Freude bereitet die Folgen da zu schauen. Die Synchronisation war zudem auch noch top und das hat sich dann richtig gelohnt.
Im Prinzip gibt es kaum eine durchgängige Geschichte in den drei Staffeln. Sie sind eher wie in sich abschließende Specials die sich über diverse Folgen hinweg ziehen, also kann man getrost bei Folge so und so anfangen, da es auch ein TV Special mit Folge 0 gibt, die man einfach irgendwann angucken kann und sich auch lohnt, da dort alle aufeinander treffen. Dazu aber vielleicht später mehr in einem anderen Thread.

Was die Serie ausgemacht hat und nachwievor tut, sind die Charaktere und die aberwitzigen Momente in die man sich permanent hineinreitet. Nun kann man denken, was soll daran interessant sein, wenn sich das Prinzip die gesamte Zeit wiederholt. Die Frage ist durchaus berechtigt und dazu sei angemerkt: wer damit nciht klar kommt, sollte ovn Lupin 3rd die Finger lassen, denn sonst hat man wenig Freude an der Sache. Wer sich aber auf das Abenteuer einlassen möchte, der wird sicherlich nicht enttäuscht.
Die Abenteuer die weltweit passieren sind sehr witzig gemacht, sind aber auch nicht arm an Action, und ein paar dramatische Einlagen. Den so werden immer wieder die Vergangenheit und Sachn die die Truppe belastet angesprochen und gezeigt, ja gar mit ihnen konfrontiert die zu Konflikten führen. Und auch wenn sie meistens ihre eigenen Ziele verfolgen, so haltne sie am Ende doch alle zusammen wenn es hart auf hart kommt. Selbst Inspektor Zenigata der so stur und lieblos wirkt, mag im eigentlichen Sinne Lupin vom Herzen. Denn jedes mal wenn es so ausschaut, als würde er sterben, ist er in sich gekehrt und traurig, doch als er erfährt, dass er doch lebt, ist er voller Freude, als hätte er ein Lebensziel.
Goemon ist ein eher ruhiger Charakter. Er hat kaum Dialog und wenn sind viele recht philosophisch angehaucht und auch nicht gerade viel.
Daisuke ist eher der rabiate Typ und auch der coolste mit der Kippe im Maul und dem heruntergezogenem Hut.
Fujiko ist sexy und die weiblichen Reize nutzt sie aus um ihre Gegner und auch um Lupin immer wieder aufs Korn zu nehmen und auch auszunehmen. Dennoch liebt sie ihn was man immer wieder sieht, weil sie dann doch irgendwann im Bett landen ^^ Gewollt oder nicht, sei dahingestellt.
Und zu guter letzt Lupin selbst. Ein charmater Dieb, besser kann man es nicht sagen. Rotzfrech mit wirklich unkonventionellen Methoden und imer ein breites Lachen auf dem Gesicht wenn er seine Gegner übers Ohr haut. Und doch...er kann auch ernst sien, was oft genug bewiesen wird.

Musikalisch ist die Serie nicht so stark besetzt, was man aber aufgrund der Zeit der Releases gut nachvollziehen kann. Da hätte man sich zwar mehr gewünscht, aber die Serie legt nun mal kein großen Wert auf die Musik, sondern eher auf die Situationskomik, das Geschehen, die Story und die Charaktere und das gelingt oft.
Die Serie bietet viel Humor, kein Slapstick sondern einfach guten Humor. Was zum schmunzeln und zum herzhaft lachen.
Zeichnerisch hat sich die Serie gut entwickelt. War zu Beginn der Serie alles noch recht, ich sag es mal, lallig (auch wenn es kein richtiges Wort ist, aber was besseres fiel mir dazu nicht ein^^), hat sie sich kontinuierlich verbessert und das merkt man deutlich. Bei Lupin 3rd merkt man oft, da steckt viel Liebe zum Detail und zu den Charakteren. Das ist Klasse. Die Animationen sind für damalige Verhältnisse wirklich super. Als ich es zum ersten mal sah, war cih stark überrascht, dass diese aus Beginn 80er und 70ern basiert. Die sind für heutige Verhältnisse auch nciht schlecht und müssen sich definitiv nicht verstecken. Auch wenn man das Alter des ganzen deutlich ansieht, aber doch...dieser, ich sag mal, Retro Look ist schon super. Gerade bei dem hier.
Auch was die Action und die Umgebung angeht, so kann ma sagen, jau, da hat man solide Arbeit geleistet und es hat Stil und Klasse. So stellt man sich das vor.
Aus meiner Sicht harmoniert das ganze einfach wunderbar miteinander.

Lupin 3rd ist eine tolle Serie die ich zwar empfehlen kann, aber sicherlich nicht jedem gefallen wird. Mir hat es gefallen und würde die Serie immer wieder gerne gucken, da sie nicht wirklich langweilig ist.

__________________

Sig by Voice

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Kenshin am 05.03.2010 01:14.

05.03.2010 01:10
Mahado Kusanagi
Open your Eyes for the next FAIZ!!!




Dabei seit: 03.12.2007
Alter: 27
Beiträge: 2.641
Herkunft: Darkania
Pet: Blanca

Sammelalbum
Credits: 2257
gekaufte Marken: 15
verdiente Marken: 192

      

Yes, ein Lupin Thread. Gute Arbeit Kenshin up

Auch ich gehöre zu denen die Lupin erstmals auf MTV gesehen haben und damals war ich doch recht beeindruckt vom Anime. Zwar hat es keine durchgehende Story, oft sind ja angeschlossene Folgen, wie Kenshin schon schrieb, aber dennoch ist es allemal Wert diese Serie zu schauen. Den.......wer brauchte schon eine durchgehende Story die sich von Folge zu Folge hinziehen wenn man auch einzelstories machen kann? Zudem in dem Zeitalter, war das auch nichts ungewöhnliches. Also, was solls, solange Action, Humor und Coolness von der Serie gezeigt wird, ist alles cool.

Der Zeichenstil ist für damalige Verhältnisse erstaunlich gut und trifft völlig meinen Geschmack. Ich finde dieser Retro-Look recht genial und jede Serie punktet bei mir schon. Auch hier muss ich Kenshin zustimmen, der Zeichenstil und Animationen verbessern sich jedesmal, von Staffel zu Staffel. Gut, zwischen dennen liegen auch einige Jahre, aber dennoch gerade deswegen merkt man auch den Unterschied (die Verbesserung) des ganzen.. Ziemlich genial gemacht. Weniger genial gemacht ist der Sound der eher kaum vorhanden wahr, aber wem störts?

Die Charaktere sind auch interessant finde ich. Wenn man Lupin mitverfolgt, merkt man wie sich die Charaktere entwickeln und zu einander stehen und darauf fixiert sich auch die Serie. Gepackt mit dem richtigen Humor, nicht bei einiges Serien vorkomenden witzlosen Momenten (-.-), zeigt sich Lupin III von der starken Seite. Der coolste überhaupt war wohl Goemon, mit seinen Schwert und philosophischen Sätze (wenn er mal redet) im japanischen Stil. Daisuke und Lupin bleiben auch kanpp dahinter mit ihrer coolness und teilweise Zigaretten im Mund. Fujiko zeigt sich oft von ihrer sexy Seite und als Mann was will man dagegen tun?^^
Zenigata fand ich anfangs eher nervig, aber mit der Zeit wurde er immer besser und für mich auf seine Weise doch cool.

Eine zwar alte Serie und auch nicht für jedermann, aber für mich coole Serie gepackt im Retro-Look (aus heutige Sicht natürlich), mit coolen Charakteren, lässigen Humor, geniale Action und viel Abenteuer. Neben andere Retro-Serien wie Hokuto no Ken und Saint Seiya, gehört Lupin zu den besten Vertretter der damaligen Zeit und ist heute noch ein sehr unterhaltsamer Anime. Ich kann es nur empfehlen, jedoch nur an die, die nicht so pingelig sind und Retro-Serien durchaus cool finden.

__________________
"Faith is the excuse people give to believe something when they don't have evidence for it." - M. Dillahunty
"What can be asserted without proof, can be disproved without proof" - C. Hitchens
"Lack of comfort means we are on the threshold of new insights." - L. Krauss
Religion = Mass Voluntary Retardation

05.03.2010 02:15
SuicideKing
Mojos Türsteher




Dabei seit: 27.01.2007
Alter: 32
Beiträge: 1.641
Herkunft: Landeshauptstadt NRW

Sammelalbum
Credits: 382
gekaufte Marken: 79
verdiente Marken: 82

      

Da muss ich mich aber verweigen. Einer der ganz, ganz wenigen Animes, wo ich sagen muss, dass die deutsche Synchro mir besser gefällt als das japanische Original. Ja, sowas soll vorkommen. Aber hier wurde wirklich alles richtig gemacht.

Die Stimmen sind aber auch zu genieal eingefangen. Angefangen bei Ben Affleck /Peter Flechtner der Lupin eine charismatische Note gibt oder aber auch Stefan Staudinger der Inspektor Zenigate spricht. Im Japanischen wirken die etwas zu überdreht oder viel zu dunkel. Hier hat man mit der Snychronsprecherwahl aber einen Glücksgriff getan.

Lupin, der alte "Monkey Punch!", lief mir erstmalig kurz nach Akira über den Weg. Damals hat mir mein Vater aus der Videothek Das Schloss des Cagliostro mitgebracht, aber ganz ehrlich, damals ging der Witz und der Charme unter. Nach meiner kurzen Recherche, um die Synchronsprecher nennen zu können, ist mir aufgefallen, das der Film damals wohl "Hardyman räumt auf" hieß und aus irgendeinen schwachsinnigen Grund geschnitten sei. Egel, ich war schlichtweg zu jung und zu actiongeil um den Anime würdigen zu können. Das änderte sich, wie bei Mk und Kenshin, als ich die Serie bzw die Filme auf MTV (die ja dort als Serienform ausgestraht wurden) entdeckte. Selbst das deutsche Opening, dieses eingängige Lupin, lupin, lupin ding ding ding gefiel mir so gut, dass es bis heute mein Handyklingelton ist. Das Schloss des Cagliostro ist ja auch mittlerweile uncut (hust) und in einer sehr hübschen 2 Disc SE in Deutschland zu bekommen. animesmile Welche auch mein Regal schmückt.

Auf MTV kann ich nun nicht sagen, welcher der Filme zuerst meine Fanleidenschaft entfachte, aber ich war Feuer und Flamme von Lupin. Dieser Mix aus kleines arrogantes Besserwissserschwein, ewigen Glückhaber, mit einer Schwäche für schöne Frauen und ewig coolen Dialogen.. herrlich. Dieses katz und Maus Spiel zwischen Fujiko und Lupin ist aber auch immer ein Brüller. Schnell hab ich mir dann die auf Deutsch erhältlichen Filme auf DVD besorgt, welche wären:

Das Schloss des Cagliostro (1979)
Dragon of Doom (Der Goldene Drache)
Voyage to Danger (Der Höllentrip)
he Pursuit of Harimao's Treasure (Der Schatz des Harimao)
The Secret of Twilight Gemini (Der Diamant der Dämmerung)

Da ich so begeistert war, hab ich verzweifelt versucht die Serie zu ergattern. Leider war entweder das Boxset eine Raubkopie (Ebay) oder ein TV Mitschnitt (neidisch, neidisch Blicke ich gen Süden nach Italien.. da läuft die Serie noch heute) oder schlichtweg einfach nicht zu "finden". Im Laufe der Zeit fiel mir aber auf, dass es immer mehr Fans gab und so kamen auch ein paar gute Fansubs raus. (Die Serie hab ich nun bis heute nicht gesehen.. wenn mir einer helfen kann? HIER HIER :D )

Besonders die OVAs haben (besonders die neueren) richtig klasse ausgesehen. Memories of the Flame: Tokyo Crisis ist hier mit abstand einer meiner Lieblingsfolgen, dicht gefolgt von Walther P-38. Da kommt der Witz und auch die kruden Ideen zur Geltung. Wenn man aberJames Bond Verarsche möchte... dem kann ich Dead or Alive anbieten. Alleine die Eröffnungsequenz auf dem U-Booz ist göttlich. Erinnert gar nicht an Feuerball zwinker Der Clash Lupin vs Conan hab ich nicht gesehen, aber da graut es mir schon vor, denn ich bin kein Conan Fan. Die Serie bzw Filme sind nicht schlecht, sprechen aber mich nicht an. Kann mir den Mix nur schwer vorstellen. Aber sobald ich den gesehen habe, kann ich hier noch mal posten.

Lupin ist schlichtweg einer meiner ewigen Allstars, das steht fest.


__________________
Right in your face buddy, right in your face

Meine Sammlung

01.07.2010 15:12
Akatsuki03
Spürnase




Dabei seit: 05.11.2007
Alter: 26
Beiträge: 2.315
Herkunft: Raum Stuttgart
Pet: NyankoSensei

Sammelalbum
Credits: 92
gekaufte Marken: 205
verdiente Marken: 746

      

Ach ja Lupin, den hab ich ja auch mal gesehen. Ist bloß schon wieder so lang her. Na ja mal sehen an was ich mich noch erinnere.

Zitat von Kenshin

Was die Serie ausgemacht hat und nachwievor tut, sind die Charaktere und die aberwitzigen Momente in die man sich permanent hineinreitet.

Kann ich so unterstreichen. Gerade die Mischung der 4 Teammitglieder hat den Reiz der Serie ausgemacht. Angefangen bei Lupin. Der Typ ist so was von sympathisch. Immer für einen coolen, passenden Spruch zu. Scharf wie ein Redich war er auch immer. Was der den Damen den Hof gemacht hat. Schlimm schlimm. Ab so dermaßen unterhaltsam. Daisuke war auch immer genial. Immer ne Zigarette im Mund und erst diese Fahrkünste. Goemon und seine wenigen Worte. Eigentlich so die typische Darstellung des ehrenhaften Samurais. Klasse nur, dass der gute genauso oft in Schwierigkeiten steckte und dann auch rennen musste. So weit wie ich mich erinnere. Fujiko war halt Fanservie auf Beinen. Aber die Frau hatte klasse. Die hat die Männer echt auf laufen lassen. Das man sie selbst als Frau nur Klasse fand. Gerade Lupin ging ihr ja immer wieder auf dem Leim.
Nicht zu vergessen ist eigentlich unser guter Inspektor. Mit ihm gabs immer was zu lachen. Vor allem wenn Lupin ihm mal wieder auf der Nase herum getanzt ist.

Die MTV Folgen hab ich alle gesehen, leider kann ich mich an nicht wirklich viel mehr erinnern. Schon zu viel gesehen irgendwie. Aber die Stimmen fand ich damals auch recht gut besetzt nur das Opeing war so mies. Habs mir gerade noch mal angeschaut und ich mags immer noch nicht. Die Zeit in der es lief war ok, wobei es ruhig nen bissel früher hätte kommen können. Wobei ich nicht mehr weiß, was vorher lief. Gut so viel Auswahl ist eh nicht.

Zitat von Kenshin

Das wohl bekannteste dürfte aber der Spin Off Lupin III vs. Detektiv Conan sein.

Jupp glaub ich auch. Hab selber eins davon mal angeschaut, wo es um eine Prinzessin ging. Ganz ehrlich Conan Vs Lupin ist genial. Der kleine Meister gegen den Meister des Diebstahls. Wobei ein Kid vs Lupin Special glaub auch klasse wäre. Zwei Diebe ein Schatz! Gastauftritte von Lupin gabs auch auch schon in einem der Conan Filme, auch wenn sie es da ja leider nicht wirklich waren. Schade. Sato ist ja bekanntes Lupin Fangirl. Irgendwie schon witzig. XD

Zur Animation kann ich nicht viel sagen, sie ist halt alt. Aber ich hab mich nicht beschwert, als ich es gesehen hab.

Fazit: Mir hat das was ich von Lupin bis jetzt gesehen hab, gut gefallen. Wer auf guten Humor und cooles nicht verzichten kann, wäre hier eigentlich genau richtig. Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß damit. :D

__________________

17.07.2010 11:18
Lord Mt. Gomery
Blutsauger




Dabei seit: 14.07.2009
Beiträge: 1.063
Herkunft: Wo der Pfeffer wächst
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 233
gekaufte Marken: 118
verdiente Marken: 219

      

Zitat von Kenshin

Ich bin auf die Serie aufmerksam geworden, als sie damals, wie einige andere auch, auf MTV liefen. […]Und ich muss sagen, es hat mir immer wieder richtige Freude bereitet die Folgen da zu schauen.

Zitat von SuicideKing

Auf MTV kann ich nun nicht sagen, welcher der Filme zuerst meine Fanleidenschaft entfachte, aber ich war Feuer und Flamme von Lupin.
Als „Lupin III“ damals auf MTV ausgestrahlt wurde, war das immer einer der Fernseh-Höhepunkte der Woche für mich. Das fiel auch gerade in die Zeit, als ich erstmals bewusst mit Anime in Kontakt gekommen bin und mich dafür zu begeistern begann und „Lupin III“ hat neben „Cowboy Bebop“, „Vision of Escaflowne“ (und „Golden Boy“ :D ) und den RTL2-Serien seinen Teil dazu beigetragen, mich für das Medium Anime einzunehmen.

Wie bei Akatsuki ist meine Erinnerung leider eher dunkel, obwohl ich auch so ziemlich alle Folgen gesehen haben müsste, die in Deutschland erschienen sind. Aber dennoch ist mir ebenfalls die wohlige Erinnerung daran geblieben, was den Anime damals so ansprechend machte.

Zitat von Kenshin

Was die Serie ausgemacht hat und nach wie vor tut, sind die Charaktere und die aberwitzigen Momente in die man sich permanent hineinreitet.
Lupin III bot wie kaum eine andere animierte Serie zu dieser Zeit herrlich rasante Action und eine mitreißende locker-spritzige Grundstimmung - wobei Schwerenöter Lupin sicherlich der wichtigste Grundpfeiler des Serienerfolgs gewesen ist. Immer einen lockeren Spruch und ein breites Grinsen auf den Lippen und stets noch ein Ass im Ärmel, eben ein charismatischer Halunke. Und die Chemie zwischen ihm und Femme Fatale Fujiko hat auch einfach gestimmt, wie die beiden nie voneinander losgekommen sind, obwohl sie sich ein ums andere Mal übers Ohr gehauen haben (wobei Fujiko dann meistens zuletzt lachen durfte).
Mein persönlicher Geheimfavorit war jedoch stets der Haudegen Jigen, der mehr als alle anderen Charaktere von seiner Coolness profitiert hat, mit seinem heruntergezogenen Hut, dem Zigarettenstummel im Mundwinkel und dem stets griffbereiten Revolver. Deswegen muss ich hiergegen direkt Einspruch erheben:

Zitat von Mahado Kusanagi

Der coolste überhaupt war wohl Goemon, mit seinen Schwert und philosophischen Sätze (wenn er mal redet) im japanischen Stil.
Goemon-mit-dem-Superschwert konnte ich nie so wirklich leiden. Zum einen war mir nie so ganz klar, was er als ehrenvoll wirkender Schwertkünstler überhaupt mit dem listigen Dieb Lupin zu schaffen hatte. Und zum anderen wirkte er immer schon ziemlich anachronistisch auf mich. Schwertkämpfer haben nach meinem Empfinden einfach nichts in einem Setting zu suchen, in welchem der Gebrauch von Feuerwaffen an der Tagesordnung ist und man sich schneller in einem Kugelhagel wiederfindet als man „En garde!“ sagen kann. (Aber aus irgendwelchen Gründen scheinen die Japaner eine Vorliebe für Katana-schwingende Neuzeit-Möchtegern-Samurai zu haben, und Goemon ist womöglich der Großpapa.)
Der ewige Verlierer Zenigata hat da schon einen besseren Stand bei mir, und eigentlich ist er auch ein sympathischer Pechvogel, ich fand’s aber tatsächlich schade, dass er nur so selten mal irgendwas auf die Reihe bekommen hat und dazu verdammt ist, von Lupin in einer Tour vorgeführt zu werden.

Daneben habe ich ansonsten ausgerechnet die vermutlich verrücktesten Momente der gesamten Serie noch in erstaunlicher guter Erinnerung.

Spoiler: "Der Schatz des Harimao"

Noch heute muss ich innerlich ein wenig grinsen (und zugleich den Kopf schütteln), wenn ich an die Nazis aus „Der Schatz des Harimao“ zurückdenke.
An einer denkwürdigen Stelle der Geschichte jagen die nämlich unseren Meisterdieb am helllichten Tage mit einem schwerbewaffneten Kampfhubschrauber(!) durch die lokale Innenstadt (!!) – und keinen interessiert’s. shock
Und wie sich dann noch zusätzlich herausstellt, dass die Anführerin der Nazis in Wirklichkeit ein als Frau verkleideter Kerl ist. Wenn ich das richtig auf die Reihe kriege war der sogar obendrein… *Große Überraschung!* …eigentlich britischer Geheimagent, der aber irgendwie heimlich seine Nazi-Terrororganisation auf die Beine gestellt hat.
Einfach nicht ernst zu nehmen, der ganze Zirkus
…wodurch sich bei mir für „Lupin III“ in seiner Gesamtheit unverrückbar das Attribut „trashig“ in meinem Gedächtnis eingenistet hat. Aber ich will nicht meckern, die Serie hat ja ohnedies immer eine gute Portion Selbstironie vermittelt und Unterhaltungswert hatte es ja allemal, zumindest ist es immerhin hängen geblieben.


Allerdings ist mir der alte Schwerenöter mittlerweile wohl leider doch etwas allzu sehr in die Jahre gekommen. Ich hatte vor über einem Jahr mal der Nostalgie halber wieder einen Lupin-III-Film geschaut, war dann allerdings etwas ernüchtert, dass ich auf die Lupin-Formel nicht mehr angesprungen bin und den Film weitestgehend ziemlich langatmig fand. (Benennen kann ich den Streifen leider nicht. Aber vielleicht erkennt ihn hier trotzdem irgendwer: Zu Beginn marschiert Lupin als Zenigata verkleidet ins Interpol-Hauptquartier, um dort die Akten zu klauen, die zu seinen Fällen angelegt wurden. War so ziemlich die beste Szene des Films als der echte Zenigata merkt, was Sache ist und das tut, was er am liebsten tut: Lupin hinterher rennen. Wobei ich nicht ausschließen möchte, dass ich einfach einen schwachen Teil aus der Reihe herausgegriffen habe.)
Vielleicht schau ich mir irgendwann nochmal jüngere Lupin-III-Produktionen wie das offenbar berühmte Special „Lupin vs. Conan“ an, aber einstweilen lasse ich den Meisterdieb in meiner Mottenkiste nostalgischer Erinnerungen ruhen.


P.S.:

Zitat

nur das Opeing war so mies
Jau. Wenn ich’s gekonnt hätte, hätte ich es jedesmal übersprungen.
Allerdings hätte ich das wohl bei allen Anime-Vorspännen zu jener Zeit gemacht, außer Cowboy Bebops „Tank“ vielleicht. Und eventuell „Chala head chala“. :D

__________________

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Lord Mt. Gomery am 21.10.2010 22:08.

21.10.2010 22:03

Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Anime » [Serie] Lupin III

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2014

Otakutimes