- VUTEI MAMORZ -


Dabei seit: 09.01.2012
Alter: 24
Beiträge: 334
Herkunft: Berlin
Pet: Repede

Sammelalbum
Credits: 10
gekaufte Marken: 38
verdiente Marken: 62

Spoiler: "Folge 2 +3"


Damit wäre dann auch mein Lieblingschara der gesamten Serie aufgetaucht. FUKO.
Ist mal wider typisch das ich den Chara liebe, an dem sich die Geister scheiden *lawl*.

Allgemein müsste man jetzt so ziemlich alle Story relevanten Charas gesehen haben.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Erstmal: FUKO!! * __________ *
So mein persönliches Highlight in der Episode, wenn nicht gar der ganzen Serie.

Wir sind und bleiben eben doch eine Person, righto my dear? *v*
Allein Fuko war schon ein Grund für mich rezuwatchen, davon abgesehen das ich die Serie so oder so mag *lawl*
Ich fand ihre ganzen Szenen mit Tomoya einfach göttlich. Garde wenn er sie zum "Highfive" motiviert hat.
Allgemein fiel mir mal wieder auf wie sehr ich doch Tomoyas ganzen Humor sowie Charakter liebe.
Und er hat innerhalb von 3 Folgen schon eine Charakterwandlung durchgemacht, zumindest kam er mir in der ersten Folge noch wesentlich kälter und verschlossener vor als er es in der 3. war.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Und ich sehe auch nicht mehr drin, ich find es einfach doof. Vielleicht würd ich mehr drin sehen, wenn es ein Rewatch wäre bzw. wenn ich Clannad, den Film & After Story komplett geschaut hätte, aber so oder so geht für mir für einen Jungen, der ihr bis dato nur ein wenig zugehört und geholfen hat, doch ziemlich weit. :< Ich mein, er kann für sie noch so eine große Hilfe gewesen, aber ihre Aktion war ... "fahrlässig", um es mal so zu sagen. Und Töricht noch dazu, denn wie er sie schon gefragt hat: Was, wenn er nicht gekommen wäre? Sie hatte keine Garantie, dass er wirklich kommt.

Naja ~ dieser treudoofe Art ist meiner Meinung nach einfach ein Markenzeichen von Nagisa und macht auch gerade ihren Charme aus.
Sie vertraut Menschen einfach sehr schnell und gerade Tomoyas, der einzige der sich mit ihr unterhält, sie zu hause mal besucht oder ihr bei der Gründung des Theaterclubs hilft, ist es doch wert auf ihn zu vertrauen und zu warten.
Auch wenn sie sich wahrlich hätte unterstellen können *lawl*

Zitat von Munkustrap

Was mir wieder positiv auffällt ist die Fülle an Charakteren. Alle haben ihren Zweck und die meisten erhalten auch später noch eine Hintergrundgeschichte, damit sie nicht stumpf rüberkommen

Grade das war mir auch aufgefallen! *lawl*
Ich hatte gar nicht mehr im Hinterkopf das wirklich alle Charas mal eben kurz vorgestellt werden.

Spoiler

z.B Fukos Schwester die halt einfach mal Brot kaufen geht und so ihren ersten Auftritt hat.


Zitat von MoiBakaDesu

Meine liebste Szene, was Comedy betrifft, war wohl wie Tomoya Sunohara vorspielt, dass dieser 100 Jahre verschlafen hätte. Wie er dabei durchwegs ernst bleiben konnte finde ich einfach nur göttlich.

HELL YEAH.
Fly.... äh Sunohara, ist ein dummer blonder Shota voller Charme der mitten ins Herz trifft. Dazu dann Tomoya mit seiner Art bei Witzen Todernst zu bleiben und mit Sarkasmus um sich zu werfen ... ich lieb die Beiden zusammen. Das awesome Duo !

Zitat von e103epsilon

Okazakis Vater wollte sich seinem Sohn immerhin nur annähern. Auch dadurch, dass er anscheinend viel trinkt und auch so recht fertig aussieht, hat mich die Reaktion damals - beim Erstwatch - in eine Art Schockzustand versetzt. Aber das ist einer dieser typischen Momente in der der Zuschauer einfach ins kalte Wasser geworfen wird. Bei Okazaki schwingt hier soviel Wut und vermutlich auch Angst mit, dass er gar nicht anders reagieren kann.

Bei der Szene ging es mir nicht anders. Allgemein wirkt sein Vater einfach etwas langsam und alles und ich leide immer richtig wenn Tomoya so aggressiv und schreckhaft reagiert. Auch wenn man es ja eindeutig nachvollziehen kann.

Spoiler: "After Story"

Ich hab jedoch immer im Hinterkopf wie sein Vater am ende beschrieben wird und die ganzen Szenen mit Tomoya als Kind .. ich leide so x"D


Und weiter gehts mit dem Theaterclub und dem Schülerrat *döm döm döm*.
12.02.2012 23:22

Celestial Defender


Dabei seit: 30.01.2011
Alter: 27
Beiträge: 233
Herkunft: Leipzig
Pet: Incubus

Sammelalbum
Credits: 97
gekaufte Marken: 15
verdiente Marken: 83

Zitat von e103epsilon

Spoiler: "Folge 3"

Zum Abschluss der Folge haben Nagisa und Okazaki wieder alle Hände voll zu tun. Der Schülerrat hat die Plakate des Theaterclubs entfernt und beordert Nagisa zu sich... na, zum Glück ist heute schon Sonntag. Da kann es gleich morgen weitergehen smile



Spoiler

Ja das dürfte wohl ein harter Rückschlag für die beiden gewesen sein das man einfach die Plakate entfernt hat und Nagisa dann noch zum Schülerrat bestellt hat. Gerade sie die etwas zurückhaltend ist tut mir da etwas leid da sie sich wohl kaum so verteidigen kann wie es wohl angemessen wäre.


Spoiler: "Episode: 3"

Diese Episode ging schonmal gut los da ich den vater von nagisa mag, er ist auf seine eigene Art schon cool da er sehr gelassen rüberkommt. Das wirkt gleich viel entspanneter als wenn alle erwachsenen Characktere immer so ernst sind und fast keinen Spaß kennen oder verstehen.
Was mir aber besonders aufgefallen ist und vielleicht mag ich mich täuschen aber Ibuki ähnelt sehr einem Charackter aus Kanon 2006 wenn man sich so den Charackter mal ansieht. Was mir hier aber besonders gefallen hat war das kleine Tierchen welches auf dem Schulhof war, sah irgendwie niedlich aus und die Geräusche sind auch putzig. :D
Mir gefällt übrigens die geschwindigkeit der Story bei diesem Anime, man überstürzt her nichts in den handlungen so wie man es vielleicht schon von anderen Animes kennt wo auf einmal alles schlag auf schlag kommt. Bestes Beispiel ist ja der Aufbau des Theaterclubs, ich denke nicht das es bei Clannad nur um die gründung eines Theaterclubs von einem mädchen geht sondern eher um etwas anderes aber deswegen gefällt mir das Tempo so sehr da man einen schönen Storyverlauf hat.
13.02.2012 13:58

Wahnsinnig aus Leidenschaft


Dabei seit: 03.04.2008
Alter: 27
Beiträge: 202
Herkunft: München
Pet: Chopper

Sammelalbum
Credits: 310
gekaufte Marken: 4
verdiente Marken: 59

Spoiler: "Grimangel"

Zitat von Grimangel

Die erste Begegnung fand ich auch ganz interessant, (was ne fette Katze xD) und seine Vorstellung find ich immer wieder witzig, bei seinem Geschwafel muss er echt aufpassen das er bei soviel Pathos nicht gleich abhebt.

Ich habe bei Yusuke eigentlich auch nur noch im Kopf, dass er auf amüsante Weise viel schwafelt - also seeehr viel ^^' Ansonsten ist mir von dem Char nicht so viel hängen geblieben. Aber so macht das Rewatchen immerhin gleich wieder etwas mehr Spaß :D
Ach ja, ich sollte keinen Tee trinken, wenn ich hier Einträge lese... nach deinem "Die erste Begegnung" musste ich unweigerlich an die Katze denken, wie sie da gemütlich unter dem Auto hervorkriecht - und kurz darauf lese ich "(was ne fette Katze xD)" XD


Spoiler: "Folge 4"

Um es vorweg zu nehmen: YAY, wir haben die 1.000 geknackt :D

Zitat von Clonemaster

Ja das dürfte wohl ein harter Rückschlag für die beiden gewesen sein das man einfach die Plakate entfernt hat und Nagisa dann noch zum Schülerrat bestellt hat. Gerade sie die etwas zurückhaltend ist tut mir da etwas leid da sie sich wohl kaum so verteidigen kann wie es wohl angemessen wäre.


Den Eindruck habe ich bei ihrer Art (leider) auch. Aber ich fand es super, dass Nagisa sich selbst dem Schülerrat gestellt hat - und nicht etwa Okazaki vorschickt (der das vermutlich auch nicht zugelassen hätte). Dazu kommt noch, dass sie augenscheinlich nicht ein Ja und Amen gesagt hat, sondern es wirklich versucht hat. Gerade wegen ihrer Zurückhaltung rechne ich ihr das hoch an.

Aber trotz der bürokratischen Hürde Schülerrat geht es voller Elan weiter. Ich fand's klasse, wie Okazaki Sunohara "überzeugt", ihm zu helfen... und dann auch noch mit dem Brot der Furukawa Bäckerei. Wenn er nur wüsste, worauf er sich da einlässt.

Sunohara bekommt in der Folge ja aber ohnehin wieder die volle Breitseite ab. Die Sunohara-Fans mögen mir verzeihen, aber: Er hat es verdient! ^^' Soviel blöde Ideen, um Tomoyo zu "enttarnen". Selbst, als er in hohem Bogen aus dem Fenster fliegt und total KO im Baum hängt, brabbelt er noch etwas in der Richtung, dass es nicht vorbei sei. Aber gut, die masochistische Ader muss eben ausgelebt werden.

Zu den humoristischen Höhepunkten galt für mich in der Folge auch Fuko. Als die Kleine Okazaki und Sunohara als "seltsame Menschen" betitelt hat, der "seltsame Mensch" ihr folgen soll und am Ende sowohl Sunohara als auch Okazaki hinter ihr standen, tat sie mir fast ein bisschen Leid. Noch besser fand ich aber dieses perfekte Beispiel eines Missverständnisses zwischen Nagisa und Ryou. Nagisa, die in ihrer unbeholfenen Art einfach versucht, ihren Standpunkt klar zu machen und Ryou, die schlichtweg die falschen Informationen bekommen hat. Aber dafür bekommen unsere beiden Herrschaften ja auch noch ihr Fett weg. Eine große Schwester sollte man eben nicht reizen ^^'

Zu guter Letzt nimmt die Geschichte um Fuko noch Fahrt auf...

...und damit freue ich mich einfach mal auf die nächste Folge smile
Bis dahin alles Gute und viele Grüße, epsi
"no matter how much time passes, the pain of losing someone important to you never goes away... the loneliness never heals " - Yuuko (xxxHolic)
14.02.2012 21:46

Celestial Defender


Dabei seit: 30.01.2011
Alter: 27
Beiträge: 233
Herkunft: Leipzig
Pet: Incubus

Sammelalbum
Credits: 97
gekaufte Marken: 15
verdiente Marken: 83

Zitat von e103epsilon


Spoiler: "Folge 4"

Zu den humoristischen Höhepunkten galt für mich in der Folge auch Fuko. Als die Kleine Okazaki und Sunohara als "seltsame Menschen" betitelt hat, der "seltsame Mensch" ihr folgen soll und am Ende sowohl Sunohara als auch Okazaki hinter ihr standen, tat sie mir fast ein bisschen Leid. Noch besser fand ich aber dieses perfekte Beispiel eines Missverständnisses zwischen Nagisa und Ryou. Nagisa, die in ihrer unbeholfenen Art einfach versucht, ihren Standpunkt klar zu machen und Ryou, die schlichtweg die falschen Informationen bekommen hat. Aber dafür bekommen unsere beiden Herrschaften ja auch noch ihr Fett weg. Eine große Schwester sollte man eben nicht reizen ^^'

Zu guter Letzt nimmt die Geschichte um Fuko noch Fahrt auf...

Bis dahin alles Gute und viele Grüße, epsi


Spoiler

Ja die große Schwester von Ryou ist sowieso klasse da immer erstmal ein Buch oder was anderes angeflogen kommt bevor sie überhaupt erscheint, ich glaub sie hat bald ihre gesammten Schulsachen durch die Gegend geschmissen, ich finde es aber auch gut das sie ihre Schwester irgendwo beschützen will. smile


Spoiler: "Episode: 4"

Ich finde es echt erstaunlich das Okazaki sich so reinhängt um Nagisa zu helfen. An sich hat er ja selber nichts davon wenn der Club wieder auf den Beinen ist. Die geschichte um ibui finde ich ganz interessant da sie ja eine Art Geist sein soll der nun in der Schule ist, an sich ist das ja nicht möglich auch wenn sie bei dem Autounfall verletzt wurden ist so bekommt sie ja anscheinend noch besuch von ihrer Schwester. Das allein sagt doch schon aus das sie eigentlich nicht tot sein kann, was aber nun wirklich mit ihr ist kann ich noch nicht sagen, gäbe zuviele Optionen.
Gab aber auch wieder sehr schöne Szenen, wo Ibuki diesen Süßmodus hatte und Okazaki ihr die Trinktüte in die Nase gesteckt hat. :D
16.02.2012 15:58

Mitsuru
 
・ Berserker ・


Dabei seit: 22.09.2010
Alter: 12
Beiträge: 1.366
Herkunft: The Battlefield or Baticul.
Pet: NyankoSensei

Sammelalbum
Credits: 386
gekaufte Marken: 108
verdiente Marken: 127
So, dann melde ich mich auch mal wieder. animesmile
Und ohne große Umschweife gleich mal ran ans Werk:

Spoiler: "Bis Episode 5"

Mastered "Switching the Person She's talking to"!

Die 3. Episode ist ein wenig scheichter gehalten, finde ich. Sie beginnt damit, dass Nagisa von der Schule fernbleibt, weil sie ja im Regen umgekippt. Und Tomoya kann diese "Doofheit" nicht verstehen.
Da kann ich mich echt nur fragen:

Zitat von Munkustrap

ch habe mich, als ich diesen gedanken bei Clannad gehabt habe, gefragt wie die Geschichte wohl verlaufen würde, wenn Tomoya mit der selben Intention an Nagisa herantreten würde.
Wahrscheinlich wäre Tomoya dadurch dann zu einer neuen Art Hasskultobjekt geworden, weil er es gewagt hat, mit der armen Nagisa so zu spielen. Früher oder später wäre er dann vielleicht auch von Nagisas Papa verprügelt geworden, wenn dieser heraus gefunden hatte, was für ein Spiel Tomoya mit Nagisa gespielt hat.
Nun, auf jeden Fall wäre Clannad dann in eine andere, wohl auf seine eigene Art und Weise ebenfalls sehr interessante Richtung gegangen. Tomoya wäre das Arsch vom Dienst gewesen, welches Nagisa nur ausnutzt, um sich besser fühlen zu können, und Nagisa hätte wohl ewig nicht gerafft, dass Tomoya sie nur nach Strich und Faden verarscht.

Aber nichts desto trotz finden sich dort einige interessante Gespräche, die mehr Aufschluss über die einzelnen Chars geben. So taucht zum Beispiel Fukos Schwester auf, die man erst nach Episode 5 erkennen dürfte. Außerdem nehmen die Pläne bezüglich des Theaterclubs genauere Züge an. So kommt es zu einem fiktiven "Einstellungs"gespräch, bei dem klar wird, dass Nagisa erst beim Thema Dango so richtig aufblühen kann, sie sonst aber wenig Ahnung vom Schauspielern hat und nichteinmal weiß, in welche Richtung das Stück gehen soll.
Gen Ende wird dem ganzen aber 'n Strich durch die Rechnung gemacht, denn durch den Schülerrat verwarnt muss Nagisa die öffentliche Suche nach Mitgliedern einstellen. Tomoya gemahnt Nagisa trotzdem, nicht aufzugeben, und holt sich eher ungewollt erst Sunohara und nachher dann auch mehr oder minder Kyou & Ryou ins Boot. Kotomi und Tomoya hat er ebenfalls eingeladen, aber von den beiden ist bis dato keine Spur zu finden.
Zwischendurch gibt es natürlich einige "Sunohara wird von Tomoyo verkloppt"-Szenen, immer wieder sehr amüsant, obwohl Sunohara doch echt selten dämlich ist. Ich sag nur: DIESE BOWLINGPOSE.

Davon ab sind die Folgen natürlich am meisten eins: Fuko-orientiert. Spätestens mit Folge 3 wird ganz klar ihr Arc eingeleitet: Nicht nur, dass ihre Schwester auftaucht und man erfährt, dass Fuko sehr wahrscheinlich dieser "berüchtigte" Geist an der Schule ist, auch

Spoiler

der Verlobte von Fukos Schwester, Yusuke Yoshino, hat in Episode 3 einen Auftritt.
Kann mich Gott sei Dank nicht mehr an alles von Fukos Story erinnern, aber auch wenn ich es könnte würde ich den Arc genießen, denn ...

Zitat von Shadow-Pon

Zitat von Mitsuru-Senpai

Erstmal: FUKO!! * __________ *
So mein persönliches Highlight in der Episode, wenn nicht gar der ganzen Serie.
Wir sind und bleiben eben doch eine Person, righto my dear? *v*
Allein Fuko war schon ein Grund für mich rezuwatchen, davon abgesehen das ich die Serie so oder so mag *lawl*
Ich fand ihre ganzen Szenen mit Tomoya einfach göttlich. Garde wenn er sie zum "Highfive" motiviert hat.
Allgemein fiel mir mal wieder auf wie sehr ich doch Tomoyas ganzen Humor sowie Charakter liebe.
Und er hat innerhalb von 3 Folgen schon eine Charakterwandlung durchgemacht, zumindest kam er mir in der ersten Folge noch wesentlich kälter und verschlossener vor als er es in der 3. war.
Hai, wir sind einfach ein und die selbe Person. ♥
Mein Grund - nach "Endboss Clannad besiegen" - bzw. die Hauptmotivation war Fuko. - Na, okay, und Kyou, wenn ich ehrlich bin. Als Tsundereologin in Ausbildung aber auch kein Wunder. sweat
Auf jeden Fall kann ich dir nur zustimmen. Tomoya, wie er Fuko zeigen will, dass ihr die Hand eben sehr wohl weh tut, und Fuko, wie sie dann wirklich einen auf Basketballer tut, gekrönt im High Five.
Überhaupt kann ich dir nur zustimmen, Tomoya ist mir ebenfalls verdammt sympathisch - ob das daran liegt, dass er mich an Kyon erinnert? rolly
Gut, man könnte nun schon fast sagen, dass diese Charakterentwicklung etwas zu schnell geht, und ein manches Mal war ich auch überrascht von Tomoya, weil er anders reagiert hat, als man es nach der ersten Episode noch vermutet hätte.
Er entwickelt sich echt schnell, aber atm kann ich noch nicht sagen, ob das gut oder eher "schlecht" im Sinne von "es geht zu schnell" ist.

Zitat von Shadow-Pon

Zitat von MoiBakaDesu

Meine liebste Szene, was Comedy betrifft, war wohl wie Tomoya Sunohara vorspielt, dass dieser 100 Jahre verschlafen hätte. Wie er dabei durchwegs ernst bleiben konnte finde ich einfach nur göttlich.
HELL YEAH.
Fly.... äh Sunohara, ist ein dummer blonder Shota voller Charme der mitten ins Herz trifft. Dazu dann Tomoya mit seiner Art bei Witzen Todernst zu bleiben und mit Sarkasmus um sich zu werfen ... ich lieb die Beiden zusammen. Das awesome Duo !
Na, zwischendrin war er einmal dabei, schon das Ganze aufzulösen, aber als er gemerkt hat, dass Sunohara als weiter dran glaubt, hat er einfach mit weiter gemacht.
Aber yeah, die Szene fand ich auch übelst awesome, vor allem mit dem Farbfilter. :D
Und ... Did I hear FLYNN?! rofl

Zitat von Grimangel

Sie distanzieren sich mehr und mehr und kein Wunder wenn er dann einen verfremden Eindruck macht. Die ganze SItuation ist irgendwo auf beiden Seiten zu verschulden, da tut es wirklich einem leid für beide Seiten. Aber die Fronten sind halt festgefahren, obwohl sich beide natürlich eine bessere Familie wünschten.
Nach so einem Vorfall auch ganz klar nachvollziehbar, und doch ist es die Schuld beider. Der Vater ist schuld, weil er im "Suff" die Kontrolle verloren hat. Grad als Vater sollte man seinem eigenem Sohn nicht solch einen Schaden zufügen, zumal dieser ja nicht wieder "gut" zu machen ist.
Es ist also durchaus normal, dass Tomoya seinem Vater gegenüber so reagiert. Aber es trägt leider auch nichts dazu bei, dass sich die Seiten wieder enthärten, denn der Vater von Tomoya kommt nicht an ihn ran, und Tomoya wiederum leitet unter der Situation. Er hängt wohl nicht umsonst so viel bei Sunohara rum.

Trotzdem ist es vielleicht ganz gut, wenn sich Tomoya von seinem Vater fern hält. Denn dieser trinkt immer noch, und nur weil er seinen Sohn einmal so übel zugerichtet hat, bedeutet das nicht, dass er daraus "gelernt" hat - zumal Menschen im Suff eh Dinge tun, die sie sonst nie tun würden oder niemals tun wollten.

Zitat

Ja sie betitelt sich selbst ja auch als doof und Tomoya kann man auch nicht die Schuld geben, schön das die Eltern das auch so sehen und ihm im Gegenteil sogar danken. Da ist aber eben mehr in Nagisas Verhalten, man hat ja diese Folge gesehen, dass sie selbst nicht mal soviel Vertrauen hat, Tomoya zuzuwinken.
Aye. Sie traut sich nicht, ihm zuzuwinken, aber wartet im Regen auf ihn, obwohl die Gefahr hoch war, dass er nicht kommt - nachdem er ja auch die Schule an sich geschwänzt hat.
Schön aber - wie du schon sagtest -, dass sie selbst erkennt, dass sie dumm gehandelt hat, und dass ihre Eltern Tomoya auch keine Vorwürfe machen.
Dafür können tut er so oder so nichts, denn er hat ja nie zugesagt, dass er kommen wird. Nagisa hatte ihn ja förmlich überrumpelt und ihm keine Gelegenheit gelassen, was dazu zu sagen.

Total Random, aber...

Zitat von e103epsilon

Um es vorweg zu nehmen: YAY, wir haben die 1.000 geknackt :D
Die 1000 was ? suspekt

Zitat

Nagisa, die in ihrer unbeholfenen Art einfach versucht, ihren Standpunkt klar zu machen und Ryou, die schlichtweg die falschen Informationen bekommen hat. Aber dafür bekommen unsere beiden Herrschaften ja auch noch ihr Fett weg. Eine große Schwester sollte man eben nicht reizen ^^'
Naja, so könnte man es auch sagen.
Viel eher triffts aber, dass Ryou das ganze einfach missversteht und glaubt, Nagisa wollte ihr ihre Liebe gestehen.
Und natürlich verprügelt daraufhin Kyou die beiden Jungs, weil die ja auch was dafür können, dass Ryou und Kyou das Ganze missverstanden haben. :D
Ganz zum Schluss muss ich ein wenig meine Meinung zu den Animationen revidieren:
Ich finde immer noch, dass zu viel Blur verwendet wurde, und die Augen in der Nahaufnahme gefallen mir nicht so ganz - mag den Stil einfach nicht.
Aber Toll finde ich, dass sich die Chars wirklich ständig bewegen - selbst, wenn sie selbst gerade nicht sprechen.
Man sollte meinen, dass das normal sei, aber in zu vielen Animes hat man immer noch der Fall, dass sich der Char kein bisschen bewegt, wenn er nicht gerade selbst spricht. Aber welcher Mensch hört schon starr zu, ohne sich ein bisschen zu bewegen?
In Clannad bewegen sich die Chars immer sehr viel, unabhängig davon, ob sie selbst sprechen oder zuhören. Da wird der Kopf hin und her gedreht, geblinzelt, die Sitzpostion verändert, etc. pp. - find ich persönlich toll, macht beim Zuschauen viel Spaß.

Naja, dann bis demnächst
Mitsuru~.
"You can't go forward if you keep looking back." - by Luke fon Fabre. // Avatar & Signatur: Tales of the Abyss
16.02.2012 16:07

Lebende Foren Legende


Dabei seit: 22.01.2009
Alter: 24
Beiträge: 1.848
Pet: Pinguine

Sammelalbum
Credits: 170
gekaufte Marken: 212
verdiente Marken: 372

Spoiler

Zitat von e103epsilon

Dazu kommt noch, dass sie [Nagisa] augenscheinlich nicht ein Ja und Amen gesagt hat, sondern es wirklich versucht hat. Gerade wegen ihrer Zurückhaltung rechne ich ihr das hoch an.

Das hätte ich gerne gesehen, weil ich mir das nicht recht vorstellen kann, das muss sie wirklich sehr viel Überwindung gekostet haben und das sie sich versucht zu erklären dürfte auch sehr unbeholfen und die reinste Stotterei gewesen sein, aber scheinbar hat sie es so über die Bühne gebracht, da wahr wohl viel "Anpan!" und "Hamburger!" im Spiel.

Zitat von e103epsilon

Noch besser fand ich aber dieses perfekte Beispiel eines Missverständnisses zwischen Nagisa und Ryou. Nagisa, die in ihrer unbeholfenen Art einfach versucht, ihren Standpunkt klar zu machen und Ryou, die schlichtweg die falschen Informationen bekommen hat. Aber dafür bekommen unsere beiden Herrschaften ja auch noch ihr Fett weg.

Aww das war göttlich, man merke an das die beiden Jungs das auch nicht gestoppt haben und selbst Kyou sie erstmal machen gelassen hat, hätte die Schwester einer solchen Beziehung sogar zu gestimmt? Einer der wenigen guten Momente von Ryou, auch hier bemerkt man das sie gleich antanzt wenn es um Okazaki geht und dachte schon das sie ein Liebesbekenntnis von ihm bekommt. Eigentlich müsste ja Okazaki von ihren Gefühlen bescheit wissen.
Nagisa ist schon ein Fall für sich, das kam genauso so rüber wie es sollte, auch die Szene davor als sie Sunahara gewaltätige Mittel abschlägt.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Zitat von e103epsilon

Um es vorweg zu nehmen: YAY, wir haben die 1.000 geknackt :D

Die 1000 was ?

This!

Wird die Hitkombo eigentlich noch nach dieser Episode noch fortgeführt, weiß ich schon gar nicht mehr, aber ich glaub der Comedy Teil hat auch fürs erste aufgehört, bitte das Zwischenspeichern des Stands nicht vergessen :D

Zitat von Mitsuru-Senpai

Der Vater ist schuld, weil er im "Suff" die Kontrolle verloren hat. Grad als Vater sollte man seinem eigenem Sohn nicht solch einen Schaden zufügen, zumal dieser ja nicht wieder "gut" zu machen ist.

Ich würde gerne den Vater mal erleben, weil er eben nicht so rüberkommt, ob es wirklich nur wegen des Alkohols ist oder ob er auch so schon seinen Sohn schlecht behandelt hat. Jedenfalls wirkt es so das es schon lange vergangen ist und auch das ihm die ganze Zeit dazwischen sichtlich mitnimmt. Auch für den späteren Verlauf wäre das interessant, da weiß ich noch das ich den Vater gar nicht nachvollziehen konnte.

Was ich wirklich schön an dieser Episode fand, wie man den Übergang zu Fukos Arc nahtlos hinbekommen hat, hat man erst die Sucherei nach neuen Mitglieder, stößen sie auf Fuko die einen mit ihren Aussagen fast umhaut. Von wegen sie gehe nie von der Schule nachhause, sei seit ihrer Eintrittszeremonie nicht nach Hause zurück gekehrt, hatte einen Autounfall und befand sich seit dem in der Schule. Schon harter Tobak den man ihr nicht gleich abkauft. Auch erschreckend wie gelassen sie darüber reden kann.
Nebenbei erwähnt die englische Synchro von Fuko würde jeden abschrecken, aber irgendwie hab ich mich daran gewöhnt und ich mag sie jetzt auch, insbesondere wie sie "Oka-za-ki" so lustig betont. Macht sie das im japanischen auch? >>Hörprobe<<
16.02.2012 22:01

ಠ‿ಠ


Dabei seit: 23.06.2011
Alter: 25
Beiträge: 179
Herkunft: from down below
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 49
gekaufte Marken: 11
verdiente Marken: 24

Spoiler: "Folge 4"

Zitat von e103epsilon

Die Sunohara-Fans mögen mir verzeihen, aber: Er hat es verdient! ^^' Soviel blöde Ideen, um Tomoyo zu "enttarnen". Selbst, als er in hohem Bogen aus dem Fenster fliegt und total KO im Baum hängt, brabbelt er noch etwas in der Richtung, dass es nicht vorbei sei.

Naja, der arme Sunohara ist eben im Moment hauptsächlich das Kanonenfutter für die Komik und nicht viel mehr, das kann man eben nicht verneinen.
Aber die Rolle nimmt er nunmal auch mit Bravour ein. Hat er ja in dieser Folge gut mit dem dümmlichen Ausführen der ganzen Posen oder auch der fehlgeschlagenen Rekrutierung in die Game-Party wieder gut unter Beweis gestellt.

Zitat von e103epsilon

Zu den humoristischen Höhepunkten galt für mich in der Folge auch Fuko. Als die Kleine Okazaki und Sunohara als "seltsame Menschen" betitelt hat, der "seltsame Mensch" ihr folgen soll und am Ende sowohl Sunohara als auch Okazaki hinter ihr standen, tat sie mir fast ein bisschen Leid.

Oh ja, die Szene war auch einfach genial, leidtun wird mir Fuuko bei diesen Aktionen allerdings wohl nie, dazu liebe ich es viel zu sehr zu beobachten wie sie von Tomoya geneckt wird. Die Szene mit der Trinkpackung früher in der Folge war ja auch klasse, wie Tomoya sich da noch ärgert, dass sie es nicht durch die Nase getrunken hat.

Und zu guter Letzt noch die Szene mit Ryou auf dem Schuldach. Ach ja, immer diese Missverständnisse. War aber echt niedlich zu beobachten wie Ryou vollkommen aus der Fassung gerät, Tomoya einfach nur seelenruhig beobachtet und Sunohara schon fast einer abgeht. Naja, bis Kyou dann Berserker-mäßig dazwischengehen muss, das war glaub ich bisher das erste mal in der Serie, dass Tomoya auch ein's auf den Deckel bekommen hat, wenn ich mich nicht irre.

Oh und noch ein Dank an Grimangel für das Beisteuern dieses grandiosen Gifs. :D


Spoiler: "Folge 5"

In der Folge geht es dann so richtig mit der Fuuko-Story los, da sich Nagisa nach einem Besuch bei Fuukos Schwester in den Kopf gesetzt hat dem armen Mädchen erstmal zu helfen und Tomoya zieht da natürlich mit.
Also wird Fuuko auch gleich mal bei Nagisa zu Hause eingeschleust und die ganze Familie wird dazu angestiftet auch Sterne zu schnitzen. Oh pardon, ich meine natürlich SEEsterne. Tomoyas Reaktion auf diese Offenbarung war auch mal wieder köstlich.
Highlight war aber auch mal wieder, wie Tomoya Fuuko dann in der Schule verarscht, als sie mal wieder abdriftet. Ich frag mich immer wieder wo er so schnell solche Ideen herbekommt, das war ja wirklich ein Meisterstück. x"D "It comes off sometimes." - Ich hab mich glaube ebenso vor lachen gekrümmt wie Tomoya selber. Und selbst als dann Kyou auf den Plan tritt merkt Fuuko noch nicht, dass sie an der Nase herumgeführt wird, einfach köstlich.
Abgeschlossen wird die Folge mit einer inszenierten Schulstunde für Fuuko, da diese ja nie wirklich am Unterricht teilgenommen hatte. Eine wirklich süße Geste. Oh, ich mochte die Beleuchtung in dem Klassenraum übrigens sehr gerne, aber ich finde es sowieso echt klasse wie der Anime mit den verschieden Lichtverhältnissen spielt.


Zitat von Grimangel

Noch eine allgemeine Sache der Movie ist ja angesetzt nach dieser Staffel, glaub ich mal wenn das im Startpost stimmt,
wer die zweite Staffel nicht kennt würde ich es ganz und gar nicht empfehlen, da sind nämlich sehr heftige Spoiler drin. Für mich haben sie zumteil die Staffel versaut, weil einige Sachen dann denken kann.

Oh, der Film ist eh nicht etwas, was ich jemandem ans Hetz legen würde, der ist einfach nur unglaublich schlecht. Allein schon optisch stinkt das ja sehr gegen das ab, was KyoAni einem dann mit der Serie abgeliefert hat. Und naja, ich hatte damals auch den Fehler gemacht den Film vor After Story zu sehen, da After Story zu dem Zeitpunkt noch gar nicht gelaufen ist und ich habe mir danach nur gewünscht ich hätte es sein gelassen. Hatte mir die Story ja dann zum größten Teil vorweggenommen, aber After Story habe ich dennoch genossen, da KyoAni es einfach SO viel besser gemacht hat als der Film. Bäh, allein schon die andere Seiyuuzusammenstellung hat mir gar nicht gefallen.
17.02.2012 18:17

Mitsuru
 
・ Berserker ・


Dabei seit: 22.09.2010
Alter: 12
Beiträge: 1.366
Herkunft: The Battlefield or Baticul.
Pet: NyankoSensei

Sammelalbum
Credits: 386
gekaufte Marken: 108
verdiente Marken: 127
Dann mach ich mal den Anfang mit Episode 6 - hatte heute extrem gute Lust auf Clannad, das musste genutzt werden. xD +sogar einige Screens gemacht hat+
So viele Screens hab ich bis dato noch nie von Clannad an einem Tag gemacht. :D

Spoiler: "Episode 6"

Mastered "Shooting Juice up the Nose"!

Die 6. Episode fängt schonmal mit diesen Clannad-typischen "Wahnvorstellungen" von einem Endzeit-Szenario an, in dem Tomoya die versiegelte Fuko erwecken muss - die durch Seesterne in Hülle und Fülle mal wieder in den "Moee~"-Mode angedriftet ist.
Ehrlich, ich kann es nicht oft genug sagen: Ich liebe Fuko. Sehr.
Allein der Fight zwischen Sunohara und Fuko, mit dem Sunohara in "die Party" aufgenommen werden wollte, und welchen er gnadenlos verliert, obwohl Fuko schlussendlich nur einen süßen Frosch schnitzen konnte. 8D
Davon ab hält aber auch der Ernst wieder Einzug in die Serie: Nagisa schlägt vor, dass sie ein Treffen zwischen Fuko und ihrer Schwester auf dem Festival in die Wege leiten könnten, und Tomoya stimmt dem zu. Nach einigen Überredungsarbeiten willigt die ehemalige Lehrerin dann auch ein, zu dem Fest zu kommen.
Fuko indess verschenkt weiterhin ihre Seesterne und kann sogar Mitsui ( den Namen konnt ich mir merken, weil Mitsu rofl ), die zuerst nichts von der Hochzeit wissen wollte, zu einem "Vielleicht komm ich, wenn keine Prüfungen anstehen" überreden.
Besonders niedlich fand ich dabei diese Szene. So süüüüß. ;A;"
Im Ernst, in solchen Momenten gefällt mir das Chara-Design unheimlich gut. Und überhaupt frage ich mich zwar, wie sie es geschafft haben, Fuko anzuziehen, wenn sie doch die ganze Zeit am Durchratzen war, aber "THIS. IS. ANIME." - da ist sowas möglich.

Und dann gab es ja noch diese Szene... Oh, Tomoya blushed - was könnte das wohl bedeuten? freak
Nein, ich fand's niedlich - zumal das Chara-Design dazu auch wirklich süß war, er sieht da echt schnucklig aus. ;;

Am Ende erscheint dann auch Ibuki-sensei, doch ... wieso ignoriert sie Fuko? Oder ignoriert sie sie gar nicht, sondern kann sie wirklich nicht sehen...?
  Nun, ich weiß natürlich, was Sache ist, bin aber still.
Stattdessen Spoiler für die Rewatcher:

Spoiler

An der Stelle hat mich aber Clannad zum ersten Mal kritisch die Augenbrauen hochziehen lassen. Ich hatte anfangs nicht damit gerechnet, dass dort Supernatural Einzug halten würde und Fuko wohl wirklich sowas wie eine Art Geist sein würde - bis dato dachte ich, ähnlich Tomoya, dass das eine Art Scherz wäre oder sich eine andere, logische Erklärung hinter der Sache verbergen würde.
Nun, irritieren tut es mich auch heute noch.
- Andererseits: Wenn ich an den Anfang denke, mit dem Mädchen & dem kleinen Blechkerlchen, dann sollte mich der Geist eines im Komaliegenden Mädchens wohl auch nicht mehr schockieren, huh? animesweat
Darüber hinaus gefiel mir das Ende der Episode sehr gut, auch wenn es mal wieder typisch Clannad sehr abrupt kam - man realisiert mitunter gar nicht schnell genug, dass die Episode zu Ende ist, weil es am Ende nur kurz der "Fortsetzung folgt"-Schriftzug kommt.

So, Quoties~:

Zitat von Grimangel

Eigentlich müsste ja Okazaki von ihren Gefühlen bescheit wissen.
Obwohl er ja recht smart ist, wird er das wahrscheinlich nicht wissen. Bei so einem schüchternen Mädchen ist es ja eh schwer durchschaubar, wieso sie gerade rot wird, und ... naja, eventuell täusch ich mich, aber ich glaube nicht, dass er um ihre Gefühle weiß. sweat

Zitat

This!
Wird die Hitkombo eigentlich noch nach dieser Episode noch fortgeführt, weiß ich schon gar nicht mehr, aber ich glaub der Comedy Teil hat auch fürs erste aufgehört, bitte das Zwischenspeichern des Stands nicht vergessen :D
AH! Verstehe, darauf hatte ich im Eifer des Gefechts nicht geachtet. xD Dank Tomoya, er hat ein wichtiges Stück dazu beigetragen. rofl
Ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht mehr - sucks, schon zu lang her. :< Wäre aber nett, wenn man nochmal in den Genuss kommen würde.
Und wieso muss ich beim 1000er-Hit immer an Noda aus Angel Beats denken? Don't see the Connection. zwinker

Zitat

Ich würde gerne den Vater mal erleben, weil er eben nicht so rüberkommt, ob es wirklich nur wegen des Alkohols ist oder ob er auch so schon seinen Sohn schlecht behandelt hat. Jedenfalls wirkt es so das es schon lange vergangen ist und auch das ihm die ganze Zeit dazwischen sichtlich mitnimmt. Auch für den späteren Verlauf wäre das interessant, da weiß ich noch das ich den Vater gar nicht nachvollziehen konnte.
Hm. Ich kann da echt nur sagen: Alkoholiker können ohne Alk die friedfertigsten Menschen sein, sich durch den Alk aber in Bestien verwandeln. Genau das scheint mir bei Tomoyas Vater der Fall zu sein.
Leider kann man deiner Aussage entnehmen, dass dies in der Serie nie beantwortet wird...? :<

Zitat

Nebenbei erwähnt die englische Synchro von Fuko würde jeden abschrecken, aber irgendwie hab ich mich daran gewöhnt und ich mag sie jetzt auch, insbesondere wie sie "Oka-za-ki" so lustig betont. Macht sie das im japanischen auch? >>Hörprobe<<
Nicht nur Fuko, gerade Tomoya ist in meinen Ohren schrecklich. Er klingt viel zu alt und erinnert mich irgendwie an Roy aus FMA - kann nicht gut gehen. x _ X
Einzig Sunohara ist recht gut getroffen, wobei auch er im direkten Vergleich zum Original abstinken würde.
Fukos Stimme an sich würde gehen, aber es ist einfach nicht "Fuko" - es lässt mich eher an eines der Mädels aus Rune Factory Frontier denken, als an Fuko.
Englische Betonung ist eh meistens für den Arsch, so betont Fuko das im Japanischen schonmal nicht.

Zitat von MoiBakaDesu

Oh ja, die Szene war auch einfach genial, leidtun wird mir Fuuko bei diesen Aktionen allerdings wohl nie, dazu liebe ich es viel zu sehr zu beobachten wie sie von Tomoya geneckt wird. Die Szene mit der Trinkpackung früher in der Folge war ja auch klasse, wie Tomoya sich da noch ärgert, dass sie es nicht durch die Nase getrunken hat.
Das mit der Trinkpackung fand ich damals beim ersten Watch ja richtig ekelhaft, und noch jetzt schaudert es mir ein wenig.
Sonst kann ich dir aber teilweise Recht geben: Fuko tut mir zwar durchaus leid, aber ich genieße auch zu sehr, wie sie von Tomoya geneckt wird, vor allem ihre Reaktionen darauf sind endniedlich.
Überhaupt sind die beiden ein tolles Gespann, gerade weil sie sich ständig kuppeln, Tomoya aber oft wie der große Bruder wirkt.

Zitat

Naja, bis Kyou dann Berserker-mäßig dazwischengehen muss, das war glaub ich bisher das erste mal in der Serie, dass Tomoya auch ein's auf den Deckel bekommen hat, wenn ich mich nicht irre.
Na, grad von Kyou kriegt er doch öfters einen auf den Rüssel - sei es wegen der "Bi"-Sache, oder wegen Ryou, oder wegen einer anderen doofen Aktion seitens seiner. :D
Oder wie genau hast du das gemeint?

Zitat

Highlight war aber auch mal wieder, wie Tomoya Fuuko dann in der Schule verarscht, als sie mal wieder abdriftet. Ich frag mich immer wieder wo er so schnell solche Ideen herbekommt, das war ja wirklich ein Meisterstück. x"D "It comes off sometimes." - Ich hab mich glaube ebenso vor lachen gekrümmt wie Tomoya selber. Und selbst als dann Kyou auf den Plan tritt merkt Fuuko noch nicht, dass sie an der Nase herumgeführt wird, einfach köstlich.
War auch mein persönliches Highlight, siehe Screenshot.
Ich wüsste manchmal auch gern, woher Tomoya solche Ideen nimmt, denn auf den ersten Blick wirkt er noch wie ein tüftiger, anständiger Bursche, und dann kommen quasi aus dem Nichts immer so komische Aktionen wie die mit dem Strohhalm oder eben hier.
Krass auch, dass Ryou da mitmacht, das Mädchen ist echt hoffnungslos verschossen, schon nicht mehr schön mitanzusehen.

Das Kyou dann aber erkannt hat, dass es Seesterne sind - ich mein, es war zwar nur ein Scherz, sagt sie selbst, und trotzdem hat sie es erkannt!

Zitat von MoiBakaDesu

Oh, der Film ist eh nicht etwas, was ich jemandem ans Hetz legen würde, der ist einfach nur unglaublich schlecht. Allein schon optisch stinkt das ja sehr gegen das ab, was KyoAni einem dann mit der Serie abgeliefert hat. Und naja, ich hatte damals auch den Fehler gemacht den Film vor After Story zu sehen, da After Story zu dem Zeitpunkt noch gar nicht gelaufen ist und ich habe mir danach nur gewünscht ich hätte es sein gelassen. Hatte mir die Story ja dann zum größten Teil vorweggenommen, aber After Story habe ich dennoch genossen, da KyoAni es einfach SO viel besser gemacht hat als der Film. Bäh, allein schon die andere Seiyuuzusammenstellung hat mir gar nicht gefallen.
Man darf diesen Worten also entnehmen, dass es After Story von und für Arme ist?
Ich hatte eh schon nichts Gutes über den Movie gehört, aber zum ersten Mal was so konkretes wie hier. Bisher wusste mir ja niemand großartig zu helfen in der Angelegenheit.
Und anderer Seiyuu-Cast - Ah, ich seh schon wieso du mosert. Dein Darling Yuuichi Nakamura wurde ja entfernt. :<
Nun, die Reviews auf MAL sagen aber, dass der Movie für all jene interessant sein könnte, die mit After Story nicht zufrieden waren.

So oder so, jetzt schau ich erstmal Clannad, und dann eventuell noch After Story.

Damit ist mein Content diese Woche erfüllt, würd ich mal sagen. Ich komm aber natürlich wieder in den Thread, sollte es sich lohnen. teufel
Ansonsten dann bis nächste Woche! :D
Gruß
Mitsuru~.
"You can't go forward if you keep looking back." - by Luke fon Fabre. // Avatar & Signatur: Tales of the Abyss
17.02.2012 20:08

Wahnsinnig aus Leidenschaft


Dabei seit: 03.04.2008
Alter: 27
Beiträge: 202
Herkunft: München
Pet: Chopper

Sammelalbum
Credits: 310
gekaufte Marken: 4
verdiente Marken: 59

Spoiler: "Folge 4 / Grimangel"

Zitat von Grimangel

Das hätte ich gerne gesehen, weil ich mir das nicht recht vorstellen kann, das muss sie wirklich sehr viel Überwindung gekostet haben und das sie sich versucht zu erklären dürfte auch sehr unbeholfen und die reinste Stotterei gewesen sein, aber scheinbar hat sie es so über die Bühne gebracht, da wahr wohl viel "Anpan!" und "Hamburger!" im Spiel.

Jetzt, wo du die Hamburger erwähnst, kann ich mir das Szenario zwischen Nagisa und dem Schülerrat leibhaftig vorstellen. Wie sie sich für jede herausgebrachte Aussage/Stellungnahme gedanklich erstmal belohnt und dabei (vermutlich) gaaaanz weit wegdriftet ^^'

Zitat von Grimangel

Aww das war göttlich, man merke an das die beiden Jungs das auch nicht gestoppt haben und selbst Kyou sie erstmal machen gelassen hat, hätte die Schwester einer solchen Beziehung sogar zu gestimmt? Einer der wenigen guten Momente von Ryou, auch hier bemerkt man das sie gleich antanzt wenn es um Okazaki geht und dachte schon das sie ein Liebesbekenntnis von ihm bekommt. Eigentlich müsste ja Okazaki von ihren Gefühlen bescheit wissen.

Na ja, Okazaki lässt seinen Streichen ja immer freien Lauf... aber es ist auch gut, dass er die beiden Mädchen nicht gestoppt hat, sonst wäre ja diese Szene niemals entstanden :D Und Sunohara, na ja, ich glaube, er war gedanklich auch etwas woanders *hüstel* oo'
Es ist nur etwas Schade, dass - wie von dir schon angedeutet - das Ganze auf Kosten von Ryous Gefühlen ausgetragen wird.

Zitat von Grimangel

Nebenbei erwähnt die englische Synchro von Fuko würde jeden abschrecken, aber irgendwie hab ich mich daran gewöhnt und ich mag sie jetzt auch, insbesondere wie sie "Oka-za-ki" so lustig betont. Macht sie das im japanischen auch? >>Hörprobe<<

Also, ich kann mich mit der englischen Sync nicht anfreunden ^^' Liegt aber vermutlich daran, dass ich die japanische Fassung gewohnt bin...
Im Original betont Fuko Okazakis Namen übrigens nicht so seltsam. Sie nennt ihn in dem Moment "Okazaki-san" - vielleicht wurde irgendwie auf krank versucht, die Lippenbewegung des -san mitzunehmen?! Oder einfach nur der verzweifelte Versuch, etwas Komisches zu integrieren ^^'



Spoiler: "Folge 5"

Zitat von Clonemaster

Ja die große Schwester von Ryou ist sowieso klasse da immer erstmal ein Buch oder was anderes angeflogen kommt bevor sie überhaupt erscheint, ich glaub sie hat bald ihre gesammten Schulsachen durch die Gegend geschmissen, ich finde es aber auch gut das sie ihre Schwester irgendwo beschützen will.

Oder ein Seestern zwinker
Manchmal beschützt Kyou mir ihre Schwester aber auch ein wenig zu sehr. Ich meine, ihre Absichten in allen Ehren, aber wie Kristallglas sollte sie ihre jüngere Schwester nun auch nicht gleich behandeln. Aber Kyou sorgt eigentlich immer für einen Lacher, indem sie meistens einen Gegenstand vorausschickt, der ihre Anwesenheit ankündigt ^^'


Zitat von Grimangel

Wird die Hitkombo eigentlich noch nach dieser Episode noch fortgeführt, weiß ich schon gar nicht mehr, aber ich glaub der Comedy Teil hat auch fürs erste aufgehört, bitte das Zwischenspeichern des Stands nicht vergessen :D

Gute Frage, ich habe es aber eigentlich auch so im Hinterkopf, dass Tomoyo erstman nicht an Sunohara gerät. Vielleicht muss er erstmal seine Wunden und Knochenbrüche verarzten ^^' Aber es ist ja nicht so, dass er Ruhe hat: Die Vermieterin knöpft ihn sich ja in der Folge mal eben vor :D

Zitat von MoiBakaDesu

Also wird Fuuko auch gleich mal bei Nagisa zu Hause eingeschleust und die ganze Familie wird dazu angestiftet auch Sterne zu schnitzen. Oh pardon, ich meine natürlich SEEsterne. Tomoyas Reaktion auf diese Offenbarung war auch mal wieder köstlich.

*lacht* Ja, Okazaki hatte es in der Folge wirklich nicht leicht. Ich fand die Szene in der sich Fuko vorstellt und Nagisas Eltern um Hilfe bittet aber einen Tick besser ^^' Als Okazaki erst ganz stolz ist, dass sich Fuko einen gelungenen Fakenamen gegeben hat, anschließend in Windeseile zum Nachbarhaus rennt, wieder zurückkommt und ihr erstmal eine saftige Kopfnuss verpasst - einfach zu herrlich :D
Was die Seesterne betrifft, war aber auch seine Verzweiflung göttlich, als Nagisa in vollster Überzeugung und mit einer Selbstverständlichkeit erklärt, dass es sich bei den Sternen eben um Seesterne handelt.

Dafür rächt sich Okazaki ja noch im späteren Verlauf mit seiner "Ich werde ab und an mal ein Mädchen"-Nummer. Tolle Idee, aber auch hier wäre ich schier verzweifelt, als Fuko einfach nicht merkt, dass sie auf den Arm genommen wurde.

In der fünften Folge durfte viel gelacht werden smile Aber auch die Story wurde wieder ein Stück vorangetrieben. Mit dem Besuch von Fukos Schwester, der Frage, ob Nagisa und Okazaki miteinandergehen - inkl. aller nachfolgenden Reaktionen wie aus einem Bilderbuch ^^' - und natürlich dem Abschluss, als Sanae mit Okazaki und Co eine Schulstunde inszenieren. Eine sehr schöne Geste. Ich finde diese Hilfsbereitschaft oder einfach nur das Bestreben, jemandem eine Freude zu machen, generell sehr schön. Das trifft ja nicht nur auf Fuko zu...


PS: Ich bin die nächsten Tage in meiner Heimatstadt - Dresden - und gehe Familie und Freunden auf die Nerven ^^' Werde aber trotzdem versuchen, noch die 6. Folge nachzuholen und auch am Ball zu bleiben smile Damit erstmal ein schönes Wochenende und auf bald ~epsi
"no matter how much time passes, the pain of losing someone important to you never goes away... the loneliness never heals " - Yuuko (xxxHolic)
17.02.2012 22:47

Lebende Foren Legende


Dabei seit: 22.01.2009
Alter: 24
Beiträge: 1.848
Pet: Pinguine

Sammelalbum
Credits: 170
gekaufte Marken: 212
verdiente Marken: 372

Spoiler

Zitat von Mitsuru-Senpai

Nicht nur Fuko, gerade Tomoya ist in meinen Ohren schrecklich. Er klingt viel zu alt und erinnert mich irgendwie an Roy aus FMA - kann nicht gut gehen. x _ X

NoooOO! Nicht Tomoyo, ich mag die Synchro, es ist sogar meine 2 Liebste direkt nach die vom Allen Walker, ich weiß schon gar nicht mehr wie die jap. klang, aber ich find die eigentlich nicht zu alt, aber das ist ja meistens so bei englischen Synchros das die reifer klingen. Naja dank afterstory hab ich die Synchro sowieso mehr drinne. Und ist ja nichts neues das auf DN kaum einer englische Synchros schaut/mag.

Zitat von e103epsilon

Im Original betont Fuko Okazakis Namen übrigens nicht so seltsam. Sie nennt ihn in dem Moment "Okazaki-san" - vielleicht wurde irgendwie auf krank versucht, die Lippenbewegung des -san mitzunehmen?! Oder einfach nur der verzweifelte Versuch, etwas Komisches zu integrieren ^^'
Nee das ist sicher mit absicht, weil sie das nicht immer macht, es wirkt halt zusätzlich noch witzig. Ich hab nichts dagegen wenn bei Synchronisation etwas freier umgegangen wird und man sich nicht so sehr auf die Vorgabe fixiert. Dann wirken die ja auch nicht so hölzern, sondern lebhafter.

Zitat von MoiBakaDesu

da sich Nagisa nach einem Besuch bei Fuukos Schwester in den Kopf gesetzt hat dem armen Mädchen erstmal zu helfen und Tomoya zieht da natürlich mit.

Also hierzu ne Anmerkung, oft wird ja Tomoya angekreidet, dass er einer solchen Protagonisten ist, die jedem Mädchen gleich aus der Patsche helfen (hier in der Runde bislang ja aber noch nicht) Man sieht ja das es aber hier von Nagisa ausgeht und er nur helft weil sie darauf besteht, sonst hätte er dem Klub wohl Priorität eingeräumt.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Bei so einem schüchternen Mädchen ist es ja eh schwer durchschaubar, wieso sie gerade rot wird, und ... naja, eventuell täusch ich mich, aber ich glaube nicht, dass er um ihre Gefühle weiß.

Ich sag mal so, wenn er nutzt sie ja manchmal schon für einen Streich aus wie in dieser Folge und er weiß das sie das auch tun würde, sprich er könnte schon wissen, dass sie ihn mag. Auch weil er ihre Annährungsversuche kennt, aber eher genervt ist.

Zitat von e103epsilon

Manchmal beschützt Kyou mir ihre Schwester aber auch ein wenig zu sehr. Ich meine, ihre Absichten in allen Ehren, aber wie Kristallglas sollte sie ihre jüngere Schwester nun auch nicht gleich behandeln.

Dazu noch etwas, ich bin mir ziehmlich sicher das da schon etwas hinter steckt, ich vermute mal es ist was zwischen den Schwestern in der Vergangenheit passiert, das die Verhältnisse nun so sind, es würde zu Key nur allzugut passen. Ich glaub auch nicht das wir während der staffel noch mehr darauf eingehen werden, ein grund mehr in der Novel zu schnüffeln.

Zitat von e103epsilon

und natürlich dem Abschluss, als Sanae mit Okazaki und Co eine Schulstunde inszenieren. Eine sehr schöne Geste. Ich finde diese Hilfsbereitschaft oder einfach nur das Bestreben, jemandem eine Freude zu machen, generell sehr schön.

Ja irgendwie hat die kleine Fuu-chan das auch verdient, aber das ist auch typisch Key, erinnert man sich an die letzte Folge von Angel Beats zurück. Hey und ich mag wie genau die Serie sich nimmt, Sanae wurd tatsächlich in dieser Folge nur als Schwester von Nagisa vorgestellt, kein Wunder das es so gut klappt später ihm im Irglauben zu lassen.

Was ich noch an der Folge wichtig fand, dass Okazaki eigentlich den stichhaltigen Beweis dafür das Fuko, die echte Fuko Ibuki im komatösen Zustand ist, bekommen hat, trotzdessen daran zweifeln muss, weil er eben hier nur rational denken will und nach einer logischen erklärung sucht, woher sie von der Heirat wissen. Schon der Name Yuusuke kann ein Schüler ja auch nicht aufgeschnappt haben. Nagisa ist da ja ganz anders drauf und geht da mehr nach ihrem Gefühl.
Die Erwähnung, dass Fuko Stimme versagt, falls sie versucht auf ihre Schwester zuzugehen find ich ganz interessant, hat sie das schon ausgetestet, das Schulgelände kann sie ja verlassen. Und natürlich die größte Frage überhaupt was passiert wenn sie sich ihrem echten Körper im Krankenhaus zu nähern versucht.
animesmile Die nächste Folge wird so toll

Zitat von Mitsuru-Senpai

Man darf diesen Worten also entnehmen, dass es After Story von und für Arme ist?
Ich hatte eh schon nichts Gutes über den Movie gehört, aber zum ersten Mal was so konkretes wie hier. Bisher wusste mir ja niemand großartig zu helfen in der Angelegenheit.

Die erste und zweite Staffel im Schnell durchlauf wenn man so will, aber eben nicht ganz es ist nur eine möglich Route (& nicht das TrueEnd) und da fehlt eben ganz viel (ich glaub sogar die ganze zweite Hälfte von der zweiten Staffel) Und es wirkt auch so als ob die ganzen anderen Mädchen nicht existieren bzw. als ob da jemand in der Novel konsequent auf der Nagisa Route durchgebrettert ist :D
Eigentlich hab ich den Movie noch gut in erinnerung, die Animation ist halt für nen Film in einen etwas anderen Stil, ich glaub aber nicht das es schlechter ist, sondern halt einfach anders. Nun gut da die zweite Staffel im Nachhinein erschienen ist, dürfte da alles aufpoliert sein. Aber die erste Staffel nimmt sich da ja auch nicht viel, finde ich.
17.02.2012 23:57

Sanya
 
~sekai de itiban ohimesama~


Dabei seit: 15.03.2008
Beiträge: 578
Herkunft: EU :o
Pet: Jamapi

Sammelalbum
Credits: 135
gekaufte Marken: 16
verdiente Marken: 82

Zitat von e103epsilon

Spoiler: "Folge 4"

Sunohara bekommt in der Folge ja aber ohnehin wieder die volle Breitseite ab. Die Sunohara-Fans mögen mir verzeihen, aber: Er hat es verdient! ^^' Soviel blöde Ideen, um Tomoyo zu "enttarnen". Selbst, als er in hohem Bogen aus dem Fenster fliegt und total KO im Baum hängt, brabbelt er noch etwas in der Richtung, dass es nicht vorbei sei. Aber gut, die masochistische Ader muss eben ausgelebt werden.

Spoiler

Ich glaube kaum, dass dir da irgendwer böse sein kann :D Sunohara ist ja als Auflockerung angelegt und Substanz bekommt der ja eher selten. Aber er erfüllt seine Funktion gut, insofern stört er mich nicht smile Verdient hat er es natürlich, aber wiegesagt, das scheint mir Sinn dieses Chars zu sein :D


Zitat von Clonemaster

Spoiler: "Episode: 4"

Ich finde es echt erstaunlich das Okazaki sich so reinhängt um Nagisa zu helfen. An sich hat er ja selber nichts davon wenn der Club wieder auf den Beinen ist.

Spoiler

Mag zwar sein, dass er da selbst sich vorgaukelt, er würde es nur tun, um Zeit totzuschlagen, aber es ist doch recht schnell klar, worum es bei den beiden geht oder? Insofern: so ganz uneigennützig ist das dann auch wieder nicht :D


Zitat von Grimangel

Spoiler

Zitat von Mitsuru-Senpai

Der Vater ist schuld, weil er im "Suff" die Kontrolle verloren hat. Grad als Vater sollte man seinem eigenem Sohn nicht solch einen Schaden zufügen, zumal dieser ja nicht wieder "gut" zu machen ist.

Ich würde gerne den Vater mal erleben, weil er eben nicht so rüberkommt, ob es wirklich nur wegen des Alkohols ist oder ob er auch so schon seinen Sohn schlecht behandelt hat. Jedenfalls wirkt es so das es schon lange vergangen ist und auch das ihm die ganze Zeit dazwischen sichtlich mitnimmt. Auch für den späteren Verlauf wäre das interessant, da weiß ich noch das ich den Vater gar nicht nachvollziehen konnte.

Spoiler: "ACHTUNG: FETTER AFTER STORY (ENDE) SPOILER - ÖFFNEN AUF EIGENE GEFAHR"

War es nicht so, dass Tomoyas Mutter damals bei oder kurz nach seiner Geburt gestorben ist und der Vater danach so abgerutscht ist - ganz parallel zu dem, was dann Tomoya in After Story passiert? Wenn mich da meine Erinnerung nicht täuscht - und dann wäre es denkbar, dass da nicht nur der Alkohol sondern auch eine ziemlich komplexe Gefühlslage Tomoya gegenüber im Spiel ist. Ich bin mir aber nicht mehr ganz sicher und werde mir sicherlich diesen persönlichen Tiefpunkt meines Animekonsums aka zweite Staffel nicht nochmal antun drop


Spoiler: "Ep 4"

Interessant finde ich beim erneuten Schauen, wie Tomoya instinktiv Nagisa von Sunohara abschirmen will und auch nicht zugeben will/erkennt (?) was da eigentlich gerade abgeht.
Sonst ist die Ryou-Nagisa-Szene natürlich zum Schreien gut. Ich finde es außerdem gut, dass Tomoyo langsam Substanz bekommt und nicht mehr nur der flache Tomboy ist.
Highlight momentan ist sicherlich Fuko, um die es ja langsam spannend wird und ich muss sagen, ich mag sie :o


Spoiler: "Ep5"

Die Szene mit Nagisa und Tomoya bei Ibuki war nett :D Ansonsten find ich es schön zu sehen, dass Nagisa hier entgegen allem Geunke durchaus mal das Ruder in die Hand nimmt.
Eine herrliche Szene war natürlich auch die Fuko-Szene, in der Tomoya und Ryou vertauschen :D


Spoiler: "Ep6"

Die Starfish-Gebäcke am Anfang sind cool. Dafür, dass das Zeuch angeblich so schlecht schmeckt, sieht es echt gut aus :D Ansonsten ist das nun natürlich ein recht fieser Cliffhanger, die beiden Ibukis da so voreinander stehen zu lassen. Erklärt aber natürlich wirklich, warum Fuko diesen Aufwasch betreibt.

あきらめないで 翼広げて
さあ とぼうよ あしたのために
19.02.2012 00:03

Celestial Defender


Dabei seit: 30.01.2011
Alter: 27
Beiträge: 233
Herkunft: Leipzig
Pet: Incubus

Sammelalbum
Credits: 97
gekaufte Marken: 15
verdiente Marken: 83

Zitat von Grimangel

Spoiler

Das hätte ich gerne gesehen, weil ich mir das nicht recht vorstellen kann, das muss sie wirklich sehr viel Überwindung gekostet haben und das sie sich versucht zu erklären dürfte auch sehr unbeholfen und die reinste Stotterei gewesen sein, aber scheinbar hat sie es so über die Bühne gebracht, da wahr wohl viel "Anpan!" und "Hamburger!" im Spiel.


Spoiler

Wobei ich kann mir auch nicht vorstellen das der Schülerrat aus Unmenschen besteht der ihr gleich den Kopf abreissen, die werden sie doch sicherlich auch kennen und im Regelfall geht man doch nur gegen leute etwas grob vor wenn es auch angebracht ist.


Zitat von e103epsilon

Spoiler: "Folge 5"

*lacht* Ja, Okazaki hatte es in der Folge wirklich nicht leicht. Ich fand die Szene in der sich Fuko vorstellt und Nagisas Eltern um Hilfe bittet aber einen Tick besser ^^' Als Okazaki erst ganz stolz ist, dass sich Fuko einen gelungenen Fakenamen gegeben hat, anschließend in Windeseile zum Nachbarhaus rennt, wieder zurückkommt und ihr erstmal eine saftige Kopfnuss verpasst - einfach zu herrlich :D
Was die Seesterne betrifft, war aber auch seine Verzweiflung göttlich, als Nagisa in vollster Überzeugung und mit einer Selbstverständlichkeit erklärt, dass es sich bei den Sternen eben um Seesterne handelt.



Spoiler

Das war aber auch einfach nur geil wie sie ausgerechnet den Namen vom Nachbarn nehmen musste. Aber bei der Familie ist sie gut aufgehoben die Eltern sind top da kann man nichts sagen vorallem der vater st cool drauf. :D


Spoiler: "Episode: 5"

Also was sie hier am Ende für Futaba gemacht haben war wirklich süß, das wurde nur durch nagisas Eltern getopt die auf einmal mit Seesterne geschnitzt haben. Also ich muss sagen das die Characktere echt gut gelungen sind. Irgendwie gefallen mir Nagisas Eltern momentan am besten, man könnte meinen Ihr Vater sei die erwachsene Kopie von Okazaki mit ein paar Nebenmacken :D .
Ansonsten nähert man sich hier gemütlich Schritt für Schritt dem ganzen Geschehen, eigentlich würde ich ja sagen da smir das Tempo etwas zu langsam ist aber dafür gibt es hier zuviel Abwechslung für mich um soetwas zu behaupten.
19.02.2012 00:09

Wahnsinnig aus Leidenschaft


Dabei seit: 03.04.2008
Alter: 27
Beiträge: 202
Herkunft: München
Pet: Chopper

Sammelalbum
Credits: 310
gekaufte Marken: 4
verdiente Marken: 59

Zitat von Grimangel

Nee das ist sicher mit absicht, weil sie das nicht immer macht, es wirkt halt zusätzlich noch witzig. Ich hab nichts dagegen wenn bei Synchronisation etwas freier umgegangen wird und man sich nicht so sehr auf die Vorgabe fixiert. Dann wirken die ja auch nicht so hölzern, sondern lebhafter.

Der Umgang mit der Snychronisation ist in meinen Augen ein zweischneidiges Schwert. Ich gebe dir Recht: Ein lockerer Umgang tut den meisten Serien ganz gut. Vor allem, wenn es um japanischen Humor (insbeondere irgendwelche Wortspiele usw) geht. Die deutschen oder englischen Sprecher haben es vermutlich auch leichter... aber auf der anderen Seite finde ich es auch doof, wenn ich selbst feststelle, dass Charakter hier und da im Original etwas ganz anderes von sich gibt. Meisten ist das Original ja zutreffender, ist besser auf den Char zugeschnitten oder Ähnliches. Hat (leider?) alles so sein Für und Wider ^^'

Zitat von Sanya

Ich glaube kaum, dass dir da irgendwer böse sein kann :D Sunohara ist ja als Auflockerung angelegt und Substanz bekommt der ja eher selten. Aber er erfüllt seine Funktion gut, insofern stört er mich nicht smile Verdient hat er es natürlich, aber wiegesagt, das scheint mir Sinn dieses Chars zu sein :D

Er dient, finde ich, auch als Kontrast zu Okazaki. Da Sunohara ja doch eher machohaft rüberkommt. Wobei "Macho" hier eigentlich das falsche Wort ist... Zwar passen die beiden (Sunohara und Okazaki) in ihrer Art ganz gut zusammen - ähnlicher Humor, wenn es um Streiche geht, zum Beispiel - aber die beiden unterscheiden sich in ihren Motiven. Während Okazaki Nagisa aus freien Stücken hilft, musste Sunohara mit Brot überredet werden - Fresssack! ^^'

Die Auflockerung von so manchen verzwickten Situationen hat er definitiv im Griff :D

Spoiler: "Folge 6"

Zitat von Clonemaster

Das war aber auch einfach nur geil wie sie ausgerechnet den Namen vom Nachbarn nehmen musste. Aber bei der Familie ist sie gut aufgehoben die Eltern sind top da kann man nichts sagen vorallem der vater st cool drauf. :D

Nagisas Eltern sind aber auch einfach nur gnadenlos verpeilt ^^' Allein der Anfang der sechsten Folge... Nagisas Vater hat (mal wieder) was Falsches gesagt und ist getürmt. Sanae sucht Trost und sinkt sofort als kleine Diva zu Boden und liefert eine erstklassige Show! Genial war auch das angedeutete Telefonat zwischen Fuko und Nagisas Vater. Ich konnte mir die Reaktionen der beiden nur zu gut vorstellen. Besonders die Erkenntnis, dass Daddy eben NICHT mit Sanae gesprochen hat :D
Aber diese leicht naive Art der Eltern, die ihre Tochte ja in Perfektion beherrscht, macht die Beiden auch liebenswert. Insofern: Ja, Fuko ist sicher sehr gut im Hause Furukawa aufgehoben smile

Die Folge ist ja eigentlich nur so vor sich hingeplätschert. Es ist vergleichsweise ja nicht soooo viel passiert: Fuko verteilt weiterhin ihre Seesterne und wird in der Schule langsam bekannt - man könnte meinen, sie integriert sich als Schülerin... Sie hat sogar einen eigenen Fanclub! Die Szene, als sich Fuko hinter Okazaki versteckt und das Ganze mit "hoffnungslose Situationen erfordern verzweifelte Maßnahmen" begründet, war wieder so typisch Fuko.

Dafür sind die Handlungseckpunkte der Folge umso prägnanter: Nagisa und Okazaki laden Fukos Schwester zum Schulfest ein, die nach anfänglichem Zögern auch zusagt. Ihre Begründung - das Versprechen an Fuko - war irgendwie süß.

Die Ibuki-Familie wird am Ende mehr oder minder wieder vereint. Ich fand die Szene auch sehr gut dargestellt. Anfangs hat es noch den Anschein, dass Ibuki-sensei *hat Namen der Schwester vergessen* sich nur auf Okazaki und Nagisa konzentriert. Schrittweise bemerkt man dann aber, dass da etwas nicht stimmt. Vor allem, wenn man der Reaktion von Fuko folgt. Nagisa schaut ja sogar noch einen kurzen Augenblick freudig zu Fuko. Schließlich folgt der große "Aha"-Effekt, als Ibuki-sensei direkt nur die "Zwei" anspricht und sich die Angesprochenen ein paar Aussagen von Fuko ins Gedächtnis zurückrufen. Auch die Kameraführung blendet Fuko quasi die ganze Zeit über aus...

Zitat von Grimangel

Die Erwähnung, dass Fuko Stimme versagt, falls sie versucht auf ihre Schwester zuzugehen find ich ganz interessant, hat sie das schon ausgetestet, das Schulgelände kann sie ja verlassen. Und natürlich die größte Frage überhaupt was passiert wenn sie sich ihrem echten Körper im Krankenhaus zu nähern versucht.

Der Höhepunkt dieser ganzen Andeutungen wurde ja in der Folge gebracht, als Fuko ihrer Schwester nun wirklich gegenübersteht. Das Ganze hat mich sehr an Ayu aus Kanon (2006) erinnert...
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass Fuko schonmal außerhalb der Schule den Kontakt gesucht hat. Irgendwoher müssen die Erkenntnise ja schließlich stammen. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass etwas Gravierendes passiert, wenn Fuko sich selbst sieht, wie sie im Koma liegt. Fuko macht immer mal Andeutungen, daher denke ich, dass sie Bescheid weiß.
Umso interessanter ist, dass die ganze Schule Fuko sehen und hören kann. Ich muss gestehen, ich weiß gar nicht mehr, warum es so war. Aber Ibuki-sensei erwartet vermutlich auch nicht, Fuko zu sehen. Sie kennt - anders als unsere beiden Protagonisten - von Anfang an die Wahrheit.

Sanya hat in diesem Zusammenhang ja auch schon den Cliffhanger angesprochen, der natürlich wieder mal sehr gut/fies gesetzt ist.


Aber nya, wie so oft, gibt es ja bald die nächste Folge smile Nächste Woche stehen leider nur die Folgen 7 und 8 auf dem Programm :\
"no matter how much time passes, the pain of losing someone important to you never goes away... the loneliness never heals " - Yuuko (xxxHolic)
19.02.2012 22:18

Doppel-As


Dabei seit: 07.08.2008
Alter: 25
Beiträge: 113
Herkunft: Österreich
Pet: Ryo-Ohki

Sammelalbum
Credits: 104
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 16
Sorry das ich erst so spät dazukomme, aber ich hab sehr viel weiter geschaut und muss nochmal von der vierten beginnen, ich mag den Anime nun mal.

Also ich versuche jetzt an eine andere Zusammenfassung zu Arbeiten, nehmts mir net krumm wenns net ganz so ausführlich ist.

Spoiler


Die 4. Episode ist net wirklich traurig, eigentlich recht gemütlich anzusehen mit ein paar witzigen Szenen, der rosarote Fuuko Faden wird gegen Ende zur nächsten Episode tatsächlich weitergesponnen. Der einzig wirklich interessante Punkt dürfte für die Visual Novel kenner sein die den Combo Breaker mitbekommen haben. Aber das ist eine andere Geschichte.

Weiter mit der 5. Episode die zum Teil wirklich traurig ist, von meiner Seite aus gesehen. Okay in der Mitte ists wieder sehr lustig, hab ich schon erwähnt das mir die Art wie Key das Game umgesetzt hat sehr gefällt?
Diese "Seesterne" die Sterne nicht grad unähnlich sind, haben doch sehr wichtige Bedeutung später hin. Es ist schön wie sie sich um das junge Mädchen kümmern, man sieht quasi in ihren Augen die Gefühle. Aktivität wird in dem Anime groß geschrieben, der Hintergrund ist Lebendig, die Leute Arbeiten und die Animationen wurden schön gezeichnet. Sollte wirklich öfters so geschehen. Überhaupt hat Clannad für mich die Nase vorn, Key hat einfach ein gutes Händchen für diese Umsetzungen und sie gehen nicht halbherzig an die Geschichte ran.

Die 6. Episode jedoch trübt die gute Laune etwas. Naja später halt, aber Tomoyas Art erinnert mich an den Männlichen Star aus Melancholy of Haruhi Suzumiya, irgendwie die gleiche Denkrichtung nur ist die Story interessanter. Fällt mir ein ich muss ich wirklich mal die verdammte VN durchzocken, aber ich will net weiterlesen.

Jedoch in der Mitte bis hin zum Schluss wird die Sache immer trauriger bis sich heraustellt was Fuuko eigentlich ist. Die beiden die Fuuko begleiten sind ohne Ende geschockt. Aber hier würde eine sehr traurige und harte Episode kommen nach der anderen. Doch dazu sag ich mehr beim nächsten Mal.

Insgesamt fängt Clannad derweil nur langsam an ins Rollen zu kommen, der Storyverlauf jedoch wird gut in Szene gesetzt und ist weder zu langsam noch zu schnell. Die Episoden regen einen an mehr zu sehen was noch kommen mag. Bis auf die kleinen spaßigen Geschichten, hält sich der Anime doch recht an der Realität auch wenn eigentlich nie genannt wird in welcher Stadt sie denn nun wohnen, eigentlich glaube ich nichtmal das es in Japan stattfindet aber vll hab ich da was nicht mitbekommen.



Bis zum nächsten WE und den drei weiteren Folgen. Nur zur Info, ich lass mich von der Synchro gar nicht beirren, ich gugg nur auf japanisch mit englischen Subs und zum Teil versteh ich eh was sie quatschen und wenn nicht hat Key die Szene gut gezeichnet da man an ihrer Ausdrucksweise versteht was sie eigentlich meinen.

mfg
Dimension
20.02.2012 00:02

Lebende Foren Legende


Dabei seit: 22.01.2009
Alter: 24
Beiträge: 1.848
Pet: Pinguine

Sammelalbum
Credits: 170
gekaufte Marken: 212
verdiente Marken: 372

Spoiler

und der Counter wird tatsächlich weitergezählt. Ist zwar nur ein kleines Detail zeigt aber auch wie konsequent die Macher sind.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Fuko indess verschenkt weiterhin ihre Seesterne und kann sogar Mitsui ( den Namen konnt ich mir merken, weil Mitsu rofl ), die zuerst nichts von der Hochzeit wissen wollte, zu einem "Vielleicht komm ich, wenn keine Prüfungen anstehen" überreden.
Das komische beim Verteilen find ich immer noch, dass sie zwar die Sterne überreicht, aber gar nichts von der Einladung zu der Hochzeit erwähnt, wie sollen sie dann darauf kommen und diejenigen die davon lehnen erst mal ab. Aber jetzt das jetzt Mitsu zu stimmt gibt ihr noch Hoffnung und alles scheint wieder rosig.
Doch das ist mal wieder typisch Clannad wenns alles zu glatt läuft, kommt etwas was einen wieder aus der Freude rausreißt.

Zitat von e103epsilon

Die Ibuki-Familie wird am Ende mehr oder minder wieder vereint. Ich fand die Szene auch sehr gut dargestellt. Anfangs hat es noch den Anschein, dass Ibuki-sensei *hat Namen der Schwester vergessen* sich nur auf Okazaki und Nagisa konzentriert. Schrittweise bemerkt man dann aber, dass da etwas nicht stimmt. Vor allem, wenn man der Reaktion von Fuko folgt. Nagisa schaut ja sogar noch einen kurzen Augenblick freudig zu Fuko. Schließlich folgt der große "Aha"-Effekt, als Ibuki-sensei direkt nur die "Zwei" anspricht und sich die Angesprochenen ein paar Aussagen von Fuko ins Gedächtnis zurückrufen. Auch die Kameraführung blendet Fuko quasi die ganze Zeit über aus...

Schön das es doch jemanden aufgefallen ist, im mag es wie hier durch solche Mittel vorab der Eindruck erzeugt wird, etwas stimmt nicht mit Ibuki, da bekommt der Zuschauer es aus ihren Augen präsentiert, das Gesicht von ihr ist in den Einstellungen auch gar nicht zu sehen.

Das ist schon traurig, weil man die ganze Zeit in Vorfreude versetzt wird, dass die beiden Schwestern endlich wieder zusammengeführt werden. Ein Ungutes Gefühl hatte man sicherlich, ich hoffe mal das sich Nagisa keine Vorwürfe macht, Fuu hat sicherlich dies unbewusst gemieden, weil es sie kränkt, da wirkt sie plötzlich auch ganz anders vor allem wie still sie doch seien kann.

Zitat von e103epsilon

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass etwas Gravierendes passiert, wenn Fuko sich selbst sieht, wie sie im Koma liegt. Fuko macht immer mal Andeutungen, daher denke ich, dass sie Bescheid weiß.
Umso interessanter ist, dass die ganze Schule Fuko sehen und hören kann. Ich muss gestehen, ich weiß gar nicht mehr, warum es so war. Aber Ibuki-sensei erwartet vermutlich auch nicht, Fuko zu sehen. Sie kennt - anders als unsere beiden Protagonisten - von Anfang an die Wahrheit.

Also ich finde schon das es was mit dem Krankenhaus zu tun hat, sie kann sich zwar denken das sie nach dem Unfall eigentlich eher im Krankenhaus aufhalten sollen, aber ich glaub sie versucht bewusst nicht darüber nach zu denken, denn ihre Existenz wird umso schwächer umso mehr sie selbst davon weiß, dass sie eigentlich nicht hier seien sollte. Deswegen existiert sie für Ibuki nicht, weil sonst > Paradoxon. Das ist auch so bei den Schülern, solange sie noch nicht bewusst sind wer, oder was Fuko sein soll, ist sie für sie da. Aber ich glaub mal das wird ab den nächsten Folgen ersichtlicher wieso das so ist.

Zitat von e103epsilon

Das Ganze hat mich sehr an Ayu aus Kanon (2006) erinnert...

Ja das ist auch der Große Kritikpunkt den man den Key Serien vorwerfen kann, in Angel Beats gibts ja auch jmd der ans Krankenbett gefesselt ist, wenn man will kann man schon Parallelen in den Charakteren zwischen Kanon und Clannad ziehen, manchmal ´ne Mischung daraus
Mikoto >> Mai
Nagisa & Ryou >> Shiori
Fuko >> Ayu & Makoto (die aufgweckte Seite)
Deswegen hab ich mal die Theorie auf gestellt, das was man zu erst sieht ist für einen besser, weil das andere die Kopie ist. Nun jetzt ist mir das egal, weil Key generell diese Element einbindet, sogar das mit den Parallelwelten. Und mich das auch nicht stört solange sie gut präsentiert sind und die Emotion hervorrufen die beabsichtigt ist.
Wo wir grad bei Kanon sind da hat Fuko diese Folge auch Nayukis Frosch-Plüschi geschnitzt

Spoiler: "Zu Clannad AfterStory"

Zitat von Sanya

War es nicht so, dass Tomoyas Mutter damals bei oder kurz nach seiner Geburt gestorben ist und der Vater danach so abgerutscht ist - ganz parallel zu dem, was dann Tomoya in After Story passiert? Wenn mich da meine Erinnerung nicht täuscht - und dann wäre es denkbar, dass da nicht nur der Alkohol sondern auch eine ziemlich komplexe Gefühlslage Tomoya gegenüber im Spiel ist.

Das stimmt schon, das weiß ich aber noch aber genau weil ich es weiß und die Tatsache das der Vater sich anders gibt und verbessern will, versteh ich nicht wieso er trotzdem dem Sohn auch jetzt noch solche Dinge antut, das schließt wohl darauf, dass er sich nicht unter Kontrolle hat vll wirklich zwei Seiten, die eine Seite will wieder Kontakt zu seinem Sohn finden, tut sich selbst bestrafen und die andere Seite verfällt der Depression und tut auch jetzt noch solche schrecklichen Dinge ihm an. Ihm fehlt einfach die Stütze würde ich sagen, weil er selbst nicht weiter weiß & nen Schritt aus dem Kummer der Vergangenheit machen kann


Zitat von Demension

Bis auf die kleinen spaßigen Geschichten, hält sich der Anime doch recht an der Realität auch wenn eigentlich nie genannt wird in welcher Stadt sie denn nun wohnen, eigentlich glaube ich nicht mal das es in Japan stattfindet aber vll hab ich da was nicht mitbekommen.

Ist mir gar nicht aufgefallen, dass der Name nie erwähnt wird, es soll wohl wirklich ein fiktiver Ort sein, obwohl viele reale Schauplätze rund um Osaka als Vorlage herhielten. Aber ich bin mir ziemlich sicher das es in Japan spielen soll, das ist nicht nur wegen der Zielgruppe ersichtlich, viele Elemente aus dem Alltag sind doch im japanischen Kontext, Sitten & Gebräusche,z.B. "Pantoffelkultur" oder genau wie in der Schule auch z.B. das Silbenbetonungstraining.
21.02.2012 16:23

ಠ‿ಠ


Dabei seit: 23.06.2011
Alter: 25
Beiträge: 179
Herkunft: from down below
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 49
gekaufte Marken: 11
verdiente Marken: 24

Spoiler: "Folge 6"

Ich muss ja mal sagen, dass das Seesternbrot teilweise richtig lecker aussah, gerade das irgenwie marmeladig wirkende hatte es mir angetan. xD
Aber allgemein legt die Folge mal wieder mit voller Wucht und guter Komik los, wie das Telefonat von Nagisas Vater und dieser ... "Filmtrailer". Oh Gott. Ich glaube ich würde es mir ansehen, allein schon aus Prinzip. Und Gratulation Tomoya, du hast dein Ziel mit der Trinkpackung erreicht.
Derweil hat sich in der Schule schon ein Fanclub für Fuuko zusammengerottet, was diese aber wohl eher nicht zu würdigen weiß. Versteckt man sich eben hinter dem "Feind".
Nach dem dramatischen Schnitzgefecht wendet man sich erstmal ein wenig ernsteren Dingen zu als Tomoya und Nagisa Fuukos Schwester zum Schulfest einladen. Ich fand es ehrlich gesagt sehr niedlich wie emotional Nagisa da geworden ist. Die Ausrede, dass sie dringlich auf's Klo müsse war dann von Tomoyas Seite etwas taktlos dämlich. :D
Und dann später der Traum von Seestern Festival, verdammt, ich lag am Boden. Diese Badekleidung der Seesterne, Tomoyas enge Badekleidung ... ALLES! Das ist wirklich eine Szene mit der man mich vor lachen niederringt.
Auf dem Schulfest wurden dann hauptsächlich weitere Seesterne verteilt, nichts all zu außergewöhnliches also. Allerdings bekommt man zum Ende ja noch einen Schock spendiert, idem man erfährt, dass Fuuko für ihre Schwester nicht sichtbar ist. Schon ein gemeiner Rückschlag.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Na, grad von Kyou kriegt er doch öfters einen auf den Rüssel - sei es wegen der "Bi"-Sache, oder wegen Ryou, oder wegen einer anderen doofen Aktion seitens seiner. :D
Oder wie genau hast du das gemeint?

Nah, da wurde er zum ersten mal von den Handgreiflichkeiten auch erwischt, sonst ist er ja fliegenden Büchern, oder sonstiger Gefahr immer recht gut ausgewichen, aber da hatte sie ihn ja ordentlich im Schwitzkasten. xD Und jetzt in Folge 6 hat es ihn auch noch ordentlich mit dem "Wurfstern" erwischt.

Zitat von Grimangel

Also hierzu ne Anmerkung, oft wird ja Tomoya angekreidet, dass er einer solchen Protagonisten ist, die jedem Mädchen gleich aus der Patsche helfen (hier in der Runde bislang ja aber noch nicht) Man sieht ja das es aber hier von Nagisa ausgeht und er nur helft weil sie darauf besteht, sonst hätte er dem Klub wohl Priorität eingeräumt.

Also so sehe in Tomoya nun mal gar nicht. Natürlich ist der junge recht hilfsbereit, aber nicht so, dass er nicht nein sagen könnte. Und Nagisa ist eben auch wirklich noch etwas Besonderes, das merkt man ja jetzt schon, finde ich.


Zitat von Mitsuru-Senpai

Man darf diesen Worten also entnehmen, dass es After Story von und für Arme ist?
Ich hatte eh schon nichts Gutes über den Movie gehört, aber zum ersten Mal was so konkretes wie hier. Bisher wusste mir ja niemand großartig zu helfen in der Angelegenheit.
Und anderer Seiyuu-Cast - Ah, ich seh schon wieso du mosert. Dein Darling Yuuichi Nakamura wurde ja entfernt. :<
Nun, die Reviews auf MAL sagen aber, dass der Movie für all jene interessant sein könnte, die mit After Story nicht zufrieden waren.

So oder so, jetzt schau ich erstmal Clannad, und dann eventuell noch After Story.

Ganz richtig erkannt! Zu einem sieht der Film einfach nicht gut aus, sowohl von der Animation her als auch vom Zeichenstil her [okay, das ist natürlich starke Geschmackssache, aber ... das ist einfach wirklich unschön] und die Story ist auch nicht so gut präsentiert, einfach nicht mein Bier der Film. Aber ist eben Toei Animation, die haben ja auch schon das originale Kanon verbrochen und das ist ja berühmt berüchtigt.
Und natürlich bin ich außer mir, wenn Yuuichi Nakamura nicht dabei ist! ... Eh, nein, ernsthaft, damals war ich ja noch kein Fan, aber ich hatte Clannad nunmal zuerst gesehen und war mit der anderen Stimme einfach nicht glücklich, weil es für mich einfach nicht DER Tomoya war, den ich kennen gelernt hatte. Ging sicher vielen auch andersherum so, der Film kam ja eigentlich noch vor der Serie, aber für mich kam mir einfach damals schon seine Stimme im Film einfach unpassender vor.

Zitat von Grimangel

Nebenbei erwähnt die englische Synchro von Fuko würde jeden abschrecken, aber irgendwie hab ich mich daran gewöhnt und ich mag sie jetzt auch, insbesondere wie sie "Oka-za-ki" so lustig betont. Macht sie das im japanischen auch?

Da hab ich mich auch mal überwunden in das Video reinzuhören, nachdem ich mich etwad gesträubt habe und muss mich da Mitsuru in fast allem anschließen. Sunohara und Fuuko sind echt nicht schlecht gewählt und bringen die Charaktere gut rüber, aber ja, Tomoya klingt wirklich viel zu alt. Und das sage ich nun nicht nur, weil für mich eh niemand besser klingt als Yuuichi Nakamura, das wäre da so oder so meine Meinung, ihn hätte man im englischen sicher viel besser besetzten können. Allerdings kommt mir seine Stimme, wie auch Fuukos irgendwie bekannt vor, mal schauen ob ich die Beiden schon in irgendwelchen Games gehört habe.
22.02.2012 17:45

Mitsuru
 
・ Berserker ・


Dabei seit: 22.09.2010
Alter: 12
Beiträge: 1.366
Herkunft: The Battlefield or Baticul.
Pet: NyankoSensei

Sammelalbum
Credits: 386
gekaufte Marken: 108
verdiente Marken: 127
Ah, eigentlich wollte ich ungläubig fragen, ob noch niemand Episode 7 geschaut hat. Aber da es diese Woche nur 2 Episoden gibt, ergibt es ja nun Sinn, wenn noch keiner was zu Epi 7 geschrieben hat.
( Übrigens immer sehr lästig, das mit der KW - kann man an der Win7 Uhr nicht irgendwie einstellen, dass auch die Kalenderwochen angezeigt werden? D: )

Spoiler: "Episode 7"

KOTAI PENGUIN GŌ!
... Oh halt. Falsche Serie.


Die 7. Epsidoe fängt dort an, wo Episode 6 aufgehört hat: Bei Tomoya, Nagisa, Fuko und ihrer Schwester Ibuki-Sensei, die Fuko nicht sehen kann.
Das ganze Treffen endet in einem sehr metaphorischen Gespräch darüber, dass den Gerüchten einiger Schüler sich Fuko an dieser Schule aufhalten soll und viel Spaß haben soll; der Frage, ob sich Tomoya und Nagisa mit Fuko anfreunden würden, wäre sie nun an der Schule; und schlussendlich dem Rat an Ibuki-sensei, ihren Verlobten zu heiraten, da das sicherlich im Sinne von Fuko wäre.
Und Fuko steht die Ganze Zeit neben dran und kann nichts tun, um ihre Schwester auf sich aufmerksam zu machen.
Natürlich endet die Sache darin, dass sich Tomoya und vor allem Nagisa Riesen Vorwürfe machen - Nagisa, weil sie die Idee hatte, ein Treffen zwischen den beiden zu organisieren, und Tomoya, weil er Fuko insgeheim die ganze Zeit über misstraut hatte und ihr ihre Geschichte nicht abgekauft hat. Nun allerdings wird langsam klar, dass das Mädchen mit der übergroßen Liebe zu Seesternen die Wahrheit gesagt hat, denn wie sonst lässt sich erklären, dass immer mehr Menschen sie nicht sehen oder sie direkt nach dem Zusammentreffen mit ihr wieder vergessen?
Dies fällt sogar "Einfaltspinsel" Sunohara auf, der Tomoya diesbezüglich anspricht und ihn fragt, wer oder was Fuko eigentlich ist.
Und passend dazu erhalten Tomoya & Nagisa die Nachricht, dass sich Fukos Zustand im Krankenhaus verschlechtert hat...

Zitat von e103epsilon

Manchmal beschützt Kyou mir ihre Schwester aber auch ein wenig zu sehr. Ich meine, ihre Absichten in allen Ehren, aber wie Kristallglas sollte sie ihre jüngere Schwester nun auch nicht gleich behandeln. Aber Kyou sorgt eigentlich immer für einen Lacher, indem sie meistens einen Gegenstand vorausschickt, der ihre Anwesenheit ankündigt ^^'
Das scheint für die Art von Schwester einfach üblich zu sein und ist ein typisches Bild aus Animes.
Wenn man an die Lucky Star Twins Kagamin und Tsukasa denkt, die auch noch fast wie eine kleinere Version von Kyou & Ryou aussehen, hat man hier das selbe Bild: Jüngere, zartbeseitetes Mädchen wird von der älteren, burikosen Schwester beschützt und bemuttert.
Die einzigen weiblichen Twins, die erstens auch wirklich wie Twins aussehen und die mir zweitens einfallen, die nicht in dieses Schema passen, sind wohl Mion & Shion aus Higurashi no Naku Koro ni. sweat
Back to Topic: Ich kann Ryou zwar nicht ausstehen, aber Kyou mag ich dafür umso mehr, und es ist mitunter einfach nur niedlich mitanzusehen, wie Kyou ihre Schwester beschützt.
Und - & das darf man nicht vergessen - hat Ryou diesen Schutz teilweise auch nötig, so wie sie sich gibt und verhält.

Zitat von MoiBakaDesu

Zitat von Grimangel

NoooOO! Nicht Tomoyo, ich mag die Synchro, es ist sogar meine 2 Liebste direkt nach die vom Allen Walker, ich weiß schon gar nicht mehr wie die jap. klang, aber ich find die eigentlich nicht zu alt, aber das ist ja meistens so bei englischen Synchros das die reifer klingen. Naja dank afterstory hab ich die Synchro sowieso mehr drinne. Und ist ja nichts neues das auf DN kaum einer englische Synchros schaut/mag.
Da hab ich mich auch mal überwunden in das Video reinzuhören, nachdem ich mich etwad gesträubt habe und muss mich da Mitsuru in fast allem anschließen. Sunohara und Fuuko sind echt nicht schlecht gewählt und bringen die Charaktere gut rüber, aber ja, Tomoya klingt wirklich viel zu alt. Und das sage ich nun nicht nur, weil für mich eh niemand besser klingt als Yuuichi Nakamura, das wäre da so oder so meine Meinung, ihn hätte man im englischen sicher viel besser besetzten können. Allerdings kommt mir seine Stimme, wie auch Fuukos irgendwie bekannt vor, mal schauen ob ich die Beiden schon in irgendwelchen Games gehört habe.
Doooooch, er klingt imo viel zu alt, wie ein alter Mann. & das hat nichts damit zu tun, dass ich seinen japanischen Seiyuu Yuuichi Nakamura als einen meiner Fav-Seiyuus bezeichne oder sonstwas. Der Seiyuu kann nämlich auch viel dunkler klingen - siehe Greed [Fullmetal Alchemist: Brotherhood] oder gar Dotachin [Durarara!!] - aber das hätte zu Tomoya nicht gepasst, und deshalb spricht Yuuichi Nakamura Tomoya auch so, wie er ihn eben spricht: Nicht zu dunkel, aber auch nicht zu hell, sondern in einem guten Gleichgewicht, auch was die Ernsthaftigkeit und Monotonhaftigkeit der Stimmlage betrifft. ( Oder so )
Dass der amerikanische Sprecher daher so dunkel, kratzig und alt klingt, ist echt für mich "a Pain in za Ears". x _ X"
Es geht mir also nicht einmal hauptsächlich darum, den "japanischen Sprecher gewohnt zu sein", oder "prinzipiell japanisch besser zu finden", denn wie gesagt find ich grad bei dem Ausschnitt Sunohara gut gelungen, auch wenn er alles andere als Originalgetreu ist. Die Art aber, wie der Sprecher spricht und welche Worte benutzt werden, passt einfach zu Sunohara.
Und ja, da muss ich Moi Recht geben: Grad die englische Sprecherin von Fuko kam mir sehr bekannt vor, aber ich bin ehrlich gesagt zu faul zum Schauen - etwas heraus gefunden?
Den amerikanischen Allen find ich ja auch nicht soo gut gelungen, es passt vor allem nicht zu dem Allen, wie er am Anfang der Geschichte ist, klingt viel zu erwachsen. - Aber naja, ist vielleicht nur meine Meinung.

Zitat von Grimangel

Ich sag mal so, wenn er nutzt sie ja manchmal schon für einen Streich aus wie in dieser Folge und er weiß das sie das auch tun würde, sprich er könnte schon wissen, dass sie ihn mag. Auch weil er ihre Annährungsversuche kennt, aber eher genervt ist.
Nun, das würde ich auch tun, und das tu ich im RL auch mit Leuten, die genauso naiv sind - und trotzdem gehe ich nicht davon aus, dass solche Personen nur deshalb so naiv sind und alles tun, was ich sie bitte, weil sie in mich verliebt sind. zwinker
Also klar kann es sein, dass Tomoya das weiß, aber ich bezweifle es eher weniger. Animehelden scheinen zu der Spezies Mensch zu gehören, die den Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstehen.
Oder er denkt sich immer "Ach, wird schon einen anderen Grund haben".
- Was ich ja eh interessant finde: Obwohl Ryou ja ganz offensichtlich auch in Tomoya verschossen ist, gehört sie nicht zu den MCs wie Kyou, Nagisa etc. - Das bedeutet doch, dass sie nichtmal ansatzweise eine Route / 'n Arc im Anime hat, oder? °+°

Zitat

Ja das ist auch der Große Kritikpunkt den man den Key Serien vorwerfen kann, in Angel Beats gibts ja auch jmd der ans Krankenbett gefesselt ist
Und die MCs sind, wenn ich mich nicht täusche, sich auch ziemlich ähnlich, oder nicht? Kanon hab ich zwar nicht geschaut, weiß aber in etwa, wie die Chars aussehen, und Angel Beats! habe ich geschaut, und Otonashi lässt sich vom Verhalten her gut mit Tomoya und dem Männlein aus Kanon vergleichen. Dann noch Kyon dazu, und die Fraktion ist wohl komplett ( wobei mir natürlich klar ist, dass Kyon nichts mit Key zu tun hat. zwinker )

Zitat von MoiBakaDesu

Derweil hat sich in der Schule schon ein Fanclub für Fuuko zusammengerottet, was diese aber wohl eher nicht zu würdigen weiß. Versteckt man sich eben hinter dem "Feind".
Das war verdammt süß, eine typische Fuko-Aktion.
Aber lustig: Obwohl sie ihren kleinen Fanclub erst nach Hause schickt, scheut sie sich dann in Episode 7 nicht davor, Gebrauch von dem inzwischen rapide gewachsenem Fanclub zu machen. :D

Zitat

Nah, da wurde er zum ersten mal von den Handgreiflichkeiten auch erwischt, sonst ist er ja fliegenden Büchern, oder sonstiger Gefahr immer recht gut ausgewichen, aber da hatte sie ihn ja ordentlich im Schwitzkasten. xD Und jetzt in Folge 6 hat es ihn auch noch ordentlich mit dem "Wurfstern" erwischt.
Und in der ersten Episode, kriegt er da nicht ein Buch an den Kopf?
Und dann, als es ums Bike ging, wird sie doch auch handgreiflich. :D +zu faul um nochmal nachzuschauen+

Zitat

Ganz richtig erkannt! Zu einem sieht der Film einfach nicht gut aus, sowohl von der Animation her als auch vom Zeichenstil her [okay, das ist natürlich starke Geschmackssache, aber ... das ist einfach wirklich unschön] und die Story ist auch nicht so gut präsentiert, einfach nicht mein Bier der Film. Aber ist eben Toei Animation, die haben ja auch schon das originale Kanon verbrochen und das ist ja berühmt berüchtigt.
Das klingt alles sehr, sehr fies und gemein und nach etwas, was ich nicht sehen will, urgh.

Nun, das Drama um Fuko kommt seinem Höhepunkt näher - ich halte allein aus Liebe zu Fuko schonmal die Taschentücher bereit. heul
Dann mal ... bis die Tage, huh?
Gruß
Mitsuru
"You can't go forward if you keep looking back." - by Luke fon Fabre. // Avatar & Signatur: Tales of the Abyss
22.02.2012 18:58

Lebende Foren Legende


Dabei seit: 22.01.2009
Alter: 24
Beiträge: 1.848
Pet: Pinguine

Sammelalbum
Credits: 170
gekaufte Marken: 212
verdiente Marken: 372

Spoiler

Zitat von Mitsuru-Senpai

Nagisa, weil sie die Idee hatte, ein Treffen zwischen den beiden zu organisieren, und Tomoya, weil er Fuko insgeheim die ganze Zeit über misstraut hatte und ihr ihre Geschichte nicht abgekauft hat.

Das Nagisa so reagiet war konnte man vorraussehen, dass sie sich schuldig fühlt Fukos Gefühle verletzt zuhaben, dass Tomoya so denkt ist auch verständlich, er denkt halt rational und wollte gleich als erstes das Mädchen im Krankenhaus besuchen, ich erinner mich jetzt nicht daran. Vielleich verwechsel ich das mit Angel Beats jetzt auch, da im englischen Hinata Tomoyas Stimme hat und Yui zufälligerweise die von Ibuki. Ich hätte jetzt als erstes angenommen, das die Leute ihre Existenz nicht mehr wahrnehmen, liegt daran dass Tomoya das Krankenhaus besuchen wollte, oder eben daran das sie etwas von der Fuko vor dem Unfall erfahren haben, sodass das Paradoxon das sie eigentlich nicht hier sein sollte, in ihrer Wahrnehmung korrigiert. Aber es liegt doch scheinbar an was anderen, das ihre Verfassung im Krankenhaus schlechter wird. Ist das jetzt ein zufälloges Ereigniss oder hat das auch ne Grundlage. Ich würde als erstes darauf Tippen, das Fukos Geist zulange ihren Körper verlassen hat und nun schwächer in der Präsenz & Manifestation wird.

Was ich auch noch sehr "grausam" fand, dass wie die Schwester versucht hat, die scheue Fuko dazu zu bekommen Freunde zu finden, Distanz aufzubauen das sie aus der Einsamkeit heraus Freunde finden will. Es ist schon hart, aber vll wäre so jmd wirklich abhängig von ihr geworden und wieder herzschmerz-ironisch (hab ich jetzt erfunden, weil Key sowas gerne einbaut), dass genau dann wo Fuko den Entschluss fast auf andere zu zugehen, sie den Unfall hat. :(
Hätte ich jetzt keine Zahnschmerzen, kann ich schon glauben, dass mich diese Szene, als Nagisa und Okazaki am Boden zerstört sind, hätte emotional mitgenommen.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Kanon hab ich zwar nicht geschaut, weiß aber in etwa, wie die Chars aussehen, und Angel Beats! habe ich geschaut, und Otonashi lässt sich vom Verhalten her gut mit Tomoya und dem Männlein aus Kanon vergleichen.

Ich hab Yuuchi nicht erwähnt, weil bei ihm und Tomoya könnten es glatt ein und die selbe Person sein, also würde Yuuchi sich die Haare färben und hier antanzen würde es keiner von Mädels merken. Die Ähnlichkeit ist mMn noch größer als bei Otonashi. Dewegen würde ich meinen wer Clannad mag, wird Kanon 2006 lieben.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Doooooch, er klingt imo viel zu alt, wie ein alter Mann.

Ja das ist halt so das Englische Synchros reifer wirken, das ist aber gewollt eingesetzt, weil in der Zielgruppe sie japanische Synchro zu kindlisch oder zuhoch gesprochen empfinden. Daran kann man sich aber gewöhnen, ich mein ja die meisten jap. sub schauen sind es eben soo gewöhnt. Also ich bin inzwischen soweit zu sagen, es passt zu 100% zu Okazakis Charakter, ich interpetier ihn ja auch nicht anders als ihr.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Den amerikanischen Allen find ich ja auch nicht soo gut gelungen, es passt vor allem nicht zu dem Allen, wie er am Anfang der Geschichte ist, klingt viel zu erwachsen. - Aber naja, ist vielleicht nur meine Meinung.

Also ich kenn ihn nicht anders, ich wollte schon soweit gehen zu sagen, das D-grayman der erwachsenste Shonen ist, ja klar das weib. soolll ihn besser sprechen für mich wirkt er so mehr wie ein Kind, oder kindlicher. Er verliert da aber sehr viel von seinem Charme und wirkt nicht mehr so sanft & voller Mitgefühl als ich ihn kannte. Sprich die Neuinterpretation der englischen Synchros kann Vorzüge haben.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Was ich ja eh interessant finde: Obwohl Ryou ja ganz offensichtlich auch in Tomoya verschossen ist, gehört sie nicht zu den MCs wie Kyou, Nagisa etc. - Das bedeutet doch, dass sie nichtmal ansatzweise eine Route / 'n Arc im Anime hat, oder?

Ich will dir ja nicht die Hoffnungen zerstören, aber leider ist dem nicht so. Ich hab noch gedacht in Clannad Afterstory würde sie paar Folgen abbekommen (weil das OP dahindeutet und die anderen Szenen auch kleine Arcs spendiert bekommen) aber genau Ryou haben sie ausgelassen. Selbst Miyazawa bekommt ihre kleines Arc spendiert. Ich würde aber meinen das jedes der Mädchen solche Tendenzen zu Okazaki aufweist, selbst Kyou glaube ich. Obwohl sie ja wegen ihrer Schwester sich das verbietet. (Ist ja eben wie ein Dating Sim zu sehen)
22.02.2012 21:12

Wahnsinnig aus Leidenschaft


Dabei seit: 03.04.2008
Alter: 27
Beiträge: 202
Herkunft: München
Pet: Chopper

Sammelalbum
Credits: 310
gekaufte Marken: 4
verdiente Marken: 59
Mit einer Verzögerung durch Kurzurlaub in Dresden und anschließendem Bett-Hüten (so typisch, wenn man mal frei hat *grml*), melde ich mich mal mit der siebten Folge zurück ^^'

Vornweg noch ein paar Quotes smile

Zitat von Grimangel

und der Counter wird tatsächlich weitergezählt. Ist zwar nur ein kleines Detail zeigt aber auch wie konsequent die Macher sind.

Mag sein, dass es nur ein kleines Detail ist. Aber eben diese "Kleinigkeiten" machen für mich oftmals den Unterschied zwischen einer "guten" und "schlechten" Serie. Der Detailreichtum zählt in meinen Augen sogar definitiv zu Clannads Stärken smile

Zitat von Grimangel

Ja das ist auch der Große Kritikpunkt den man den Key Serien vorwerfen kann, in Angel Beats gibts ja auch jmd der ans Krankenbett gefesselt ist, wenn man will kann man schon Parallelen in den Charakteren zwischen Kanon und Clannad ziehen, manchmal ´ne Mischung daraus [...] Deswegen hab ich mal die Theorie auf gestellt, das was man zu erst sieht ist für einen besser, weil das andere die Kopie ist.

Hm, ich überlege gerade, ob ich damals Clannad oder Kanon 2006 zuerst gesehen habe. Ich dächte eigentlich Clannad, aber nach deiner Theorie müsste es Kanon 2006 gewesen sein, da mit Letzteres einfach ein Ticken mehr zusagt. Vor allem, da ich Winterlandschaften liebe ^^'''
Den Kritikpunkt kann ich gut nachvollziehen. Aber Key-Serien sollten ohnehin nicht am laufenden Band geschaut werden, sonst verfliegt noch der schöne Zauber zwinker Das erklärt vermutlich auch, warum es nicht so viele Key-Serien gibt... es würde sich vermutlich doch zuviel wiederholen.
Übrigens: Bisher bin ich immer an Air gescheitert. Die drei Anläufe sind bis dato immer im Drop geendet. Hier finde ich irgendwie keinen Zugang, obwohl mir einige Bekannte gesagt haben, Air sei toll... hmm~

Spoiler: "zu Folge 6 / Grimangel"

Zitat von Grimangel

Fuu hat sicherlich dies unbewusst gemieden, weil es sie kränkt, da wirkt sie plötzlich auch ganz anders vor allem wie still sie doch seien kann.

Ich denke, dass hier nicht nur Fukos Überraschung ausgedrückt wurde. Im Vorfeld wurde ja schon angedeutet, dass Fuko bereits versucht hat, Kontakt zu ihrer großen Schwester aufzunehmen. Die Resultate dieser Versuche dürften dem, was wir gesehen haben, sehr ähnlich sein. Okazaki und Nagisa haben es sicherlich nur gut gemeint, aber Fuko wusste eben, wie ein Treffen in ihrem momentanen "Zustand" ausgehen wird...


Spoiler: "Folge 7"


Die siebte Folge beginnt - wie unerwartet - da, wo Folge 6 aufgehört hat. Schon traurig, als Ibuki-sensei von dem Gerücht erzählt, dass Fuko an der Schule umhergeistern soll. Bevor hier allerdings die vollständige Depression eintritt, wird umgeschwenkt: Okazaki und Nagisa werden gefragt, ob sie denn mit Fuko befreundet wären. Zwar hat das Ganze trotz allem einen ziemlichen Nachgeschmack, aber ich finde, hier wurde die Schärfe aus der vorherigen Szene genommen. Zur Trauermiene gesellen sich Hoffnung und ein gewisses Glücksgefühl. Am Ende kann Fuko sogar lächeln.

Zitat von Mitsuru-Senpai

Die 7. Epsidoe fängt dort an, wo Episode 6 aufgehört hat: Bei Tomoya, Nagisa, Fuko und ihrer Schwester Ibuki-Sensei, die Fuko nicht sehen kann.

Memo an Hirn: Erst lesen, dann selber texten ^^'

Storytechnisch folgt Fukos Verfall. Sie verliert anscheinend die Kraft, um sich in der realen Welt zu bewegen.

Zitat von Grimangel

Also ich finde schon das es was mit dem Krankenhaus zu tun hat, sie kann sich zwar denken das sie nach dem Unfall eigentlich eher im Krankenhaus aufhalten sollen, aber ich glaub sie versucht bewusst nicht darüber nach zu denken, denn ihre Existenz wird umso schwächer umso mehr sie selbst davon weiß, dass sie eigentlich nicht hier seien sollte. Deswegen existiert sie für Ibuki nicht, weil sonst > Paradoxon. Das ist auch so bei den Schülern, solange sie noch nicht bewusst sind wer, oder was Fuko sein soll, ist sie für sie da. Aber ich glaub mal das wird ab den nächsten Folgen ersichtlicher wieso das so ist.

Hmm, in meinen Augen hat es weniger mit dem Wissen um Fukos Krankenhausaufenthalt zu tun. Vielmehr spielt für mich ihre eigene Kraft eine Rolle. Nachdem Ibuki-sensei unserem Lieblingspaar mitgeteilt hat, dass es Fuko besser geht, scheint Fuko zurückgezogen zu werden: Sie verliert den Bezug zu dieser Welt und gerät auch schon in Vergessenheit.
Es gab zumindest für mich keine Anzeichen dafür, dass Fuko plötzlich ihren eigenen Unfall und deren Folgen realisiert hat.

BTW: Das Ganze erinnert auch wieder sehr an Kanon 2006 zwinker Aber Kanon hat mich hier definitiv mehr mitgenommen...

Auch in Sachen Humor hatte die Folge wieder Einiges zu bieten: Eher schlapp fand ich den Zungenbrecher-Wettbewerb von Okazaki und Fuko. Umso besser war dann Fukos Möchtegernpfiff, woraufhin ihr Fanclub angerannt kam und mal eben Sunohara verschleppt - besonders schön war hier, dass Fuko selbst nicht weiß, wohin die Meute Sunohara bringt (geschweige denn, was sie mit ihm anstellt oO).
Ebenso nennenswert fand ich die Szene in der Fuko mit ihrem Holzseestern wiederholt auf Sunoharas Kopf einhämmert. Manchmal tut er mir wirklich Leid ^^'


Zitat von Mitsuru-Senpai

Die einzigen weiblichen Twins, die erstens auch wirklich wie Twins aussehen und die mir zweitens einfallen, die nicht in dieses Schema passen, sind wohl Mion & Shion aus Higurashi no Naku Koro ni.

Ich kann jetzt leider nicht mit anderen Beispielen aufwarten, aber hier hast du dir auf jeden Fall ein mörderisch-gutes Zwilingspaar ausgesucht ^^' Wobei die Beiden ab und an ja auch ihre Beschützer-Instinkte ausgespielt haben (wenn ich mich jetzt richtig erinnere) - aber nicht so ins Extrem getrieben, wie bei Clannad. Wäre aber storytechnich bei Higuarishi sicher auch sehr interessant geworden zwinker


So, bis hierhin erstmal ^^' Die achte Folge folgt auch noch die Tage. Ähnlich wie du, Mitsuru-Senpai, bin ich auch schon verdammt oft über diese blöden KWs gestolpert XD In diesem Sinne erstmal alles Gute smile (und vorallem an Grimangel eine gute Besserung!)
"no matter how much time passes, the pain of losing someone important to you never goes away... the loneliness never heals " - Yuuko (xxxHolic)
24.02.2012 22:04

- VUTEI MAMORZ -


Dabei seit: 09.01.2012
Alter: 24
Beiträge: 334
Herkunft: Berlin
Pet: Repede

Sammelalbum
Credits: 10
gekaufte Marken: 38
verdiente Marken: 62
Nachdem ich aus persöhnlichen Gründen die letzte Zeit nicht zu animetechnischen Zeug kam, hab ich mal eben die Folge aufgeholt und auch Folge 7 gesehn. Hab ich schon erwähn wie sehr ich Fuko liebe ?

Spoiler: "Folge 7"


Fukos Arc allgemein ist und bleibt meine Lieblingsarc bzw. Story in CLANNAD.
Deswegen kann ich offen sagen, dass ich jede einzelne Folge beim rewatch genieße.
Und ich finds toll, dadurch das ich die Serie bereit gesehn habe, viel mehr zu durchblicken.

Fuko ist so ein knuiffiger Charakter das is so schlimm ;v;

Jetzt hat man also Genaueres über Fuko erfahren.
Allgemein das Verhältnis zwischen ihrer Schwester und ihr und die Tatsache, dass sie nur schwer Freunde finden konnte.
Sieht man die Fuko aus der Rückblende und vergleicht sie mit der jetzigen ... was so ein Autounfall so alles bewirken kann *lawl*
Meine Lieblingsszene bzw. die wichtigste in der Folge war für mich die in der man sieht was Fuko zuletz zu ihrer Schwester gesagt hat.
"Ich gebe mein Bestes und finde Freunde!"
Ich denke man kann ganz gut behaupten, Fuko hat ihr Ziel erreicht.

Zitat von Grimangel

Was ich auch noch sehr "grausam" fand, dass wie die Schwester versucht hat, die scheue Fuko dazu zu bekommen Freunde zu finden, Distanz aufzubauen das sie aus der Einsamkeit heraus Freunde finden will.

Das war schon eine Art Zwiespalt in meinen Augen. Ich fand durchaus Grausam und habe echt gelitten, Fuko so einsam zu sehn, aber es hat sie auch vorran getrieben und ihr den Drang gebracht Freunde zu finden. Wäre der Unfall nicht gewesen, wäre das alles auch ganz ander verlaufen *schnief*

Spoiler: "After Story"

Bin ich froh das sie aufwacht und sich wieder mit Tomoya anfreundet !! Q___Q Auch wenn ich immenroch gehofft hatte, dass er sich erinnert oder iegendwo der Seestern rumliegt Orz.


Zitat von e103epsilon

Ebenso nennenswert fand ich die Szene in der Fuko mit ihrem Holzseestern wiederholt auf Sunoharas Kopf einhämmert. Manchmal tut er mir wirklich Leid ^^'

Oh gawd ya ! XDD
Ich fand die gesamte Szene im Klassenzimmer so herrlich. Allein der Kampf Dangos vs. Starfish. Und Tomoyas sowie Fl... äh Sunoharas live Kommentare wie beim Boxen oder sonstwas. Ich liebe den Humor.
Nur um durch die Szene von Fuko im Delirium der Seesterne und ihr darauf hin folgendes gepoke noch getoppt zu werden.
Und Tomoya hat neue Erfolge freigeschaltet ! xD Er ist nun der Fuko Meister !

Zitat von Mitsuru-Senpai

- Was ich ja eh interessant finde: Obwohl Ryou ja ganz offensichtlich auch in Tomoya verschossen ist, gehört sie nicht zu den MCs wie Kyou, Nagisa etc. - Das bedeutet doch, dass sie nichtmal ansatzweise eine Route / 'n Arc im Anime hat, oder? °+°

Sie hat zwar wahrhaftig keine eigene Arc ( zumindest im Animuh) aber in einen der Extras kriegt sie schon indirekt ne Story mit. Auch wenn es das Kyou Chapter ist. Aber wie man sich denken kann, geht es in dem Extra halt um die Zwillinge und da kommt Ryou auch zum Zug.
Besser als NICHTS.
25.02.2012 01:34

Sanya
 
~sekai de itiban ohimesama~


Dabei seit: 15.03.2008
Beiträge: 578
Herkunft: EU :o
Pet: Jamapi

Sammelalbum
Credits: 135
gekaufte Marken: 16
verdiente Marken: 82

Spoiler: "Ep7"

Irgendwo wunder ich mich ja schon, dass Ibuki so gelassen darauf reagieren, dass Nagisa und Tomoya da so in ihr Leben eingreifen. Nicht dass es mich im mindesten stören würde, aber irgendwo ist es schon nicht so ganz normal o.o
Abgesehen davon hatte die Folge natürlich ihre guten Comedymomente, sowohl als Sunohara mit dem Seeigel ausgetauscht wurde als auch als Nagisa und Fuko sich streiten, was süßer ist. Und storytechnisch geht es auch voran – schließlich ist nun klar, dass bei Fuko tatsächlich irgendwas mehr als ungewöhnlich ist.


Spoiler: "Ep8"

Ich finde, hier zeigt Clannad zum ersten Mal, was für ein Dramapotential diese Serie wirklich hat. Die Szene mit Fuko und Sanae, die sie nicht mehr erkennt, war finde ich schon ziemlich gut. Ansonsten ist es relativ traurig, wie alle nach und nach Fuko vergessen. Dadurch ergeben sich allerdings die ersten Momente, in denen man Sunohara als mehr als einen Comedycharakter ernst nimmt, der Wechsel klappt meiner Meinung nach erstaunlich gut.

あきらめないで 翼広げて
さあ とぼうよ あしたのために
25.02.2012 02:28

Doppel-As


Dabei seit: 07.08.2008
Alter: 25
Beiträge: 113
Herkunft: Österreich
Pet: Ryo-Ohki

Sammelalbum
Credits: 104
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 16
Episode 7 - 9 kommt mein Review:

Spoiler


Langsam beginnt der Faden zu Enden, Fuko wird langsam aber sicher von den Personen vergessen die ihr nicht am nähesten standen. Unter anderem Alle Schüler der Schule bis auf Okazaki und Furukawa. Die ausgegeben Sterne werden weniger. Und tiefe Trauer setzt sich bei Furukawa fest. Sohei forschte über Fuko nach nur um zu bestätigen das sie im Krankenhaus im Coma liegt. Dennoch bringen Tomoya und Nagisa Ibuki dazu ihren Freund Yusuke zu heiraten. Dabei hilft ihnen der alte Mann der Tomoya mit Rat und Tat zur Seite steht aber auch seine Birne ist nicht mehr ganz dicht.

Es gibt weniger Witzige Momente und mehr Trauer, so langsam zeigt Key wie ernst die Lage um Fuko wird. Dabei werden viele Emotionen hochgebracht unter anderem von Tomoya selbst der versucht sich zurück zu halten.
Als die Eltern von Nagisa Fuko fast schon vergessen haben, wussten Tomoya und Nagisa das sie die nächsten seien, doch zum Abschluss wollen sie eine kleine Party in der Schule machen. Wo ein ganz eigener Theme gesungen wird zu Anfang. Er passt denn diese traurige Episode wird versucht mit harmonischen Humor und paar peinlichen Momenten gezeigt.

Diese Episode ist auch ein sehr wichtiger Wendepunkt was die Beziehung zwischen Nagisa und Tomoya betrifft, auch wenn nur Tomoya es schafft Nagisa bei ihrem Namen zu nennen. Danach fängt die kleine Feier an.

Am nächsten Tag erinnern sich die beiden nicht was sie eigentlich gemacht haben, doch das Gefühl das sie etwas extrem wichtiges vergessen haben lässt sie nicht los. Ausgerechnet der alte Mann Komura erinnert die beiden an ein sehr wichtiges Ereignis was sie wieder einnern lässt. Doch nicht nur sie, sondern die komplette Schule taucht an dem Heirats Sonntag auf. Der Seestern erinnerte sie an dieses Datum.

Egal wie oft ich diese eine Episode schau, ich muss immer heulen. Diesen Schluss kann ich nur mit gemischten Gefühlen betrachten, da dieser Glücklich und traurig zugleich ist.

Und so endet die Episode, jeder weiß was für eine Skulptur Sohei in den Händen hält während Tomoya träumt von dem Mädchen das sein Freund sein will, währenden sie ihm die Skulptur schenkt.
Damit wäre der Fuko Arc beendet und es wird weitergehen Nagisas Traum einer Theathergruppe zu erfüllen.


Und damit endet mein Review von drei weiteren Episoden, wobei ich nicht wirklich auf die zwei eingehenden Episoden eingegangen bin und mehr die neunte im Mittelpunkt behalten hab. Da sie einen sehr wichtigen Schnittpunkt in der Geschichte darstellt und zum heulen schön. Ich werd bei der episode immer heulen.

mfg
Dimension
26.02.2012 22:34

Lebende Foren Legende


Dabei seit: 22.01.2009
Alter: 24
Beiträge: 1.848
Pet: Pinguine

Sammelalbum
Credits: 170
gekaufte Marken: 212
verdiente Marken: 372

Spoiler



Zitat von e103epsilon

Hmm, in meinen Augen hat es weniger mit dem Wissen um Fukos Krankenhausaufenthalt zu tun. Vielmehr spielt für mich ihre eigene Kraft eine Rolle. Nachdem Ibuki-sensei unserem Lieblingspaar mitgeteilt hat, dass es Fuko besser geht, scheint Fuko zurückgezogen zu werden: Sie verliert den Bezug zu dieser Welt und gerät auch schon in Vergessenheit.

Also bei mir hieß die Nachricht von Ibuki-Sensei ganz anders, dass ihr Zustand sich drastisch verschlechtert hat. Darum ergibt es für mich mehr Sinn, ihr Zustand verschlechtert, ihr Geist verweigert wieder ins Leben zurück zu kehren, somit kann sie nicht weiter diesen Traum träumen und ihre Existenz schwindet mehr und mehr.
Dieses mal waren die Andeutungen ersichtlicher, es liegt wirklich daran, wenn man sich das Paradoxon bewusst macht, wenn man prüft ob Fuko im Krankenhaus liegt, so war es bei Sunohara und Sanae. Genauso wie Okazaki ungutes Gefühl und die Apell dies nicht zu tun, sonst würde er sie entgültig vergessen. Das wirkt wirklich wie eine höhere Macht, die wenn jemand bemerkt dass etwas Faul ist, auf die Erinnerungen einwirkt und sie tatsächlich vergessen. Ich find es von daher gut, dass das übernatürliche Element, auch in in unserer Realität so funktionieren könnte, in dem moment wenn es einem aufällt, vergisst man auch glatt alles, sodass es keiner erkennen wird. Man in Black lass grüßen.
Solange noch Okazaki & Nagisa an sie glauben bleibt ihre Bindung bestehen.

Zitat von Sanya

Ich finde, hier zeigt Clannad zum ersten Mal, was für ein Dramapotential diese Serie wirklich hat. Die Szene mit Fuko und Sanae, die sie nicht mehr erkennt, war finde ich schon ziemlich gut. Ansonsten ist es relativ traurig, wie alle nach und nach Fuko vergessen. Dadurch ergeben sich allerdings die ersten Momente, in denen man Sunohara als mehr als einen Comedycharakter ernst nimmt, der Wechsel klappt meiner Meinung nach erstaunlich gut.

Mir hat auf jeden Fall diese beiden Stellen am besten gefallen, es wirkte auch schon sehr vage was in den beiden vorsich geht, was das um so interessanter macht, dass sie noch ein ungenaues Gefühl haben, das etwas fehlt und dass sie sich erinnern wollen an etwas, aber es einfach nicht schaffen. Besonders wie Sanae dann noch vorspiel alles wäre ganz normal und es sie selbst mitnimmt, dass sie sie nicht mehr wahrnehmen kann, sie war dann fast in so einem Zwischenstadium, sich noch erinnern aber nicht mehr wahrnehmen zu können.
Armes kleines Ding, was ich beachtlich finde, sie nimmt das alles hin und beschwert sich nicht, dass finde ich echt seltsam, ist sie so stark oder kann sie dies nicht zeigen. Das ist schrecklich, zu traurig wenn sie sich selbst nicht mal dagegen wehren kann.

Ich find sowas noch am schlimmsten, wenn etwas traurig ist, aber derjenige von diesem Schicksal selbst nicht mitgenommen wird und dieses als Normalität hinnimmt
:trauer:
27.02.2012 17:08

Wahnsinnig aus Leidenschaft


Dabei seit: 03.04.2008
Alter: 27
Beiträge: 202
Herkunft: München
Pet: Chopper

Sammelalbum
Credits: 310
gekaufte Marken: 4
verdiente Marken: 59

Spoiler: "Folge 7 - Shadow-Pon"

Zitat von Shadow-Pon

Und Tomoya hat neue Erfolge freigeschaltet ! xD Er ist nun der Fuko Meister

Diese eingespielten RPG-Erfolge sind auch immer große Klasse :D Weiß eigentlich jemand, ob es sowas auch im VN gibt? ^^'

Zitat von Shadow-Pon

"Ich gebe mein Bestes und finde Freunde!"
Ich denke man kann ganz gut behaupten, Fuko hat ihr Ziel erreicht.

Eigentlich eine bittere Ironie an der gesamten Fuko-Arc. Dass sie erst verunglücken musste, um die Stärke zu finden, ihren Traum zu erfüllen und dabei Freunde zu finden.


Spoiler: "Folge 8"

Zitat von Grimangel

Zitat von e103epsilon

Hmm, in meinen Augen hat es weniger mit dem Wissen um Fukos Krankenhausaufenthalt zu tun. Vielmehr spielt für mich ihre eigene Kraft eine Rolle. Nachdem Ibuki-sensei unserem Lieblingspaar mitgeteilt hat, dass es Fuko besser geht, scheint Fuko zurückgezogen zu werden: Sie verliert den Bezug zu dieser Welt und gerät auch schon in Vergessenheit.

Also bei mir hieß die Nachricht von Ibuki-Sensei ganz anders, dass ihr Zustand sich drastisch verschlechtert hat.

'tschuldige, irgendwie war ich hier beim Tippen in Gedanken woanders. Fuko geht es nicht besser, im Gegenteil: Fukos Zustand hat sich verschlechtert :\ Ich meinte, wie du auch am Anfang, dass sie keine Kraft mehr hat, um sich in der Realität zu halten.

In der aktuellen Folge wurde auch mehr auf diese Thematik eingegangen. Das Vergessen von Fukos Existenz innerhalb der Schule stand im Mittelpunkt. Das Ganze war zum Teil schon ziemlich drastisch dargestellt. Normale Mitschüler fielen da für mich nichtmal so sehr ins Gewicht. Auch "Nebencharaktere", die wir als Zuschauer kennen und zuordnen können, fand ich weniger schlimm. Tomoyo hat (quasi auch als "Nebencharakter") das Vergessen auf eine neue Ebene gehoben. Weiter ging es dann mit Sunohara, dem hier eine bedeutende Rolle zuteilwird. Er forscht nach, beucht Fuko im Krankenhaus und vergisst plötzlich sogar, warum er überhaupt dort gewesen war. Richtig fies fand ich die Szene, als er Fuko anschreit, sie solle doch auch mal etwas sagen - und Sunohara sich eine Sekunde später darüber wundert.
Der Höhepunkt war aber definitv Sanae: Erst die Hoffnung, dass alles beim Alten geblieben ist gefolgt von der Ernüchterung. Ihre Verzweiflung war sehr bewegend.
Außerdem finde ich die Darstellung toll, was für Spuren Fuko in jedem Einzelnen hinterlassen hat. Sie trat im Grunde nur einen kurzen Augenblick in das Leben unserer Freunde, und dennoch haben alle das Gefühl, etwas verdammt Wichtiges vergessen zu haben. Dieses unterschwellige Gefühl, dass da noch irgendwas war, sowie der Versuch, sich genau daran zu erinnern, dürfte vielen von uns sicher auch bekannt sein.

Zitat von Grimangel

Solange noch Okazaki & Nagisa an sie glauben bleibt ihre Bindung bestehen.

Den Punkt finde ich recht interessant. Sunohara und Sanae erinnern sich nicht mehr (oder zumindest kaum) noch an Fuko, weil sie im Krankenhaus waren. Nagisa wusste eigentlich von Anfang an, wer Fuko ist, was mit ihr geschah und ebenso, dass sie noch im Krankenhaus sein müsste. Auch bei Okazaki wird mehrfach angedeutet, dass er die Wahrheit eigentlich kennt. Trotz allem bleibt Fuko den Beiden am Längsten erhalten. Ich gehe hier einfach mal den romantischen Weg und behaupte, dass hier das starke Band der Freundschaft/Liebe im Spiel ist smile

Zitat von Grimangel

Armes kleines Ding, was ich beachtlich finde, sie nimmt das alles hin und beschwert sich nicht, dass finde ich echt seltsam, ist sie so stark oder kann sie dies nicht zeigen. Das ist schrecklich, zu traurig wenn sie sich selbst nicht mal dagegen wehren kann.

Hier greife ich einfach mal einen Gedanken von Neulich auf: Meiner Meinung nach weiß Fuko, was geschieht. Dass ihre Existenz in dieser Zwischenwelt langsam verblasst. Okay, sie könnte sich trotzdem beschweren. Aber dieser Moment musste vermutlich irgendwann kommen.
In Kanon 2006 gibt es eine Szene...

Spoiler: "Kanon 2006 - Spoiler - Madoka-Arc"

... die das, was momentan auch in Clannad passiert, ganz gut beschreibt. Es wird mal erwähnt, dass ein Wunder zwei Opfer erfordert: Die Erinnerungen zum Einen und das Leben zum Anderen. (hier sei noch kurz erwähnt, dass ich gar nicht mehr weiß, wie es mit Fuko genau ausgeht! Die Sache mit dem "Leben" also bitte nicht überbewerten ^^'''). Die Zeit des Wunders ist einfach irgendwann vorbei...

Wobei in diesem Fall bei Fuko sicherlich eher ihr gesundheitlicher Zustand eine Rolle spielt, weniger die Zeit als solches.
"no matter how much time passes, the pain of losing someone important to you never goes away... the loneliness never heals " - Yuuko (xxxHolic)
27.02.2012 22:03

ಠ‿ಠ


Dabei seit: 23.06.2011
Alter: 25
Beiträge: 179
Herkunft: from down below
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 49
gekaufte Marken: 11
verdiente Marken: 24

Spoiler: "Folge 7"

Ich bin diesmal ja etwas spät dran, daher wurde hier eigentlich schon alles gesagt, was ich mir auch zu der Folge dachte. x"D

Zitat von Shadow-Pon

Sieht man die Fuko aus der Rückblende und vergleicht sie mit der jetzigen ... was so ein Autounfall so alles bewirken kann *lawl*
Meine Lieblingsszene bzw. die wichtigste in der Folge war für mich die in der man sieht was Fuko zuletz zu ihrer Schwester gesagt hat.
"Ich gebe mein Bestes und finde Freunde!"
Ich denke man kann ganz gut behaupten, Fuko hat ihr Ziel erreicht.

Jep, schon ganz schön erstaunlich. Ist immer wieder krass zu sehen wie das schüchterne Mädchen doch zu so einem flippigen Wesen wurde.
Und wenn hier Leute schreiben, dass es "grausam" gewesen wäre, dass sich Fuukos Schwester von ihr distanziert hat ... kann man so echt nicht sagen. War ja wirklich noch eine sanfte Art sie auf den Weg zu bringen nicht mehr an ihrer Schwester zu klammern und auch anderweitig Anschluss zu finden.
Aber ja, über Umwege ist sie ja tatsächlich an Freunde gekommen.

Zitat

Ich fand die gesamte Szene im Klassenzimmer so herrlich. Allein der Kampf Dangos vs. Starfish. Und Tomoyas sowie Fl... äh Sunoharas live Kommentare wie beim Boxen oder sonstwas. Ich liebe den Humor.
Nur um durch die Szene von Fuko im Delirium der Seesterne und ihr darauf hin folgendes gepoke noch getoppt zu werden.
Und Tomoya hat neue Erfolge freigeschaltet ! xD Er ist nun der Fuko Meister !

Oh Gott ja, das war wirklich alles mal wieder erste Klasse. xD Sunohara das arme Opfer, der zieht das Pech mit seier Dummheit aber auch echt magisch an.
Ich mochte die Szene, wo Fuuko erzählt wie sie der ganzen Schule mitteilen möchte, dass es Seesterne sind sehr gerne. Besonders hier.

Beendet wurde die Folge dann ja wieder mit einer recht bitteren Note als Sunohara mitteilte wie Fuuko wohl zunehmends vergessen wird. Ich denke zu dem Zeitpunkt kann man das Drama schon förmlich riechen. Ich weiß ja was auf einen zukommt und werde dann schonmal meine Taschentücher in greifbare Nähe packen.


Spoiler: "Folge 8"

Das war dann wohl die erste Folge bisher die bis auf wenige Momente wirklich einen gesamt recht bedrückenden Grundton hatte. Wie Sunohara in der vorherigen Folge schon erwähnt hatte wird Fuuko von den Schülern vergessen und in dieser Folge erlebt man die volle Bandbreite davon. Es war schon wirklich schwer mit anzusehen wie Fuuko weiter auf die Schüler zuging und von jedem schlichtweg ignoriert wurde. Und bei den bekannteren Gesichtern in der Schule war das ja gleich nochmal etwas schlimmer, als Sunohara ein paar Erinnerungsfetzen hochgekommen sind wurden mir die Augen schon leicht wässrig und als später Sanae so zusammengebrochen ist sind dann auch bei mir ein paar Tränen gekullert. Der Anime hat es eben einfach drauf Emotionen gut zu vermitteln.
Ein paar kleine Aufmunterrungsmomente hatte die Folge dennoch, wie Tomoya Fuuko dazu bringt sich selber als "horrible" zu bezeichnen, Akio der sich in all seiner Dramatik das Schnitzmesser in den Fuß rammt, die kleine Shoppingtour mit Fuuko [oh Gott war Tomoyas Lache über den Ohrring süß] und natürlich Tomoya als Seeschnecke. Ich LIEBE die Szene, darüber könnte ich mich immer wieder beömmeln. xD


Zitat von Mitsuru-Senpai

Und ja, da muss ich Moi Recht geben: Grad die englische Sprecherin von Fuko kam mir sehr bekannt vor, aber ich bin ehrlich gesagt zu faul zum Schauen - etwas heraus gefunden?

Ja, ich hab mal geschaut wo die Sprecher noch zu hören waren und zu meiner Überraschung waren da keine Rollen vertreten woher wir Beide sie kennen könnten. Ich war eigentlich auch überzeugt Fuukos Stimme, oder zumindest Tomoyas schonmal irgendwo gehört zu haben.
Der Synchronsprecher von Sunohara scheint allerdings allgemein im Synchronbusiness ein recht vielbeschäftigter Mann zu sein, der konnte mit vielen Rollen aufwarten. Hört man irgendwie auch an seiner überzeugenden Performance an Sunohara. :D

Zitat

Und in der ersten Episode, kriegt er da nicht ein Buch an den Kopf?
Und dann, als es ums Bike ging, wird sie doch auch handgreiflich. :D +zu faul um nochmal nachzuschauen+

Nein, das Opfer der fliegenden Bücher wurde bisher nur Sunohara. xD Tomoya scheint da gute Ausweich-Skillz zu haben.
Und bei dem Bi-Witz wurde er nur zur Rede gestellt und dabei etwas gegen die Wand gedrückt, das zähle ich mal noch nicht zu richtiger Handgreiflichkeit.

Zitat

Das klingt alles sehr, sehr fies und gemein und nach etwas, was ich nicht sehen will, urgh.

Ist auf jeden Fall nichts, was ich empfehlen würde. Bzw. wenn man ihn sich ansehen wollen würde, aus Neugierde, oder dem Interesse herraus Vergleiche aufstellen zu wollen, dann nur NACH After Story. Und dann auch nur, wenn man gerade zu viel Zeit hat, sonst hat man sicher das Gefühl als hätte man diese verschwendet.
28.02.2012 18:32

Gehe zu:

Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Anime » CLANNAD

Digital Nippon

Willkommen auf Digital Nippon Anmelden Registrieren
Suchen