Digital Nippon ~ Feels Like Home...

Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Anime » [Serie] Ah! Megami-sama (Oh! My Goddess) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Ah! Megami-sama (Oh! My Goddess)  
Sojiro
Member




Dabei seit: 02.07.2004
Beiträge: 606

Sammelalbum
Credits: 740
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 25

Ah! Megami-sama (Oh! My Goddess)       



Start: 07.01.2005 (1. Staffel), 07.04.2006 (2. Staffel)
Episoden: 24 + 22
Genre: Comedy, Romance, Drama
Studio: AIC
Website: http://www.tbs.co.jp/megamisama/megami1/index-j.html

Zitat

Keiichi Morisato sitzt eines Abends alleine im Studentenwohnheim und soll Aufpasser spielen. Beim Versuch eine Pizza zu bestellen, verwählt er sich und hat eine Göttin am Aparat, die im nächsten Moment vor ihm steht und ihm einen Wunsch erfüllen will. Keiichi hält das für einen Scherz und wünscht sich von Belldandy das ein Sie für immer an seiner Seite bleibt. Damit beginnt die Geschichte um Keiichi, Belldandy, ihre Schwestern Urd, Skuld und vielen weiteren Charakteren...


Es ist soweit. Nach über 15 Jahren erhält Oh! My Goddess endlich einen Anime. Gut so, nur CG wird einer Serie wie OMG gerecht *g*.

Der Manga erschien erstmals 1989 (im Afternoon Magazine wenn ich mich recht entsinne) und schaffte es 1999 auch nach Deutschland. Jetzt - im Jahre 2005 - hat OMG eine Anime-TV-Serie bekommen. Eine OVA gab es schon (1996 oder sowas) genauso wie einen Movie (2000 glaube ich). Da der Manga ja auch in D recht bekannt sein dürfte, möchte ich mal wissen was ihr vom Anime haltet (im Vergleich zum Manga) und wie ihr generell OMG gegenüber steht...

Mir fällt zum Beispiel gleich negativ auf, das die Story ganz am Anfang beginnt. Die OVA hat also nie stattgefunden. Dafür sind Zeichnungen, und Animationen denen der OVA überlegen (Urd im Opening... die Flügel... absolut godlike *g*). Hoffentlich dauert die Serie ne weile an...
07.01.2005 19:26
Pierrot
Tripel-As




Dabei seit: 05.12.2004
Alter: 27
Beiträge: 174
Pet: Moonlightflower

Sammelalbum
Credits: 174
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 1

      

Hab eben die erste Flge zu ende gesehen und will vor allem eines loswerden:

SEGELOHREN!

Boah, ich krig mich nicht mehr ein, aber als ich es gesehen hatte dachte ich zuerst: ok, dem Protagonisten haben sie also Segelohren verpasst, meinetwegen.
Aber jedem vermaledeitem Charakter der in Frontalsicht gezeigt wird wurden segelohren verpasst O_o Nur Belldandy nicht, die hat zum Glük lange Haare die das verdecken. Wenn die der auch noch Segelohren verpasst hätten..boah...*versucht sich zu beruhigen*

*hüstel* Ok, gehen wir mal von Anfang an an die Sache ran

Das Intro: Schöner Anfang und als ich die ersten Flötentöne gehöhrt habe musste ich sofort an Riverdance denken. Zu schade, dass das Aufgehöhrt hat, bzw. erst wieder am Ende kam, denn dies durchzuziehen hätte dem Intro wirklich ein gewisses Extra gegeben. Ansonsten leider von der Musik her doch nur Mittelmaß. Ähnlich sieht es mit der Gesammtgestalltung aus, die wie ich finde doch irgendwo schon nahe ans 08/15 rankommt. Parteiengebundene darstellung der Bezugscharaktere, mehr war es nicht. Die paar Ansätze die man von der Liebesbeziehung gesehen hat sind da untergegangen und wurden auch nur Gegen Anfang und Ende gezeigt. Da hätte ich mir schon etwas mehr versprochen. Wenn wie oben erwähnt die gesammte Hintergrundmusik in dem Anfangsstil gehalten gewesen wäre hätte es das sicherlich nochmal gerettet.

Die Folge: Ja, sie gab wirklich eine schöne Einleitung in die ganze Lebenssituation, insofern ist es wirklich nicht schade, dass der Anruf erst ganz am Ende war. Man soll ja auch sehen, was dieser eine Anruf verändert.
Der Zeichenstil ist nichts außergewöhnliches, wohl gehobeneres Mittelmaß, wenn man bedenkt, dass sich für so manches nebensächliche Detail Mühe gemacht wurde. Also etwas wirklich Ausergewöhnliches in Sachen Zeichenstil erhällt man nicht, ich hoffe dass dafür umso mehr wert auf die Story gelegt wird, davon konnte ich mir mangels Japanskenntnisse kein Bild machen. Ansonsten werd ich die Serie wohl droppen. Zumindest in Fansub hinsicht, für ein AMV mit romantischem Hintergrund wird es sich sicherlich noch eignen. Aber auch das zeigen erst die nächsten Folgen.

Das Outro: Hier haben wir das was ich im Intro so sehnlichst vermisst habe: die Liebesaspekte. Da es sich nur darum dreht und mehr Situationen in der Vordergrund stellen soll muss ich sagen ziehe ich es dem Intro bei weitem vor. Vor allem die gesammte Musik passt insofern auch wunderbar dazu. Nagut, das Outro spoilert teilweise enorm, wenn man unbedarft an die 1.Folge rangeht, aber ich bezweifel, dass es so viele geben wird, die die Serie ohne noch so geringes Hintergrundwissen sehen werden.
09.01.2005 01:29
Sojiro
Member




Dabei seit: 02.07.2004
Beiträge: 606

Sammelalbum
Credits: 740
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 25

      

Ok, über Geschmack (was Op/End Songs betrifft) kann man ja bekanntlich nicht streiten, aber die Zeichnungen und Animationen... öhm, blind? XD Die letzte Serie mit solchen guten Zeichnungen war... ich glaube Full Metal Alchemist. Und zur Liebesbeziehung zwischen Belldandy und Keiichi: Die wird auch im Manga nur ab und zu angedeutet, aber wirklich was gewesen ist bisher nie. Ich glaub irgendwo am Anfang im Manga küssen sich die beiden einmal, aber danach kommt nie wieder was, außer etwas Händchenhalten... Liebesbeziehung? Wo?

Aber fürn AMV mit romantischem Hintergrund... oh man, so eine Erniedrigung hat OMG echt nicht verdient. Banausen...
09.01.2005 13:49
Arc
The Captain




Dabei seit: 10.07.2004
Alter: 30
Beiträge: 485
Pet: KuroNeko

Sammelalbum
Credits: 70
gekaufte Marken: 38
verdiente Marken: 47

      

Vor Jahren hab ich mal den ersten Band des Mangas gelesen... ich fand ihn eher langweilig und hab den ganzen Hype um OMG danach eigentlich ignoriert ;c_c

However, hab mir eben die erste Folge des Animes angeschaut und bin recht angetan.
Animation ist durchgehend gut und flüssig, obwohl die Thematik ja nicht unbedingt danach schreit, gutes Design(die Ohren sind... auffällig... aber es gibt schlimmeres), interessante Story, Soundtrack passt auch gut... die nächsten paar Folgen werde ich mir auf jeden fall noch runterladen, allein schon um endlich herauszufinden was so viele an OMG so toll finden...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Arc am 13.01.2005 16:54.

13.01.2005 16:53
Voice
Drive




Dabei seit: 03.06.2004
Alter: 30
Beiträge: 6.817
Herkunft: Apollo Road
Pet: Tama-chan

Sammelalbum
Credits: 3718
gekaufte Marken: 254
verdiente Marken: 628

      

Von OMG! kenne ich vom Manga die ersten beiden Bände und habe mich immer über den großen Erfolg gewundert, denn es ist im Romance-Sektor das, was Love Hina bei Romance/Comedy ist: Eine total klassische Serie, die zwar nicht schlecht, aber maßlos überhyped ist. Vor allem Belldandy ging mir sehr auf die Nerven, denn sie verkörpert das typische Blödchen, wie ein Mann eine Frau haben will - perfekt und untergeordnet. Aber der eigentliche Knackpunkt ist für mich in den Charakteren. Keiichi ist der typische Loser, der urplötzlich von den Schönheiten umgeben ist. Naaaaaja....
Ähnlich wie Arc wollte ich mir dann aber auch nochmal ein richtiges Bild machen und bin von der Serie sehr positiv überrascht. Rein optisch echt gut. Mir gefällt die Szene, in der Keiichi mit dem kleinen Mädchen den Geldbeutel suchen geht. Auch die Musik stört nicht, sondern ist durchwegs positiv eingesetzt. Sooo störend finde ich die Segelohren gar nicht, mich nerven viel mehr diese primitiven Rillen im Ohr o.O" Wie sieht denn das aus?
Ich lasse mich mal überraschen, bis Folge 5 oder so schaue ich es mir auf jeden Fall an.

Voice

__________________

16.01.2005 14:51
Eleana
First Lady, last Chance




Dabei seit: 04.01.2005
Alter: 28
Beiträge: 1.505
Herkunft: Fulda
Pet: Jamapi

Sammelalbum
Credits: 678
gekaufte Marken: 103
verdiente Marken: 114

      

An Atmosphäre hat die TV umsetzung kaum eingebüßt. Die wunderschönen und detaillierten Zeichnungen der Hintergrundbilder und die Musikuntermahlung tragen ihren großen Teil dazu bei. Markant und Stilvoll.

Die Charaktere sind zwar verändert, dennoch keineswegs experimentellem Einfallsreichtum zum Opfer gefallen . Und, oh Wunder, die Serie sprengt sogar die Grenzen der Microsoft Paint Palette *koughmagistermagikough* Was den Kontrast der Charas zum BG aufrechterhält und es nicht zum Einheitsbrei tendieren lässt.

Alles in allem eine TV Serie die, wenn sie in der Qualität bleibt, sogar die meisten OVA Produktionen in allen Gebieten schlägt. Für mich ein muss smile

__________________

27.01.2005 04:58
Shin
Boah, Carla, leg eine andere Platte auf




Dabei seit: 16.07.2005
Alter: 28
Beiträge: 267
Herkunft: Oldenburg
Pet: Unagi

Sammelalbum
Credits: 266
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 9

      

Das Opening/Ending:
Für alle AMG-Club-CD-Liebhaber eine Enttäuschung, Urd, Belldandy und Skuld singen (leider ) nichtmehr.
Das Ending ist auch schön gesungen, jedoch bleibt noch abzuwarten, ob es sich im Kopf festsetzen kann ^^


Zur Serie:
Zeichentechnisch detailverliebt wie immer - hier ist Fujishima drinnen, man merkt, das er doch auf die Arbeit schaut, denn z.B. die Motorräder, die neben Keichi's Wecker stehen, sind detailverliebt wie immer gezeichnet (auch die Zylinderkolben (alternatives Interieur, muss ich zugeben )).
Auch von den Charakteren her erkennt man Fujishimas Handschrift, die vor allem die letzten AMG-Manga-Bände wiedergibt.

Story-technisch wird weit, weit ausgeholt, was im OVA auf wenige Minuten gepresst wurde, kommt hier erst weit nach Hälfte der Folge zum tragen, das finde ich zugegebenermaßen verdammt genial.
Als AA! Megami-Sama Fan bin ich natürlich begeistert, vor allem das neue Design von Yggdrasil gefällt mir besonders gut, hat fast was von Cyberpunk.

__________________

16.07.2005 12:19
Sojiro
Member




Dabei seit: 02.07.2004
Beiträge: 606

Sammelalbum
Credits: 740
gekaufte Marken: 3
verdiente Marken: 25

RE: Ah! My Goddess       

Zitat

Original von Skindel
Zu kriegen bis jetzt nur in Japanisch und als Fan Sub mit Deutschen Untertiteln.

Stimmt nicht. Es gibt auch englische Fansubs (AonE-AnY wenn ich mich richtig entsinne). Mit 99%iger Wahrscheinlichkeit haben die deutschen nur diese Fansubs übersetzt...

Außerdem gibt es bereits die ersten DVDs. Auf ANN sollten Reviews zu den ersten beiden DVDs sein. Sind natürlich US-Importe.

PS:
Bitte demnächst die Suche oder wenigtens den Index-Thread verwenden. Um der freundlichen Helferin für den Hinweis des doppelten Threads zu danken hab ich ihren Post gelöscht. ;P
05.01.2006 15:22
Lenore
Not here for your entertainment.




Dabei seit: 01.09.2005
Alter: 32
Beiträge: 175
Pet: KuroNeko

Sammelalbum
Credits: 135
gekaufte Marken: 2
verdiente Marken: 6

      

Habe mal vor Zeiten die OVA gesehen und die ersten 5 oder 6 Bände des Mangas gelesen und jetzt die ersten 2 Folgen der Serie gesehen.

OVA - Die war ja ganz niedlich, aber die Zeichnungen haben mir nicht sonderlich zugesagt und die Handlung war doch schon arg gedrängt.

Manga - Der Zeichenstil ist auch hier nicht völlig meins, aber die Story und die Charaktere sind einfach zu süß ^^"

Serie - Mir gefällt der Zeichenstil sehr gut und die Seiyuus von Keiichi und Belldandy haben mir sehr zugesagt. Hoffentlich bekomme ich davon noch mehr zu Gesicht.

Zu "Ah! Megamisama" allgemein:
Immer wenn ich diesen Titel lese, muss ich unwillkürlich 'Niiiiieeeedlich!' denken. Ein anderes Adjektiv fällt mir einfach nicht ein, wenn mir Belldandy oder Skuld vor mein geistiges Auge schweben. Und Urd ist einfach nur cool.

__________________

Always bring a banana to a party

01.02.2006 12:36
Angel-on-Dragon
Alpha Girl



Dabei seit: 26.11.2005
Alter: 29
Beiträge: 1.155
Herkunft: München
Pet: Mieu

Sammelalbum
Credits: 328
gekaufte Marken: 54
verdiente Marken: 74

      

Wir haben am Wochenende mal Ah! My Goddes - Hardcore-Watching gemacht - sprich, alle 24 Folgen der ersten TV-Serie und den Film geguckt.

Ich muss sagen, dass ich von der TV-Serie recht begeistert war. Der Animationsstil hat mir sehr gefallen und auch das Chara-Design war mein Fall (Urd *hrhrhr*).
Ich persönlich kannte die Story vorher nicht, da ich die Manga bisher nicht gelesen und auch die OVA noch nicht gesehen hatte. Aber ich denke, dass sie in der TV-Serie sehr gut und originalgetreu rüber gebracht wurde. Zumindest meinte mein Freund das, der sowohl OVA als auch Manga kannte.

Danach haben wir noch den Film gesehen, der mir ebenfalls recht gut gefallen hat. Man hat ihm schon angesehen, dass er etwas älter ist als die Serie, aber nichtsdestotrotz gut gemacht.

Nun bin ich auf jeden Fall schonmal sehr auf die zweite Staffel gespannt (ich warte, bis ich auch noch die letzten beiden Folgen habe, denn auf dem heimischen Fernseher machen solche Serien mehr Spaß als auf dem PC).

__________________

09.10.2006 18:28
christian
- träumer -




Dabei seit: 16.02.2007
Alter: 30
Beiträge: 166
Pet: Bonta-kun

Sammelalbum
Credits: 53
gekaufte Marken: 10
verdiente Marken: 41

      

Hui hab bis jetzt wohl den Thread übersehen smile

Es ist zwar schon eine Weile her aber ich hab mir bis jetzt alles an Aa! Megami sama angesehen (außer Mini Göttinnen) was so als Anime erschienen ist.

Am besten hat mir hier der Kinofilm gefallen, da hier einfach alles gestimmt hat. Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut und ist vorallem in der 2ten Staffel (Everyone has Wings - Sorezore no Tsubasa) auf einem sehr hohem Niveau und er gefällt mir eigentlich schon seit den OVA`s. Die Zeichnungen sind einfach wunderschön und vorallem die Engel finde ich super (Noble Scarlet sticht da besonders hervor <3 !!!).

Spoiler


- Noble Scarlet - man beachte die Größe -


Das einzige was mich an der Serie etwas stört ist, das die Beziehung zwischen Keiichi und Belldandy sich in den beiden Staffeln so gut wie gar nicht weiter entwickelt. Allerdings muss ich sagen das mich das mittlerweile gar nicht mehr interessiert, da das Zusammenleben der Hauptpersonen einfach interessant anzusehen ist und zumindest bei mir bisher noch nicht eine Minute lang lange Weile aufgekommen ist. Man muss hier klar sagen, das es sich um eine extrem harmlose Romanze handelt, die von der Story her auch für Kinder geeignet ist (auch aufgrund der sehr niedlich dargestellten Hauptpersonen). Es ist einfach ein rundherum gelungener Feel-Good-Anime, den ich mir gerne ansehe wenn ich mal nicht so gut drauf bin oder auch mal einfach so zwischendurch smile .

Fazit:

Aufgrund der sehr harmonischen Grundstimmung des Animes und der liebevollen und schönen Zeichnungen gehört Aa! Megami Sama zu meinen Lieblingsanime und den Status wird er wohl auch immer behalten. Die Charaktere sind einfach super gestaltet und haben fast alle einen guten Charakter (sowas muss auch mal sein ^_^). Auf jeden Fall kann ich den Anime uneingeschrenkt weiter empfehlen.

Zusatz:

Ich hab vor kurzem gehört das eventuell eine 3. Staffel der Fernsehserie geplant ist, allerdings stüzen sich diese Infos nur auf Gerüchte. Ich würde mich natürlich sehr freuen, aber da vorallem der Anime nur mäßigen Erfolg gefeiert haben soll, bezweifle ich das eine 3. Staffel erscheinen wird. Für mehr und vor allem für fundierte Infos währe ich sehr dankbar ^^.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von christian am 27.03.2007 13:15.

27.03.2007 13:10
Stupid Frog
Never drink on a sinking ship!




Dabei seit: 02.02.2007
Alter: 27
Beiträge: 623
Herkunft: Hinata Ryokan
Pet: P-Chan

Sammelalbum
Credits: 124
gekaufte Marken: 37
verdiente Marken: 35

      

Muss Chris hier auch zustimmen, der Anime ist wirklich ein Feel-Good Produkt.

Die Zeichnung gefallen mir sehr gut und wirken wirklich flüssig. Ich muss dazu sagen, dass ich den Manga gar nicht und ansonsten die Serie, den Film und die Ovas gesehen habe. Den Film betrachte ich als mein persönlichen Abschluss. Ich will nicht mehr. Das Ende war perfekt.

Womit wir dann bei der Story wären. Die ist zwar leicht vorhersehbar, erstaunt aber immer mal wieder durch die Art, wie es rüber gebracht wird. Die Beziehung stagniert fat komplett, dass ist aber nicht nur mir aufgefallen. Alles in allem war es mir bald zu Narrensicher. Da kann einfach nichts schief gehen.
Am Anfang kommt auch noch relativ viel Humor vor, den ich auch wirklich sehr schätze. Im verlauf der Serie driftet dann die ganze Geschichte in Richtung Romantik und einer prise Action.
Das ganze aber nie plötzlich und rukartig. Somint bleibt dem Zuschauer genug Zeit sich mit dem neuen zurecht zufinden. Die Actionparts sind meist kurz und auch nicht wirklich spektakulär, aber dennoch hatten sie was.
Es wird einfach aufgezeigt, dass der Anime in vielen Generes zuhause ist, aber nie übertreibt.
Es bleibt alles eine komplett unbeschwerte und wizige Angelegenheit.

4,0

Im Comedy/Romance-Bereich setzt die Story gewiss keine neuen Maßstäbe. Das muss sie aber nicht. Eine Lovestory verpakt mit etwas Humor und Action. Eine wirklich zuckersüße Mischung

__________________
This post was written with some alcohol and a bunch of love!


06.11.2007 20:59
Sora
logical logical




Dabei seit: 29.11.2007
Beiträge: 2.126

Sammelalbum
Credits: 769
gekaufte Marken: 113
verdiente Marken: 411

      

Ich mochte den Manga früher sehr gerne (hab aber nach Band 28 dann doch abgebrochen) und habe mich deswegen gefreut, dass der Manga endlich auch eine Serie erhält (OVA und Mini Goddesses ließen ja zu wünschen übrig), aber so wirklich mitgerissen hat mich die Serie dann doch nicht, war mir doch schon etwas zu langweilig.
Die zweite Staffel habe ich dann auch mittendrin abgebrochen, weil mir der Anime irgendwie nicht so sehr viel Spaß gemacht hat. Ok, die Streitszenen zwischen Urd und Skuld mal endlich animiert zu sehen ist zwar ganz witzig, aber das war es dann auch schon.
Ich muss zugeben, dass ich die Specials noch nicht gesehen habe, aber das hole ich gerade eben nach, vielleicht sind diese ja endlich wieder nach meinem Geschmack.

Kurze Frage noch: Taucht in der zweiten Staffel endlich mal Hild auf?

__________________

16.02.2008 17:31
Homura
Kaiser




Dabei seit: 22.04.2007
Beiträge: 1.114

Sammelalbum
Credits: 464
gekaufte Marken: 46
verdiente Marken: 98

      

ui, Sora gräbt alle möglichen Threads aus ...

das einzige was ich an OMG wirklich noch mag ist der Film, tolle Musik, tolle Animationen und endlich kommt mal Schwung in die Geschichte.

Den Manga hab ich früher gelesen und nach über 15 Bänden abgebrochen, weil es mir einfach zu langweilig wurde und ich die Charaktere kaum leiden konnte. Ständig kommt ein neuer Nebenbuler und die Hauptcharas entwickeln sich nicht. Urd hat mich genervt, Skuld hat mich genervt, Belldandy ist dermassen perfekt, dass sie auch nervt ... ganz ganz selten zeigt sie mal ihre nicht so perfekte Seite, da fand ich es dann wieder interessant, aber kam eben viel zu selten vor.

Als dann der Anime kam hab ich es nochmal versucht und die ersten paar Folgen geschaut, aber ich hatte echt keine Lust das ganze Hin und Her nochmal zu erleben XD

Bitte sagt mir Bescheid wenn Keiichi und Belldandy irgendwann mal zusammen kommen oder etwas anderes sehr wichtiges passiert =)

Ich hab noch was vergessen:

Zitat

Original von Pierrot

SEGELOHREN!


sind Teil des japanischen Schönheitsideals, genauso wie leicht schiefe Zähne und flache Nasen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Homura am 17.02.2008 19:17.

16.02.2008 18:27
Keiichi
Haudegen




Dabei seit: 14.01.2008
Alter: 46
Beiträge: 639
Herkunft: Dortmund
Pet: Ryo-Ohki

Sammelalbum
Credits: 307
gekaufte Marken: 33
verdiente Marken: 191

      

Der letzte Eintrag ist eine Weile her,also dachte ich mir ich schreibe mal drauf los. Leute, macht mir Oh! My Goddess nicht nicht schlecht, denn mir gefällt es absolut und langweilig finde ich es auch nicht. Die OVA's, der Film und die Serien sind klasse (von der Zweiten Serie kenne ich bisher leider nur 2 Folgen). Gut, die Love Story ist eine Sache für sich, denn Keiichi und Belldandy lieben sich, kommen aber nicht voran. Na und ? Der größte Teil der Romance Animes haben eine ähnliche Story, nehmen wir doch zum Beispiel Ranma. Das heißt noch lange nicht das es nicht funktioniert. Ich liebe Oh!/Ah! My Goddess und ich stehe dazu. Ich habe mir alles schon 3 mal angesehen und bisher hat der Anime nichts von ihren Reiz verloren, zumindest nicht für mich. Die Animationen sehe ich als gelungen an und das Charakterdesign ist ebenfalls ein Hingucker wert, es passt alles. Es ist ein typischer Romance-Comedy Vertreter, der aber ganz oben anzusiedeln ist und das mit recht wie ich finde. Einige habe sich sich über das auftreten von Belldandy "beschwert", Wörter wie "Blödchen" oder "die perfekte Hausfrau". Aber so stellt man sich eine Göttin vor, voller Güte und Barmherzigkeit. Klingt kitschig, ist es vielleicht auch, aber eine andere Belldandy könnte ich mir nicht vorstellen.

Der Film ist Genial, die Story und die Animationen sind 1a und der Soundtrack harmoniert zu dem Fim. Mit einer Sourround Anlage klingt es einfach, entschuldigt den Ausdruck, Geil. Ihre Schwestern (die eigentlich keine Geschwister sind) würzen das ganze noch auf, besonders Urd mit ihren Aktionen haben für einige Lacher und Mißverständnisse gesorgt. Ungefähr ab der zweiten Hälfte der Serie verlagert sich die Story und Urd bekommt eine "persönlichere Note", hier möchte ich nicht zu viel verraten. Das Opening und Ending der Serie haben mir gefallen, vor allem die Musik die meiner Meinung nach zwei stylistische Charakterzüge haben. Diese Mischung aus Dudelsack Musik und irischer Folklore haben es mir angetan, warum auch immer. Als ich es zum ersten mal hörte lief es mir eiskalt de Rücken runter, es war richtig fesselnd.

Es kam auch zur Sprache das dieser Hype um Oh! My Goddess teilweise nicht verständlich oder nachvollziehbar ist. Nun, von Hype kann man eigentlich nicht sprechen, denn das ist zeitlich begrenzt und Oh! My Goddess fing bereits sehr früh mit "Mini-Göttinnen" an, die auch im Fernsehen zu sehen war. Seitdem läuft und kennt man My Goddess, angefangen mit dem Manga.

Fazit: Ein Anime den man nur weiterempfehlen kann, entweder man mag es oder man mag es nicht. (Zu empfehlende Reihenfolge: Manga-Minigöttinen-OVA's-Movie und dann die Serien)

9 von 10 Göttinen

__________________

23.08.2008 01:53
Rioukai
Mittel zum Zweck




Dabei seit: 12.01.2008
Alter: 22
Beiträge: 142
Pet: Navi

Sammelalbum
Credits: 161
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 24

      

Alsoo... ich kenne sowohl die Ova von Ah! My Goddess und auch die Tv-Serie (komplett, beide Staffeln) und mir hat der Anime ziemlich gefallen. Gut einige wird es nciht gefallen, dass die Beziehung 52 Episoden lang fast immer auf der gleichen Stelle stehen bleibt. Aber was mich an Ah! My Goddess so fasziniert, das ist das Prickeln, dass ich immer zwischen Keiichi und Beldandi gespürt habe. Auch wenn sie sich nicht so oft sehr nahe kommen, ich hatte doch immer das Gefühl, dass die beiden sich über alles lieben. Also die Atmosphäre hat für mich 100%ig gestimmt.
Nun ist der Anime trotz der wenigen Szenen, in denen so richtig was passiert auch nicht langweilig. Die Geschichten sind allesamt ganz nett anzusehen und die Serie verzichtet auch darauf irgendwelche Liebeskonkurenten ins Leben zu rufen, wie es oft beim Ecchigenre der Fall ist. Witzig ist die Serie, wie ich finde und was den Reiz auch aus macht, das sind die Charaktere, die alle sehr sympathisch wirken.

Damals war ich eher ein Eisnteiger in die Romance-Animes und dafür ist Ah! My Goddess genau das Richtige. Wer natürlich schon oft und viel Romance Animes guckt, dem wird das Ganze wohl eher nciht gefallen, dafür passiert letztendlich zu wenig. Mich hätte es auch gefreut, wenn man es quasi wie in Zero no Tsukaima macht, hier passiert dann schon mal was, aber man strickt das Ganze trotzdem weiter und vertieft die Beziehung, auch wenn Ah! My Goddess keine Ecchianteile hat, hätte man es sicherlich so regeln können.

Die Animationen haben mir auch gut gefallen, mit denen von der Ova konnte ich weniger anfangen. Storymäßig ist das Ganze auch ganz gut, die Geschichte mit der Göttin etc usw kannte ich zuvor noch nicht, deswegen war es für mich auch originell, ansonsten darf man hier nicht erwarten, dass die ganzen 52 Episoden alle logisch miteinander verknüpft sind, vll in den letzt 4-5 Episoden jeder Staffel kommt ein wenig Story rein, die anderen sind zusammenhangslos.

Also ich finde man sollte den Anime nicht verdammen, ich kann mir aber ziemlich gut vorstellen, dass er polarisiert. Die Animefans, die schon viele Erfahrungen im Romance-Anime-Genre gesammelt haben, denen wird wie gesagt der Anime wohl wenig geben, für Neueinsteiger finde ich ihn aber ideal.

__________________
"Sir we're surrounded!" - "Excellent we can attack in any direction!"

Chillt mal!

"Ich habe versucht Gott in ihn hinein zu prügeln, doch er wollte einfach nicht hören!"

"2 Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, wobei ich mir bei ersterem noch nicht so ganz sicher bin."

23.08.2008 14:28
walle
Tripel-As




Dabei seit: 26.12.2008
Alter: 26
Beiträge: 158
Herkunft: Deutschland
Pet: Diana

Sammelalbum
Credits: 29
gekaufte Marken: 11
verdiente Marken: 28

      

So ich habe schon vor einer Weile das Ah! Megami-sama Universum durchquert und habe ein gespaltenes Bild behalten.

Jede Folge ist mit Witz, Romanitk interner Spannung so gefüllt das die Folgen wie im nu vergehen. Doch da liegt auch ein Hauptproblem für mich es gibt kaum übergreifende Spannung die mich über 1-2 Folgen fesselt (außer OVA's aber das versteht sich glaube ich). Der Romantisch Stillstand ist hier ja weithin beschrieben worden daher lass ich mich nicht darüber aus kann aber auch vorteile darin erkennen. Aber sonst bietet die Story wenig Entwicklung, leider

Die Animation und der Sound finde ich jetzt nicht so gut wie mein Vorschreiber, sie sind durchschnittlich und in an betracht was schon ein Jahr vorher mit Bakuretsu Tenshi abgeliefet wurde (ich weiß anderes Studio ich wollte nur die möglichkeiten aufzeigen vergebt mir). Aber dennoch sind Animation und Sound in der Lage die Gefühle gut zu transportiert. Aber auch hier sind die OVA's mal wieder eine Ausnahme wie von einigen Vorschreibern erwähnt.

So wer soll nun diesen kurzweiligen aber wenig langzeit motivierenden Komplex anschauen? Jeder Animefan mit ein bisschen freizeit (für 1-2 Folgen), denn den Anime durchzuschauen käme eine Spießrutenlauf gleich. Ich habe es bei der ersten Season versucht doch nicht geschafft Stumble wurde einfach zu verführerisch. Also garnicht erst versuchen so viel willenskarft kann man garnicht haben. Aber zur ablenkung nebenbei gut geeignet.

__________________
Someday, someone is going to walk into your life and make you realize why it never worked out with anyone else.

29.03.2009 20:36
Earthnut
Beginner




Dabei seit: 25.03.2009
Alter: 28
Beiträge: 23
Herkunft: Oldenburg
Pet: Uzume

Sammelalbum
Credits: 46
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 11

      

hab ich schonmal erwähnt, das es eine meiner libelings serien ist???

oh! my goddess, eine serie über einen typen, der sich ne pizza bestellen will, sich verwählt, beim göttinnen hilfsdienst anruft und nach ein paar minuten eine echte göttin als freundin hat.
so viel glück wünsch ich mir auch ab und zu ^^

die story ist den meisten bekannt, aber ich weiß nicht ob alle auch beide vorlagen kennen. den manga und die serie.

die serie fängt ähnlich an wie im manga, nur leider verläuft sie dann in etwas anderen bahnen wie in der manga vorlage. durch den film der dazu rauskam, mussten die macher der serie die geschichte etwas abändern. natürlich ist sie nicht so detailreich wie im manga, und wirklich viele dinge die im manga spaß gemacht haben werden ausgelassen, aber an sich war es nicht schlecht gemacht. der film wurde halt in die serie irgendwie eingebaut.

was ich sehr schade fand an der serie, wie schon erwähnt, das wirklich viele dinge ausgelassen wurden. keeiichi ist im manga ein leidenschaftlicher bastler an fahrzeugen, ob zwei oder mehr räder, er schraubt an allem gerne rum und spaß daran. in der serie jedoch, werden viele dieser aspekte nur kurz angesprochen das ers macht, aber die abenteuer und die rennen, die er sogar mit belldandy zusammen erlebt, fallen fast alle weg. leider.

natürlich bringen die schwestern von belldandy auch leben in die bude. erinnert auch etwas an viele andere serien, wo ein mann mit meheren frauen zusammen lebt und in einige peinliche situationen gerät. vorallem, wenn die guten freundinnen / bösen auftauchen und keiichi das leben etwas schwer machen.

von der serie gibt es zwei staffeln und den film. die beiden staffeln orientieren sich etwas am manga, aber wegen dem film ist die story etwas abgeändert.

fazit...
dieser anime ist ein muss für jeden... aber ich empfehle ALLEN die mangas zu lesen und dann den anime zu gucken. ich habe zurzeit 32 mangas (36 oder so sind draußen) und die zweite staffel endet mit der scene die in band 32 beschrieben wird. aus dieser differenz kann denk ich jeder selbst errechnen, das mehr als die hälfte aus der serie fehlen. warscheinlich schon fast 3/4 wurden aus der serie ausgelassen um die tv serie zu machen.

gruß Earth
01.04.2009 00:46
MoonshineTora
Tale of a Shootingstar




Dabei seit: 17.11.2009
Alter: 23
Beiträge: 179
Pet: Navi

Sammelalbum
Credits: 230
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 24

      

Den Anime finde ich Toll. Ich habe ihn mit Vergnügen gesehen.

Die Zeichnungen sind super. Den Charakter Designer mag ich. Aber direkt aufgefallen ist er mir erst durch Tales of Vesperia. Es ist wirklich sehr Detail getreu, dennoch wirkt es simpel. So mag ich es. Ich mag jeden Charakter außer die Kleine die immer Roboter basteln muss (habe unglücklicherweise ihren Namen vergessen). Die nervt nur. Aber irgend ein Chara muss die Harmonie zwischen zwei Liebenden ja stören. Ich könnte darauf verzichten.
Die Animation ist auch sehr detailiert.

Die Story beginnt ab der ersten Folge. In jeder Folge ist der Rote Faden erkennbar. ich finde den mix zwischen Humor und Lieberomance einfach unschlagbar.
Aber ist eine zweite Staffel eigentlich schon veröffentlicht? Irgendwie finde ich nichts und abgeschlossen ist die Geschichte auch noch nicht.
Den Film habe ich noch nicht gesehen. Es gibt auch ein älteres Anime, stimmts? Den würde ich nicht gucken, da ich den alten Stil nicht mag. Ich habe mir auch ein paar Folgen von den Minigöttinnen angesehen, aber es wurde schnell langweilig, auch der Stil hat seinen Teil dazu beigetragen.

Die Musik finde ich toll. Das Intro ist genau das, was man für zwischendurch braucht.
Ich habe aber auch das Intro des ersten Animes.

Es ist auf jeden Fall etwas feines. Ein toller Augenschmaus.
23.11.2009 20:12
Nyaruko
〴( ◕‿‿◕ )〵




Dabei seit: 29.04.2009
Alter: 33
Beiträge: 976
Herkunft: Österreich
Pet: Kyuubee

Sammelalbum
Credits: 28
gekaufte Marken: 77
verdiente Marken: 127

      

Zitat von MoonshineTora

Aber ist eine zweite Staffel eigentlich schon veröffentlicht?

Eine zweite Staffel gibt es schon seit geraumer Zeit auch wenn diese nicht wirklich empfehlenswert ist.
Wichtige Events wurden verändert oder in falscher Reihenfolge gebracht. Zudem wird sie von Fillerfolgen gepeinigt.
Ich würde den Manga empfehlen. Dieser geht weiter, ist besser aber eben auch noch nicht abgeschlossen. Ah my Goddess wird wohl erst aufhören wenn der Mangaka stirbt :D

Staffel 1 & 2:



Kommen wir zum Anime.
Die Story ist Etwas das wir schon aus 24824902482034820328235305830583063068346023636346 anderen Animes kennen. Ein hübsches Mädchen muss beim Helden einziehen. Doch in diesem Fall kann man das nicht als negativ werten weil Ah my Goddess (also der Manga) schon so alt wie ein Dinosaurier ist und einer der ersten war der diese Geschichte erzählte?
Zudem macht Ah my Goddess einen relativ guten Job damit die Geschichte zu erzählen udn hebt sich deutlich von anderen Werken dieses Genres ab. Wo sich in anderen Werken schnell Etwas zwischen Held und Heldin entwickelt lässt sich Ah my Goddes viel zeit. Sehr viel Zeit. Unendlich unglaublich viel Zeit. Nach zwei Staffeln gibt es immer noch nicht mehr als ab und zu einen Kuss und Händchen halten.
Wenn man sich den Manga ansieht...

Spoiler

...den es schon seit September 1988 gibt und immer noch läuft UND sich an der Beziehung von Keeichi und Belldandy bichts geändert hat...

...wird schnell klar das Keiichi und Belldandy das langsamste Pärchen der Mangageschichte sind rofl
Alles andere war ein hübscher Mix aus seichter Story, teils tollen Humor und genialen Charakteren.
Schade das vor allem Staffel 2 sehr von der Vorlage abweicht.

Zu viel will ich zu den Charakteren zwar nicht sagen da dank tollen Veränderungen der zweiten Staffel mein absoluter Lieblingscharakter aus Ah My Goddess NICHT aufgetaucht ist. Warum haben sie das gemacht? Welsper ist einfach so genial das ist unverzeihlich das sie seine Ar raus gelassen haben :(

Na ja bleibt noch mein mein zweiter Lieblingscharakter der Show: Urd!
Urd ist einfach perfekt, wäre sie echt würde ich sie sofort heiraten. Sie ist heiß, versaut, hat einen irrsinnig schrägen Humor, säuft gerne und hängt ständig vor der Glotze.
Die Halbgöttin trifft meinen Geschmack ganz genau herz Das fängt bei ihrem Aussehen an, geht über ihren Charakter und selbst ihr Engel ist urcool. An Urd gibt es einfach nichts auszusetzen. Marry me!

Hild ist auch extrem genial aber hierzu kann man ohne Mangaspoiler fast nichts sagen. In Staffel Nummer 2 kam sie kaum vor wenn man die Anime Original Arc als Nicht existent einstuft.

Für Staffel ein gebe ich ganze 9 von 10 sich langsam entwickelnden Beziehungen.
Für Staffel zwei kann ich leider nur noch 4 von 10 unnötigen Veränderungen vergeben.
Es war eine Qual das zu Ende zu sehen.

__________________

27.12.2009 21:02
MoonshineTora
Tale of a Shootingstar




Dabei seit: 17.11.2009
Alter: 23
Beiträge: 179
Pet: Navi

Sammelalbum
Credits: 230
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 24

      

Habe die zweite Staffel nun abgeschlossen.

Da ich den Manga nicht gelesen habe,deshalb kann ich nicht sagen was besser ist. Aber ich habe mich trotzdem gut amüsiert. Es waren doch schon einige Folgen, die nicht hätten sein müssen. Eine Folge, die mir negativ in Erinnerung geblieben ist, war die, in der Skulds Raumvervielfältigungsmaschiene gesponnen hat.

Spoiler

Da ist nichts passiert. Keiichi und Belldandy sitzen in dem nichts rum, 24 Minuten lang und haben sich lieb. schon öde.


Aber die anderen Folgen fand ich lustig und teilweise auch süß. Ich finde, die Nebengeschichten sind lustig genug um sie sich anzusehen. Ich habe die zweite Staffel schneller durchgesehen, als die erste. weils einfach lustig war.

Mir ist aufgefallen, dass sich die Produzenten, in den letzten paar Folgen viel Mühe mit den Zeichnungen gegeben haben. Alles hat lebendiger und detailierter ausgesehen. Da hat es noch mehr Spaß gemacht sie zu sehen.

Spoiler

Keiichi benimmt sich kindisch. Es ist doch nicht so schwer "Ich liebe dich" zu sagen. Das ärgert schon ein bisschen. Es ist schon verwunderlich gewesen, dass sie sich überhaupt die Liebe gestanden haben.


wie viele Folgen der dritte Staffel sind denn schon veröffentlicht? Bisher habe ich nur zwei gefunden. Ich bin echt gespannt, wie weit die Seire noch gehen wird.
Ist der Manga schon abgeschlossen?
30.12.2009 21:46
LC1984
Lurker




Dabei seit: 14.01.2010
Alter: 30
Beiträge: 186
Herkunft: NRW
Pet: EVA-01

Sammelalbum
Credits: 45
gekaufte Marken: 18
verdiente Marken: 42

      

Zitat

wie viele Folgen der dritte Staffel sind denn schon veröffentlicht? Bisher habe ich nur zwei gefunden.


Leider sind diese beiden Folgen nur ein TV-Special.

Ich mag Ah! My Goddess, die OVA war einer meiner ersten Anime die ich überhaupt gesehen habe, von daher hat der Anime einen
besonderen Stellenwert für mich (ach Nostalgie).


Insgesamt sind die AMG Serien aber nur gehobener Durchschnitt, wenn ich ehrlich bin. Dies soll nicht heißen, dass ich die Serie nicht mag,
oder das man sie nicht lieben kann, aber es gibt ansprechendere Serien.

Zum einen ist der allgemeine Plotverlauf im Anime nur sehr seicht, zum anderen aber auch nicht unbedingt durch drastische Änderungen geprägt.

Zum anderen sind die meisten Charaktere auch sehr flach, was die charakterliche Vielfalt angeht, bzw. die Charakterzüge.

Diese beiden Punkte verhindern aus meiner Sicht, dass der Anime ein absoluter Erfolg ist.

/Edit: Bei genauerer Betrachtung ist es die Liebe zwischen Belldandy und Keiichi, die einen spannenderen Plotverlauf meist verhindert, denn als Zuschauer ist es einfach
nicht möglich, sich vorzustellen, dass die Beiden sich dauerhaft trennen würden, oder gar ein ernsthafter Streit aufkommen wird.
Belldandy drückt ihre Wut und ihre Sorgen praktisch gar nicht aus, wenn sich eine solche Krise nähert, so dass dadurch ein dynamisches Element fehlt, eben weil Belldandy uneingeschränktes Vertrauen in Keiichi hat.

Für einen Fee-Good Anime ist allerdings auch ein solches Plotelement meist unerwünscht, sollen doch die Protagonisten und ihre Handlungen eher dazu beitragen, eine gute Stimmung zu verbreiten. Das merkt man als Zuschauer halt auch an Marler, welche meist einfach chancenlos dabei ist, wenn es um ihre Pläne geht.
Das einizge Mal, wo Marler Erfolg hätte haben können, hat sie selber so eine Angst vor dem möglichen Ergebnis, dass sie sich auf die Seite der Göttinen schlägt und dabei mithilft ihren Plan wieder rückgängig zu machen. /edit ende

Die Stärken des Anime sind zum einen der Zeichenstil, welcher sehr angenehm flüssig und detailiert daherkommt.

Zum anderen aber auch das es ein

Zitat

rundherum gelungener Feel-Good-Anime
ist.

Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn der Romance-Part etwas weiter ausgebaut worden wäre, war aber ansonsten weder entäuscht, noch vor Begeisterung
umgefallen (zugegeben, das war auch schwierig, lag im Bett als ich den Anime mir angesehen habe).
Das einzige nennenswerte Ergebnis war, ich füllte mich unterhalten und der Anime hatte eine schöne Grundstimmung.

OP/ED waren ganz angenehm, wobei mir das 2. OP am besten gefallen hatte aufgrund der Dudelsacks (ein Instrument welches ich zu meinen Lieblingen zähle), leider war keines besser, als das OP der OVA :(

Was dagegen mir besser gefallen hatte, war dass deutlich mehr Charaktere aus dem Manga vertreten war, welche in der OVA nur kurz im OP auftauchten.

Wobei ich aber die OVA im Punkt Dramatik lieber mag, einfach aufgrund der letzten Folge,

Spoiler

Einfach weil Belldandy und Keiichi kurz davor sind, getrennt zu werden. Insbesondere die Szene wo Belldandy anfängt die Fotos zu ändern, hat mir sehr gefallen


Ein persönlicher Punkt, der mir viel zu wenig vertreten war, war der Gesang der Göttinen in der Serie, da hätte ich gerne mehr von gehört (siehe AMG-Movie)

Was ist eigentlich damit gemeint, dass es einen Hype um AMG gab? Hab ich da was verpasst, oder war der Hype nur in begrenzten Regionen?


Fazit: Für mich persönlich eine kleine Freude, den Anime gesehen zu haben, ich habe es nicht bereut, ich kann aber verstehen, wenn
mehrere Leute dies anders sehen. Der Anime hat Schwächen (z.B. stark vorhersehbar vom Endergebnis), aber wenn man darüber hinwegsehen kann, wird man gut unterhalten.

Edit: Nach einigem Überlegen, warum der Anime und auch die meisten Vertreter dieses Genres nicht immer ein breites Publikum finden, habe ich meine Meinung etwas weiter ausgebaut.
Edit2: Thema als neu markiert :( habs beim ersten Edit vergessen, und da es dann doch mehr als nur Fehlerkorrektur war, mal als Neu markieren.

__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von LC1984 am 21.01.2010 20:05.

19.01.2010 01:30
doctorb
alive and kickin'




Dabei seit: 25.01.2010
Alter: 26
Beiträge: 441
Herkunft: NRW

Sammelalbum
Credits: 494
gekaufte Marken: 0
verdiente Marken: 3

      

Oh! My Goddess ist eine der Serien die kein bischen Substanz haben, es werden keine Charaktere beleuchtet, Konflikte tauchen in den zwischenmenschlichen beziehung kaum bis gar nicht auf, der RomacePlot bewegt sich so gut wie überhaupt nicht vorwärts und fast jede Folge kann als Filler gezählt werden.

Mit anderen Worten : Oh! my Goddess ist... super (jahaa).

Im Ernst, trotz der substanzlosigkeit der Serie gefällt sie mir wirklich gut, da ich die Mischung aus quasi-Fillern bzw Slice-of-Life-Elementen sehr gut finde. Mann kanns immer wieder zwischendurch schauen, muss sich nicht auf unliebsame Überraschungen gefasst machen und beendet eigentlich jede Folge mit einem guten Gefühl.

Die OVA (die älter ist als die Serie) hat mir auch gut gefallen obwohl eig nur der Anfang dem manga entspricht und der rest gefille ist.

Den Film find ich mit abstand am besten, da er wesentlich ernster erscheint als die Serie und der Romance Plot wesentlich besser ausgeleuchtet wurde.

Die TV Specials (Fighting Wings) haben mir auch gut gefallen und befinden sich in meiner Bewertung irgendwo zwischen dem Film und der Serie.

Mini-Goddess darf man hier antürlich nicht vergessen, den die ChibiGöttinnen sind einfach klasse und gan-chan ist bei den tierischen Vertretern in Animes bei mir auf einem der vordersten Plätze.

Am besten an der Oh! My Goddess "Reihe" haben mir mit abstand Urd & Mara gefallen. Vorallem Mara ist jawohl so ungefähr die schusseligste Gegenspielerin die ich je in einem Anime beobachten durfte. ganz große Klasse. Urd gefällt mir im bezug auf die (meist fruchtlosen) Vertiefungs Aktionen der Belldandy & Lahmbacke Beziehung wirklich gut und auch die zusammenspiele mit Mara sind immer ganz groß. Irgendwo mögen die sich ja sehr gern.


SO! Jetzt derNegativPunkt : Ich bin ein großer Freund der nordischen Göttersagen und gerade die Nornen fand ich schon immer Klasse. Und was machen die japaner? Nur weil die ne R-Unfähigkeit haben verschandeln die den schönen Namen Verdandi (komischerweise wurd der bei dem nordischen geklaue bei oh my goddess verändert , während der Maulwurd von guiche bei zero no Tsukaima unpassender Weise den richtigen namen trägt, also echt hey...) zu Belldandy , wasfür mich irgendwie immer nach ner Bezeichnung fürn Schönling klang.

__________________

26.01.2010 22:24
Koururi
Bringer des Lichtenklang




Dabei seit: 08.03.2005
Alter: 31
Beiträge: 517
Herkunft: NRW, Voerde
Pet: Wizz

Sammelalbum
Credits: 18
gekaufte Marken: 16
verdiente Marken: 12

      

Na gut, dann fange ich auch mit einem: Hach, ist das schön, an.


Hach, ist das schön.
So eben habe ich Oh! My Goddes (Oh = Ah^^) die ersten 28 Folgen mit meinem Schatz zu ende gesehen. Die Musik, diese Stimmung. Hammer ^-^

Ich kanns nur empfehlen, wenn man zur Sommerzeit was schönes laufen lassen will.

Die Chars waren wirklich gut rüber gekommen, wie im Manga. Genauso habe ich mir die vorgestellt mit den Stimmen (japanisch, als auch auf deutsch), die Bewegung. Alles super.
Der Ost ist unheimlich schön. Er hat viele irische Anklänge. Das Opening ist total genial. Die Story gut umgesetzt. Leider fehlt hier und da was, wobei ich gesehen habe das es eine NachfolgeStaffel gibt. (Die ich mir gleich noch reinziehen werde)
Ich hoffe das da die Dinge aus dem Manga vor kommen, die nicht umgesetzt wurden.

Da der Anime im Gegensatz zum Manga direkt genial gezeichnet ist ( beim Manga sieht man das er pro Manga immer mehr dazu lernt), lohnt er sich auch gut für Anime Einsteiger *find*

Belldandy :ihre super süße Naivität und Liebe ist einfach beneidenswert. Sie freut sich über echt alles. Wäsche waschen, Regen, Essen kochen, wirklich alles. Und genau hier beneide ich sie. Denn sie ist immer fröhlich.

Spoiler

Ausser in der Stelle, wo dieser extremst tuckige Geist versucht die beiden auseinander zu kriegen und sie, sobald er als Lüstling dargestellt wird, alles drum herum kaputt gehen lässt xD


Keiichi: Ich weiß nicht. In manchen Punkten erinnert er mich an Voice *gg* (hatte er ihn mal als Vorschaupic gehabt?!) Auf jedenfall passt er einfach zu Bell. Er ist ebenfalls knuffig naiv, jedoch denkt er sich wenigstens seinen Teil dazu.

Urd: Die genialste von allen. Kaum war sie da, wars super lustig. Leider fand ich den Hallo-Effekt nicht so gut wie im Manga V_v

Spoiler

Wo Keiichi nachdenklich über die Zeitung brütet und dabei Reiskugeln isst, nach links greift, sich wundert wieso die so groß sind, und das dann urds Busen ist. Das war so genial! Wieso nur wurde das gestrichen. -.-'


Skuld: Wollten die einfach nur eine kleine Schwester erfinden die unbeliebter als Chibiusa bei Sailor Moon ist?! Auf jedenfall wird sie erst genial ab der Hälfte ihres Aufenthaltes -.-'



Spoiler

Die Bomben von irh sind ja lustig, aber wieso mussten 3 Episoden dafür verschwendet werden um zu zeigen das sie Keiichi nicht mag?! Das reicht auch wenn mans einmal zeigt -.-; Sie heckt immer wieder Pläne aus um sie auseinander zu kriegen, erfindet nen Roboter der die ihn von Bell weghalten soll und der sich dann selbst in Bell verliebt >_<'


Naja, nochmal weils so schön war:

Hach, ist das schön. Der Anime lohnt sich zwinker

__________________

06.06.2010 15:40

Antwort erstellen
Gehe zu:
Digital Nippon » Anime, Manga & Japan » Anime » [Serie] Ah! Megami-sama (Oh! My Goddess)

All Styles, Pet Hack, Index, Galerie & Sammelalbum © by Digital Nippon, 2004-2014

Otakutimes